Asus Strix 3090 OC "Summer Copper Shim Mod"

tueteimsack

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
307
Hallo an alle da draußen,

Der Sommer kommt und untern Schieferndach ist es jetzt schon mit 28 Grad gemütlich warm ;), wenn dazu noch der Rechner läuft und der VRAM der GPU angebraten wird ist das alles doch sehr unentspannt in so einem Raum... egal ob Undervolted oder nicht ^^.

Ich hatte viel darüber gelesen und mich erstmal schlau gemacht aber letzten endes muss man es einfach immer selbst ausprobieren ansonsten tapt mann doch meistens im Dunkeln.

Vorweg das ist meine 2te 3090 die ich Copper gemoded habe und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die erste war eine TUF Gaming 3090 OC hier war ich noch sehr Vorsichtig deswegen sind die Temperaturen um die 8 Grad schlechter. (War mein erster Copper Mod für mich)
Nachahmungen und Ausprobieren auf eigene Gefahr ich wollte hier nur ein paar Tipps los werden und dem ein oder anderen helfen falls er Lust hat etwas gutes in Sachen Temperaturen für seine Karte zu tun.

Was braucht ihr? Werkzeug um die Karte aufzubekommen. Wärmeleitpaste am besten 20g Artic kostet um die 10 Euro. Copper Shims je nachdem wie und wo ihr Sucht werdet ihr um die 50 - 70 Euro ausgeben müssen außer ihr bestellt aus Übersee Kupferstangen uns sägt euch diese selbst zurecht dann kann es billiger werden aber dafür lange Lieferzeiten.
Insgesamt wenn man sich alles kaufen müsste ca. 150€ würde ich mal behaupten.
Alle Karten unter der 3090 würden billiger zu moden sein da diese keine VRAM Module auf der Rückseite haben ( bei den Karten kann man noch bessere Temperaturen erreichen)

------------>!!!!!!
Ich habe die Stock Thermal Pads mit. TG Putty ersetzt. Falls ihr mit Thermalpads Arbeiten solltet sehr Vorsichtig sein beim zusammenschrauben. Thermalpads werden niemals so gut nachgeben wie das Knetartige TG Putty, sodass zuviel druck auf dem VRAM Modulen entsteht also falls ihr mit Thermalpads arbeiten solltet sehr Vorsichtig sein und die Schrauben nicht sofort aufs Maximum anziehen sondern nach jeder Drehung Kontrollieren! !!!!!!!<---------------

Wattestäbchen, Plastikspachteln, Kapton Tape zum Isolieren und Alkohol für die Karte und euch falls was schief läuft ist man dann bestens gewappnet ^^

Asus Strix 3090 OC Front VRAM Copper Shims L: 15mm x B: 15mm x D: 1,8mm
Asus Strix 3090 OC Back VRAM Copper Shims L: 15mm x B: 15mm x D: 2,0mm

Nun zur eigentlichen Arbeit...

Wenn alles Vorbereite ist, gehts zwar schneller aber ich habe trotzdem ca. 3 Stunden für alles zusammen gebraucht mit Ruhe und ohne hetze.

Werkzeug.jpeg


Ihr habt die Karte erfolgreich auseinander genommen...sehr gut jetzt geht's zum spaßigen teil wer die Thermalpads aufheben möchte für den Notfall. Vorsichtig sein sonst reißt alles! Und es bleibt jede Mänge auf der GPU zurück -> Mehr zu reinigen dadurch im nächsten Schritt.
Ich konnte sogar die 0,5mm Pads erfolgreich ohne größere schäden entfernen und aufbewahren.

Thermalpads abkratzten.jpeg


Kleiner Tipp noch wenn ihr die Makierten Schrauben bei der Asus Strix 3090 löst bleibt die GPU Blende an der mittleren Shroud dran ist dann später einfacher zum zusammenbauen!
Die Makierten Schrauben müsst ihr sowieso lösen ansonsten bekommt ihr die Karte nicht auseinander.

Mittlere Shrout.jpg


Hebelt die Karte Vorichtig auf und Achtet auf die Lüfterkabel und die LED Kabel. Letzteres liegt ziemlich bescheiden... in der Mitte der Karte ersteres Seitlich aber ich habe schon schlimmere Modele gesehen wo es echt Tricky werden kann mit den Kabeln hält sich bei der Strix also in grenzen^^.

Kabel in der Mitte.jpeg


So irgendwan sollte dann alles gereinigt sein. Alle Thermalpads entfernt und alles auseinander geschraubt sein... 1,5 Stunden ... : D

Alles Gereinigt und Entfernt.jpeg


Wir kommen zum nächsten spaßigen Teil für mich das nervigste an der ganzen Sache.
Aber lieber ein wenig mehr Zeit investiert und auf der sicheren Seite stehen. Alles um die VRAM Chips Front als auch Back sollte mit Kapton Tape Isoliert und gesichert werden falls dochmal was verrutschen sollte aber keine Sorge da Verrutscht echt nix die Artic MX4 ist so Klebrig und hällt die Shims echt super in Position selbst beim zusammenbau wo die Karte für einige momente Vertikal und auf dem Kopf steht. ( bis man die Löcher getroffen hat ^^)
Ich überklebe die stellen mehrmals aus verschiedenen Richtungen falls sich eine Stelle lösen sollte wird von einer anderen Seite noch gehalten.

Front Vrams.jpeg


Dasselbe spielchen mit der Rückseite... fängt an spaß zu machen^^. Nehmt euch die Zeit man ärgert sich ja doch nur wenn am Ende alles wegen einem Stück Kapton Tape schief gehen sollte^^.

Back.jpeg


So jetzt wirds langsam knifflig. Anfangen müsst ihr mit der Front. Ich habe zuerst den Core mit Kryonaut eingekleidet. Danach die VRAMS mir ordentlich Artic MX4, einfach in der Mitte des ersten Moduls in der jeweiligen Reihe ansetzen und mittig durchziehen bis zum letzten Modul in der Reihe.
Nicht zu sparsam mit der Wärmeleidpaste sein! Dann alles schön einkleiden am besten mit einer Plastikspachtel oder ähnliches.

WhatsApp Image 2022-05-14 at 18.11.42(1).jpeg


Ich habe wie bereits erwähnt alle Thermalpads mit TG Putty ersetzt einfach um das Risiko von zu viel Druck auf den VRAM Modulen zu beseitigen.
Wenn ihr eure Copper Shims drauflegt einfach mit einer kleine Pinzette oder Schraubenzieher zurechtschieben leicht anklopfen. Den passenden Druck erzeugt ihr dann beim zusammensetzen der Karte erst. Das leicht ankliopfen dient jediglich dazu das nix mehr herunterfallen kann.
Sieht schon fast aus wie ein Kunstwerk oder? ^^

WhatsApp Image 2022-05-14 at 18.11.42.jpeg


Jetzt muss noch Wärmeleidpaste auf die Shims an sich hier selbes vorgehen, Mittig in der Reihe ansetzen aber diesmal nicht einkleiden mit der Spachtel, sondern einfach in der Mitte lassen. Durch das zumsammenbauen und den Druck vom Kühler und der "X Bracket" verteilt sich dann alles passend.

Wenn ihr an diesem Punkt seid und alles soweit fertig ist unbedingt das LED Kabel wieder anschließen welches innerhalb der mittleren Shroud liegen muss, ansonsten ärgert ihr euch ( ist mir nämlich passiert :D ) die Front auf den Kühler gedeichselt durchgeatmet alles hat geklappt, dann das Kabel entdeckt was lose hin und her machte ( Super Erlebnis :D )

Ihr müsst nun Kühler, Mittlere Shroud zusammen gelegt haben und unterhalb des Kühlers und der Shroud das fertige Front PCB mit nur angeschlossenm LED Kabel ( denkt dran Kabel innerhalb der Shroud ) liegen haben. Ihr ahnt es schon es wird wieder knifflig setzt das PCB Vorsichtig auf den Kühler beeilt euch hier nicht wegen der Angst das die Shims verutschen im Gegenteil durch zu schnelles hastiges zusammenbauen verrutschen die Dinger dann eher ( wieder mir passiert ;D ).
Die Artic MX4 hält die Shims wie Sekunden Kleber fest.
Wenn alles sitzt könnt ihr jetzt das zweite Kabel für die Lüfter seitlich wieder draufschieben.

WhatsApp Image 2022-05-14 at 18.11.40.jpeg


So Entspannung die Rückseite ist einfacher der schwierigste Teil war die Front.
Solange ihr mit der Wärmeleidpaste hantiert lasst die Bracket erstmal beiseite so verschmiert ihr diese nicht.
VRAM Module zuerst einkleiden mit der Plastikspachtel dann die Shims positionieren im Anschluss auf den Shims die Paste mittig platzieren aber nicht einkleiden die Backplate erledigt das selbe wieder der Kühler bei der Front.

WhatsApp Image 2022-05-14 at 18.11.41.jpeg


So jetzt alles zusammenschrauben und rein in den Rechner Testen... :')

Um den Speicher auf Herz und Nieren zu prüfen... davor 100% Fans und trotzdem die 100 Grad Marke geknackt.
Nachdem Copper Mod... ca. 25 Grad bessere Temps sowie 25% weniger Fan speed beim Mining.
Alle Tests sind Eingebaut im Gehäuse bei 25 - 28 Grad Raumtemperatur dank Schieferdach^^.

Screenshot 2022-05-14 200014.png


Heavenbench ebenfalls Verbesserungen um die 16 Grad + Fan Speed von 95% auf 80% runter bekommen.

Screenshot 2022-05-14 205657.png


In Games sieht es ähnlich aus wie in Heavenbench.

Screenshot 2022-05-14 205019.png


Mein Fazit:

Wer keine Geduld hat und sich denkt lieber gleich in eine Wasserkühlung Investieren sollte dies auch tun. Ich dacht und denke genauso wollte aber auch mal was anderes ausprobieren.
Kostenfaktor für mich war um die 40 Euro da ich viele Sachen da hatte.
Für jemanden der sich alles zusammen kaufen muss wird das alles natürlich entsprechend teurer.
Aber selbst dann liegt alles im Rahmen der 150 € +/-.
Das Thermal Putty schlägt mit 50g - 65g bei dieser Karte zu buche.

Wenn man sich die Preise bei den Thermalpads anschaut... wo dann auch immer was schief gehen kann was die Dicken an geht. Dann hat der Core zu wenig Kontakt weil das Pad zu dick ist und und. Die Dinger mehrmals ab und wieder dran machen ist auch so ne Geschichte für sich...

Ich bin Zufrieden mit der Sache hat spaß gemacht!

------------------------------> Nachtrag

Hier nochmal die Werte wenn man UV mit einer Copper Mod Karte anstellt auch wieder in CP2077,da können die Lüfter auch noch entspannter Werkeln und die Temperaturen sehen noch besser aus:

1656070916794.png

1656071020141.png


Beste Grüße die Tuete
 

Anhänge

  • Screenshot 2022-05-14 200014.png
    Screenshot 2022-05-14 200014.png
    268,8 KB · Aufrufe: 214
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gagapa, Dandelion, Intruder und 17 weitere Personen
Wie hast du es geschafft so sauber das Tape zu kleben? Ich war immer wieder verzweifelt, weil das Tape überall klebte, außer an der Platine. Lupe und Pinzetten?

Danke auch für diesen ausführlichen Bericht, das wird vielen anderen helfen.
 
ich hab es mit ALU gemacht und die gleichen werte erreicht.
bei 4-5 Watt Leistungsabgabe ist Kupfer wie mit Kanonen auf Spatzen schießen.
Ich hab bei der GPU statt wärmeleitpaste flüssigmetall genommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielen Dank für deinen Beitrag und interessant ist es allemal, das kannte ich nämlich noch nicht!

Ich bin auch am überlegen Hand an meine Karte zu legen aber scheue mich noch ein wenig wegen dem halben Jahr Restgarantie die meine Karte hat. Bei den ersten Navi-Karten gab es jedoch die Unterlegscheibenmod, weil die Federn durch zu lange Bracketschrauben nicht genug Anzugskraft entwickeln konnten.

Meinst du, das es auch bei AMD-Karten lohnenswert ist? Durch einen fast identischen Aufbau sollte es doch einen ähnlich guten Effekt haben oder?
 
Ehrlich?

Das einzige, was wirklich hilft, ist eine Custom Wakü.
Meine 3090 glüht nicht einmal, wenn ich hier 34 °C Raumtemperatur habe (Sommer 2021).
Was will man auch mit Luft erreichen?

3090_Temp.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RaptorTP, NerdmitHerz und Benni1990
  • Gefällt mir
Reaktionen: PeriQue1337, hanjef, Gagapa und 3 weitere Personen
Zitat von Flomek:
Wie hast du es geschafft so sauber das Tape zu kleben? Ich war immer wieder verzweifelt, weil das Tape überall klebte, außer an der Platine. Lupe und Pinzetten?

Danke auch für diesen ausführlichen Bericht, das wird vielen anderen helfen.
Morgen an alle hier,

Ich habe immer erst nach einer Freien Stelle am PCB gesucht um 10mm ca. Festgeklebt zu bekommen, Finger drauf und dann mit abgerundeten Farbspachteln aus Plastik das Band Vorsichtig in die dünnen Bereiche reingedrückt. Wie bei einer Kaschierung mit einer Rakel ähnlich wie wenn man Sein neues Handy mit Panzerglasfolie bedeckt da legen die Hersteller auch solche Minirakeln mit dabei um die Luftbläschen heraus zu drücken.

Zitat von wern001:
ich hab es mit ALU gemacht und die gleichen werte erreicht.
bei 4-5 Watt Leistungsabgabe ist Kupfer wie mit Kanonen auf Spatzen schießen.
Ich hab bei der GPU statt wärmeleitpaste flüssigmetall genommen.

Naja dann ist doch gut wenn du die gleichen Werte erreicht hast dein Vergelich mit Spatzen könnte man auch an alle 3090 Besitzer richten die damit nur Gamen...
Ich hatte das Kupfer halt schon gehabt also verwendete ich es auch zuerst, genauso wie die Artic MX4.
Außerdem dürften 20g Wärmeleitpaste für 10,00-,€ günstiger sein als das Flüssigmetall wenn man mehrere Karten Moden möchte.

Zitat von Beyazid:
Vielen Dank für deinen Beitrag und interessant ist es allemal, das kannte ich nämlich noch nicht!

Ich bin auch am überlegen Hand an meine Karte zu legen aber scheue mich noch ein wenig wegen dem halben Jahr Restgarantie die meine Karte hat. Bei den ersten Navi-Karten gab es jedoch die Unterlegscheibenmod, weil die Federn durch zu lange Bracketschrauben nicht genug Anzugskraft entwickeln konnten.

Meinst du, das es auch bei AMD-Karten lohnenswert ist? Durch einen fast identischen Aufbau sollte es doch einen ähnlich guten Effekt haben oder?

Natürlich genau dasselbe Prinzip, man muss dann nur erstmal messen und ausprobieren welche Shims man benötigt musste ich bei der Strix auch erstmal machen.
Ich würde es genau in der Zeit machen wo noch Garantie besteht falls was schief geht. Reinigen Stockpads drauf und alles ist wie Vor dem Mod.
Bei der TUF 3090 habe ich vermutlich zu Dicke Shims in der Front verwendet und den 2 Kühler zu leicht angeschraubt Trotzdem sind die Temperaturen um die 15 Grad besser als Stock.
Die von der Strix hier sind aber meine besten Ergebnisse bis jetzt.
Falls du Hilfe oder noch Infos benötigst raus damit dafür ist das Thema hier eröffnet worden ;')


Aso die Wasserkühlungs Post's ihr müsstet auch mal die Umstände Checken wenn man mehrere Karten Besitzt und diese alle in ein Kreislauf zu bringen Kostet weit mehr als nur eine Einzige+CPU.
Da sind solche Mods extrem effizient und Kosten günstig für Leute mit mehreren Karten ;) oder wenn man gerade keine Zeit und Geld für solch eine Wasserkühlung hat ist das eine Hervorragende zwischen Lösung bis man genug zusammen gesparrt hat für die 4090 Serie.


Besten Dank an alle viel spaß beim moden ;) die Tuete
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Veitograf
Zitat von tueteimsack:
Außerdem dürften 20g Wärmeleitpaste für 10,00-,€ günstiger sein als das Flüssigmetall wenn man mehrere Karten Moden möchte.
10g Galinstan kosten 12€. Hab ich vor jahren gekaufen und schon etlich Threadripper und GPUs damit gemacht
 
Geile Sache und gute Arbeit 👍

Bei den verlangten Preisen käme ein Umbau bei mir nicht in Frage ,auch nicht auf Wakü. Das Teil hat ab Werk (gut) zu funktionieren egal ob Luft oder Wasser. Ansonsten geht es retour. Die Erfahrung hat gezeigt, dass auch ab Werk durchaus gut zusammengebaut werden kann auch wenn es mit dem Aufbau wie hier nicht mithalten kann. Für eine 3090 sind das schon tolle Werte.
 
Zitat von wern001:
10g Galinstan kosten 12€. Hab ich vor jahren gekaufen und schon etlich Threadripper und GPUs damit gemacht
Ich kenn mich indem Flüssigmetallsektor nicht aus weil ich das noch nie ausprobiert habe wird jetzt aber wahrscheinlich demnächst mal passieren :D.
Konntest du starke unterschiede zur herkömmlichen Wärmeleitpaste feststellen? Wärmeleitpaste zu Verspachteln ist halt irgendwie Anfänger freundlicher :D.
Zitat von Tornavida:
Geile Sache und gute Arbeit 👍

Bei den verlangten Preisen käme ein Umbau bei mir nicht in Frage ,auch nicht auf Wakü. Das Teil hat ab Werk (gut) zu funktionieren egal ob Luft oder Wasser. Ansonsten geht es retour. Die Erfahrung hat gezeigt, dass auch ab Werk durchaus gut zusammengebaut werden kann auch wenn es mit dem Aufbau wie hier nicht mithalten kann. Für eine 3090 sind das schon tolle Werte.
Morgens und Nachts mit offendem Fenster im moment sind da nochmals 10 Grad weniger zu sehen aber das sind dann Optimal bedingungen was die Luft angeht.
Die wollte ich aber hier nicht als Vergleich ziehen da ich gerne immer vom "worst case" ausgehe und man für gewöhnlich Nachts schläft und Morgens auf der Arbeit ist wenn man nicht gerade noch einen Homeoffice Vertrag von 2020 hat :D.
 
beim Threadripper ist es extrem. von runtertakten bei 94°C (mit termal grizzly verstreichen und 5 punkt methode. Die Wärmeleitpaste konnte aufgrund der großen fläche nicht platt gedrückt werden) zu 80-84 °C bei 4,1-4,2 GHz allcore. Mit 350-390 Watt Stromaufnahme

Bei GPUs und minen ist der vorteil das flüssigmetall nicht austrocknet. Egal ob MX4 oder thermal grizzly bei Pasten trocknen unter miningbelastung innerhalb eines Jahres aus. Hab da zum Test einen Kühler nach 6 Monaten runtergemacht zum kontrollieren. Die MX4 war da innen schon zur hälfte bröselig während außen noch weich
 
Zitat von wern001:
beim Threadripper ist es extrem. von runtertakten bei 94°C (mit termal grizzly verstreichen und 5 punkt methode. Die Wärmeleitpaste konnte aufgrund der großen fläche nicht platt gedrückt werden) zu 80-84 °C bei 4,1-4,2 GHz allcore. Mit 350-390 Watt Stromaufnahme

Bei GPUs und minen ist der vorteil das flüssigmetall nicht austrocknet. Egal ob MX4 oder thermal grizzly bei Pasten trocknen unter miningbelastung innerhalb eines Jahres aus. Hab da zum Test einen Kühler nach 6 Monaten runtergemacht zum kontrollieren. Die MX4 war da innen schon zur hälfte bröselig während außen noch weich
Das sind stolze 10 - 14 Grad Unterschied. Da kann keine Wärmeleitpaste dagegen halten.

Das mit dem Austrocknen hatte ich bei einer TUF 3090 OC Stock schon. Dazu hatte ich auch ein Thema bereits eröffnet na ca. einem halben Jahr die Fabrikpaste eingetrocknet. Und die Karte wurde nicht zum Minen benutzt.
Also ist mir das auch nix neues aber die Karte ab und zu mal aufschrauben und reinigen gehört bei den Preisen doch sowieso schon fast dazu :'D bald entstehen Shops die Wartungen anbieten :'D.
 
Hallo,
Hast du keine angst eigentlich wegen Kurzschlüssen oder so? Ist der Kapton Tape zuverlässig?

LG
 
Zitat von cheater00:
Hallo,
Hast du keine angst eigentlich wegen Kurzschlüssen oder so? Ist der Kapton Tape zuverlässig?

LG
Grüß dich,

Habe jetzt von Kollegen und meine Karten "Copper gemoded" in Summe 9 Stück alle ohne Probleme bis jetzt keinerlei Abstürze oder ähnliches. Die Shims sitzen wie mit Heißkleber befestigt auf der MX-4 Paste. Nur beim Zusammenbau muss man aufpassen da hier gerne mal die Shims weggedrückt werden besonders, wenn man die nahezu die Perfekte Dicke gewählt hat merkt man den Unterschied, wenn man z.B. 1,2mm mit 1,8mm Shims beim Zusammenbau vergleicht.

Spätestens in 10 Monaten muss man mal nach der Wärmeleidpaste schauen oder die Temperaturen im Blick haben falls die Paste weggetrocknet ist -> Repaste. Ist halt dann ne aufwendigere Wartung.

Ich muss aber auch sagen man wird sich zwar sicherer und schneller in der Handhabung trotzdem in der Regel 1 Tag / 1 Karte und bei den Karten die man nicht sein eigen nannte war ich nochmal Vorsichtiger.

Und zu deiner Frage: Ich Schalte mein PC auch nicht bei Gewitter aus, ein Kurzschluss kann jederzeit entstehen. Schließlich werden hier Hunderte Komponenten mit Strom Versorgt, Spannungen die rauf und runterspringen. Alle Karten sind aber Horizontal verbaut.

Bei allen Karten greift noch die Garantie 12 Monate. oder mehr, hatte also auch Vorteile relativ spät erst eine Karte bekommen zu haben. :‘D

Falls eine Karte mal irgendwelche Macken bekommen sollte werde ich es hier Teilen, aber bis jetzt wie gesagt keinerlei Probleme bei keiner der 9 Karten. (Alles 3090 Strix, Tuf, Evga Modelle)

Schönen Sonntag allen die Tuete
 
Danke, denkst du dass die Shims am Platz bleiben wenn man die Karte auch vertikal betreibt?

Danke und LG
 
Ich würde da keine 100% Garantie darauf geben und es auch ehrlich gesagt nicht riskieren. Ich hatte eine 3090 TUF Vertikal verbaut hier ist mir die Paste nach unten weggelaufen und eingetrocknet nach paar Monaten. Folglich kann da schon der ein oder andere Shim evtl. verrutschen um paar Millimeter. Kontrollieren wird da auch schwer ohne das ganze aufzuschrauben..

Es gibt aber auch sowas hier https://www.coolmygpu.com/ die Jungs machen die Kupferplatte aus einem Stück mit der auch ein Vertikaler Einbau ohne Gefahren möglich sein soll., da diese mit Fixiierungen in Position gehalten wird.

Gruß die Tuete
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Intruder
Danke, über so was habe ich schon nachgedacht (Bild kannst du in meinem Thread sehen). Die Firma scheint nicht platten für genau meine 3090 zu verkaufen, ich kenne mich aber mit CNC aus, also... vielleicht bastel ich mir so was doch, obwohl ich eigentlich nicht unbedingt wollte. Wenn ich es selber fräse, kann ich es auch an den Kühlkörper oder an die Karte befestigen.

Eine andere Idee wäre es, separate, einzelne Shims für jeden RAM Chip zu schneiden, und sie alle mit einen Rahmen aus Plastik am Platz zu halten. Sowas kann man auch selber mit einem Messer zuschneiden... Vielleicht einfacher.

Hast du ein spalt zwischen deinen Kupfer Pads und den Cooler gehabt? Ich meine nicht 1mm, sondern sowas wie 0.1-0.2mm. Ich bin nämlich gewarnt worden, dass die RAM chips doch uneben sind, und nicht immer auf der selben höhe sitzen, also ist es vernünftig, ein Pad zu haben, der so 0.5mm ist.
 
J
Zitat von cheater00:
Danke, über so was habe ich schon nachgedacht (Bild kannst du in meinem Thread sehen). Die Firma scheint nicht platten für genau meine 3090 zu verkaufen, ich kenne mich aber mit CNC aus, also... vielleicht bastel ich mir so was doch, obwohl ich eigentlich nicht unbedingt wollte. Wenn ich es selber fräse, kann ich es auch an den Kühlkörper oder an die Karte befestigen.

Eine andere Idee wäre es, separate, einzelne Shims für jeden RAM Chip zu schneiden, und sie alle mit einen Rahmen aus Plastik am Platz zu halten. Sowas kann man auch selber mit einem Messer zuschneiden... Vielleicht einfacher.

Hast du ein spalt zwischen deinen Kupfer Pads und den Cooler gehabt? Ich meine nicht 1mm, sondern sowas wie 0.1-0.2mm. Ich bin nämlich gewarnt worden, dass die RAM chips doch uneben sind, und nicht immer auf der selben höhe sitzen, also ist es vernünftig, ein Pad zu haben, der so 0.5mm ist.
Wenn man alles gereinigt hat kann man mit einer Lehre oder Linial über die Module und so unebenheiten ausmachen. Ich hatte bei den Karten die ich bis jetzt in den Händen hatte keinerlei Probleme was die Höhe der VRAM Module an geht.

Aber ja es gibt User die davon berichtet haben und einige Strix Besitzer haben mit der Kupferplatte mit zuviel Druck die verlöteten VRAM Chips herausgebrochen. Das war auch der Grund warum ich Isolierband auf die VRAM verklebt hatte und dann mit 1,2mm 1,5mm 1,8mm und 2,00mm jeweils durchgetestet hatte war schon einiges an Arbeit hat sich aber gelohnt nichts verletzt nichts weggecrackt durch zuviel Druck oder ähnliches.
Ich hatte 1,8mm auf der Front (Kühler Seite) hätte vermutlich auch auf 2,00mm gehn können das war mir aber dann doch zu unsicher was zuviel Druck an geht und ich bin dann bei 1,8mm geblieben also ja ich habe 0,1 - 0,2mm Spalte zwischen Shim und Kühler was die Paste ausgleicht.

Es gibt auf Reddit auch Leute die haben TG-Puty auf den Shims verwendet die Klebt so Stark da dürfte auch in Vertikaler Verwendung nichts Verrutschen.
Ich hab TG-Puty auf allen anderen Komponenten verwendet um einen Besseren Kontakt zum Core zu bekommen. Und der Sache mit dem zuvielen Druck Optimal entgegen zu wirken.

Du kannst auch einfach einen Klecks TG-Putty in jede Ecke von den Shims machen sodass ein Verrutschen unmöglich wird, auf meinen Bildern kannst du es sehen es hat die Konsestenz von Knete nur viel Klebriger. So würde ich nen Test lauf anfangen jedenfalls.. um so eine Vertikale Sache mal anzugehen.
Das Puty verläuft nicht und wenn die Shims sich bewegen würden, würden Sie im Puty stecken bleiben bevor es weiter nach unten gehn würde.
 
Ich würde dir trotz allem UV empfehlen !

Der HotSpot ist echt schon gut warm mit 90°C

Kann halt auch sein das der Kühler nicht super sauber aufliegt.

VRAM bei 72°C ist natürlich Sahne ! aber auch über 2100rpm ... uff

1656068442713.png
 
Zurück
Top