News AUO: Flexibles MicroLED-Display mit 228 ppi fürs Auto

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.829
Jaja... alles schon gesehen, vor mehreren Jahren.
Wann aber wird so etwas in der breiten Masse verbaut?
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.829
@chb@
Solche "Studien" und "Schätzungen" haben schon vieles in vielen Bereichen versprochen, worauf ich bis heute warte.

  • revolutionäre Batterien mit xx längerer Laufzeit
  • neue Antriebe die normale Motoren ersetzen
  • Laser Displays
  • etc.
 

tic-tac-toe-x-o

Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.284
Niedrige PPI und Autodisplays. War und ist teilweise immer noch ein ikonisches Duo. Gibt keinen besseren Bereich für diese Displays in Moment. In Billigsmartphones kann man das ja schon mal nicht verbauen.
 

Banger

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
22.865
Bitte als Panel für PC-Bildschirme mit variabler Bildfrequenz. 109PPI reicht dann auch, kann dann billiger und einfacher in der Herstellung sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: k0n

Beutelgnom

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
25

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
12.400
Der Kontrast und die genialen Farben dürfte doch deutlich stärker auffallen als ein bisschen Auflösung
Naja, 228ppi würden bei einer Displaygröße von ca. 6,5" einer 720p Auflösung entsprechen. Da ist man mittlerweile wirklich was anderes gewohnt.
OLED Displays performen bei Smartphones so gut, dass ich da keine Notwendigkeit sehe, sofort eine neue Technik nutzen zu müssen.

Fürs Auto finde ich es schon deutlich sinnvoller, anders als bei Smartphones hat man hier viel mehr mit statischen Elementen zu kämpfen. Die Displays müssen eine hohe Helligkeit am Tag haben und auch bei niedriger Helligkeit in der Nacht gut funktionieren.
Eben so würde ich langsam gerne Micro LED Fernseher sehen. Die Pixeldichte ist hier deutlich geringer. Muss ja auch nicht gleich 8K sein. Daher sollte es doch machbar sein.

Aktuell leider alles noch im Prototyp-Status, wer weiß wann das in Massenproduktion geht und zu angemessenen Preisen für Geräte verfügbar ist.
 

tic-tac-toe-x-o

Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.284
@Beutelgnom

Klar. Aber es geht halt immer um den Preis. In Billigsmartphones gehts schon mal nicht, weil sie dann nicht mehr billig sind und in teureren Smartphones gehts nicht, weil dort schon längst 400+ DPI Standard ist (mit paar Ausnahmen die knapp 400 sind).
Und in 24 Zoll Monitoren gehts nicht, weils zu gross ist. Das ist einfach noch zu teuer.

Edit: Warum es aber in Autos geht? Weil es dort Gang und Gäbe ist, dass die Geräte im Autos enorme Aufpreise haben. Dann kanns auch ruhig mehr sein, um MicroLED bezahlen zu lassen. Und die sind sich schlechte-ausreichende Auflösung gewohnt. :D

Edit2: Meine persönliche Meinung zu PPI ist, dass 228 auch für Smartphones okay sind. Also ich persönlich empfinde es nicht als zu niedrig. Eher empfinde ich es als "könnte besser sein". Und trotzdem würd ich ungern 800-1200 ausgeben und nur 228PPI haben und evtl. eine generell magere Ausstattung, nur damit MicroLED ins Budget passt.
Aber gut. Es sind noch einige Jahre bis dahin. Und keine Ahnung wieviel es in 2026 kosten wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blood011

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
11.892
Kommen die dann auch mit Dreck un Pixelfehler daher?
Oder sortiert und achtet AUO mal mehr drauf?
 

CMDCake

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
1.328
Fürs Auto finde ich es schon deutlich sinnvoller, anders als bei Smartphones hat man hier viel mehr mit statischen Elementen zu kämpfen. Die Displays müssen eine hohe Helligkeit am Tag haben und auch bei niedriger Helligkeit in der Nacht gut funktionieren.
Und was auch sehr interessant ist, Displays bzw. Technik im Auto müssen auch sehr hohe und niedrige Temperaturen aushalten. Im Winter Minusgrade und im Sommer in der Prallen Sonne kommen gerne mal 80-90° Spitze zur Stande. Ich weiß nicht wie lange OLED bspw. sowas mitmacht. Von hoher Luftfeuchtigkeit mal abgesehen.
 

Banger

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
22.865
Braucht man im Auto wirklich so ein Luxus-Panel für einen digitalen Tacho oder das Navi? Da reicht do die klassische Anzeige und im Navi ein billiges IPS-Panel? Man sollte beim Fahren eh mehr auf die Straße gucken und nicht auf das geile Mikro-LED-Panel mit Retina geiler Pixeldichte.
 

Larve74

Captain
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
3.359
Zitat CB: "Von der Ausbeute funktionsfähiger MicroLEDs hängen die Herstellungskosten für ein Display ab, das je nach Auflösung viele Millionen dieser Dioden aufweist. Jeder Defekt bedeutet einen Pixelfehler. "

DAS ist der Grund und kein anderer, warum es immer noch keine OLED-PC-Bildschirme gibt, geschweige denn Micro-LED Pendants.
Deshalb kommen die neuen Techniken auch erst in den TV-Markt, weil die Hersteller bei ca. 50% Ausschussquote bei den Displays immer noch gewinnbringend verkaufen können. Denn TVs werden im Gegensatz zum stagnierenden Monitormarkt im Vgl. wie verrückt gekauft.
 

holio

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
22
Ich will endlich Micro LED Bildschirme. Mein ca 5 Jahre alter 4k Dell gibt langsam den Geist auf. Der Windowsbutton und manche grellen webseiten brennen sich ein wenig ein. Bei einem ISP Display.
 

k0n

Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.831
Vielleicht irgendwann bald in einem Monitor? 1080p und 24" reichen.
 

Banger

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
22.865
Ich will endlich Micro LED Bildschirme. Mein ca 5 Jahre alter 4k Dell gibt langsam den Geist auf. Der Windowsbutton und manche grellen webseiten brennen sich ein wenig ein. Bei einem ISP Display.
Schrottpanel? Hatte ich mal auf einem gebrauchten Samsung Note 3, dass es eingebrannt war, war aber ein OLED-Panel. Bei klassischen TN, IPS und VA m.E. doch eher sehr selten.
 
Top