News CeBIT 2012 will noch mehr Verbraucher anlocken

Markus83Muc

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.960
Noch mehr auf Verbraucher? Letztes Jahr war die Messe doch für Unternehmen schon uninteressant.
 

A. Sinclaire

Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.064
Naja.. ganz uninteressant war sie nun nicht... aber der Fokus immer mehr hin zu Verbrauchern könnte sicher irgendwann einen kritischen Punkt erreichen an dem sich Unternehmen die weniger an Privatnutzer, dafür mehr an Firmen verkaufen das Interesse verlieren... wir selbst bedienen zwar beides.. aber der Hauptfokus liegt doch im B2B Bereich... na mal schauen wie sich das noch entwickelt...
 

DaMoN1993

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.116
Ich war letztes Jahr auf der CeBit, als Verbraucher, und mir hat es gut gefallen.
Hätte es keine Freikarte gegeben, wäre ich wohl nicht gekommen... Dafür ist die CeBit noch zu Unternehmensfixiert. Ich bin mal gespannt wie es nächstes Jahr wird, ich denke mal ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.
Was ich von dem "i-Land" halten soll... Wenn dort Apple glorifiziert wird, dann gute Nacht! Es gibt
auch andere Hersteller, man hätte sich vielleicht einen besseren Namen ausdenken können.
Wie dem auch sei, ich hoffe es wird wieder Freikarten geben, die Messe ist schon sehr interessant.
Es gab letztes jahr schon einiges für die Consumer, Stände von Sony für die PS3, Acer-Gamingbereich, ESL etc...

MfG
Damon
PS: Dass Firmen dort zukünftige IT-"Experten" anlocken wollen finde ich interessant, schließlich plane ich ein Studium in die Richtung.
 

markox

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
330
Was ich dabei nicht verstehe ist, dass es doch vor 3 (?) Jahren hieß, man wolle die ganzen Touristen los werden, damit die Hallen nicht so überlaufen sind und mehr/besser Geschäfte abgeschlossen werden können. Und nun sowas? 180° Wendung? Ist die Strategie nach hinten los gegangen?
 

Halema

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
973
Die Messeveranstalter müssen sich endlich mal entscheiden, ob viele Besucher so wichtig sind.

Eine Verbrauchermesse ist nicht verkehrt, nur sollten dann Bereiche hinter den Ständen geben, die nur für Firmenkunden gedacht sind. Somit wären dann alle glücklich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lightning58

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
914
Ach, auf einmal möchte man wieder den "gemeinen" Verbraucher ansprechen? Ziemlich blöd, dass man Jahrelang alles dafür getan hat diese los zu werden und eine reine Unternehmensmesse zu werden und es für Privatleute todlangweilig wurde.

Versteht mich nicht falsch. Für Unternehmen lohnt es sich immer noch, aber warum soll ich denn als privater Konsument dort hin gehen? Evtl. wenn ich eine Kaufabsicht für ein Produkt hege und mir das in "Live" noch mal anschauen will. Den Rest bekommt man doch durch diverse IT-Seiten besser präsentiert und ich kann es mir bequem am PC, Laptop oder Tablet anschauen.

Tja, außerdem blöder Termin kurz nach CES + MWC aber nicht zu lange hin bis zur Computex, da kann ja nix präsentiert werden.
 

mfJade

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.773
Dann sollten sie mal die Messe auch wieder Sonntags öffnen, es gibt Leute die arbeiten müssen...
 

Real-Duke

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
588
Jaja, waren das noch Zeiten als der Eintrittspreis auf 50 DM angehoben wurde, um "das Volk" auszusperren....
 
G

garglkarg

Gast
Jaja, waren das noch Zeiten als der Eintrittspreis auf 50 DM angehoben wurde, um "das Volk" auszusperren....
Daran kann ich mich auch noch erinnern! Die wollten doch nur Fachpublikum.

Und die Preise für Essen und Trinken grenzen auch schon an Wucher. Da ist einkaufen auf einer Nordseeinsel schon ein Schnäppchen. Ebenfalls geschröpft wird man, wenn man mal "Kacheln zählen muss".

Zitat Erwin Pelzig: Die Märkte regulieren sich selbst:D
 

Trambahner

Ensign
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
250
Tja, ich denke mal, die Deutsche Messe AG braucht einfach die Eintritts- und Cateringknete von der Masse, damit ihr Geschäftsmodell "Cebit" weiter funktioniert.
 

felix_

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
503
i-land?
Klingt für mich leider viel zu Apple-fixiert (auch wenn es das mit Sicherheit nicht sein wird).
 

pyrol

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
354
Verbraucherorientiert? Verdammt, auf welcher Messe war ich dann im letzten Frühling? Irgendwie fehlten mir da doch einige Consumer-Themen, wenn ich mich recht erinnere. :confused_alt:
 

Staubwedel

Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
2.147
Die Cebit ist für den Endverbraucher völlig uninteressant. Dort geht man nur hin wenn man unbedingt mal auf diese Messe will.

Die Cebit-Home war auf jeden Fall besser, die IFA zeigt auch mehr für den Privathaushalt.

Aber ein bißchen spielt bei mir auch der Grund nicht hin zu gehen mit, das ich auf hunderten Webseiten bereits Berichte und Bilder von allen möglichen Produkten finde. Und das bevor ich als Privater auf die Messe darf.
 

white_chapel

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
652
Die Veranstalter sollten dringend wieder einen Fachbesuchertag einrichten! Da könnte man dann in Ruhe mit Herstellern, Grossisten und anderen reden ohne das ständig Kiddies dazwischenquatschen und nach Kugelschreibern und mousepads fragen!

Ich war nicht mehr da, seitdem dieser Tag gestrichen wurde!
 

yama03061989

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.367
Ich war letztes Jahr ebenfalls mit einer größeren Gruppe auf der CeBIT als Verbraucher. Und abgesehen von ein paar Hallen wie Intel... (Zockeruniversum) gab es da nicht viel zu entdecken. Auch im Reseller-Bereich, wo normal keine Verbraucher rein dürfen waren wir drin (wir sind zwischen 2 Ständen durchgerutscht, eher rein zufällig, als wir uns für ein Gehäuse interessiert hatten. Auf einmal waren wir drin und dachten uns:"Jetzt können wir auch mal gucken, wenn wir schon hier sind!" Weder bei AMD gab's was Interessantes zu sehen (Bulldozer, etc.), noch bei Nvidia oder anderen Anbietern... im Gegenteil...
Bei Nvidia standen zwei Messebabes mit einem Gaming-PC und ner 3D Vision Brille, die gerade so den Anschaltknopf vom Gehäuse kannten. Das war ziemlich unprofessionell.

Davon einmal abgesehen sind wirklich überall nur Kiddies die Gummibärchen, Kugelschreiber, Tragetaschen und anderen "Schund" abräumen, obwohl sie den Mist eigentl. garnicht brauchen.
Und mit Ausnahme von 2-3 Hallen waren überall nur Anzugleute unterwegs und man kam sich als Verbraucher ziemlich "underdressed" vor, also eigentlich NIX für Verbraucher!
 
Zuletzt bearbeitet:
Top