News CPU-Fertigung mit EUV: Intel schließt die meisten 10-nm-Probleme für 7 nm aus

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.235
#1

valnar77

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.351
#2
2019 wird definitiv spannend. Konkurrenz belebt das Geschäft. AMD hat mit Ryzen schon jetzt eine durchaus konkurrenzfähige Architektur. Wenn die Fertigung hält was sie verspricht könnten sie 2019 ggfs. In Führung gehen, was für uns Verbraucher gut wäre. Auch wenn ich denke dass es maximal so lange anhält bis Intel auf ihre "7nm" umstellen werden. Denn bis auf den Patzer in deren 10nm waren sie bis jetzt meistens führend.
 

eXtra

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.682
#3
Intel Ice Lake in 10nm VS AMD Zen2 in 7nm, das hört sich doch nach einem spannenden Duell an für 2019. Dauert mir aber wahrscheinlich zu lange bis es soweit ist, mein 2500K will so langsam wirklich ersetzt werden.

Hoffentlich zeigt Intel auf der Computex den Coffee Lake Achtkerner, vielleicht wird das ja meine nächste CPU. Die sollte dann sicherlich wieder einige Jahre gute Dienste leisten.
 

Piak

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
857
#4
Spannend, dass man jetzt schon soll vollmundig Probleme mit EUV versucht auszuschließen...
 

mRcL

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
599
#5
Dauert mir aber wahrscheinlich zu lange bis es soweit ist, mein 2500K will so langsam wirklich ersetzt werden.
Geht mir ähnlich. Hab zwar den 4670k, zwei Generationen später, jedoch merke ich auch so langsam, speziell im Multitasking, dass er so langsam an seine Grenzen kommt. Bin auch auf den Potentiellen 8086 gespannt. Nichtsdestotrotz freue ich mich auf rege Entwicklungen und weiterhin einen Wettlauf!
 

CS74ES

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.573
#6
Das letzte und dieses Jahr gehen wirklich nicht sonderlich erfolgreich für Intel aus. Erst der Erfolg von Ryzen, dann die Probleme mit 10 nm.
Wenn 7nm so vieles einfacher umsetzbar ist, warum hat man dann 10 nm nicht übersprungen? Zumal ja die Schritte nicht mehr so groß sind, wie die Zahlen suggerieren.
 

der_infant

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
429
#7
Man sollte nicht so auf die Nanometer schauen. Sind INTELs 14nm nicht immer noch effizienter als AMDs 12nm?
 

oemmes

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
5.926
#8
Die Verwendung der neuen Belichtungsmaschinen von ASML ermögliche laut Krzanich vieles, was klassische Scanner vor Probleme stellt und Intels 10-nm-Fertigung bis heute torpediert.

Das glaube ich aber erst, wenn ich das sehe. Das gehen die imo aber sehr optimistisch an. Sieht mir eher nach Aktionärsberuhigung aus.
 

Yogi666

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
117
#9
Intel hat viele große Versprechen gemacht bezüglich Fertigungstechnologie die sie in den letzten 5 Jahren so gut wie nie halten konnten. Aber was sollen sie auch sagen?
"Hey Aktionäre wir haben es die letzten Jahre nich hinbekommen und ob es jetzt besser läuft wissen wir auch nicht".

Ist halt PR Sprech für die Aktionäre, hat mir Realität nix zu tun.
 
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
169
#11
Ich überlege gerade, ob ich nicht mit der geplanten Aufrüstung warten soll. Zurzeit habe ich einen i5-3550 und plane einen i5-8500 zu kaufen mit einem H370 Chipsatz-Mainboard.

Allerdings habe ich gerade zufällig von den 10nm Produktionsproblemen gelesen und habe überlegt, ob nicht schon beginn nächsten Jahres die 9. Generation der i5 kommt mit 10nm+ Fertigung?

Oder doch besser kaufen und sehen, wie es sich entwickelt? Ich weiß gerade nicht so recht.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.870
#12
Man sollte nicht so auf die Nanometer schauen. Sind INTELs 14nm nicht immer noch effizienter als AMDs 12nm?
so wirklich im Detail vergleichen hat man das bisher kaum. zB die 6 Kerner beider Fraktionen mal bei selber Performance gegenüber gestellt. Zudem lässt sich das nicht so genau sagen ohne vorher einen Punkt festzulegen, zb bei 1,5Ghz, bei 3 Ghz, bei 4,5Ghz?

Man könnte da wohl sowas wie nen i5 ULV gegen einen 2500U stellen.

Edit:
https://www.laptopmag.com/articles/amd-ryzen-mobile-vs-intel-8th-gen-core

das ist ein recht fairer Vergleich unter ähnlicher / gleicher Kühllösung. Ziemlich ausgeglichen finde ich. Die GPU Benches kann man ignorieren, vermutlich kann die Vega hier quasi die volle TDP und mehr ausfahren während dass der Intel Lösung gar nichts bringt (sie also vermutlich nur wenige W umsetzt), zumindest aus dem Aspekt der Effizienz heraus. Dass die Vega weit schneller ist ist klar.
Hier wären noch Tests zur Laufzeit zb bei 4k Decode gut.

Ergo CPU Seitig recht ausgeglichen, Laufzeit ebenso. Temperatur auch. Effizienz vermutlich auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

CS74ES

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.573
#13

usb2_2

Lt. Commander
Dabei seit
März 2013
Beiträge
1.363
#14
Die 14 nm können noch mit allem mithalten, was es jetzt gibt. Da braucht sich Intel momentan echt keine Sorgen machen. Dann bieten sie später 14nm einfach viel günstiger an. Und die in 10nm haben dann im Server eine etwas kleinere Marge, da die Fertigung teurer ist. Muss so ein Konzern eigentlich mit leben können.
 

thepusher90

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
490
#15
Einfach mal informieren und lesen, wenn für Dich Ryzen ein Erfolg ist, was ist dann Coffee Lake, ein Misserfolg? :evillol:
Ich denke worauf CS74ES hinaus wollte, ist die Tatsache, dass Intel sich jetzt eben nicht mehr ausruhen kann und wieder was liefern muss...keinen Refresh eines Refreshs.

CFL hätten wir nicht zu sehen bekommen wenn Ryzen nicht so ein Erfolg gewesen wäre.

CFL ist mehr oder weniger das Eingeständnis, dass es viel früher schon Budget 6+ Kerner hätte geben können. Und es ist eine Farce, dass Intel sich plötzlich auch dafür einsetzt, dass mehr Kerne in Spielen und Anwendungen unterstützt werden.
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
4.993
#16
*Gähn* Wenn man betrachtet was AMD vorher abgeliefert hat, ist Ryzen sogar ein sehr großer Erfolg.
Das mag ja so sein, aber Intel so hinzustellen, das die quasi am Stock gehen und gar nichts mehr gebacken bekommen, so ist es ja nicht. Intel schließt ein Quartal nach dem anderen mit Rekordumsätzen und Gewinne ab, von dem AMD nur träumen kann und selbst mit Ryzen Lichtjahre von solchen Zahlen entfernt sind. Es fehlt nur noch, das gleich noch zur einer Spendenhotline zur Entwicklungshilfe für Intel aufgerufen wird!
 

Hauro

Commodore
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.033
#17

CS74ES

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.573
#18
Ich denke worauf CS74ES hinaus wollte, ist die Tatsache, dass Intel sich jetzt eben nicht mehr ausruhen kann und wieder was liefern muss...keinen Refresh eines Refreshs.
Richtig. Die letzten Jahre lief das wohl so:"Pff... AMD..., die lassen wird am langen Arm verhungern", letztes Jahr: "Oh Ryzen..., jetzt müssen wir wieder was machen" und jetzt:"Mist 10 nm haut nicht hin... :confused:"

Intel wird deswegen nicht untergehen, aber 5,5 Mrd Gewinn sind besser wie 5 oder in der Richtung ;)

Das mag ja so sein, aber Intel so hinzustellen, das die quasi am Stock gehen und gar nichts mehr gebacken bekommen, so ist es ja nicht.
Hab ich auch gar nicht gesagt. Hab es ja schon angedeutet, glücklich sind sie mit der Entwicklung sicher nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

flappes

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.035
#19
Wenn 7nm so vieles einfacher umsetzbar ist, warum hat man dann 10 nm nicht übersprungen?
Weil 10nm schon 2015 fertig sein sollte und wenn man alles im voraus wüsste, dann mürde man einfach Lotto spielen.
Forschung und Entwicklung in dem Bereich führen halt auch zu Problemen, Probleme die man löst und für weitere Prozesse nutzen kann.

Und mangels Konkurrenz hatte intel bisher auch kaum Druck.
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
4.993
#20
Das letzte und dieses Jahr gehen wirklich nicht sonderlich erfolgreich für Intel aus. Erst der Erfolg von Ryzen, dann die Probleme mit 10 nm.
Schaue ich mir die Umsatzzahlen und Gewinne vom letzten Jahr und von diesem Jahr bis einschl. Heute an, gibt es für Intel überhaupt keinen Grund, nicht glücklich zu sein. Auch wenn man bei Intel Probleme mit der 10nm Fertigung hat, haben sie bis heute immer noch Produkte geliefert, die der Konkurrenz überlegen waren.

Wenn AMD nächstes Jahr ihren richtigen Ryzen 2 in 7nm auf den Markt loslassen, dann wird Intel schon irgendetwas dagegenstellen, man wird sicherlich nicht AMD mal einfach so den Markt überlassen.

Intel musste Aufgrund mangelnder Konkurrenz nie mehr machen als Nötig, jetzt mischt AMD wieder mit und Intel muss wieder Innovativ werden und kann nicht einfach mal Projekte die Probleme machen, mal so eben in das Fach der Wiedervorlage legen, wie man das so in der Vergangenheit tun konnte!
 
Top