Der ideale Gaming PC?

FerdokHumpen

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
43
Hallo zusammen,

ich bin auf den Artikel "Der ideale Gaming PC" gestoßen, der mir sehr gut gefallen hat. Mein idealer Gaming PC wäre der für 1200€. Was mich aber wundert, ist dass auch bei dem 1500€ PC immer noch der i7 8700 verbaut wird statt den 8700K.

Ist der 8700 nicht deutlich langsamer wegen der niedrigeren TDP? Oder bringt das Mainboard (ASRock Z370 Pro4)
mehr Leistung an den Chip als es die TDP zulässt?

Könnte ich den i7 8700K mit voller Leistung am ASRock Z370 Pro4 betreiben oder würde das Board auch hier die TDP begrenzen?
 
Zuletzt bearbeitet:

FreedomOfSpeech

Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
2.562
Die TDP Begrenzung kann man im BIOS deaktivieren.
 

K3ks

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.147
Hat der Thread (idealer Gaming PC) keinen Diskussionsthread auf den verwiesen wird? Was sagen Tests (z.B. hier auf CB) zu 8700 vs 8700k? Keine Ahnung wie das mit der TDP und dem 8700(k) ist, langsamer war das Dingen wohl z.B. in OEM-Brettern aus Fertigrechnern falls die strikt die TDP einhalten, vermute daher, dass weder Intel noch die meisten Boardhersteller das Ganze so ernst nehmen, ob man Hand anlegen muss oder kann? Keine Ahnung. Afaik waren die Leistungsverluste nicht so hoch und: Bei der Rechner-Preisklasse mit einem hochauflösenden Monitor wird in halbwegs aktuellen Titeln meistens die Karte der Bremsklotz sein.

E: Warum sollte das Brett den 8700k begrenzen? Namen des Bretts in Google eingeben -> Datenblatt/Herstellerseite und schauen ob die CPU supported wird, falls ja: Gratuliere. Aber ja, es sollte keine Probleme geben. Warum brauchst du eigentlich einen 2ten Thread?
 

FerdokHumpen

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
43
Klasse, danke für die Info!

Wie sieht es mit RAM aus, auf der Homepage von ASRock habe ich folgende Angaben gesehen:
Supports DDR4 4266+(OC)* / 4133(OC) / 4000(OC) / 3866(OC) / 3800(OC) / 3733(OC) / 3600(OC) / 3200(OC) / 2933(OC) / 2800(OC) / 2666 / 2400 / 2133 non-ECC, un-buffered memory

Warum steht da überall in Klammer OC, wird also kein DDR4-3000 er Ram unterstützt?
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.867
offiziell wird solch schneller RAM von der CPU nicht unterstützt.
 

FerdokHumpen

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
43
XMP - Profil im BIOS laden und fertig.
10s Googeln oder Forensuche hätten dich auch zum Ergebnis gebracht. ^^
Wenn man weis nach welchen Begriffen man suchen muss ja, aber danke dir :-)

Also kann man sagen, dass das ASRock Z370 Pro4 + i7 8700K + DDR4-3000er RAM prima zusammenpassen .
Habe über das Board keine Testberichte finden können und bin daher etwas skeptisch, aber der Preis ist unschlagbar.
 

Nixdorf

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.457
Ist der 8700 nicht deutlich langsamer wegen der niedrigeren TDP?
Nein, denn die TDP des i7-8700 wird von so gut wie allen Endkunden-Mainboards ignoriert. Sollte man doch mal an eins kommen, was sich an die 65W hält (evtl. welche von MSI), dann entfernt man das gesetzte Long Duration Power Limit im UEFI. Ab dem Punkt ist der Leistungsunterschied zwischen 8700 und 8700K weniger als 1%. Das K-Modell braucht man dann nur noch, falls man übertakten will. Der große Preisunterschied ist es aber nicht wert.
 

deFlash

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
90
Gibt es echt noch Bekloppte die sich den 8700K für über 400€ holen?
Wie lieb mache Leute immer noch sind heutzutage !!
Ergänzung ()

Kannst du mal den link geben. Wenn ich immer schaue ist die CPU jetzt schon wieder teuerer geworden. Aber schaue auch nur bei meinen shops.

SRY FALSCH dachte preis unterschied 2700x auf 8700k aber meinst 8700 vd 8700k
 

Prophetic

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.555

zandermax

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.855
Warum nicht einfach einen 2700X und das gesparte Geld in eine vernünftige Grafikkarte stecken. Das dürfte mehr Sinn machen.
 

deFlash

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
90
Ich würde dann trotzdem eher zum 9700k greifen und nicht zum 8700k. Der ist rundum besser (Acht echte Kerne (8/8), statt 6/12, verlötet!) und nicht teurer.
bei manchen sogar billiger ;)
Hat aber in reiner Gaming Performances weniger leistung
Ergänzung ()

Warum nicht einfach einen 2700X und das gesparte Geld in eine vernünftige Grafikkarte stecken. Das dürfte mehr Sinn machen.
oder lieber einen kleineren Ryzen und nächstes ja updaten
 

Prophetic

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.555
@deFlash Bei allen Vergleichen, die ich kenne, hat der 9700K die Nase leicht vorn. Auch beim Test hier auf CB.
 

deFlash

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
90
PCMark / Cinebench ja ...aber in game bringt hoft der 8700k mehr FPS
Deshalb ist der Preis ja cu Gefallen und gestiegen.
9700K ist billiger in einigen Shops
 
Top