• Mitspieler gesucht? Du willst dich locker mit der Community austauschen? Schau gerne auf unserem ComputerBase Discord vorbei!

Notiz Dragon Age 4: BioWare soll Rollenspiel im Zeitplan für 2023 sehen

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
17.413

Otsy

Commodore
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
4.232
Wären mir die Produkte 'Dragon Age II' und 'Inquisition' nicht bekannt, so würde ich mich wohl auf einen neuen Dragon-Age-Teil freuen. So aber bleibt es nur bei einem ausgehöhlten Namen, der als dumpfes Echo nachhallt.
 

Palomino

Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.664
Große Erwartungen habe ich nicht, wird wohl eine noch bombastischere Inszenierung mit mehr Videos und Sequenzen werden. Dazu eine recht oberflächliche Geschichte ohne Tiefgang, bedeutungslose Charaktäre und Kämpfe ohne taktischen Anspruch. Alles was Casual Gamer glücklich macht.
 

TorgardGraufell

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
952
2023?.....mal sehen ob ich das noch erleben darf........und wenn die Charaktere wieder so flach sind wie in 3 sowiso nicht.
 

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
17.413
Man kann nur hoffen, dass BioWare sich auf die Grundtugenden der Serie besinne wird und mehr in Richtung Origins geht.

Wenn ich mir ansehe was aktuell so „gehyped“ wird, glaube ich aber eher, dass es leider sehr casual wird.

Mittlerweile sind Perlen echt ein rares Gut.
 

mibbio

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
1.867

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
15.602
Ich hoffe, dass mit
some exciting stuff coming to Star Wars: The Old Republic
ein neuer Titel gemeint ist und nicht irgendeine Expansion für das MMO von 2011.

edit: Anscheinend gibt es eine bereits angekündigte 8te Expansion. Dann wird es wohl darum gehen. Sehr schade.
 

Darken00

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
123
Große Erwartungen habe ich nicht, wird wohl eine noch bombastischere Inszenierung mit mehr Videos und Sequenzen werden. Dazu eine recht oberflächliche Geschichte ohne Tiefgang, bedeutungslose Charaktäre und Kämpfe ohne taktischen Anspruch. Alles was Casual Gamer glücklich macht.

Dragon Age 2 & Inquisition hatten ihre Schwächen, aber schwache Geschichten oder flache Charaktere gehören eindeutig nicht dazu. Gerade diese beiden Aspekte sind die Stärken von DA2 und Inquisition.

Auch wenn Bioware heute nicht mehr dasselbe Studio ist wie damals, bin ich dennoch sehr gespannt auf Dragon Age 4 und Mass Effect 5.

Auch wenn ich Origins damals richtig klasse fand, so hoffe ich heute dennoch für DA4 eher auf ein 3rd-Person-Spiel wie Gothic 1 & 2 oder The Witcher 2 & 3 und Mass Effect 1-3. Echtzeit-Kämpfe und eine packende Geschichte, tolle Charaktere, viele tolle Dialoge und viele schwere Entscheidungen und Konsequenzen. Bei den Dialogen dürfen sie sich gerne an Fallout 1, 2 & New Vegas oder Deus Ex: Mankind Divided orientieren. Das taktische Kampfsystem von Origins ist nicht das, woran ich bei Origins als erstes denke, sondern die Story, die Dialoge, die Charaktere, die Entscheidungen und die Welt.
 
Zuletzt bearbeitet:

D0m1n4t0r

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.923
Dann aber bitte diesmal mit richtig guter Story und glaubwürdigen Characteren.
EA soll sich einfach die Leute schnappen die die Story von Dragon Age Origins und Mass Effect gemacht haben und die die Story von Dragon Age 4 schreiben lassen
 

Crifty

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
599
Wären mir die Produkte 'Dragon Age II' und 'Inquisition' nicht bekannt, so würde ich mich wohl auf einen neuen Dragon-Age-Teil freuen. So aber bleibt es nur bei einem ausgehöhlten Namen, der als dumpfes Echo nachhallt.
Ja Dragon Auge origins ist das rundere Spiel am Ende des Tages und Dragon age Inquisition spielt sich wie ein Offline MMORPG aber Dragon Age 2 ist kein schlechtes Spiel. Die Charaktere, das Gameplay und die Story sind deutlich besser als in Origins. Ja es krankt an der viel zu kleinen stark repetitiven Spielwelt…. Was für mich alle mal besser ist als das Problem was Origins hat. Die 0815 Fantasy Story aus dem Mickey Maus Heft (Der Auserwählte gegen einen Drachen) oder die Charaktere die so charismatisch sind wie eine Bratwurst und dabei soviel tiefe wie ein Unterteller besitzen. Vom schnarchlahmen gameplay (was so krass taktisch sein soll, Dragon age 2 kann man genauso taktisch spielen und schläft dabei nicht ein) will ich gar nicht erst reden.
 

Otsy

Commodore
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
4.232

Vigilant

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.950
Ich würde mich schon darüber freuen, wenn es nicht wieder die typische "Held/in muss das Universum retten" Story nach dem generischen Heldenreisen-Schema wird... schnarch...

Gute Charaktere lassen sich auch mit kleinerem Scope erschaffen.
 

Vitali.Metzger

Vice Admiral
Dabei seit
März 2013
Beiträge
6.463
Die sollen lieber wieder einen guten Mass Effect raus bringen, was ich aber so meine Zweifel habe. Starfield wird mit Sicherheit das neue Mass Effect.
 

RogueSix

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
355
Dragon Age 2 & Inquisition hatten ihre Schwächen, aber schwache Geschichten oder flache Charaktere gehören eindeutig nicht dazu. Gerade diese beiden Aspekte sind die Stärken von DA2 und Inquisition.

Finde ich persönlich auch. Mir hat die komplette Serie gefallen und trotz teilweise abfallender Qualität von DA2 und DAI in einigen Bereichen gegenüber DAO hat mich zumindest die Story/Lore und das Schicksal der Charaktere wie zum Beispiel Leliana oder Varric immer bei der Stange gehalten. Ich muss dazu sagen, dass ich alle drei Spiele jeweils in der Komplettversion (GOTY bzw. alle teils sehr wichtigen DLCs/Patches an Bord) und in der englischen OV gespielt habe.

Die Lore ist im Grunde grandios, auch in DAI. Wenn man sich wirklich mit dem Universum beschäftigt und den extrem umfangreichen Codex mal etwas liest, dann sind das sprichwörtlich ganze Bände voll von gut geschriebender Dragon Age Lore. In der Hinsicht kann man der Serie nun wahrlich keinen mangelnden Tiefgang unterstellen.

DAI hat im Kern eine interessante Geschichte, vor allem auch dann, wenn man den essentiellen Trespasser DLC mit einbezieht. Das Problem ist, dass das Spiel durch zu viel "Filler-Content" stark verwässert wurde.
Der rote Faden ist mMn aber wirklich gelungen und ich fand es auch episch, dass man als Inquisitor mal eben seine eigene Festung erhält und tatsächlich ein wenig Herrscher/Inquisitor spielen darf mit einigen Entscheidungen. Alleine um jeden Winkel in Skyhold zu erkunden, habe ich bestimmt fünf Stunden gebraucht.

Um aus Story und Charakteren das Maximum herauszuholen, "MUSS" man wie in BioWare RPGs üblich (war bei den Mass Effects genau so) nach jeder Story-Mission eine Runde durch Skyhold/Normandy drehen und mit allen NPCs reden. Dann bekommt man oft noch mal eine Nebenquest oder interessante Hintergründe.

In Mass Effect 2 zum Beispiel war es stets sehr lohnenswert nach jeder Mission mal im Cockpit vorbeizuschauen, da Joker und EDI (fast) immer etwas Neues und Unterhaltsames beizutragen hatten.
Ich glaube viele Spieler machen das einfach nicht und denen entgeht dann natürlich jede Menge Content in den BioWare RPGs der damaligen Zeit.

DAI GOTY ist dennoch das Paradebeispiel für "weniger ist mehr", da es letztlich leider viel zu lang geraten ist. Es ist eines meiner längsten RPGs von der Spielzeit her mit knapp unter 200 Stunden für einen kompletten Durchgang. Es hätte das Spiel deutlich aufgewertet, wenn vor allem die relativ belanglosen MMO-like Sammelquests weggefallen wären und man zwei/drei Maps gestrichen hätte. Manchmal ist weniger mehr. Ein stärkerer Fokus rein auf die Hauptquest und auf die Nebenquests der Charaktere hätte dem Spiel mehr als gut getan.

Wenn DA4 tatsächlich da anknüpft, wo DAI Trespasser aufgehört hat, die Story von Solas dem "Dread Wolf" aufgreift und weiter erzählt und dabei nicht den Fehler macht wieder alles in "Filler" zu ertränken, dann besteht durchaus die Hoffnung, dass das ein gutes Single Player RPG werden könnte, zumal solche klassischen Fantasy RPGs im Gegensatz zur Schwemme vor einigen Jahren inzwischen ja regelrecht rar geworden sind.
Wenn die Reviews nicht völlig bomben, dann werde ich mir DA4 sehr wahrscheinlich wie immer in GOTY-Komplett-Form im Sale zulegen.
 

Schaby

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
6.020
@RogueSix so sehe ich das auch. DAI ist wirklich ein ausnahme Spiel.

In meinen Augen hat es Bioware verkackt, indem sie den entscheidenden Kampf so hirnrissig einfach gestaltet haben. Von der ersten Begegnung vom Endboss (ich komme jetzt nicht auf den Namen), also wo man erstmal einen ganzen Berg auf ihn einstürzen lassen musste um der sicheren Niederlage zu entgehen bis zum Finale, habe ich mich auf ein epische Duell gefreuet. Man levelt und levelt und farmt das beste Equip und dann gehts los und der Boss liegt in 20sec. im Staub. Ich war sowas von entsetzt und entäuscht. Ist fast so schlimm wie das was man in Two World II abgezogen hat.

Zu DAO muss man sagen, dass es damals ein Überraschungerfolg gewesen ist und konnte man Meisten mit der Interaktion der Mitspieler überzeugen. Sowas gab es bis zu dem Zeitpunkt nicht. Leider hat man diesen Schwerpunkt in den folgenden Spielen immer mehr vernachlässigt.

Zu DA4 stimmt mich schon mal etwas positiv, dass sie den Liveservice Kram haben fallen lassen. Wenn das die Priorität geblieben wäre, dann gute Nacht DA.
 

Mr Peanutbutter

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
911
Also ich fand bezüglich der Charakter alle DA gut. Ich liebte jeden teil. Hoffe Part 4 wird gut. Eventuell nicht mehr so lang / gross wie 3 und bitte mehr Love Options, im 3 dritten teil wars als hetro mann dann doch zu wenig.

Ein Remake / Remaster vom ersten Teil aber mit einem schnelleren Kampfsystem wäre auch toll. Oh wie ich Alister und Morigan vermisse…diese Dialoge…göttlich
 

rarp

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
123
Oh wie ich Alister und Morigan vermisse…diese Dialoge…göttlich
Ich habe Origins und Inquisition durchgespielt, Teil 2 aufgrund desaströser Reviews ausgelassen. Und ja, Alistair und Morrigan waren schon ziemlich gut.
Origins fand ich trotz der heute verstaubt wirkenden Optik klasse. Mit Inquisition habe ich mich anfangs schwer getan, aber nach einer bestimmten Zeit war's dann doch gut, wenn auch überlang.

Wenn dir starke Dialoge und tolle Sprecher und generell eine dichte Atmosphäre wichtig sind, solltest du - falls nicht eh schon geschehen - unbedingt Divinity: Original Sin 2 anschauen, bessere sind mir noch nicht begegnet (im englischen Original).
 

MeisterOek

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.564
Ich hab auch alle 3 gespielt, bzw. als einziges Inquisition durch und Teil 1 und 2 abgebrochen, weil zu langweilig. Ich finde Geschmäcker gehen hier wirklich weit auseinander. Ich finde sehr gut, dass Teil 4 sich auf die Einzelspielerkampagne fokussiert und kein Multiplayer-Service-Game draus macht. Dann hätte ich es nicht angerührt.
 

ChrissKrass

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
488
habe Teil 1 & 2 durch gezockt nur den 3. Teil nicht überlege gerade noch denn 3. Teil zu kaufen 😂 hoffentlich wird der 4 Teil wieder wie der erste nur besser
 
Top