News Einstiegs-SSD von Intel im 4. Quartal?

Parwez

Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
Die Kollegen von PCWorld aus Frankreich weisen auf einen interessanten Neueintrag in Intels aktueller Roadmap für SSDs hin. Demnach soll im viertel Quartal dieses Jahres ein Modell mit der Bezeichnung „X25-V“ auf den Markt kommen. Bislang gibt es lediglich die Modelle X25-M (Mainstream, MLC) und X25-E (Extreme, SLC).

Zur News: Einstiegs-SSD von Intel im 4. Quartal?
 

jannor

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
66
40GB is leider zu wenig für den Lappi.. die sollen mal lieber 500er SSDs bringen, damit die 120er günstiger werden, diese Schurken :p
 

RealGsus

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
969
Na das klingt doch interessant. Aber an sich würde es mir persönlich schon reichen, wenn die 80er Postville mal wieder billiger statt teurer wird :D
 

w0mbat

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
998
Eine 40GB X25-V für das OS ist doch perfekt. Der Rest kommt auf eine 500GB single Platter HDD.
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.534
Meiner Meinung nach heißt das, dass sie die SSDs schon deutlich günstiger produzieren könnten und dann für die V Serie einfach kastrieren bzw. künstlich langsamer machen. Wenn dem wirklich so ist - pfui, Intel!

@ w0mbat
Nur wenn der Speed auch passt und wenn der gleich wäre wie bei der M Serie würden sie keinen anderen Namen wählen ;-)
 

nitech

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.705
also mir wären 40Gbyte auch zu wenig, habe hier im Büro mit windows 7+office+andere Kleinigkeiten schon über 80Gbyte... und was nützt mir ne superschnelle SSD wenn außer dem Betriebsystem kaum was Platz hat, zumindest die Programme sollten schon noch drauf.
 
A

Apocaliptica

Gast
@RealGsus: Hahaha :D

Ne, aber mal im Ernst: 40GB sind mittlerweile VIEL zu wenig für eine Systempartition. Ich selber habe im Moment nur die wichtigsten Programme bei Windows 7 installiert, die ich auf jeden fall brauche, wie Photoshop, Office und das andere Standardzeug und bin bei 60GB.

Daher ist für die meisten erst die 128GB Variante interessant und solange die noch so teuer sind, kann Intel und Konsorten ihr SSD-Zeug behalten :)
 

RealGsus

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
969
Wow, win7+office sollten doch keine 10GB sein? Was sind das denn für Kleinigkeiten? :D. Mir persönlich wären ab 40GB auch zu wenig, das eine oder andere Spiel soll ja auch noch drauf, nebst komplettem OS und allen Programmen versteht sich.

Mein jetziges WinXP samt allen programmen sind ca. 12-13GB. Office und PS sind ja nun auch nich soo riesig, oder mach ich was falsch? :D
 
A

Adam Gontier

Gast
Hoffentlich werden dann auch die 32er SLC SSDs günstiger damit ich mir eine als OS-Platte kaufe.
 

commanderduplex

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
266
kann wombat nur zustimmen

40GB sind vollkommen ausreichend für Windows 7 z.b damit blitzstart und schnelles windows der rest kann auf einer separaten herkömmlichen HDD untergebracht werden , glaubt mir das gibt wirklich ein schub
 
A

Apocaliptica

Gast
Ich kauf mir aber keine SSD, damit nur Windows schnell hochfährt und die Programme, die ich täglich brauche und/oder benutze dann genauso lahm sind wie zuvor, da kann ich mein Geld auch gleich im Ofen verbrennen :p
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
5.253
Intels SSD-Controller bindet bei der 80 GB-Version 10 Chips an, weswegen es auf die 80GB hinausläuft, pro Controllerkanal also genau ein Chip. Wenn man die gleichen 34nm-Chips nimmt und 40GB realisieren will, so kann man nur 5 Chips verbauen, dass heißt der Controller kann nur 5 Chips gleichzeitig anspreichend und das heißt wiederum, dass die Geschwindigkeit um die Hälfte absinkt, womit das Produkt uninteressant wird!
 

jannor

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
66
40 GB sind leider viel zu viel Speicherplatz für mein Notebook. Ich besitze es seit 2 Jahren und weiss beim besten Willen nicht wie ich mehr als 20 GB nutzen soll.
Versuch dich doch mal in einen "normalen" Menschen hinein zu versetzen! Die hören gern etwas Musik oder schauen mal ein Filmchen, wenn sie unterwegs sind. Manche installieren sogar Programme. Ganz abenteuerlustige speichern sogar ihre "Schnappschüsse" auf ihrem Laptop, z.B. wenn sie eine Reise unternehmen.
 

theorist

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.525
Das E bei der X25-E kann man auch als Enterprise interpretieren. Storage-Hersteller unterscheiden traditionell zwischen Mainstream (Privatkunden) und Enterprise (Firmenkunden).

Auf die V-Serie bin ich auf jeden Fall gespannt. Ich könnte mir vorstellen, dass Intel zwar den gleichen Controller wie bei der M- und der E-Serie verbaut, aber nur mit 5 statt 10 Kanälen arbeitet. Damit schafft man eine ausreichend große Leistungslücke zur den großen Brüdern und kann eine aggresive Preispolitik betreiben. Als Anwendungsfeld denke ich vor allem Netbooks.
 

Carbronian

Newbie
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2
Hi!

kann das sein dass es die Teile schon gibt?
Kingston verwendet ja die Intel SSD und labelt sie nur um....

-> Kingston SSDNow M 2,5" SSD 80 GB = Intel® X25-M Solid-State Disk 2,5" 80 GB

und Kingston bietet die hier an:

-> Kingston SSDNow V 2,5" SSD 64 GB bzw.
Kingston SSDNow V 2,5" SSD 128 GB
 

romeon

Commodore
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
4.660
40GB fürs System würden locker "reichen". Nur würde ich für 40GB kein Geld ausgeben wollen, wenn ich zusätzlich noch 2 andere Platten für ... Filme etc ;) ... brauche. Der Mehrwert hielte sich in Grenze. Das bisschen mehr Speed würde sich bei 95% idle kaum rentieren, wenn es keinen weiteren Vorteil gibt. Und verschenken werden sie die SSD voraussichtlich nach auch nicht :).
 
Top