News Free-to-Play: Fortnite beschert Epic Games 3 Milliarden US-Dollar Gewinn

Strikerking

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.462
Da bin ich mal gespannt wie es dann aussieht falls es mal mit Fortnite nicht mehr läuft und sie kein nachfolge Hype Spiel bringen können.
 

.Snoopy.

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
595
Also wenn die damit wirklich 3 Mrd Gewinn (Cash in die Täsch) gemacht haben, ist auch klar wie die den Store mit den gratis Spielen finanzieren.

Ich hoffe, dass z.B. die Entwickler von Unknown Worlds (Subnautica) für jede freie Kopie aus dem Epic Store einen Obolus bekommen.
 

eLdroZe

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.351
Ich kann mit dem Spiel zwar so gar nichts anfangen, weil ich nicht auf so (für mich) kindische Grafik usw. stehe aber 125 Millionen Spieler sind schon ein paar. ^^
 
H

Hittngaudi

Gast
In spätestens 1-2 Jahren interessiert das Game keine Sau mehr! Jetzt gibt's schon Flugzeuge im Game...
Statt sich auf das wesentliche zu konzentrieren werden die Games immer mit unnötigen Schrott zugeballert.

Siehe GTA V Online: Übermächtige fliegende Bikes mit Raketen, Orbital kanone (die Hacker mit Tools x-mal hintereinander benutzen können). Achja.. Hacker! Zu viele und interessiert keine Sau bei Cockstar Games.

Statt normalen sinnvollen Kontent zu bringen werden die Games kaputt gemacht mit OP-Scheiss der das ganze Spielsystem ruiniert. Hab keine Worte dafür, GTA Online war am Anfang um Welten besser, bis zu den Bank-Raubüberfällen. Danach kam nur noch Schrott-Updates die 0% auf Co-Op Gameplay wert legen.

Alles hat ein Ablaufdatum. Zum Glück muss man sagen.

Da bin ich mal gespannt wie es dann aussieht falls es mal mit Fortnite nicht mehr läuft und sie kein nachfolge Hype Spiel bringen können.
 

psYcho-edgE

Admiral
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.561

Hitomi

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
532
Fortnite ist bestimmt genauso wie MOBA nur eine Modeerscheinung. In ein paar Jahren wird das keinen mehr interessieren und andere machen dann mit anderen Spielen ihrem Umsatz.
Spiele sind heutzutage nur noch ein kurzlebiges Massenprodukt und nur noch selten mit Langlebigkeit (so wie WoW oder Diablo).
 

B4DB0Y

Ensign
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
255
ich kann so Cost to Win Spielen nichts abgewinnen.
Was willst du uns damit sagen? Fortnite (jedenfalls der BR Modus, auf den wohl der Großteil der generierten Umsätze zurückzuführen ist) basiert offensichtlich nicht auf Cost bzw Pay to Win, es gibt keine Gegenstände, die kaufbar sind, die das Spielgeschehen beeinflussen. Soweit ich weiß - ich spiele das Spiel nicht, bin mir aber relativ sicher - gibt es Kosmetikartikel (Skins) zu kaufen.
Korrigiert mich, sofern ich falsch liege.
 

tobimobi

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
528
Mit 3mrd Gewinn kann man dann auch mal alle Entwickler von UT und Paragon abziehen, damit man Kosten spart und lieber neuen Content für die Kids raushaut.

Dieses Jahr ist echt zum heulen, für mich gehen meine Lieblings-Spieleschmieden den Bach runter: Blizzard und Epic Games.
Das sind die einzigen Entwickler, von denen ich quasi noch alles original als Harddisk habe und gerne Geld für Merch ausgegeben habe. (UT Flagge und Figuren, WoW Bücher und Hörbücher).

Naja, kauf ich halt Aktien von Tencent damit ich wenigstens ein bisschen was vom Fortnite-Hype habe.
 

Koale

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
567
Hmm warum bringt EA eigentlich nicht so ein Spiel raus, was free to play ist und das Geld dann übers ingame shop finanzieren (damit sind die ja eh schon kreativ in den pay to play Spielen). Also so wie BF play4free /Heroes damals.
 

mr-watson

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
585
Ja genau^^

Wir sind glaube ich die falsche Zielgruppe, aber es gibt genug Kinder die Zugang zu digitalen Welt haben und auch mal 500 € für sowas ausgeben.

Was willst du uns damit sagen? Fortnite (jedenfalls der BR Modus, auf den wohl der Großteil der generierten Umsätze zurückzuführen ist) basiert offensichtlich nicht auf Cost bzw Pay to Win, es gibt keine Gegenstände, die kaufbar sind, die das Spielgeschehen beeinflussen. Soweit ich weiß - ich spiele das Spiel nicht, bin mir aber relativ sicher - gibt es Kosmetikartikel (Skins) zu kaufen.
Korrigiert mich, sofern ich falsch liege.
ich dachte da geht mehr in Richtung Pay to Win, aber wenn es nur Kosmetik ist.
Dann ist auch Cost to Win wieder richtiger da man mehr Ausgeben muss um Kosmetisch Attraktiver zu sein?

Wie auch immer, so viel Geld für ..., naja ich hoffe die haben alle Spielspaß, das ist das wichtigste ob mit 5,-- oder 500,-- €.
 
Zuletzt bearbeitet:

eLdroZe

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.351
Hmm warum bringt EA eigentlich nicht so ein Spiel raus, was free to play ist und das Geld dann übers ingame shop finanzieren (damit sind die ja eh schon kreativ in den pay to play Spielen). Also so wie BF play4free /Heroes damals.
EA bringt lieber Vollpreisspiele/Updates mit den selben ingameshops wie die f2p Spiele raus, die Leute kaufen es ja, nochmal mehr Geld.
 

psYcho-edgE

Admiral
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.561
Tatsächlich gibt es effektiv nichts in Fortnite, was dir einen spielerischen Vorteil ggü. anderen bringt. Im Gegenteil, der Großteil der teureren Skins lässt dich optisch größer erscheinen und ist bunter als die Standardskins, weswegen du auffälliger wirst.

Also eher pay to lose :p

48$ den jeder Spieler bisher hingelegt hat und das Freiwillig
Still less than current AAA titles.
 

Joker*

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
469
Leider sagt der Artikel nicht, womit Epic nun den Umsatz macht - oder habe ich da was überlesen?
 

Koale

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
567
Aber hat man mit einem f2p Spiel nicht viel mehrere (potentielle) Kunden? Vielleicht wäre es ja besser für EA mal das mit f2p nochmal zu versuchen, nach den eher schlechteren Launches von den Vollpreisspielen. :D
 
Top