Bericht Im Test vor 15 Jahren: Intels Sockel 775 mit PCIe & DDR2 für CPUs ohne Pins

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.343

DriveByFM

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.366
775 ist für mich eine Legende, wenn ich bedenke wie viele verschiedene CPUs und Boards ich damit hatte. :D
 

Gradenkov

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.108
Ende 2004 hielt bei mir auch Sockel 775 Einzug in Form eines unterirdisch schlechten DELL PC. 😄 (P4 630, 1 GB RAM)
Ebenfalls PCIe mit einer Ati X600.

So langsam wird die "vor 15 Jahren..." richtig interessant.
 

DerHechtangler

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.787
Ich hatte damals erst den E 6320 und dann hatte ich mir den Q6600 gegönnt. :schluck:
 

anexX

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.555
Der Sockel 775 war bei mir lange im Einsatz mit dem allseits beliebten E6320, sicher 4 Jahre - wurde glaube ich erst 2012 vom Sockel 1155 durch Sandy Bridge abgelöst.
 

RYZ3N

Community-Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.774
Der Sockel 775 steht für mich sinnbildlich für eine Zeit in der man auch bei Intel nicht für jede zweite neue CPU einen Wechsel der gesamten Infrastruktur in Betracht ziehen musste.

Ob Pentium 4, Pentium 4 EE, meinen heiß geliebten Core 2 Duo E8400 oder einige bis zum Erbrechen übertaktete Celerons, ich hatte einige 775er CPUs parallel zu AMDs Sockel 939 CPUs.

Schöne Erinnerungen, danke @Robert.
 

DasWams

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
896
Hatte einen P4 530 auf einem 915P Mainboard, war mein erster eigener Computer!
Zusammen mit der tollen GeForce 6600 GT und einem GB RAM war das ein toller Rechner.

Leider war der Chipsatz aber nicht sonderlich langlebig und konnte nur Single-Core Prozessoren aufnehmen im Gegensatz zum verwendeten Sockel.
Für die Dual Cores waren neue Chipsätze nötig...
Als Schüler hätte ich damals dann trotz aktuellem Sockel ein neues Mainboard kaufen müssen für einen Zweikerner...

Hat mich damals sehr geärgert...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA

Sgt.Slaughter

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.623
Als treuer AMD User mein bisher einzigster Ausflug ins Intel Lager zu der Zeit.Mit dem damals legendären Gigabyte EP45 UD3P und dem Core 2 Quad 6600 den man damals easy und locker von 2,4 auf 3 Ghz takten konnte, sowie ein 8 GB DDR2 1366 MHZ geprügelter Ram.Die Performace war damals ein riesen Sprung und bereitete mir fast 3 Jahre Freude.15 Jahre soll das schon her sein ? 2004 war ich definitiv noch nicht auf Intel unterwegs.Das EP 45 UD3P war schon eine konsequente weiterentwicklung der Sockel 775 Technik.Das Teil kam 2009 auf den Markt.Ich hatte es in der Revision 1.1

https://www.gigabyte.com/de/Motherboard/GA-EP45-UD3P-rev-11#ov

Wirklich ein saugutes Board damals.Ich hatte dann noch ein XFX Nforce SLI Board als Nachfolger mit dem Quad 6600 in Betrieb mit 2 Geforce GTX 8800 GTS.Die Performance war auch hier sehr beeindruckend.Das Gigabyte war dann noch einige Jahre bei einem Kumpel seiner Frau im Betrieb die auch sehr zufrieden war.

War echt ne gute Zeit mit dem Hobby.Kamen die i915 Chipsätze echt schon vor 15 Jahren auf den Markt.Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht.
 

dunkelbunter

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.064
Für mich der OC Sockel schlechthin, habe bei mir und bekannten die CPUs extrem übertaktet, bei mir einen E4300 von 2,2 auf 3.44 Ghz, beim Bruder den E2160 von 1,8 auf 3,4? Auch einen Q6600 konnte ich ausreizen. War extrem was bei denen ging, die haben noch lange durchgehalten die kleinen E-CPUs, der Corsair XMS2 ging auch super. Und natürlich der legendäre Zalmen CNPS9700 LED Vollkupfer Kühler 👍🏼
 

esqe

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
29
Vom P4 630, der immerhin mit 4Ghz lief, auf den C4Q 6600 (@ 3Ghz) war zwar ein neues Board fällig, den hatte ich aber satte 11 Jahre in Betrieb.

Läuft heute noch bei meinem Neffen.
 

Pixelmonteur

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
920
Meinen alten Q6600 der auf glatten 3,2 GHz luftgekühlt lief habe ich nach sehr sehr langer Zeit (bestimmt 8 Jahre) durch meinen jetztigen abgelöst. Der Gutr schaffte es sogar meine GTX670 noch zu befeuern. Achja das war wirklich schön. Vor dem Wechsel auf meine jetztige CPU habe ich sogar noch nach einem Extrem Modell für den Sockel geschaut, allerdings schwer zu finden und dann völlig überteuert.
 

grenn

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
17.606
Hatte auch die ein oder andere Sockel 775 CPU in der Zeit (aber schon gebraucht), das fing damals an mit einem lahmen Celeron D 336 auf einem ollen OEM Board mit 915er Chipsatz wo ich dann mal einen Pentium 4 650 draufgemacht habe, dann hatte ich noch irgendein billiges mATX Asus Mainboard mit VIA Chipsatz und dem Core 2 Duo E4300 drauf und danach folgte dann noch ein MSI P35 Neo mit einem Core 2 Duo E8400.

Werde mit in naher Zukunft auch wieder ein Sockel 775 System zusammenstellen aber diesmal mit dem legendären Core 2 Quad Q6600, wohl eine von der Leistung her langlebigsten Intel CPUs neben den Sandy Bridge Core i5 2500K/Core i7 2600K und 2700K.
 

DerHechtangler

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.787
Es gab dann noch den Q95XX, ist schon eine Weile her ;). Der Q6600 lief ohne Probleme auf 4GHz dank G0- Stepping.
 

wickedgonewild

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.006
Asus P5B Deluxe + C2D E6300, das war meine Kombination damals. Einzig und allein wegen der PlayStation 2 Emulation via PCSX2 bin ich vom Sockel 939 gewechselt. Der Geschwindigkeitsvorteil war enorm, ebenso das OC Potential des C2D.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA

Vollkorn

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
1.167
Ich kann den Sockel nicht mehr sehen
Core2Duo E6750
Core2Duo E8400
Core2Duo E8500
Core2Extreme QX9650

Asus P5e Deluxe
Asus P5Q Pro

Die konnte man so geil über den Front SideBus Übertakten, das war ein Traum
 
Top