Bericht Im Test vor 15 Jahren: Registered-RAM für den Athlon 64 FX

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.275
#1
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.111
#4
Da soll sich noch mal jemand über 200€ für 16GB beschweren :D
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.311
#5
Zustimmungen: NMA
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.401
#6
RAM ist schon wesentlich günstiger geworden, wenn man auf Samsung B-Die verzichten kann.
Den billigsten RAM, den ich je gekauft habe, war mein DDR 3 Kit. 4x4 GB 1600 CL8 von GSkill für unter 80 €.
Dagegen waren die 2x 8GB 3200 CL16 mit 165€ richtig teuer.
Dafür war der Ryzen günstig und SSD' s sind auch im Preis gerutscht.
 
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
989
#7
@Robert
Ich glaube, am Ende des Artikels fehlt in Zeile eins der Auflistung ein [/I].
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.886
#10

Pizza!

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.975
#11
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.078
#12
Take Ms, die waren früher mal ein echter Preistipp und zumindest der non Registered DDR gut zum Takten. Was ist aus denen eigentlich geworden?
 

layen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
362
#13
ich hatte den besagten ocz mit 2gb in verbindung mit einem 4800+ auf 2,5ghz war teuer aber nie probleme gemacht war sein geld wert hehe
 
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
137
#14
Ich glaube damals, jedoch ein paar Jahre später, hatte ich mdt RAM, meistens oder Infineon. Zuletzt mit dem a 3700 San Diego 4gb. Oh ja... Ich liebe diese Artikel am Samstag morgen
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.401
#15
Die TakeMS waren auch oft die einzigen, die bei einer Vollbestückung nicht rumzickten.
Das kommt davon, wenn man unbedingt B-Die braucht. Hab mich auf Samsung D-Die beschränkt. 😂
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
3.291
#16
Samstag Morgen + @Robert + Retro Artikel = leider geil! :D

Mein bester Kauf, Crucial Ballistix Sport 8GB DDR3-1600 CL9 für 25,90 Euro und Crucial Ballistix 16GB DDR3-1600 CL9 für 54,90 Euro. :)

Mein letzter Kauf, 64GB DDR4-3200 CL14 für 890,— Euro. :(

Aber zumindest geht’s nun langsam wieder bergab mit den Preisen.

16GB (DDR4-2400/2666/3000) könnten schon bald unter 100,— Euro landen. Jetzt müssen nur die B-Dies nachziehen.

Liebe Grüße
Sven
 

Teralios

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.794
#17
Haben die Registerd /ECC RAMs damals denn was gebracht im heimischen PC? Waren die stabiler, schneller oder sonst irgendwas?
Als Heimanwender nein. Es war sogar immer ein wenig langsamer, eben weil ECC vorhanden war.

Stabiler ist dabei subjektiv. Ja, es konnte vor gewissen Speicherfehlern schützen, aber zur damaligen Zeit ist die Windows eh eher von selbst noch abgeschmiert. ;)
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.827
#18
Bei den CPUs kann man dafür Kosten sparen. Bei anhaltendem Erfolg von AMD kann sich das aber auch wieder geben. Die wollen ihre Sachen auch nicht ewig verramschen.
Wer sagt denn das AMD die CPUs verramscht? Vielleicht ist Intel einfach nur massiv überteuert? Der Enorme gewinn kommt ja nicht von Luft und Liebe.

Ich hab damals für 2GB DDR400 glaub ich 120€ bezahlt.
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.311
#20
Top