News Intel Cascade Lake-X: Start mit Glacier-Falls-PCH-Mainboard in Q3/2019

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.600
#1
Es verspricht ein heißer Sommer zu werden im kommenden Jahr. Nicht nur AMDs neue Generation an Prozessoren und Mainboards startet, auch Intel bringt seine High-End-Plattform Cascade Lake-X in Stellung. Die Mainboards mit Glacier Falls PCH stehen für das dritte Quartal 2019 auf dem Plan.

Zur News: Intel Cascade Lake-X: Start mit Glacier-Falls-PCH-Mainboard in Q3/2019
 
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
689
#2
Es ist so schön zu sehen, wie Konkurrenz das Geschäft belebt. Ich hoffe ja immer noch auf ein ausgeglichenes Marktsegment, irgendwann.
 

D708

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.856
#5
2019 wird ein heißer Tanz für Intel. 7nm scheint richtig was zu können. Bin gespannt, ob AMD vorbeiziehen wird.
 

WinnieW2

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.566
#7
Tja, wenn wir den Infos von Intel Glauben schenken dürfen bringt zumindest die erste Generation der Fertigung in
10 nm keine höheren Taktfrequenzen im Vergleich zur sehr ausgereiften 14 nm Fertigung,
der einige Vorteil ist dass die Chips in 10 nm ein wenig energiesparender sind;
das müssen diese aber auch sein damit sich das Verhältnis Abwärme in Watt pro mm² Chipfläche nicht verschlechtert.
-----------------------------
...und Chips mit defekter GPU ein wenig preiswerter zu verkaufen anstatt diese weg zu werfen halte ich schon für sinnvoll.
Bislang hat Intel solche Chips nur an OEM verkauft. Befanden sich z.B. mal in einem Medion-PC-Modell.
Falls eine separate Grafikkarte verbaut wird wird die eingebaute GPU aber ohnehin nicht genutzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

HaZweiOh

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.229
#9
Die letzten Vorstellungen waren astreine Vaporware, inkl 8700K. Und zwar geplant, das haben sie schon vorher gewusst. Von wegen "unerwartete Nachfrage", wer soll das glauben?
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.417
#10
Das fing schon mit der Ankündigkung des 8087 an. Alle warteten damals auf die Markteinführung. Projekte wurde statt mit dem 68000, dann mit einem 8086/88 realisiert.
Die x86-Welt ist ganz schön vermurks. Kein klares Konzept. Überall wurde was drangebastelt und heute ärgern wird uns mit Meltow- und Spectre-Lücken herum.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.147
#12
Tja, wenn wir den Infos von Intel Glauben schenken dürfen bringt zumindest die erste Generation der Fertigung in
10 nm keine höheren Taktfrequenzen im Vergleich zur sehr ausgereiften 14 nm Fertigung,
der einige Vorteil ist dass die Chips in 10 nm ein wenig energiesparender sind;
das müssen diese aber auch sein damit sich das Verhältnis Abwärme in Watt pro mm² Chipfläche nicht verschlechtert.
-----------------------------
...und Chips mit defekter GPU ein wenig preiswerter zu verkaufen anstatt diese weg zu werfen halte ich schon für sinnvoll.
Bislang hat Intel solche Chips nur an OEM verkauft. Befanden sich z.B. mal in einem Medion-PC-Modell.
Falls eine separate Grafikkarte verbaut wird wird die eingebaute GPU aber ohnehin nicht genutzt.
Die erste Gen 10 nm ist jetzt, in homöopathischen Dosen, auf dem Markt. Wenn die erste richtige Gen in 10 nm kommt, dann sicherlich verbessert.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
49.010
#13
Das fing schon mit der Ankündigkung des 8087 an. Alle warteten damals auf die Markteinführung. Projekte wurde statt mit dem 68000, dann mit einem 8086/88 realisiert.
Der 68000er war die bessere aber eben auch eine neuere Architektur, aber es setzt sich eben nicht immer die technisch beste Lösung durch.
Die x86-Welt ist ganz schön vermurks. Kein klares Konzept. Überall wurde was drangebastelt und heute ärgern wird uns mit Meltow- und Spectre-Lücken herum.
Wobei man aber auch sagen muss, dass die x86 Architektur eben sehr alt ist und sich entsprechend lange entwickelt hat, während die 68000er eben zu kurz gelebt haben um überhaupt so optimiert (drangebastelt) zu werden das derartige Probleme hätten entstehen können. Es ist wie beim Menschen, heute haben die Leute Krankheiten die früher kaum bekannt waren, weil damals die Lebenserwartung so gering war, dass eben kam jemand in das Alter kam in dem viele Krankheiten typischerweise erst auftreten und wenn sie doch mal eine hatte, wusste man davon sowieso noch nichts.
 
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
159
#14
Eher nebenbei fallen in der Präsentation noch die Bezeichnungen für mehrere Coffee-Lake-Prozessoren, die ein zusätzliches Kürzel „F“ aufweisen. Was sich dahinter verbirgt ist noch nicht geklärt, die Gerüchte tendieren in die Richtung, dass die integrierte Grafikeinheit nicht aktiv ist.
Vielleicht ist's ja auch das übliche für's "-F" - fabric. Also endlich das angebloggte prozessorintegrierte Thunderbolt .. wenn wir schon beim Gerüchte streuen sind ;) wie wär's mit TB4 endlich passend für 8k Monitore ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.652
#15
Interessant wäre dann, ob sie höher takten / weniger kosten etc. (Also die Coffee-Lake KF) Oder ob sie sich am Ende das Verlösten sparen oder so :D
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
9.762
#17
Bin echt schon auf die ersten 10nm Chips gespannt. Da es Gerüchte von einem 14nm++ 10 Core Intel Chip mit Doppel Ringbus gibt, rechne ich eher damit, dass Intels ähnlich wie damals mit Broadwell Notebook Chips liefern werden. Intel hat zwar gesagt, dass man 10nm für Konsumer anbieten möchte, aber man hat nicht erwähnt, in welcher Form.
Wird aber egal sein, weil falls es nur Notebook Chips sein werden, wird man bis Datum Gerüchte von bald Anfang 2020 kommende 10nm Chips für den Desktop verbreiten.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
4.339
#18
Vaporware - Des kennt man ja von Intel nicht anders. Neue Produkte ankündigen, die dann nicht lieferbar nur damit der Mitbewerber nichts verkaufen kann. Drecksladen, elender.

Intel is the devil!
Ja und AMD ist die Heilsarmee!? :rolleyes:

Wir sprechen hier von zwei börsennotierten auf Gewinn- und Profitoptimierung getrimmten Großkonzernen.

Intel ist exakt so gut oder böse wie AMD es auch ist.

Zum Thema:

Es wird ganz einfach Zeit, dass das Problem mit Intels Fertigungsprozess ein Ende hat, sonst wird das nichts mit einem interessanten Duell auf Augenhöhe in 2019.

Ich persönlich rechne ohnehin nicht vor Q1/Q2 2020 mit neuer Technologien bei Intel. Wir werden ganz sicher noch 14-nm+++ und ++++ sehen.

Ich hoffe, ich täusche mich.

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
3.108
#19
Es ist schön im Nachhinein zu erfahren, was Intel angeblich zuvor alles für Wunderwerke in der bekannten "Schublade" hatte. Nichts Interessantes jedenfalls und schon gar nichts Aufregendes.
Interessant wird nur die neue AMD-Generation.
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.512
#20
Ach, die Schublade gibt's schon. Sie finden nur den Schlüssel dafür nicht. 😋😈
 
Top