News Gigabyte X299X-Mainboards: Bis zu 16 Phasen für Intel Cascade Lake-X

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.511

steve127

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
669
Vermutlich preislich am oberen Ende der mainboardskala angesiedelt. Hätte man hier einen Mehrwert gegenüber einer vergleichbaren threadripper Konfiguration?
 

mackenzie83

Commander
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.474
Hm, weiß man was über das UEFI? Ich mein zu AWARD BIOS zeiten war gigabyte top, dann gings damit bergab, leider, hat gigabyte doch eine gute qualität. Die lüftersteuerung ist verhunzt und das oc verhalten und die einstellungsmöglichkeiten auch irgendwie teilweise nicht nachvollziehbar..
Da ist asus viel besser, bei ähnlichen preisen.. mein rampage v extreme mit broadwell-e läuft noch echt gut. Aufrüsten: fehlanzeige, wofür?
 

Mihawk90

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.783
Also entweder es ist zu früh am Morgen, oder da ist ein Fehler im Artikel:

Wie das Aorus Xtreme Waterforce besitzt das Designare 10G zwei Anschlüsse vom Typ Thunderbolt 3 mit bis zu 40 GBit/s und einen Netzwerkanschluss mit 10 Gbit/s. Hier übertrifft das Designare 10G sogar das Aorus Xtreme Waterforce, bietet es doch zwei X550-AT2 Ethernet Anschlüsse von Intel.
Was denn nun 🤔
 

3125b

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
925
Oha, die werden teuer. Vielleicht 700€ für das Master, 850€ für das Designare und 1500€ für das Waterforce. Also wenn man dee bisherigen Preisgestaltung folgt.
 
N

Nozomu

Gast
Zum Glück besitze ich schon einem X299 Brett. Da schnalle ich einfach einen 10 oder 12 Kerner drauf.
 

Kore

Ensign
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
180
Wenn die Prozessoren jetzt so billig sind kann man ja noch 200-300 auf die Boars drauf hauen. :daumen:

Ein Billigsystem will ja keiner haben. :freak:
 

Tommy Hewitt

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.360
Die lüftersteuerung ist verhunzt und das oc verhalten und die einstellungsmöglichkeiten auch irgendwie teilweise nicht nachvollziehbar..
Also zumindest beim Z390 läuft alles wunderbar. ASUS hat eine bessere Ordnung, funktionieren tut allerdings auch alles einwandfrei bei Gigabyte aktuell. Vor allem die Lüftersteuerung empfinde ich als sehr gut, steuere darüber meine komplette WaKü inkl. Pumpe.
 

Loopy78

Ensign
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
152

habla2k

Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.523
Für wen ist eigentlich HEDT gedacht? Für Poweruser von Anwendungen? Warum sehen die MBs dann inzwischen aus wie Gamer Boards? Für Gamer? Was bieten sie denen denn als Vorteile gegenüber normalen Plattformen?

Blicke da nicht mehr durch.
 

Winder

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
452
Sind die X-Prozessoren überhaupt gut zum spielen?

Da der Ringbus fehlt, entfällt der große Latenzvorteil der Intel-Prozessoren.
Damit fällt man IPC mäßig ein gutes Stück zurück. (Im Vergleich zu den normalen Intel Desktop Prozessoren)

Und für Leute denen die Leistung pro Kern nicht so wichtig ist und lieber viele Kerne haben wollen, scheint mir der Treadripper deutlich interessanter. Notfalls auch die kleinen 12 und 16 Kerner für AM4.
 

Stunrise

Captain
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
3.187
Als Besitzer eines Gigabyte X299 Boards muss ich davon abraten. Die Boards selbst aus Hardwaresicht sind ordentlich, aber die UEFI Umsetzung hinkt gegen AsRock und Asus hinterher.

Beim MeshOC beispielsweise verhindert jede manuelle Einstellungen ein heruntertakten im Idle - Stock läuft der Mesh mit 2,4Ghz@0,9v unter Last und 900Mhz im Idle (RAMclock / 4). Mit OC auf 3,2Ghz@1,0v liegen maximale Takt/Spannung auch im Idle an, es gibt keine Möglichkeit dieses Verhalten mit Boardmitteln zu beeinflussen - AsRock und Asus bekommen das völlig problemlos hin, bei Gigabyte geht das auch mit dem teuersten Board nicht. Alleine diese eine Einstellung sorgt für einen dauerhaften Mehrverbrauch im Idle von rund 10 Watt. Mit meinem X299 UD4 habe ich auch keine Möglichkeit den Uncore Offset zu modifizieren oder darstellen zu lassen, d.h. bei DDR4-3600 wird ein Offset von 350mv (!) genutzt, während nur 150mv für einen stabilen Betrieb nötig sind.

Beide Probleme löse ich mit Throttlestop im Autostart, dort kann man sowohl den Mesh übertakten ohne das heruntertakten im Idle zu verhindern und auch den Uncore Offset kann ich auf 150mv setzen.

Es ist nicht so, dass man die Gigabyte Mainboards nicht nutzen könnte, aber andere Hersteller bekommen das besser hin und sind auch nicht teurer.
 
Top