News Intel Coffee Lake: 6 Kerne für Desktop und Notebook in 14 nm mit 35 Watt

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.010

Rony Erikson

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
807
"Beim Sockel gibt es mit BGA und LGA schon setzt(jetzt) Unterschiede, wie genau sich dies weiter entwickelt(entwickeln) wird, ist nicht sicher."
 

derfledderer

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.302
Der refresh vom refresh vom refresh vom shrink, bei mir dreht sich alles! 😵
 

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Der refresh vom refresh vom refresh vom shrink, bei mir dreht sich alles! 😵
Und da behaupten einige Intel Jünger, dass AMD seit Jahren technisch auf der Stelle treten würde...

Mich würde mal interessieren, warum Intel in jede ihrer CPUs mittlerweile eine Grafikeinheit verbaut. Ist das nicht ne ziemlich teure Angelegenheit?
Oder wäre es tatsächlich deutlich teurer, noch parallel CPUs zu fertigen, die die Grafikeinheit gar nicht besitzen?
 

syfsyn

Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.043
uhh intel bewegt sich
Nu denn dann wird intel mit Sicherheit den so 2011-3 preise drücken.Und beim nachfolger so 2066 nach leaks auch die Preise anpassen.
Gut endlich 6 Kerne im Einsteiger Plattform wird auch mal Zeit (ab 2019)
Amd zen 8 cores muss wohl was aufgewühlt haben.
Ich hoffe inständig das amd noch 6 core bringt nen quad wäre ein Ladenhüter.
Und den 8 core für u400€ zwar ein Preisbrecher aber im Einsteiger Bereich (bis 500€ Plattform cpu ram mainboard) keine Option
Und u300€ wird es den 8 core nicht geben. wenn die Leistung stimmt sehe ich sogar nur nen 8 core zen bei 800€
Aber gut das intel reagiert und endlich den stillstand beendet , leider erst ab 2019
8 Jahre Stillstand Hammer. wohl dem der 2011 nen c i7 2600k gekauft hat. und dem der ci7 3930k 2012
So einen lange CPu Halbwertzeit gab es noch nie
 

reymon

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
52
Da soll noch einer sagen Intel hätte etwas ganz tolles in der Hinterhand um Zen zu pulverisieren. Bis Ice Lake wirds also "nur" Skylake Architektur mit Mikroverbesserungen und 2018 mit 6 Kernen geben. Wenn Zen also zu Haswell auschließt könnte Zen+ mit Cannon/Coffee Lake gleichziehen. Warten wir mal ab. Hoffentlich bleibts auch mit Coffee Lake bei Sockel 1151, dann wäre ich noch mit nem Cpu Upgrade dabei :)
 

lolololol

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
633
Erneut Single Thread IPC auf Vorgängerniveau bei gleicher Strukturbreite -> also 6 Kerne. War absehbar.
 

Smeagol42

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
426
Tja...Intel kann es sich anscheinend leider erlauben auf der Stelle zu treten.
 

Wattwanderer

Captain
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.092
@Morrich

Denke das ist ein Versuch die Fortschritte in Sachen Fertigung irgendwie in schnelleren CPUs umzusetzen auch wenn es in Zusammenhang mit der Meldung über Verzögerung bei 10nm komisch klingt.

Man schafft es nicht die vielen Transistoren zur Steigerung von IPS zu nutzen. Der Takt lässt sich auch nicht mehr steigern.

Dann fragt man sich was passt auf einer Die Fläche für x EUR? Aktuelle Antwort war wohl 6 CPUs und eine Grafikeinheit.
 

-Ps-Y-cO-

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.794
Da soll noch einer sagen Intel hätte etwas ganz tolles in der Hinterhand um Zen zu pulverisieren. Bis Ice Lake wirds also "nur" Skylake Architektur mit Mikroverbesserungen und 2018 mit 6 Kernen geben. Wenn Zen also zu Haswell auschließt könnte Zen+ mit Cannon/Coffee Lake gleichziehen. Warten wir mal ab. Hoffentlich bleibts auch mit Coffee Lake bei Sockel 1151, dann wäre ich noch mit nem Cpu Upgrade dabei :)
Wieso dann nicht direkt auf Zen wechseln statt Intel nochmal für diese aktion Geld zu geben?
 

Ap2000

Banned
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.344
Der Refresh vom Refresh vom Refresh vom Refresh.

Naja, auch ein Haswell verrichtet heutige Desktop Arbeiten noch mit Bravur, weshalb der CPU für normale Desktopanwendungen und Spiele auch so langweilig und lahm geworden ist.


Und da behaupten einige Intel Jünger, dass AMD seit Jahren technisch auf der Stelle treten würde...

Mich würde mal interessieren, warum Intel in jede ihrer CPUs mittlerweile eine Grafikeinheit verbaut. Ist das nicht ne ziemlich teure Angelegenheit?
Oder wäre es tatsächlich deutlich teurer, noch parallel CPUs zu fertigen, die die Grafikeinheit gar nicht besitzen?
AMD war mit dem Bulldozer halt auch festgefahren. Das ändert ja nichts daran, dass auch Intel nur wenig Leistungsgewinne seit der 3000er Serie/Ivy Bridge hat. Mit Haswell kam dann noch eine okaye Optimierung hinzu, aber seit 2012 ist praktisch Stillstand im <300€ Segment angesagt. AMD hat halt nie was interessantes dagegen geboten, die CPU Entwicklung war jetzt seit vielen Jahren uninteressant (hab selber einen i5 4690 nach einem Phenom II x4 955 gekauft).

Das mit den integrierten Grafikeinheiten geht mich auch an. Mir wäre eine ~40€ günstigere Variante vom i5 4690, der keine Grafikeinheit hat und somit weniger Abwärme produziert auch lieber gewesen.
 

S.Kara

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.673
Boah wie ich das Rumgeheule von wegen Intel tritt auf der Stelle nicht mehr hören kann. :freak:
4 Kerne sind für den Mainstream momentan noch absolut in Ordnung. Da gibt es wichtigere Baustellen und da ist Intel auch aktiv.

Jeder dem 4 Kerne nicht ausreichen muss nur etwas tiefer in die Tasche greifen. Wenn ihr euch das nicht leisten könnt geht arbeiten aber hört auf hier rumzuheulen.
 

Darkblade08

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.685
@Ap2000
Das mit den integrierten Grafikeinheiten geht mich auch an. Mir wäre eine ~40€ günstigere Variante vom i5 4690, der keine Grafikeinheit hat und somit weniger Abwärme produziert auch lieber gewesen.
Wenn du eh eine Extra Grafikkarte im System hast, wird die integrierte Grafikeinheit eh deaktiviert. Bezweifle, dass da mehr Abwärme produziert wird.

Man merkt halt, dass Intel zurzeit keine ernstzunehmende Konkurrenz hat. Und ob Zen was wird, kann man zurzeit auch noch nicht sagen.
 

Roi-Danton

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.022

syfsyn

Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.043
@S.Kara
Du scheinst zu vergessen das alles auf 4 Kerne derzeit optimiert wird
bei games bei software usw
Wenn dieser Stillstand nicht wäre würde deutlich mehr Software mehr Core nutzen und profitieren.
gutes bsp bei nen Spiel rotr vor den patches optimal auf 6 cores nach den patch max 4 cores Auslastung bei mir dann cpu limit
Selbe Einstellungen.
Darum kommt es vielen vor das alles für 4 Kerne ausreicht, das hat was mit Marktanpassung zu tun.
wenn heute stattdessen 6 cores im Einsteiger plattform wäre und die Mehrheit 4 cores hätte würde alles auf 6 cores optimiert werden.
Die Mehrheit hat derzeit 2 cores und 4 threads
​Einsteiger plattform ist so 115x und amd am3+
 

setnumbertwo

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
879
Als Monopolist kann Intel nun mal den Fahrplan bestimmen. Aber das Ausruhen auf alten Lorbeeren und das Treten auf der Stelle (Leistungszuwachs) wird Intel trotz guter Stellung bald zum Verhängnis werden, wenn die ARM-Technik sie unerwartet von rechts überholen wird.
 

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Boah wie ich das Rumgeheule von wegen Intel tritt auf der Stelle nicht mehr hören kann. :freak:
4 Kerne sind für den Mainstream momentan noch absolut in Ordnung. Da gibt es wichtigere Baustellen und da ist Intel auch aktiv.
Es ist völlig unerheblich, ob 4 Kerne für den Mainstream ausreichen, oder nicht. Das ändert nichts daran, dass Intel seit Jahren immer wieder nur geringfügig verbesserte Refresh Versionen auf den Markt schmeißt und dafür stetig mehr Geld verlangt.
Das ist einfach mal Fakt und sieht eben nicht besonders gut aus in den Augen vieler Kunden.

AMD wird seit Jahren dafür verlacht, dass die nicht mit Intel mithalten können. Aber schaut man sich mal die Leistungsverbesserungen bei deren APUs (im Desktop kommt ja erst mit Zen wieder was neues) über die letzten Generationen an, so hat AMD bei seinen Weiterentwicklungen deutlich bessere Sprünge gemacht, als Intel bei seinen CPUs.
Dass die absolute Leistung bei AMD deutlich geringer ist, ist bei diesem Betrachtungswinkel unerheblich.

Wer also AMD vorwirft, nichts zu leisten bzw. keine gescheiten Weiterentwicklungen zu bringen, muss das definitiv auch Intel vorwerfen. Und genau dieser Vorwurf kommt halt nun vermehrt, weil es langsam ziemlich lächerlich wird, dass bei Intel trotz vieler Milliarden Entwicklungsbudget kaum etwas rumkommt.
 

Mardock

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
431
also geht mein plan auf so richtung anfang 2019 auf einen bezahlbaren 6 kern i7 zu wechseln cool
 
Top