News Intel Xeon: Cascade Lake-SP erstmals in Benchmarks aufgetaucht

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.659

usb2_2

Captain
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.221
Und noch immer fast 700mm^2. Das ist viel zu teuer, aber was soll Intel auch machen. Vielelicht sollte man ja doch 7nm bei TSMC kaufen, das dürfte günstiger sein oder bei gleichem Preis zumindest einiges sparsamer.

Ohne 10nm wird Intel nicht mehr weit kommen, auch wenn ihr neuster 14nm Prozess sehr gut ist, er bleibt alt und groß und verbraucht auch zu viel Strom.
 

Simanova

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.824
Gibt es einen Grund warum man eine 48 Kern-CPU im Server braucht?
Dann holt man sich doch lieber ein 2-Sockel Mainboard und steckt 2x24 Kerne rein.

Auch die Taktraten schrecken einen doch ziemlich ab, wenn die dahinterliegende Anwendung das nur mangelhaft nutzen kann.
 

Nizakh

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.359
Es gibt diverse Einsatzgebiete im Bereich Cloud und Datacenter. Ein 2-Sockel Mainboard bringt im Vergleich zu einer einzelnen CPU immer Nachteile. Und ganz wichtig: Hier werden zwei 24 Kerner verwendet!
Das nächste mal auch den Text lesen ;)
 

Iscaran

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.865

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.491
Tja, also wenig neues im Hause Intel. Das gleiche Produkt ein wenig optimiert. Damit dürfte Intel es in einigen Gebieten sehr schwer haben, gegen EPYC zu halten.

Gibt es einen Grund warum man eine 48 Kern-CPU im Server braucht?
Dann holt man sich doch lieber ein 2-Sockel Mainboard und steckt 2x24 Kerne rein.
Na ja man kann mit Ihr zwei mal 48 Kerne realisieren. Kommt halt auch immer ganz auf die Software an, die man darauf betreibt. Teilweise gibts da Probleme mit zwei Sockeln. Zudem sind CPUs mit der Kernanzahl doch etwas flexibler, da man auch günstige Single Socket Systeme realisieren kann
 

Hitomi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
319
Epyc dürfte technisch gesehen bestimmt besser sein als Intels jährliche Aufgüsse der selben Technik. Aber Intel dürfte aber Ende trotzdem eher Verwendung finden als AMD, da diese einfach die größere Marktmacht haben und sich viele Unternehmen nicht mit Alternativen befassen. Die kennen nur den Namen Xeon und der wird dann genommen. Ob dann daneben noch eine bessere Alternative Names AMD Epyc gibt wird wohl nicht viel beachtung finden.
 

projectneo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
462
Gibt es einen Grund warum man eine 48 Kern-CPU im Server braucht?
Dann holt man sich doch lieber ein 2-Sockel Mainboard und steckt 2x24 Kerne rein.

Auch die Taktraten schrecken einen doch ziemlich ab, wenn die dahinterliegende Anwendung das nur mangelhaft nutzen kann.
Dafür muss man den eigenen Bedarf und Workload wissen. Wenn ich mit 48 Kernen auskomme kann ich entweder ein Single-Sockel System mit 1x48 Kernen kaufen und komme damit potentiell günstiger als mit 2x24 Kernen.
Ja nach Workload verliere ich aber damit Speicherbandbreite. Aber ich kann eben auch 2x48 Kerne kaufen, wenn ich die nutzen kann.
 

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.491
war da nicht im juni/juli was mit 28 kerne und 5ghz? kann mich dunkel erinnern ;)
Ja da hatte Intel ein Demosystem, wo man stolz verkündete, dass man auf 28 Kernen 5Ghz laufen hat. Man hat nur vergessen zu erwähnen, dass es sich um ein Golden Sample handelt, was man mittels Chiller gekühlt hat. Also nettes Marketing wenig Relevanz.

Epyc dürfte technisch gesehen bestimmt besser sein als Intels jährliche Aufgüsse der selben Technik. Aber Intel dürfte aber Ende trotzdem eher Verwendung finden als AMD, da diese einfach die größere Marktmacht haben und sich viele Unternehmen nicht mit Alternativen befassen.
Kommt auf die Anwendungen an. Nicht überall ist EPYC besser, als Intel. Aber ja, Intel lebt aktuell stark vom Namen. Aber immer mehr Namenhafte Hersteller setzen nun auch zusätzlich auf EPYC. Im Enterprisesegment sitzen halt auch ein paar Leute mit Ahnung, die entsprechende Tests fahren. Von Heute auf morgen springt keiner um, aber zunehmend nimmt AMD auch dort Intel marktanteile ab.
 

MK one

Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
2.824
und so werden ehemalige Xeon Platinum zu Xeon Gold ... und damit bezahlbarer , die hohe Kernanzahl wird Intel aber auch brauchen , bedenkt man das AMD vermutlich einen 64 Kerner rausbringt , dessen Takt zwar recht niedrig ausfallen dürfte , schliesslich wollen 64 Kerne befeiert werden im 180W TDP Korsett , jedoch eine Leistung pro Watt haben dürfte von denen die Intels nur träumen können. Eine Woche noch , dann sehen wir etwas klarer : AMD s next Horizon Event am 6. Nov .
 

onkas

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2007
Beiträge
106
Diese 48 Core sind bei 14nm einfach uninteressant. OK - Sie werden ihren vertraglichen Verpflichtungen gegenüber den OEMs nachkommen, aber dass war es auch schon. Glaubt man den Gerüchten werden jetzt die 7nm Rome bei den Herstellern getestet. Server mit 7nm Vega und Rome sollen nächstes Jahr vorgestellt werden. 7nm GPUs noch dieses Quartal. Es wird sicherlich ein Interessantes Jahr in der Tec Welt mit super interessanten Forum beiträgen :-)
 

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.491
@MK one

Ich denke der 64 Kerner wird wenn dann eher eine 250 Watt CPU. Vielleicht noch mit einem 180 Watt Modell als Ergänzung.

Aber sagegen wird es Intel schon schwer haben. 14nm++++++ stößt halt auch an seine Grenzen, besonders mit den hoch gelobten monolitischen DIEs.

Bei Rome bin ich mal gespannt, wie sie die vielen Kerne realisieren, ein Die müsste dann ja gleich 16 Kerne haben, war AM4 Prozessoren mit mehr als 8 Kernen in greifbare Nähe bringen würde.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
20.878
Und noch immer fast 700mm^2. Das ist viel zu teuer, aber was soll Intel auch machen.
so teuer kanns nich sein wenn man Intels Zahlen anschaut. Ob die Die bei ner 2000€ + CPU nun 50 oder 100$ in der Fertigung kostet dürfte Intel recht egal sein. Auch wird die Yield nicht so schlecht sein wie man immer denkt.

AMD muss als Small Player und mit Fremdfertigung bei TSMC viel eher auf die Fertigungskosten achten und auch nen Ansatz wählen der da weniger Empfindlich ist sollte mal was nicht so laufen wie geplant, zb schlechte Yields. Deswegen ist AMDs MCM Ansatz perfekt für die Auftragsfertigung und man hält die Marge hoch, auch wenn man weit weniger CPU absetzt als Intel (Stückzahl ist ja auch ein Preistreiber)

@64C AMD Rome

Die ersten Leaks sahen extrem lecker aus mit gut skalierenden 64C bei vergeichsweise hohem Base Clock. Da seh ich AMD seit langem dann mal wirklich im Vorteil, gerade auch weil Intel mit der Fertigung nicht so voran kommt wie gedacht.
 

Rock Lee

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.750
ähm hier geht es um ein 2 Sockel-System mit 2x24 Kernen. Irgendwie scheint die Hälfte hier den Text nicht gelesen zu haben. Das höchste der Gefühle bei Intel sind aktuell 28 Kerne auf einem Die im Skylake-SP (Platinum)
 

cbtestarossa

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
7.149
Schade ist dass AMD trotz guter CPUs einfach zu wenig Marktdurchdringung erreichen kann.
Intel hingegen kann scheinbar tun und lassen was sie wollen und fahren auch mit ihren veralteten Heizplatten noch Verkaufsrekorde ein.
 

MK one

Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
2.824
jedoch wird ein 1 Sockel system mit einem Epyc 48 / 64 Kerner effezienter und leistungsfähiger als ein Intel Dual Sockel sein weil die CPU zu CPU Kommunikation wegfällt .
Ergänzung ()

@cbtestarossa
wenn ich solchen Quatsch schon lese ..... , ist genau wie beim erscheinen des Ryzen und der Annahme hirnrissigen Annahme das sofort alles rund laufen würde ...
Die EPYC Plattform hat jetzt 1 Jahr Zeit gehabt zu reifen , der echte Durchbruch wird mit EPYC Rome kommen und PCIe 4.0 Serverbords .
Und Intel gewährt , nach altem Muster bei großen Projekten mal wieder Rabatte ...
 
Zuletzt bearbeitet:

SaschaHa

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.079
Gibt es einen Grund warum man eine 48 Kern-CPU im Server braucht?
Dann holt man sich doch lieber ein 2-Sockel Mainboard und steckt 2x24 Kerne rein.

Auch die Taktraten schrecken einen doch ziemlich ab, wenn die dahinterliegende Anwendung das nur mangelhaft nutzen kann.
Hättest du die Frage in Bezug auf einen Desktop gestellt, hätte ich es nachvollziehen können. Aber bei Servern und Super-Computern, die oft aus Tausenden Clustern bestehen, dürfte es wohl trivial sein, dass mehr Leistung sehr willkommen ist und oft auch gebraucht wird.
 

cbtestarossa

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
7.149
@MK one
Kam doch erst eine Meldung. Intel mit Quartalsrekorden. Und das teilweise trotz Heizplatten.
Ich bezog mich ja auch nicht unbedingt auf die Server CPUs.
Ich meinte damit nur dass es AMD trotz guter Produkte schwer hat sich ein größeres Stuck vom Kuchen abzuschneiden.
 

ed25519

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
92
@cbtestarossa : So lange sich alle OEM davor Scheuen wie der Teufel das Weihwasser AMD-Prozessoren zu verbauen, wird Intel selbst mit ihren Heizplatten gutes Geld scheffeln.

Wo sind die ganzen Ryzen Pro-Notebooks? A485 hat Biosprobleme wie man hört, A285 gibts noch immer nicht usw.

Wo sind die Threadripper-Workstations von HPE, Dell, Lenovo?

Epyc gibt es auch nur als Testballon einige Server wie man sieht. Traut euch, OEM-Feiglinge :daumen:
 
Top