Klare Kühlflüssigkeit färbt sich nach wenigen Stunden Grau

ocrish

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
9
#1
Guten Abend zusammen,

nach dem Google mich im Stich gelassen hat, und auch die Suche hier im Forum vergeblich verlief ( zumindest bezogen auf transparente Flüssigkeiten) wende ich mich hoffnungsvoll an diese Community.

Ich habe vor einigen Tagen meine Hardtube Wasserkühlung vollendet und wurde nach einigen Stunden stutzig, warum denn die Flüssigkeit so seltsam grau aussieht. Ich habe dann das System komplett entleert, mit destillierten Wasser gespült und erneut befüllt....Ergebnis nach 2-3 Stunden...erneut grau... .

Folgende Komponenten sind verbaut:

- Alphacool ST360 X-Flow (neu)
- EKWB Supremacy Evo (neu)
- EKWB GPU Block (komplett zerlegt, mit Zahnbürste gereinigt)
- EKWB DDC Pumpe (komplett zerlegt, ebenfalls auf Hochglanz poliert)
- Alphacool Acryl Eisrohre (neu)
- Alphacool Eiszapfen fittings (neu)
- Alphacool CKC Cape Kelvin Catcher Flüssigkeit in Transparent (neu (benutzt das jemand zweimal o.O? ))

Der neue Radiator, sowie die gereinigten Komponenten sind mit mit destilliertem Wasser gereinigt und gespült worden. Bevor ich jetzt das gesamte System zerlege, vermeintliche Wundermittel wie Mayhems Basic Blitz Kit verwende und enttäuscht werde, oder durch Säure angegriffene Komponenten bewundern darf, wollte ich mich zunächst an das Forum wenden.

Kennt jemand dieses Problem oder hat eine Vermutung, die sich überprüfen lässt, ohne das gesamte System zu zerlegen?

Hoffnungsvoll

Ich

IMG_0282.JPG IMG_0283.JPG
 

Helge01

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.141
#2
Mir gefallen deine sauber verlegten Hardtubes :daumen:.

Dadurch kann man Sachen wie Weichmacher schon mal ausschließen. Ich tippe auf Schmodder im Radiator. Ich hatte erst vor kurzen einen neuen Phobya Radiator, der war voll mit Lötfett! Das bekommst du mit kalten destillierten Wasser auch nicht raus. Entweder den Radiator mit heißen destillierten Wasser ausspülen oder zu Cillit Bang greifen.
 
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
169
#3
Könnte es Korrosion wegen Nickel, Alu, oder Kupfer gemischt verbaut sein?
 

ocrish

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
9
#4
Die Kammern und Leitungen des Radiators bestehen aus Kupfer, die Anschlüsse aus Messing. Die Wasserblöcke sind vernickeltes Kupfer. Es sind keine Komponenten aus Aluminium verbaut.
 

mykoma

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
6.514
#5
@Nuon : Wenn dann Alu und Kupfer, Nickel wird ja explizit als Korrisionsschutz genutzt.

Aber selbst mit Aluminium im Kreislauf würde sich das Wasser nicht derart schnell verfärben und mit vernünftigem Wasserzusatz gegen Korrosion erst recht nicht.
Ich hab seit 1 1/2 Jahren Kupfer und Alu im Kreislauf und bisher keinerlei Probleme mit Double Protect Ultra.

Ich würde mich da auch Helge anschließen und auf Verunreinigungen im Radiator tippen, wie du ihn reinigst, hat er dir ja bereits geschrieben, genau so würde ich auch vorgehen.
 

Kowa

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.014
#6
Destiliertes Wasser könnte ein Grund sein. Es ist ja sozusagen ungesättigt. Es nimmt Luft auf (vlt sind es nur winzige Gasblasen) und alles was sich irgendwie in Wasser lösen kann. Ich habe immer diese Fertigmischung von innovatech verwendet.
Das mit den Gasblasen müßte sich aufklären, wenn das System mal ein paar Minuten stillsteht.
 

ocrish

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
9
#7
Ich habe das destillierte Wasser nur zum Reinigen / Spülen verwendet. Danach wurde sofort das eigentliche Kühlmittel eingefüllt. Luftblasen sind keine mehr im System vorhanden. Eine chemische Reaktion bzw. Algenwachstum kommt mir ebenfalls unwahrscheinlich vor, in Anbetracht der Kürze der Zeit.
 

ocrish

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
9
#8
Ich habe mal ein Foto als Vergleich angefügt. Links die Kühlflüssigkeit nach einigen Stunden, rechts, frisch aus der Flasche.
 

Anhänge

raekaos

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.613
#9
Sieht schon stark nach Verunreinigung aus dem Radiator aus. @Helge01 Theorie scheint den Bildern nach sehr plausibel.
Deine Hardtubes sehe wirklich super aus :daumen:
 

GliderHR

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.503
#10
Tippe da auch mal auf Radiator. Lötfettreste oder ähnliches.
Mit Wasser kommt der Dreck nicht raus : Fett = hydrophob.
Mit Kühlmittel löst sich der Dreck langsam im Glykol und verfärbt damit die Kühlflüssigkeit.
Das nennt man Extraktion... :)
 

Dilogo

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.257
#11
Würde es auch mit dem fettlösendem Cilit Bang im Radiator probieren.
Gab mal hier eine Anleitung zu, finde ich aber leider nicht auf Anhieb.

Ist dein AGB bis zum Rand komplett voll?
Wenn ja, hast du irgendwo etwas für den Druckausgleich vorgesehen?
Habe hier schon selber schlechte Erfahrungen gemacht. Wenn keine Luft mehr im System ist, kann es schnell mal zu Undichtigkeiten kommen sobald die Temperatur steigt.
 

ocrish

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
9
#12
Die Lötfett / Flussmittel-Theorie erscheint mir auch die zutreffende Ursache zu sein. Ich werde die Tage also den Radiator ausbauen und mit entsprechenden Reinigungsmittel säubern. Ich werde dann von dem Ergebnis berichten. Danke für die rege Beteiligung!
Ergänzung ()

Ist dein AGB bis zum Rand komplett voll?
Wenn ja, hast du irgendwo etwas für den Druckausgleich vorgesehen?
Nein, im AGB sind 5-10mm Luft nach Oben. Bisher habe ich selbst bei einem Delta von ca. 20°C keine Undichtigkeiten. Ich habe nur keinen besseren Platz für den Temperatursensor gehabt, da das System schon befüllt war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top