News Kultur-Staatsminister legt Positionspapier vor

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Kultur-Staatsminister Bernd Neumann hat ein umfangreiches Positionspapier zum Thema „Schutz des geistigen Eigentums im digitalen Zeitalter“ vorgestellt. In zwölf Punkten nennt er Vorschläge für eine bessere Kontrolle sowie Änderungen bei der Urheberrechtsvergütung.

Zur News: Kultur-Staatsminister legt Positionspapier vor
 

bluntman

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.507
Ich hab mal eine Frage zu diesen Problem. Da es mich persönlich betrifft, sind die Rechte am Bild die selben wie bei Film und Musik?

Wenn man im Netz sucht findet man nur Dinge über Tauschbörsen, der Musik und Filmindustrie aber nichts über die Sachlage bei Bildern oder Grafiken.
 

nukular2008

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
946
@bluntman: So genau kenn ich mich da zwar nicht aus, aber natürlich hast du die Rechte an deinen Bildern und niemand darf die einfach so verwenden. Ich hab gestern noch im TV nen Fall gesehen, indem eine Frau für ihr eBay Angebot einfach schnell das Bild von nem andern ähnlichen Angebot kopiert hat. Kurz darauf kam dann ein Brief von nem Anwalt weil sie das Produktfoto ohne Erlaubnis verwendet hat, Folge: über 600€ Strafe.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.524
Hier mein Positionspapier:
-Pauschalabgaben auf Medien verbieten
-Pauschale Vergütungen abschaffen
-ISPs in Ruhe lassen und gesetzlich gegen jede Form von Klage absichern. Kein Mensch würde auf die Idee kommen die Post für den Inhalt der Briefe der User verantwortlich zu machen oder die Bauarbeiter die eine Straße bauen für die Taten der Fahrer. Warum soll das in der IT anders sein ?
-Datenschutz über die Belange der Musikidustrie und angeblicher Terror-Sicherheit stellen und jegliche Form von Speicherung (IPs je Anschluss, Mailverkehr) abseits der Debugging-Funktion verbieten.
-Informationsfreiheit im Grundgesetz festlegen und jegliches Sperren von Zugängen zu IPs/Seiten verbieten sofern diese nicht technisch die Funktionalität des Netzwerkverkehrs in Gefahr bringen (Floodings, Bots, etc).
 
Zuletzt bearbeitet:

Tobber

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
629
Finde eigentlich die Grundidee einer "Kulturabgabe" und einer damit verbundenen "Kulturflatrate" sehr gut, allerdings auf freiwilliger Basis.

Ich denke, dass ein großer Teil der volljährigen Verbraucher bereit wären diese zu entrichten, um sich gegen etwaige Urheberrechtsverletzungen abzusichern.

Wenn man allerdings betrachtet, wie die Verhandlungen zwischen YouTube und der Gema liefen, kann man diese Hoffnung gleich begraben.
 

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.345
Wenn es ein Künstlerfoto ist würde ich das Verhalten noch als angemessen ansehen, ist es aber ein Produktfoto von der Seite des Herstellers ist das einfach nur lächerlich, da wird doch einfach nur "Beifang" mit Unterlassungserklärungen betrieben. Es ist doch ein leichtes die Rechtsklickfunktion der Maus auf einer Website zu unterbinden, wenn man nicht möchte das sein "Eigentum" so einfach "gestohlen" werden kann.

Die Künstler sollten selbst die Verantwortung für Ihr Eigentum übernehmen und nicht dauernd rumheulen wie arm sie sind und wieviel Schaden ihnen entsteht. Wenn ich mein Eigentum nicht ordentlich vor Diebstahl schütze, bekomme ich auf dem Rechtsweg auch keine Entschädigung.

Die Entwicklung ist generell äußerst besorgniserregend, es wird bereits soviel Geld mit fragwürdigen Patentrechtsverletzungen gemacht und Patentiertem geistigen Eigentum, das kann nicht im Sinne der Menschheit sein. Auf Dauer bedeutet so etwas Stillstand.
 
Zuletzt bearbeitet:

bluntman

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.507
Es geht wohl nicht darum wie schlecht es einem geht, oder auch nicht. Sondern kann es einfach nicht sein das sich jemand mit fremden Lorbeeren schmückt...

Wer so dumm ist und sowas in der heutigen Zeit tut soll für seine Dummheit auch zahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

ewndb

Gast
Hier mein Positionspapier:
-Pauschalabgaben auf Medien verbieten
-Pauschale Vergütungen abschaffen
-ISPs in Ruhe lassen und gesetzlich gegen jede Form von Klage absichern. Kein Mensch würde auf die Idee kommen die Post für den Inhalt der Briefe der User verantwortlich zu machen oder die Bauarbeiter die eine Straße bauen für die Taten der Fahrer. Warum soll das in der IT anders sein ?
-Datenschutz über die Belange der Musikidustrie und angeblicher Terror-Sicherheit stellen und jegliche Form von Speicherung (IPs je Anschluss, Mailverkehr) abseits der Debugging-Funktion verbieten.
-Informationsfreiheit im Grundgesetz festlegen und jegliches Sperren von Zugängen zu IPs/Seiten verbieten sofern diese nicht technisch die Funktionalität des Netzwerkverkehrs in Gefahr bringen (Floodings, Bots, etc).
full ack!

Aber solln sie nur machen.. TOR und verschlüsseltes Torrent samt proxy in Tobago gibs ja nicht erst seit gestern. Wird der Aufwand halt wieder etwas erhöht. Ändern wird sich eh nix.
 

Forum-Fraggle

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.177
Was mich an solchen Leuten ärgert ist, daß wir auf alles einen Extraabgabe zahlen. Scanner, Drucker, Monitore (mittlerweile auch glaube ich), Brenner, Rohlinge, Druckpapier. Wenn sie irgendwelche Verschärfungen wollen, dann sollte sie diese große Einnahmequelle Zusatzabgaben erst einmal wieder streichen. Denn damit bezahle ich mein Recht auf die Privatkopie, die immer seltener aufgrund von Kopierschutzmaßnahmen und DRM möglich bzw. legal ist.
 

xxxx

Banned
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
3.626
War klar so was kann nur von einem CDU Spinner kommen. Wann wird diese offensichtlich verfassungsfeindliche Partei endlich verboten und solche Leute belangt das ist ja nicht mehr zum aushalten jede Woche kommt von dem Verein mindestens ein verfassungswidriger Vorschlag.
Frage mich wie viel die Musik Mafia dem bezahlt hat das der solche Vorschläge macht.
 

marcol1979

Banned
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
8.199
Contentmafia & Politiker, eine Hand wäscht die andere und der Endkunde ist wie immer der Dumme.

@Blutschlumpf

Kein Mensch würde auf die Idee kommen die Post für den Inhalt der Briefe der User verantwortlich zu machen
Tja, das liegt daran das die Post noch aus einer Zeit stammt wo es keine gierige, unfähige und Geldgeile Anwälte gegeben hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tobber

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
629
War klar so was kann nur von einem CDU Spinner kommen. Wann wird diese offensichtlich verfassungsfeindliche Partei endlich verboten und solche Leute belangt das ist ja nicht mehr zum aushalten jede Woche kommt von dem Verein mindestens ein verfassungswidriger Vorschlag.
Alter Schwede; bitte etwas mehr Niveau und fundierte Äußerungen in den Kommentaren...
 

xxxx

Banned
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
3.626
@Tobber warum anders kann man das doch nicht mehr ausdrücken schau dir doch mal die letzten Äußerungen von Schünemann usw. an da weißte wo der Zug hin geht und fragst dich als normaler Mensch ob diese Politiker bei Amtsantritt alle ihr Gehirn an der Tür abgegeben haben.
 

Feuermanngnther

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
267
@Tobber warum anders kann man das doch nicht mehr ausdrücken schau dir doch mal die letzten Äußerungen von Schünemann usw. an da weißte wo der Zug hin geht und fragst dich als normaler Mensch ob diese Politiker bei Amtsantritt alle ihr Gehirn an der Tür abgegeben haben.
Es soll auch Leute mit anderen Einstellungen geben, die müssen dann nicht unbedingt dumm sein. Du kommst mir eher dumm vor, wie du einfach die Meinung der meisten Internet-User kopierst und nichtmal Argumente bringst.
 

xxxx

Banned
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
3.626
@Feuermanngnther was hat das mit einer anderen Einstellung zu tun wenn jemand die Totalüberwachung eines ganzen Volkes fordert? Da ist eine Methode dahinter und das dient mit Sicherheit nicht unserem Interesse. Genau das macht grade der Kultur-Staatsminister der fordert indirekt Deep Paket Inspektion des gesamten Internetverkehrs und hier noch mal ein paar weitere Forderungen die komischerweise alle irgendwie ähnlich sind:

http://www.heise.de/newsticker/meld...oehen-Druck-auf-Justizministerin-1141382.html
http://www.heise.de/newsticker/meld...dy-und-PC-Verbot-fuer-Gefaehrder-1137858.html
http://www.heise.de/newsticker/meld...ung-nach-Vorratsdatenspeicherung-1095230.html

Alles kommt aus der selben Ecke genauso wie diese angeblichen Terrorwarnungen seit wir nen Cduler als Innenminister haben ist es jedes Jahr das gleiche Spiel aber passiert ist bisher nix. Ist klar weil der Terror kommt von der Bundesregierung selber und nicht von irgendwelchen Terroristen die lachen sich bloß schlapp weil die Regierung selber für die Panik und Angst sorgt.
 

mithraldur

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
533
Hm. Das Was gesetzliches kommen wird, ist klar. Das Illegale Treiben, in der ausgewucherten Form, wie es derzeit !jeder! Benutzer im Internet betreiben kann, ohne Angst vor Strafen zu haben (siehe One-Klick-Hoster), wird und kann garantiert nicht ewig so unbedarft weitergehen.

Man kann nur hoffen, dass die Gesetzgebung möglichst spezifisch ist, und die Freiheiten des Einzelnen möglichst wenig eingeschränkt werden, aber darüber lässt sich nach diesem dürftigen Newstext eigentlich noch keine Aussage treffen. Abwarten und Tee trinken heißt es.
 

xerox18

Captain
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
4.095

Hovac

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.332
Unter Frau Merkel ist doch nichts anderes zu erwarten. Ich denke aber nicht umbedingt das es reine Lobbybedienung ist, die Art der Protestorganisation und Reaktionsverbreitung die in letzter Zeit stattgefunden hat passt der Regierung nunmal nicht (S21, Laufzeitverlängerung, oder das Buch von Thilo). Man verliert etwas die Deutungs- und Handlungshoheit auch wenn man Volksentscheide verbietet und eine Dauerberichterstattung(durch uns Zwangsfinanziert) gegen eine Meinung ansetzt.
Da muss halt mehr Kontrolle her. Ausserdem passt der Vorschlag doch zur aktuellen "Terrorsituation"ganz gut.
Ergänzung ()

Das kannste nicht bringen. Wie sollen die armen Anwälte ohne abmahnwahn ihre Porsche bezahlen!? ^^

Ich weiß echt nicht wo das Problem bei der Kulturflat liegt die schon seid jahren diskutiert wird und nicht vorran kommt.
Das Problem liegt doch darin wie man die Nachfrage/Entlohnung dann regelt. Es ist doch sehr wahrscheinlich das die etablierten Künstler/Castinggewächse und Kulturschaffenden einen noch viel größeres Stück vom Kuchen abbekommen.
 

xerox18

Captain
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
4.095
Ergänzung ()

Das Problem liegt doch darin wie man die Nachfrage/Entlohnung dann regelt. Es ist doch sehr wahrscheinlich das die etablierten Künstler/Castinggewächse und Kulturschaffenden einen noch viel größeres Stück vom Kuchen abbekommen.
Das ist doch garnicht so schwer. Bezahlt wird nach konsum.
Absatzzahlen sind doch bekannt und auch wie oft wan was gespielt wird.
Den rest müßen sich halt Küstler mit Arbeit in form von Konzerten verdienen.

etablierte Künstler bekommen mehr da sie mehr und öfter gespielt werden.
Die kleine Dorfband werden sich weiter fast nur von Live-Auftritten finanzieren können.
 
Top