Langlebigkeit Seagate Ironwolf vs WD RED

nex86

Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.991
Baue mir gerade einen headless server mit NAS funktion.
Welche Platte hätte die beste langlebigkeit also die geringste Ausfallrate?
Rechner ist ein Dell Optiplex 3020 SFF. Also auch nicht gerade bestens belüftet und nur einen 3.5" HDD schacht.
Habe gehört die WD wäre da besser wegen niedrigerer Umdrehung. Was denkt ihr, würde das einen großen Unterschied machen?
 

Fortatus

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.317
Einen großen Unterschied macht es bestimmt nicht.
Western Digital gilt als etwas zuverlässiger. Aber das macht vllt den Unterschied zwischen 1% und 1,5% Ausfallrate im ersten Jahr aus. Du kannst 10 WD Red kaufen und alle gehen schnell kaputt, oder sie laufen ewig, genauso bei Seagate. Das ist das Problem mit Festplatten und ihren Ausfällen: Reine Statistik und daher purer Zufall, wie gut die Platte ist, die man gerade erwischt hat.

Und deswegen macht man Backups bzw betreibt Platten im gespiegelten/redundanten Raid.

Festplatten mögen Temperaturen um 45°C am liebsten. Sehr kühler und sehr warmer Betrieb sind beide nicht gut.
 

nex86

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.991
Naja Raid entfällt hier schonmal aber Backup auf eine externe HDD wäre möglich
 

nex86

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.991
Naja dann die WD. Ist bei meinem Händler auch etwas billiger als die Seagate.
 

Umlüx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
358
aus persönlicher erfahrung der letzten jahre (ca 200 platten privat und betrieblich) würde ich eher zu WD als Seagate greifen.
und vor allem wenn du mit dem server im selben raum sitzt macht sich das deutlich geringere geräuschniveau der WD doch bemerkbar. den leistungsverlust spürst du über gbit lan eher sowieso nicht.
 

The-Beast

Ensign
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
209
Wie schon weiter oben erwähnt, es kann jeden Plattenhersteller treffen.
Ich habe zur Zeit WD Red und Seagate Ironwolf im Einsatz und hatte (noch) keine Ausfälle.
Sonst einfach einige Kriterien schaffen (wie z.B. Lautstärke, Verbrauch usw.) und danach einen Hersteller auswählen.
 

R O G E R

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.837
Um welche größe handelt es sich denn?
Habe selbst die Ironwolf 10TB im Heimserver und bin mehr als zufrieden.
Würde auch nach Lautstärke und Verbrauch gehen. Da war die 10TB Ironwolf am besten, wegen der Heliumfüllung.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
40.402

MxKeks

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
275
aus persönlicher Erfahrung würde ich ehr zu Seagate als zu WD greifen, da mir schon die dritte WD innerhalb der letzten 5 Jahren abgeraucht ist, aber keine einzige Seagate. Im gegensatz dazu habe ich auch erst 2 Seagate HDDs. Im Realen umfeld wird sich das nichts nehemen. Nimm die Marke die dir lieber ist / die günstiger ist.
 

Humptidumpti

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
23.720
Hier hat keiner eine Sample Size die groß genug wäre um eine Aussage zu treffen. Von daher erübrigt sich die Frage total.

Basics:

Sind die Daten wichtig -> Backup
Müssen die Daten darüber hinaus noch jederzeit verfügbar sein -> Raid oder sonstige Dateisystem Redundanz.

Fertig.
 

nex86

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.991
Also 4TB würd mir erstmal mehr als genug reichen
 

JohnStorm

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
762
Wem Du weißt, dass die Belüftung schlecht ist, würde ich da anfangen, anstatt mir Sorgen um das letzte Promille Ausfallstatistik der Platten in Vergleich zu machen🙂
Übermäßig warm mag es keiner Platte....
 

nex86

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.991
Naja. Der rechner hat zwar einen front lüfter aber die HDD liegt nicht direkt in airflow. Alternativ könnte ich noch zwei 40mm Lüfter vorne neben der HDD anbringen
 

Swappi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
110
Meine WD Red 3TB macht 27-28°C mit Belüftung und 34°C ohne jeglichen Lüfter. Wenn du deine Belüftung nicht auf die Reihe bekommst, dann nimm die Red 4TB, die kann nicht viel wärmer als die 3TB werden mMn.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.987
Welche Platte hätte die beste langlebigkeit also die geringste Ausfallrate?
Langlebigkeit ist was anderes als Ausfallrate. Die dürften bzgl. der Langlebigkeit beide auf eine Nutzungsdauer von 5 Jahren ausgelegt sein. Samsung hat früher die geplante Nutzungsdauer auch immer recht offen in die Datenblätter geschrieben, so wie hier:
Bei aktuellen HDDs steht das nur noch sehr selten so offen im Datenblatt, aber indirekt findet man es auch immer noch, so steht bei der ST1000VX005 im Product Manual auch noch
Aus 50.000 insgesamt und 10.000 pro Jahr ergibt sich dann aber doch wieder der Hinweis auf die geplante Nutzungsdauer von 5 Jahren. Es sind Kalenderjahre, da HDDs auch altern wenn sie nicht benutzt werden und daher auch nur beschränkt lagerbar sind. Natürlich sollten sie auch etwas länger durchhalten, aber die Ausfallrate die die Hersteller in Form der MTBF angeben, gilt nur bis zum Ende der geplanten Nutzungsdauer, aber bei den paar Platten die man als Heimanwender hat, spielt die MTBF keine Rolle.
 
Top