News Musikerkennung: Apple bestätigt Kauf von Shazam

Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
929
#2
Google hat vorgelegt mit der Musik Erkennung. Nun muss Apple nachziehen und das ganze in Siri implementieren.

Das shazam allerdings rote Zahlen schreibt und keine Werbung in der App schaltet verstehe ich trotzdem nicht
 

sHx.Shugo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
275
#4
Shazam war interessant als es neu war. Hatte es damals mal getestet und wurde eigentlich auch nicht enttäuscht, Probleme gab bzw. gibt es jedoch wenn die Umgebung zu laut ist.
Allein deshalb bin ich wieder dazu übergegangen kurze Textausschnitte in Google zu tippen und bekomme in 90% das was ich suche zurück. Die restlichen 10% die ich nicht finde
kommen durch Fremdsprachen die ich nicht oder nicht ausreichend gut verstehe/spreche.

Familie nutzt es allerdings immer noch.

Was die roten Zahlen und fehlender Werbung in der App angeht kann ich @Hylou allerdings nur zustimmen.
Eventuell Vertragsbestimmungen mit den kooperierenden Partnern die wir nicht kennen?
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
133
#5
"Durch eine Übernahme von Shazam könnte Apple nicht nur Konkurrenten aus der App ausschließen und Nutzer lediglich auf Apple Music verweisen, sondern darüber hinaus den Dienst auch tief in die eigene Software integrieren."

Und tschüss. Typisch, Apple mal wieder. Zwar nutze ich selbst Shazam nur sehr selten, allerdings ist der Verweis auf den Song in z.B. Spotify sehr praktisch. Sobald da nur noch Apple angezeigt wird, fliegt der Schmu vom Smartphone.
 

SkittlesEater

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
350
#6

Palmdale

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.611
#8
Ich hoffe, dass die Grundfunktionen erhalten bleiben, denn in den wenigen Situationen, wo ich genau dann beim zufälligen Hören wissen wollte, was es für ein Lied war, wars einfach Gold wert.
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
240
#9
Siri ist zu umständlich, ich will ja nicht immer sprechen müssen um was zu taggen.

Habe shazem noch auf dem Handy und es funktioniert so gut wie immer.

Mal sehen was Apple daraus macht.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
67
#10
Ganz einfach: Apple + Shazam = Fail!

Werden also in Zukunft noch noch die sich selbst privilegiert fühlenden iPhone-Nutzer verwenden.

Die Eingabe von zwei, drei Wörtern des Textes bei Google funktioniert eh zuverlässiger. Ok, bei einem Instrumental wird es da schwierig.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.276
#11
fand Soundhound wegen der Offline Suche immer besser... bzw Offline in Form von "suche später wenn wieder Netz da is".
 
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.534
#13
und da ist er wieder der gnadenlose hass , könnt ihr überhaupt noch ruhig schlafen oder wacht ihr schweißgebadet auf und schreit „apple NEIN“

news lesen interessant ja/nein und weitergehen
 
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
154
#14
Ich nutze es regelmäßig, zb beim Autofahren: tolles Lied im Radio, ein Klick aufs Handy schon Ergebnis.

Google Suche werde ich nicht nutzen, weil ich dafür viel zu viel akzeptieren müsste. Ich nutze keinen Google-Assistenten. Für mich schließt sich also der gesammte Produktbereich, weil die Konkurrenz-App von Sony schon weg ist.

Die gesammte Entwicklung geht dahin: immer mehr Einzelfunktionen werden abgeschaltet und werden nur noch angeboten, wenn man das gesammte Paket akzeptiert, also quasi auf Datenschutz und Privatsphäre verzichtet.

Gerade erst ein ähnliches Beispiel gehabt: der Audiorekorder von Samsung wurde um Speech-to-Text erweitert. Dafür muss die Spracheingabe natürlich - das ist mir klar - in die Cloud gehen. Aber um diese Funktion zu nutzen, hätte ich außerdem der GESAMMTEN AGB zu Samsung SVoice zustimmen müssen. Das umfasst aber hundert Mal mehr.

Wenn man nicht bereit ist, die eigenen Daten aufzugeben, dann werden Handys jedes Jahr dümmer und schlechter.
 
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.352
#15

Ranopama

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
507
#16
Ich nutze es regelmäßig, zb beim Autofahren: tolles Lied im Radio, ein Klick aufs Handy schon Ergebnis.

Google Suche werde ich nicht nutzen, weil ich dafür viel zu viel akzeptieren müsste. Ich nutze keinen Google-Assistenten. Für mich schließt sich also der gesammte Produktbereich, weil die Konkurrenz-App von Sony schon weg ist.

Die gesammte Entwicklung geht dahin: immer mehr Einzelfunktionen werden abgeschaltet und werden nur noch angeboten, wenn man das gesammte Paket akzeptiert, also quasi auf Datenschutz und Privatsphäre verzichtet.

Gerade erst ein ähnliches Beispiel gehabt: der Audiorekorder von Samsung wurde um Speech-to-Text erweitert. Dafür muss die Spracheingabe natürlich - das ist mir klar - in die Cloud gehen. Aber um diese Funktion zu nutzen, hätte ich außerdem der GESAMMTEN AGB zu Samsung SVoice zustimmen müssen. Das umfasst aber hundert Mal mehr.

Wenn man nicht bereit ist, die eigenen Daten aufzugeben, dann werden Handys jedes Jahr dümmer und schlechter.
schau mal bei den Autos von heute. Entweder Knochenausstattung und häßlich oder bestimmte Features und *bing*! das Zauberwort Paket....einzelne "Features" kaum noch abwähl/kombinierbar.
 
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
979
#18
lol

weil Siri nichts kann, kauft man was, das wenigstens Musik verläßlich erkennt. Demnächst muß man dann alle Anfragen singen.

Siri ist so strunzendusselig. letztens suchte ich was im Eichsfeld, Siri hat mir immer wieder Eisfeld vorgeschlagen. also android rausgeholt und beim ersten Versuch sofort richtig erkannt.

naja, irgendwann kauft apple dann Google, nur damit die Spracherkennung am iPhone XX endlich funzt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
961
#20
Ich frage mich, warum wollen die das unbedingt übernhemen?
Technisch steck jetzt glaube ich nicht der große Wurf dahinter und für nen breite Installationsbasis kann Apple schon selbst sorgen.

Vielleicht benötigt man auch einfahc nur wieder was zum abschreiben?

@über mir: Ich denke er meient die Offline MusikErkennung des Assistenten bei den neuen Pixel 2 Geräten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top