News NAND-Hersteller: Samsung hat deutlich an Marktanteil verloren

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.879
Im Durchschnitt haben die NAND-Flash-Hersteller im vierten Quartal 2018 16,8 Prozent weniger Umsatz erzielt. Bis auf Intel nahm jedes Unternehmen durch den Rückgang bei Preisen und Nachfrage weniger ein. Bei den Marktanteilen legten alle zu bis auf den Marktführer: Samsung musste 5 Prozentpunkte einbüßen.

Zur News: NAND-Hersteller: Samsung hat deutlich an Marktanteil verloren
 

Smartin

Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.242
und trotzdem verlangt Samsung einen Aufpreis von über 250 Eur für das S10+ 512 GB anstelle 128 GB und weitere 250 Eur für 1 TB. Das ist schon ein schlechter Scherz.
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.435
Die Samsung SSD Preise waren in den letzten Wochen sehr stabil !

Meine neue Samsung 860 EVO mit 250 GB lag bei knapp 57 Euro,
das ist etwa der halbe Preis was meine Crucial M500 mit 240 GB vor etwa 5 Jahren gekostet hat.

frankkl
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
26.487
Guter Preis für 57 €.

Wenn man sich die Preise einmal anschaut:

https://www.computerbase.de/preisvergleich/?phist=1756903
https://www.computerbase.de/preisvergleich/?phist=1756904
https://www.computerbase.de/preisvergleich/?phist=1756905
https://www.computerbase.de/preisvergleich/?phist=1756906

sieht man eigentlich nur ein weg und der geht nach unten.

Die Preise werden auch niemals bei HDDs ankommen einfach weil die Produktion nun mal aufwändiger ist. Einzig durch QLC könnte man den Preis noch weiter drücken aber das ist wohl aktuell kein echter Verkaufsschlager, da die Nachfrage wohl nicht da ist.
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.435

yetisports

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
572
Die Preise werden auch niemals bei HDDs ankommen einfach weil die Produktion nun mal aufwändiger ist.
Mag sein dass die Produktion aufwändiger ist. Andererseits wird die Produktion bei HDDs auch nicht leichter, wohingegen der Materialeinsatz bei einer kleinen M2-SSD deutlich geringer ist und bei einer SATA-SSD wohl kaum höher. Bei einer HDD ist das Rohmaterial bestimmt ein vielfaches wertvoller/teurer - wiegt ja auch fast das 100fache einer SSD.
 

Jokener

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.458
@Cool Master Wieso ist die Produktion von NANd-Flash denn „aufwendiger“ als die von magnetischen Plattern?
Die Technologien sind in der Herstellung so unterschiedlich, dass man sie nun wirklich nicht sinnvoll vergleichen kann.

Und rein preislich trennt SSDs und HDDs nur noch der Faktor 4.
Wenn SSDs im nächsten Jahr noch 50% günstiger werden, dann sind sie nur noch 2 Mal so teuer wie HDDs.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
26.487
@frankkl

Ich glaube meine 250 GB 840er haben um 2013 ca. 154 € oder so gekostet für den Preis hab ich mir vor ein paar Monaten 1 TB gekauft. Kann man sich echt nicht beschweren. Für alles was richtig Platz brauch ist mein NAS mit 5x5TB im Raid 6 da.

@yetisports

Klar wird die Produktion nicht einfacher bei HDDs aber man kann Kosten optimieren. Siehe die div. Serien. Das kann man zwar bei SSDs auch machen aber da macht es halt kein "großen" unterschied. Die Größe einer SSD spielt auch keine Rolle. Das teuerste an einer SSD ist der NAND und der ist nun mal auf einer m.2, SATA, SAS oder u.2 SSD überall vorhanden. Und was das Gewicht nun mit dem Preis zu tun haben soll das kannst nur du erklären ;) Gerne verkaufe ich dir ein Edel-Gehäuse aus Blei das ist schön schwer und deswegen muss es natürlich mehr kosten ;)

@Jokener

Na ja HDDs haben ein Produktions-Vorsprung von ~50 Jahren. NAND sind halt noch relativ Jung zumindest die 3D-NANDs die wir heute kennen. Das ist halt schwerer zu produzieren als ne einfache Siliziumscheibe die geschrieben und gelesen werden kann.
 

ShadowDragon

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
109
Wenn die Preise stagnieren muss wohl meine HDD für Games noch ein paar mehr Jahre durch halten.
Leider kosten 2TB SSDs immer noch 300 bis 400€ mit ein paar Ausnahmen. :/
 

druckluft

Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.472
Leute Samsung steht kurz vor der Pleite!! Nee halt, das war ja Apple 😛

Wenn man Markführer ist, muss es zwangsweise irgendwann auch mal in die andere Richtung gehen.
 

Genoo

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.156
Puh, meine erste SSD, eine 120 GB von Kingston mit Sandforce Controller hat mich noch knappe 400 Euro gekostet... ( 2010..11? )
die läuft heute noch in meinem Notebook das im Keller als Webradio dient :freak:

letztens hab ich eine SanDisk SSD ebenfalls mit 120 GB um 12€ für meinen NUC besorgt.. schon verrückt
 

devastor

Commander
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
2.453

CoffeeJunkie

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
914
Heute kann man auch viele Hersteller bedenkenlos kaufen, die Zeiten von "gleich Samsung kaufen oder zweimal kaufen" mit solchem Müll wie den frühen Kingston oder OCZ sind vorbei.
 

IT_Genius

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
319
Nebenbei gefragt: Sind die Samsung QVO mittlerweile zu empfehlen? Ich bin nicht auf dem aktuellen Stand. Ich sehe gerade 1TB 860 QVO kostet 111€ und 860 EVO 147€, das scheint ein sehr guter Preis zu sein.
 

Wattwanderer

Captain
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.688
Hui. Stark! Einige kratzten ja schon an der Marke. Aber keine der Marktführer^^
Noch ziert sich Samsung. Wie man bei z.B. Handys sieht ist sie ja eigentlich nicht gerade zimperlich mit Preissenkungen. Sobald sie aber an der Schraube dreht wird das ein Beben auslösen denn es gibt nicht viele die den selben Preis verlangen können wie sie.

Staunen tue ich aber, dass sie die Preise bereits um 20% gesenkt haben soll. Am Markt ist das ja noch gar nicht angekommen?
 
Top