News Nikon D850: Bestnote beim DXO-Mark-Testverfahren

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
10.861
#1

yast

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.790
#3
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
756
#4
Wegen ein paar Punkte gibts für mich keine beste Kamera.

Manche sagen, das iphone 8 hat die beste Kamera, dann wieder was anderes usw.
 

Vigilant

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
357
#5
DXO und objektiv... sicher. Liefern ganz gute Anhaltspunkte, mehr nicht.
 

Toms

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
5.453
#6
Dennoch liegen sie in diesem Falle richtig meiner Meinung nach. Die D850 ist aktuell die alles in allem beste DSLR auf dem Markt. Hier hat Nikon mal alles richtig gemacht
 
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
662
#7
Wo ich grad die Liste zu den Smartphones sehe:
Gibt es eigentlich ein Smartphone mit sehr guter Kamera, bei dem man nicht gleich 600€ oder mehr auf den Tisch knallen muss?
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
608
#8
Ja. Aber das hat Windows Mobile drauf und heißt Lumia 950.
Ich hab seit kurzem die D750 und bin mehr als zufrieden. Die macht mit dem Tamron 24-70mm f/2.8 G2 bei jedem Licht gute Bilder.
 

shagnar

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.073
#9
Kann es sein, dass DSLRs es einfach nicht schaffen, auf Pixel-Ebene wirklich gestochen scharfe Resultate zu liefern? Mir scheint, je höher die Auflösung ist, desto eher ist eine gewisse Ünschärfe durch die Erschütterungen beim Spiegelschlag zu erkennen. Mir ist dies aufgefallen, seit ich zu einem spiegellosen System gewechselt bin. Einerseits im direkten Vergleich zu meinem alten System und andererseits auch dann, wenn ich mir RAWs von diversen DSLRs in der 100% Ansicht anschaue. Ich riskiere immer mal wieder einen Blick über den Tellerrand, da es sich langfristig einfach lohnen kann, nicht auf einem System/Hersteller fest zu fahren. Um hier als Beispiel die Nikon D850 zu nehmen, so überzeugt mich die Kamera überhaupt nicht! Ausser man stellt sie auf ein stabiles Stativ und benutzt die Spiegelvorauslösung - dann lässt sich ihr Potential besser ausschöpfen, sofern das gewählte Objektiv eine ausreichend hohe optische Auflösung mitbringt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Toms

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
5.453
#10
Ja, das ist in der Tat ein großes Problem. Je kleiner die Pixel, desto größer die Auswirkungen von Verwacklern. Bei der D850 kann man deshalb eine 2ms Spiegelvorauslösung einstellen, soweit ich weiß. Dieses Problem relativiert sich dann aber wieder, wenn man die Bilder wieder runterrechnet um sie beispielsweise online zu präsentieren und wird nur dann wichtig, wenn man tatsächlich die volle Auflösung benötigt
 

DriveByFM

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.488
#11
DxO... die haben es immer noch nicht geschafft den Sensor der Fujifilm X-T2 zu testen, obwohl fast jeder weiß, dass es einer der besten APSC Sensoren zur Zeit ist. Das sagt eigentlich schon alles über DxO aus. Vorallem wenn man bedenkt wie lange die Kamera schon auf dem Markt ist.
 

GTR

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.037
#12
Dennoch liegen sie in diesem Falle richtig meiner Meinung nach. Die D850 ist aktuell die alles in allem beste DSLR auf dem Markt. Hier hat Nikon mal alles richtig gemacht
Es gibt keine "beste" DSLR. DXO Benchmarks sind erst mal nur Sensorbenchmarks und nichts anderes.
Diese Benchmarks sagen daher in erster Linie nichts über eine Kamera im ganzen aus sondern nur was theoretisch an Bildqualität erreicht werden kann.

Wer im Studio z.b. arbeitet wird mit einer D850 im FX Bereich sicherlich schon als erste Wahl betrachten (gibt da aber auch noch Mittelformat). Im hochalpinen Bereich wird man die Kamera wohl eher nicht verwenden genauso wenig bei sehr widrigen Wetterbedingungen. Auch bei Konzerten wo absolut lautloser Modus gefordert wird bringt die D850 hier zwar einen Modus der aber nur im extrem langsamen LV funktioniert.
LV ist sogar Canon besser und natürlich Sony mit der A9.
Connectivity mit W-Lan, GPS, Apps dürfte die Nikon derzeit zu den schlechtesten Kameras auf dem Markt gehören mit der extrem mangelhaften Snapbridge Umsetzung.
Auch die Menüführung und individuelle Anpassung ist bei Nikon schon sehr eingeschränkt.
Aus der Hand ist bei der Auflösung es auch nötig kürzere Verschlusszeiten zu wählen um wirklich scharfe Bilder zu bekommen.


Wie gesagt Benchmarks von DXO sind synthetische Sensorbenchmarks und sind ein guter Anhaltspunkt sofern die Ergebnisse richtig interpretiert werden. Das ist auch der Grund warum die Canonfotografen Ihre so "schlechten" Kameras noch nicht alle entsorgt und gegen Sony und Nikon ausgetauscht haben.
 

Toms

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
5.453
#13
Im hochalpinen Bereich wird man die Kamera wohl eher nicht verwenden genauso wenig bei sehr widrigen Wetterbedingungen.
Warum nicht? Die Kamera ist komplett abgedichtet, ist gebaut wie ein Panzer und hält solche Witterungsbedingungen aus. Warum also sollte man sie dort nicht einsetzen?

Es geht mir bei der Aussage ja nicht nur um Bildqualität. Es ist die Kombination aus Gehäuse, Autofokus der D5, Sensorauflöäsung (20Mpix im Crop, wodurch man eine D500 direkt mit dabei hat), 9 Bilder/s Serienbildfunktion mit Batteriegriff, also für Sport auch geeignet, Dynamikunfang, ISO-Performance und der größte Sucher, der Nikon je in eine Digitale DSLR gebaut hat.
 
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
23
#14
Yeah dxo! Dxo testet ja nur den Sensor und der "neue" ist nicht überall besser als jener der D810. Ist halt schöne Werbung und Herzlich Glückwunsch an Nikon zum 100 Jährigen bestehen :)
An sich ist die D850 wohl derzeit die beste DSLR bei einem mix aus allem, Sportbilder sind mit dem BG möglich und inkl. dem D5 AF Modul, für Plakate reichen die 45mp locker inkl. crop. Rauschen ist auch akzeptabel wenn auch etwas unter Canon 5D4 Level.
Mich stört die WLAN Verbindung von Nikon aber gewaltig und bei Canon nutze ich diese oft weil es schon genug Kabel um Studio rum fliegen. Dank meiner alten 6D habe ich mir auch nicht im freien in den Alpen die Finger abgefroren, sondern einfach vom PC aus gesteuert. Werde ich halt nen kleinen Router an die Nikon dran hängen müssen.

Die guten Objektive von Canon halten mich auch nicht mehr, Tamron/Sigma haben doch stark aufgeholt.
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
608
#15
@GTR

Und warum sind auf der ISS nur Kameras von Nikon? Die anderen haben scheinbar Probleme in der Schwerelosigkeit und Nikon funktioniert immer.

Per WLAN auslösen und Bilder übertragen kann schon die D750 ohne Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:

shagnar

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.073
#16
Warum nicht? Die Kamera ist komplett abgedichtet, ist gebaut wie ein Panzer und hält solche Witterungsbedingungen aus. Warum also sollte man sie dort nicht einsetzen?
Kommt eben stark darauf an, was man fotografieren möchte und alles an Ausrüstung dabei hat. Gerade für den Telebereich würde ich keine DSLR mehr mit mir rumschleppen wollen und da ich gerne eine gewisse Auswahl an Objektiven dabei hab, sind mir Kameras mit Kleinbild-Sensoren mittlerweile zu unflexibel (Teuer, schwer, gross usw...) geworden. So musste ich aufgrund des Gewichtes und beschränktem Platz öfters mal Kompromisse eingehen und ein zwei Objektive zu Hause lassen, was ich dann später bitter bereute. Der Rücken dankt es einem auch nicht und wenn man gerade bei Sport-Events den ganzen Tag durchfotografiert, faulen einem dabei auch gerne mal die Arme ab.

Edit: Meine Kameras schaffen 60 Bilder/sec. und 1/32'000 mit 100% lautlosem Verschluss! Auch bezogen auf Dynamikumfang müssen die sich vor den "Grossen" nicht wirklich verstecken und mir sind aus Sub-Pixelebene gestochenscharfe 20Mp lieber, die ich praktisch bis an den Rand, offenblendig perfekt ausgeleuchtet und scharf bekomme (Sweetspot quasi). ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Toms

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
5.453
#17
Edit: Meine Kameras schaffen 60 Bilder/sec. und 1/32'000 mit 100% lautlosem Verschluss! Auch bezogen auf Dynamikumfang müssen die sich vor den "Grossen" nicht wirklich verstecken und mir sind aus Sub-Pixelebene gestochenscharfe 20Mp lieber, die ich praktisch bis an den Rand, offenblendig perfekt ausgeleuchtet und scharf bekomme (Sweetspot quasi). ;)
:rolleyes:
 
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
23
#18
Edit: Meine Kameras schaffen 60 Bilder/sec. und 1/32'000 mit 100% lautlosem Verschluss! Auch bezogen auf Dynamikumfang müssen die sich vor den "Grossen" nicht wirklich verstecken und mir sind aus Sub-Pixelebene gestochenscharfe 20Mp lieber, die ich praktisch bis an den Rand, offenblendig perfekt ausgeleuchtet und scharf bekomme (Sweetspot quasi). ;)
Privat oder Beruflich? Ich sehe viele Privat mit Sony um den hals rum laufen aber aktiv würde ich eine Sony wegen dem fehlenden Service und Ersatz vor Ort nicht nehmen.

Im Normal Fall suchst du dir deinen Platz und an dem bleibst du auch das ganze Spiel über, ob das jetzt Boxen oder Fussball ist, spielt keine Rolle. Von daher ist das zumindest für mich etwas unbegreiflich mit dem Argument Gewicht. Ein 400/2.8er (gemietet oder wird gestellt), Akkus, Ersatzbody, Stativ, diverse Ersatzteile sowie Aufsteckblitze, da fällt ein 2fach Converter oder ein Normal Objektiv doch eh nicht mehr auf.

Und jetzt das schlimmste! Ich gebe immer Jpeg ab!
 

Toms

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
5.453
#19
Oh, und mit elektronischem Shutter wirst du bei Sport gaaaaaanz große Probleme mit Rolling Shutter haben!
 

shagnar

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.073
#20
Beides! Bei mir ist sind es Konzerte und hauptsächlich MXGPs. Gerade im "Getümmel" des Pressegrabens und bei den GPs, wo ich mich gerne auch bewege, ist ein kompaktes und leichtes System klar im Vorteil. Ich renn da auch mit 2, manchmal sogar 3 Bodys rum! Und nein, mit DSLR an einem 400/2.8 auf Stativ bist du immer noch nicht annähernd so flexibel, wie mit einem kompakten und leichten System, welches man freihand gut einsetzen kann.

Ja? Sprich dich aus! "Grundgütiger" musste ja die "überragenden" 9 Bilder/sec. (Mit BG :D) der D850 hervorheben. Ich schmeisse sonst nie mit technischen Daten um mich, zumal sie absolut nichts über die Fähigkeiten des Fotografen aussagen. Für mich ist eine Kamera "nur" ein Werkzeug, welches meine Fotografie optimal unterstützen muss. Das schaffen DSLRs schon länger nicht mehr.

Oh, und mit elektronischem Shutter wirst du bei Sport gaaaaaanz große Probleme mit Rolling Shutter haben!
Und das weisst du woher? Lass mich raten... Foren-Idioten? :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Top