Onboardsound ausreichend für Gaming?

iWaver

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
95
Hi!

Ich möchte mir einen neuen PC mit einem ASUS H87-Pro Mainboard kaufen ( http://geizhals.at/asus-h87-pro-c2-90mb0e90-m0eay5-a981453.html ) und kann nun nicht sagen, wie gut der Sound des Onboardchips ist.

Ist er es NICHT, würde ich mir die Recon 3D Soundkarte ( http://geizhals.at/creative-sound-blaster-recon3d-bulk-30sb135000000-a709352.html ) kaufen.

Zur Info: Ich verwende ein Steelseries Siberia V2 Headset, also weit weg von Top-Geräten ;)

Unter "gutem Sound" verstehe ich die Möglichkeit, viele Spiele (BF3, Arma 3, Sim City) und ab und zu ein paar Songs oder Youtube-Clips zu genießen, ohne Ohrenkrebs oder einen Trommelfellriss zu erleiden :p
Reicht für diesen Zweck der Onboard-Sound, oder benötige ich eine seperate Karte?

LG
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
21.622
Dafür reicht auf jeden Fall die onbord Karte. Die sind heutzutage sehr gut geworden. Ne Soundkarte kaufen muss man nur wenn

  • man Highend Hardware hat und ein musikalisches Gehör. Bei Toslink Anschluss an einen Verstärker ist aber keine gute Soundkarte nötig, wird eh nur weiter geleitet
  • man mehr Anschlüsse braucht
 

kammerjaeger1

Banned
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
5.806
Naja, mit einem Mittelklasse-Headset/Kopfhörer kann man da schon Unterschiede wahrnehmen, mit gut auflösenden Speakern ebenfalls, besonders wenn die Onboard-Variante schlecht ist und man etwas audiophil ist.
In diesem Falle aber ist der verbaute ALC887 schon nicht schlecht, sofern man ihn vom Board-Layout her sauber implementiert hat.
Kritischer wird es eher, wenn man den Soundchip über einen Digitalverstärker mit passiven Boxen betreibt und dann auch noch an den EQ-Einstellungen rumspielt. Dann wachsen die Verzerrungen teilweise extrem an.
 

Simanova

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.077
Onboard reicht dicke, sogar mit Standard-Windowstreibern wirst du keinen Unterschied zu einer Soundkarte merken, wenn du nur für 50 Euro Boxen angeschlossen hast.
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
21.622
Dann reden wir aber nicht von einem Steelseries Siberia V2 Headset ;).

ohne Ohrenkrebs oder einen Trommelfellriss zu erleiden
Wenn das das Ziel ist, dann wäre eine Soundkarte rausgeworfenes Geld. Es wird nicht alles verzerrt sein oder klingen wie mit ner Decke überm Kopf.

Klar, hat man Gefallen dran gefunden, kann man sich maßlos nach oben steigern :D.
 

iWaver

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
95
Vielen Dank für die schnellen Antworten :)
Werde die Onboard verwenden
 

Waldheinz

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.053
Falls du eine Anlage hast, die bei weitem mehr kostet als dein Mainboard, wäre eine extra Soundkarte Pflicht. Ansonsten reicht die Onboard allemal.
Kommt drauf an wie man anschließt. Möchte man nur digital verkabeln, dann spielt die Soundkarte eher eine untergeordnete Rolle, bei analog kann es da natürlich riesen Unterschiede geben.

Aber um der Threadüberschrift mal gerecht zu werden, ja ein Onboardsound reicht da locker, ob einem aber der Klang zusagt, das kann man nur selber testen und raushören. jeder hat da ein anderes Empfinden und vorallem auch andere Ansprüche.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.616
Und wenn wäre die Recon 3D ein überteuerter, minderwertiger Fehlkauf gewesen, da dieser Chip schlechter als die Vorgängergeneration spielt.
 
Top