Safari 4: finale Version

  • Ersteller des Themas Telespieler
  • Erstellungsdatum
T

Telespieler

Gast
Safari 4: finale Version - Rückschritt von der BETA?

Seit gestern ist ja die finale Version 4 zum DL in allen Sprachen bereit.

Leider hat sich ein bestimmtes Feature, das ich sehr gut fand, gleich wieder zurückentwickelt: Daß nämlich die Titelleiste nicht mehr auch gleich die Tableiste ist. Die ist jetzt wieder unter den Favs angeordnet... ich frage mich, warum. Nun ja.

Insgesamt finde ich den Browser zwar weiterhin sehr intuitiv zu bedienen, aber auch leider immer noch sehr langsam. Langsam in dem Sinne: Zwar ist man ruckzuck auf der Homepage, aber dann gibt es erstmal Ewigkeiten einen Blick aufs "Glücksrad".

Na ja, hoffe, das bessert sich noch.

Geht das noch jemandem so?
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HellbillyDeluxe

Gast
Ganz ehrlich: Mir hat die Beta besser gefallen.

"Tabs on Top" fand ich persönlich sehr gelungen. Sahen viele wohl nicht so und deshalb hat Apple das Feature wieder entfernt. Man hätte ja eine Option in den Einstellungen zum Umschalten einbauen können, aber das wäre ja total Apple-untypisch...
Die Terminal-Hacks der Beta funktionieren leider auch nicht mehr.

Sehr schade finde ich auch, dass die Fortschrittsanzeige in der Adressleiste bei Safari 4 nicht mehr vorkommt. Stattdessen befindet sich auf der rechten Seite in der Adressleiste eine Box, die anzeigt, dass eine Seite geladen wird (die aber nicht anzeigt, wie weit die Seite geladen ist).

Zur Geschwindigkeit: Im Alltagstest kann ich nicht unbedingt behaupten, dass Safari 4 der schnellste Browser ist. Opera 10 Beta und selbst Google Chrome laden meiner Meinung nach schneller. Das ist aber rein subjektiv. Dies soll auch nicht bedeuten, dass Safari 4 langsam ist.

Zur Full History-Search: Schön, dass man jetzt besuchte Webseiten komplett nach bestimmten Begriffen durchsuchen kann. Warum man dafür aber extra erst die Top Sites öffnen muss, um dann unten rechts den Begriff in der Suchleiste einzugeben, ist mir schleierhaft. Das hat Opera viel eleganter gelöst: Einfach den Begriff in die Adressleiste eingeben und es werden ruck-zuck die Webseiten angezeigt. Bei Safari muss man hingegen erst ENTER drücken und erhält dann eine Ergebnisseite. Die sieht zwar sehr schön aus, aber es ist nicht so funktional wie bei Opera.

Zur Suche: Toll, man hat die Wahl zwischen Google und Yahoo!. Was aber, wenn man eine andere Suchmaschine verwenden will? Tja, da müssen leider 3rd Party-Tools herhalten.


Immer noch störend finde ich die Mischung aus Tabs und Fenstern. Manche Links werden grunsätzlich in einem neuen Fenster geöffnet. Zwar gibt es dafür einen Terminal-Hack, aber diese Funktion sollte standardmäßig aktiviert sein.



Safari ist kein schlechter Browser, hat aber in meinen Augen sein Potential verschenkt.

Positiv finde ich das native Design unter Windows. Warum man allerdings nicht konsequent genug war, um alle Elemente anzupassen, weiß wohl nur Apple. Trotzdem sieht der 4er um Längen besser aus als die 3er Version.

Nach wie vor gut finde ich die "Finde in Seite"-Funktion: Gibt man einen Suchbegriff ein, wird der Rest der Seite gedimmt und man sieht auf einen Blick, wo überall der Begriff auftaucht.
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.655
Irgendwie hab ich bei den Vorabberichten nie verstanden, was das ultrainnovative "TopSites" Feature eigentlich ist - jetzt wo ichs gesehen habe find ich das in Ordnung, abr irgendwie hötte man vorher auch sagen können, dass es eine funktional eine reine Kopie der Opera Schnellwahl ist mit ein bisschen mehr Style.

Das Design finde ich jetzt weniger hübsch, es ist hübscher als Firefox, aber es sieht in einem Vista-Fenste rirgendwie ziemlich eingekapselt aus - irgendwie sind IE und Google Chrome die einzigen Browser, die die Aero Oberfläche so nutzen, dass der Fensterrahmen nicht wie ein Fremdkörper um das Programm aussieht. Tabs über der Adressleiste wie bei Opera und Chrome finde ich auch vom Aufbau wesentlich logischer. Aber hier stößt das ach so innovativistische Apple halt auf das Problem, dass seine nach Markenimage scheinbar innovativistische Stammanwenderschaft alles andere als innovationsfreundlich ist - da laufen die Anwender Sturm, weil nicht die Anordnung von Mozilla beibehalten wird.

Das mit den Linköffnungen im neuen Fenster finde ich in Ordnung - auf nem Mac braucht man meiner Meinung eigentlich gar keine Tabs, weil zwei aktive Ecken für Exposé und eine davon für "Fenster dieses Programms" meiner Meinung deutlich bequemer sind. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass ein richtiger Mac-Browser auf Mac OS, wie Safari und Camino, "Maximieren" nicht als "ziehe das Fenster so riesig wie möglich", sondern als "stelle den Fensterrahmen auf die optimale Dokumentgröße ein" verstehen, will man zwei verschiedene Websites mit unterschiedlichen Optimalbreiten (bspw. www.tagesschau.de mit 800px und www.arstechnica.com mit ca. 1000 px) gar nicht im selben Fenster haben.
 
Zuletzt bearbeitet: (tippfehler in zweitem link beseitigt)

webbi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2003
Beiträge
450
Irgendwie begeistert mich Safari 4 nicht. Das TopSites-Feature finde ich eher umständlich, da sich ja permanent die Anordnung der Seiten ändert und ich viele Seiten, die ich nur hin und wieder mal besuche gar nicht auf meiner Startseite sehen will. Was da mitunter für Seiten eingeblendet werden ist mir doch sehr suspekt.

Opera hat das mit der Schnellstart-Seite wesentlich eleganter und komfortabler gelöst. Meine Lieblingsseiten suche ich mir da selbst aus, ordne sie an, gewöhne mich an die Anordnung und bin schnell auf den wichtigsten Seiten, die ich oft besuche.

Oder kann man die Seiten auch bei Safari "feststellen"? Hab mich jetzt noch nicht wirklich damit auseinandergesetzt... //Edit: Ok, das ist dann wohl die Stecknadel, mit der ich die Seiten "festpinnen" kann.. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Thares

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.439
Also Safari 4.01 gefällt mir sehr gut sehr Kompfortabel,wenn man die ganzen schnick schnaks kann ist es sehr beque,denke ich.Das mit TOP SITES haben die echt was feines ausgedacht,und mit der Trackpad kann man vor und zurück wechseln zwischen den Seiten,ganz feiner sache.

Mfg
 

MadWolfbgh

Newbie
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2
auch für euch Jungs hier die TOT vermissen

So gehts für Leopard:
1. Beta image laden z.B. hier
http://www.freeware.de/download/safari-public-beta_30539.html
( Die Beta lässt sich nicht installieren da ältere Version)
2. DMG aufmachen und den Installer auf die Platte (Schreibtisch genügt)
3. Pacifist anwerfen
wer ihn nicht hat gibts z.B. hier
http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macosx/1274
4. Installer in den Pacifist rein
unter Resourcen den Installer in ein Verzeichniss eurer Wahl entpacken (Verzeichniss kann später wieder gelöscht werden)
5. Im Finder dasentsprechende Verzeichniss öffnen
6. Doppelklick auf Payload (es entpackt sich ein Ordner Namens Payload
7. Ordner Öffnen da ist euer (Beta) Safari
8. Safari Umbenennen z.B. wie bei mir SafariTOT
9. Safari TOT nach Programme rüberziehen / Arbeitsverzeichniss löschen
10. Statt Safari ab jetzt Safari TOT benutzen –

Probleme sind nicht auszuschließen aber bisher sind mir keine bekannt


So gehts beim Snowleo
Da Snowleo wegen der Version motzt und sich weigert Safari TOT aufzumachen
zusätzlich zu obiger Anleitung:
version.plst und info.plst ausm Safari kopieren und die vorhandenen von Safari TOT damit überschreiben
(Finder öffnen Safari Paketinhalt zeigen Contents öffnen zweites Finder Fenster Safari Tot Paketinhalt zeigen Contents öffnen und version.plst und info.plst von aus dem 1. Fenster ins 2 Fenster ziehen ersetzen lassen FUNKTIONIERT)
 
H

HellbillyDeluxe

Gast
TOT = Tabs On Top.
War ein Feature der Beta, wurde aber in der Final leider entfernt.
 
Top