Test SilverStone SST-ST30SF im Test

Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.180
#1
Kompakte Systeme liegen weiterhin im Trend. Viele besonders platzsparende Gehäuse setzen Netzteile im Kleinformat voraus. Mit dem SilverStone SST-ST30SF testet ComputerBase das erste semipassive SFX-Netzteil. Ideal fürs Wohnzimmer?

Zum Artikel: SilverStone SST-ST30SF im Test
 

Philipus II

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.180
#3
Wir haben den Fehler lieber Silverstone gemeldet, das ist produktiver. Silverstone passt die Beschreibung auf unseren Hinweis (ohne Debatte) an. Da muss ich nicht Dritte ins Boot holen...
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.285
#4
Gerade mal bei den Händlern geguckt bei manchen wird damit sogar geworben, sowas ist echt unschön, Theoretisch kann man das dann reklamieren, nur Frage ich mich wie man sowas beweisen möchte? Durch den Test hier?
 

Philipus II

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.180
#5
Der Test hier sollte als Beleg ausreichen. Ich möchte aber nochmal daran erinenrn: Dass OTP fehlt, ist gar nicht so schlimm. Bei vielen Netzteilen in dieser Klasse gibt es kein OTP. Dass man aber zu viel verspricht, darf nicht passieren.
 

dfgdfg

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.417
#6
Mal direkt gefragt: Würdest du von einem Versehen bei der Produktbeschreibung ausgehen oder von einer gewollten Täuschung in der Hoffnung, dass es dem Kunden nicht auffällt?


Ich denke es ist von einem versehen auszugehen, eine bewusste Täuschung musst du schon nachweisen;)

Lass es mich anders formulieren, damit es da nicht noch Probleme gibt:
Würdest du von einem Versehen bei der Produktbeschreibung ausgehen oder von einer Produktbeschreibung über die sich Silverstone genaue Gedanken gemacht hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.285
#8
Ist halt ein Zweiseitiges Schwert, würde da aber keine bösen Absichten dahinter vermuten, weil sie ja eig wissen, das ihre Produkte genauer unter die Lupe genommen werden und warum sollten sie sich ihren Ruf damit zerstören?
 
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.175
#9
Ob bewusste Falschangabe oder Versehen ist doch Wurst, wenn der Hersteller bereits informiert ist und die Angabe korrigieren will.

Trotzdem find ich es schade, wenn das NT kein OTP kann. Einerseits find ich ein semi passives SFX NT, das laut Test gute Werte bringt super. Andererseits muss man halt auch sehen, dass SFX in kleine Gehäuse kommt, sprich Temperatur ist da definitiv ein Thema.

Insgesamt gefällt mir das Teil jedenfalls.
 

_chiller_

MIFcom-Support
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
325
#11
Ich gehe klar von einem Versehen aus. Kein Hersteller verspricht wissentlich irgendwelche Dinge, obwohl diese nicht vorhanden sind, wenn die Netzteile an die Presse raus gegeben und untersucht werden. Zumindest dürfte niemand so blöd sein ^^
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
137
#12
Wiedermal ein schöner und aufschlussreicher Test. Danke hierfür.

Bzgl. der OTP sollte man Silverstone keine absichtliche Täuschung unterstellen. Silverstone genießt einen gewissen Ruf und den werden die sich kaum durch sowas kaputt machen wollen.

Wo wir schon beim Thema Fehler sind.
Ich glaube in der Tabelle mit der Kabelausstattung hat sich auch einer eingeschlichen, da ihr dort „2x 6-Pin PCIe“ angegeben habt.
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.383
#13
Ich weiss nicht warum es soviel semi passives in letzter Zeit gibt. Gerade bei mitx ist das Netzteil noch maßgeblich an der Belüftung beteiligt, da würde ich sicher kein passives Netzteil einbauen wollen. Das Chef macht es hier richtig vor: Leiser Lüfter statt Passivität. Nur der Rest passt leider noch nicht
 

MewSiq

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
431
#14
Ich bin kein großer Freund der Alles-Isolieren-Wie-Wild Fraktion aber die Anschlüsse der Netzspannung an der SchutzkontaktBuchse und dem Schalter hätte man ruhig mal isolieren können. Gerade bei kleinteilen in Gehäuse die sich da , unter Umständen, reinverirren könnten wäre soetwas nicht optimal.

Danke für den Ausführlichen Test, gerade die Tests der Netzteile finde ich bei euch immer sehr interessant da hier ganz offensichtlich jemand schreibt der Ahnung von der Materie hat.

Gruss
 
G

|Genesis

Gast
#15
Danke für den Test!

Ich selbst habe auch eines dieser Netzteile in Betrieb, das OTP nicht mit dabei ist, ist in meinem Fall nicht weiter schlimm, da das NT im passiven Zustand "indirekt" vom CPU-Kühler gekühlt wird und daher nicht sonderlich warm wird.
 

Ernesto666

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
52
#16
Danke für den Bericht. Es wäre schön wenn ihr auch mal die größeren SFX NT von Silverstone testen könntet.
Das SST-ST45SF-G & SST-SX600-G da es in Zukunft wohl doch zu den sogenannten "Steam-Boxen" hingeht. Ich baue mir im Moment eine und weis noch nicht so recht welches NT, soll ja genug Gaming Power haben für die GPU. Denke das 450W könnte reichen,
Gruß
Ernesto
 

raymondo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
304
#17
Ohne Übertakten kannst du mit dem 450W-Netzteil eine 780ti mit i7 4970 ohne große Probleme anfeuern. Solche Builds gibt es zu genüge in ITX-orientierteren Foren.

Das hier getestete Netzteil hatte ich selber und es zweimal zurückgeschickt aufgrund des Elektronikrauschens im Idle, weil ich von Montagsgeräten ausging. Schlussendlich habe ich es ganz zurückgegeben. Schön, dass meine Wahrnehmung hier bestätigt wird.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Philipus II

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.180
#18
Das 450W Gold hatten wir schon im Test: https://www.computerbase.de/2014-04/sfx-netzteile-test/

Grundsätzlich haben wir das Thema SFX, TFX, 1U und noch kleinere Netzteile durchaus auf dem Schirm. Kompakt-Rechner sind ein wachsender Markt, da muss man auch die passenden Netzteile unter die Lupe nehmen. Das SilverStone SFX 600W werden wir auch testen, so der Plan. Aber erstmal sind jetzt noch ein paar ATX-Modelle dran.
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.121
#19
Ich würde das Chieftec SFX-350BS auch lieber nehmen, weil es immer einen leichten Luftzug erzeugt.
Das erspart dann einen Gehäuselüfter, den man beim Silverstone eher braucht und den Vorteil des Passivbetriebs wieder zunichte macht.
 

DDD

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
5.352
#20
Beim Chieftec ist es nur unschön dass es 2 Varianten gibt und man nicht so genau prüfen kann welche man jetzt bekommt:
https://www.computerbase.de/forum/threads/drei-sfx-netzteile-im-test.1342721/page-3#post-15687731

Hat Silverstone eig. was an der Regelung des Lüfters gemacht, oder lese ich hier was falsch?!
http://www.planet3dnow.de/cms/5112-...ies-300w-sfx12v-sst-st30sf/subpage-messungen/
Bis einschließlich 20 % Last bleibt der Lüfter tatsächlich still
CB:
Der Lüfter des Silverstone Strider Series 300W SST-ST30SF setzt sich erst im vierten Testszenario in Bewegung, bei geringerer Belastung setzt der Hersteller auf Passivkühlung.
Also ca. ab 250W?

Ich weiss nicht warum es soviel semi passives in letzter Zeit gibt. Gerade bei mitx ist das Netzteil noch maßgeblich an der Belüftung beteiligt, da würde ich sicher kein passives Netzteil einbauen wollen. Das Chef macht es hier richtig vor: Leiser Lüfter statt Passivität. Nur der Rest passt leider noch nicht
Weil aktuelle Rechner ohne HDD und mit einem verbrauch von max 30W im Normalbetrieb keine Kühlung brauchen ausser dem CPU Kühler?!
 
Top