News Star Citizen: Chris Roberts holt Investoren für Squadron 42

Jyk

Ensign
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
224
Wenn ich mir den jetzigen Status des Projektes ansehe habe ich so meine Bedenken. SC wurde immer als Projekt für Gamer verkauft, nun haben wir einen echten Investor der das ganze nicht aus Nächstenliebe macht und am Ende Geld sehen will. Aber vielleicht hat dies auch etwas gutes, so dass Chris endlich mal an Deadlines gekettet wird. Aber der Beigeschmack bleibt trotzdem.

Ich bleibe weiter Kritisch, bis jetzt konnte mich CIG nicht überzeugen was ihr Produkt angeht aber wer weiß schon was am Ende bei rauskommen wird.
 

Bully|Ossi

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.177

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.805
Wenn ich mir den jetzigen Status des Projektes ansehe habe ich so meine Bedenken. SC wurde immer als Projekt für Gamer verkauft, nun haben wir einen echten Investor der das ganze nicht aus Nächstenliebe macht und am Ende Geld sehen will. Aber vielleicht hat dies auch etwas gutes, so dass Chris endlich mal an Deadlines gekettet wird. Aber der Beigeschmack bleibt trotzdem.
Das ist ehrlichgesagt auch meine Hoffnung. Ich verfolge das Spiel schon seit Beginn und schaue immer mal wieder rein, aber so langsam darf es schon fertig werden. Wenn jetzt eine dritte Partei etwas Druck aufbauen kann, ist das nicht verkehrt.
 

ZeT

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.554
Schaut doch fast kein Mensch außerhalb der Usa, wenn es was bringen soll dann müsste das bei der Fußball WM geschehen, über 3Milliarden Leute sehen sich das Weltweit an, kein Wunder das sich Staaten die Beine ausreißen um Ausrichter zu sein, noch mehr PR geht gar nicht.
Aber die Balltreter WM war doch erst.

Und ich wäre mir nicht so sicher ob den Superbowl fast keiner außerhalb der USA anschaut. Bin ja kein großer Freund vom Football, aber sobald die POs losgehen bin ich auch am Start weil anders als Ligaspiele sind Playoffs einfach spannend.
 

Garack

Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
3.029
Klar dauert die Entwicklung bei so einem dicken Projekt. Aber es passiert einiges. Das ganze ist ja super transparent. Man kann alle Daten, Finanzen, fakten sehen und sogar die pre alpha testen.
 

Palmdale

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.577
...

Was fehlt ist Content, aber der steckt bei den Missionen im Großteil ja zumindest schon in einem Whitebox-Playable Zustand. Da kann man in 18 Monaten doch noch einiges machen. (Auch wenn ich den Beta-Release erst später vermuten würde). :)
....
Dem gegenüber stehen aber die Aussagen im Interview mit der Gamestar vom Januar 2017, wo alles bereits im Greybox Zustand durchgespielt werden konnte, ähnlich dem hauseigenen Sheet vom Oktober 2016

War alles Beschwichtigung ob der hinterm Berg gehaltenen Wahrheit? Hat CR im Traummodus mal wieder alles umgeworfen in den vergangenen zwei Jahren und bringt seine Mitarbeiter zur Verzweiflung?
 

Shoryuken94

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.615
Schaut doch fast kein Mensch außerhalb der Usa, wenn es was bringen soll dann müsste das bei der Fußball WM geschehen, über 3Milliarden Leute sehen sich das Weltweit an, kein Wunder das sich Staaten die Beine ausreißen um Ausrichter zu sein, noch mehr PR geht gar nicht.

Wobei beim Superbowl die Überdeckung mit den Zielpublikum auch deutlich größer sein dürfte, als bei der Fußball WM, zumal man da jährlich einen Werbeplatz hat.

Davon ab hat die WM keinen so global bekannten Werbeplatz. Ganz einfach weil der Sport das nicht her gibt. Eine lange Pause zwischen zwei langen Phasen lässt sich nicht so gut vermarkten.

Davon ab halte ich solche Sportveranstaltungen eh für einen schlechten Werbeplatz für ein Spiel, da zum einen viele Gamer nicht unbedingt auch mega Fans sind (für mich gibt's z.b. nichts unwichtiger es auf der Welt, als die Fußball WM), zum anderen gibt's da deutlich bessere Werbekanäle, die Zielgruppen orientiert sind und deutlich weniger kosten.

Ansonsten zum Spiel, Mal abwarten. Ist als Außenstehender nur ein auf und ab, ohne das eine Ende absehbar ist. Ob das Endprodukt den Erwartungen gerecht werden kann, Mal sehen. Wäre nicht das erste Spiel, was seinem Hype nicht gerecht wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA

XamBonX

Commander
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
2.252
Das is eines der erfolgreichsten Scamware was ich überhaupt gesehen habe in der Spielgeschichte. Respekt, dass die die Masse so gut melken können.
 

Cl4whammer!

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
921
Das is eines der erfolgreichsten Scamware was ich überhaupt gesehen habe in der Spielgeschichte. Respekt, dass die die Masse so gut melken können.
Ich glaube mit solchen Aussagen macht man sich nur lächerlich... Wenn das wirklich ein SCAM wäre dann würde da mittlerweile keine 500 Leute Firma an dem Spiel dransitzen. Man kann denen ja vorwerfen das Sie lange brauchen. Aber mit Betrugsvorwürfen... da kann ich echt nur mit dem Kopf schütteln.
 

Compo

Captain
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
3.258
Hab mich schon gewundert, wann man das nächste mal wieder etwas über SQ42 oder SC hört.
Zuerst war ich auch echt wild auf das Spiel, aber mittlerweile gerät das Spiel bei mir irgendwie mehr und mehr in Vergessenheit.
Ob ein Release in Episoden-Form nicht vielleicht doch etwas mehr Sinn gemacht hätte ?
Klar wäre wieder groß rumgemault worden seitens der Spieler, aber langsam entwickelt sich das zur Lachnummer wenn man sich bei Beiträge hier im Thread anschaut. BER *hust*...

Also entweder hast du einen anderen Link im Text als den auf den du dich beziehst oder du hast da etwas falsches im Text gelesen :

"Ganz genau weiß man nicht, bei wievielen Menschen der Super Bowl wirklich ankommt. [...]Großzügig geschätzt sind es also vielleicht 165 Millionen Fernsehzuschauer weltweit. Es gibt weltweit nur ein einziges Event welches tatsächlich ein Milliardenpublikum hat: das Endspiel der Fußball-WM.
 

Tramizu

Captain
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.013
Beta für Multiplayer Spiele versteh ich ja aber eine Beta für ein Singleplayer? Squadron ist doch weiterhin der Singleplayer Part von SC oder?
Naja genau genommen gibt es bei jedem Spiel eine Beta. Das hat nun mal so gar nichts mit Multi & Singlepalyer zu tun. Ob diese dann öffentlich oder intern stattfindet entscheidet dann die Spieleschmiede oder wer auch immer.
 

Che-Tah

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.246
Irgendwann wird es dann heißen „Das Spiel ist jetzt fertig“. Die andern 100 versprochenen Sachen kommen in Star Citizen 2 da dies die jetzige Engine nicht zulässt oder irgend ein anderes Blabla.

Nur weil das Spiel teuer in der Entwicklung wird heißt es nicht das es zwingend gut wird. Immerhin verschwenden die durch die Salami-Taktik massiv Entwicklungszeit. Neu programmiert würd das wohl in einem Viertel der Zeit gehen als mit Release-Content überarbeiten-Release usw.
Ein Spiel über Jahre am aktuellen Stand der Technik zu halten ist ebenfalls extrem teuer.
 

Cl4whammer!

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
921
Irgendwann wird es dann heißen „Das Spiel ist jetzt fertig“. Die andern 100 versprochenen Sachen kommen in Star Citizen 2 da dies die jetzige Engine nicht zulässt oder irgend ein anderes Blabla.

Nur weil das Spiel teuer in der Entwicklung wird heißt es nicht das es zwingend gut wird. Immerhin verschwenden die durch die Salami-Taktik massiv Entwicklungszeit. Neu programmiert würd das wohl in einem Viertel der Zeit gehen als mit Release-Content überarbeiten-Release usw.
Ein Spiel über Jahre am aktuellen Stand der Technik zu halten ist ebenfalls extrem teuer.
Klappt doch bei EVE Online auch wunderbar.
 

frkazid

Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.266
Nur das SC hier den Standard massiv anheben wird.

Allein die Programmierung der Tools hat unmengen Zeit und Manpower gekostet. Dazu dann noch das ein oder andere Feature welches "from scratch" entwickelt wurde.
Die Technologien alleine werden schon einiges wert sein.
 

Palmdale

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.577
Vielleicht noch ein Aspekt, der noch bissl untergegangen ist: weshalb hat man die Anteile von CIG US/UK im Hintergrund von bisher 100 auf 1 Million erhöht mit einem Firmenwert von nun knapp ner halben Milliarde? Für den Investor hätten doch die bisherigen gereicht - so wurden es dann nämlich 113,861.
Will man hier im Rahmen von Crowd-Equity den großen Reibach machen und noch in naher Zukunft über Kleinstbeteiligungen von liquiden (bisherigen) Backern Geld über Beteiligungen einnehmen? Wozu sonst also die Transparenz in den Finanzen, welche sie bisher scheuten wie der Teufel das Weihwasser, denn den Marketing-Deal hätte man auch ohne das machen können?

https://variety.com/2018/gaming/news/star-citizen-cloud-imperium-games-valuation-1203093999/
https://www.forbes.com/sites/mattpe...-studio-behind-crowdfunded-game-star-citizen/
https://wccftech.com/star-citizen-m...-at-500-million-squadron-42-roadmap-released/

Gerade das Interview vom 20. Dezember 2018 mit venturebeat liest sich im Abschnitt (On some of the details here — were you required in some way to report financials for any particular regulatory reason?) unter https://venturebeat.com/2018/12/20/...6-million-to-finish-sci-fi-universe/view-all/ wie blanker Hohn in Bezug zu früher:

...So we’ve long debated–we’re already showing part of the picture, so why don’t we just show it all? We’re already open with how we’re developing it. In some ways we’ve had this internal debate for quite a few years. Why don’t we just publish the consolidated global numbers like you would as a public company so our backers can see where the money goes?

One problem we have is everyone just looks at the headline. “Star Citizen raises $200 million,” and so they immediately think we’re off on a deserted island sipping pina coladas on the back of our super-yacht. We have 500-odd people in five studios spread around the world and it costs money to run an operation like that. The money we bring goes all into development. So we said, “Maybe if we’re just open about it and show the financials people will understand that.” Of course there will probably still be some people that won’t, but we can’t do anything about that.
That was the impetus for sharing the financials with the community. It’s something we’ve discussed internally for a long time, just because we feel like we owe it to everybody who’s supported us. We’re open about development, so why not be open about the other stuff?...
Soso, man war mal so frei, das genau JETZT zu veröffentlichen. Ja nee is klar...
 
M

Moriendor

Gast
Echt jetzt? Investoren mit 46 Millionen fürs Marketing, weil Aufmerksamkeit fehlt? Bevor man sich um sowas kümmert, sollte man das Spiel an sich mal wirklich voranbringen, sonst gibts nichts was Aufmerksamkeit benötigt.
Abgesehen davon zeigt die gigantische Crowdfunding Summe doch, das Aufmerksamkeit eher nicht das Problem war/ist.
Ich halte das auch für einen vorgeschobenen Grund. Der für mich interessanteste Aspekt dieses Updates war die Offenlegung der Finanzen.

Es ist offensichtlich, dass CIG die $46 Mio. in erster Linie mal brauchen, damit die Lichter an bleiben. Das Projekt hat einen massiven Cash Burn. In 2017 waren de facto noch $14 Mio. übrig. Man gab aber vor allem im letzten Jahr deutlich mehr aus als man eingenommen hat. Die Tendenz bei den Einnahmen ist leicht sinkend (eventuell dieses Jahr sogar stark sinkend, so dass der Schritt mit den Investoren absolut notwendig wurde). Die Tendenz bei den Kosten ist steigend. Da kann sich jedes Milchmädchen ausrechnen, wie das ausgeht...

In einer solchen Situation hat CIG eigentlich genau drei Optionen: Einkommen steigern, Kosten senken, Finanzierung an Bord holen. Man hat sich offenbar für Letzteres entschieden mit dem angeblichen Ziel das Einkommen per Marketing zu steigern.

Schauen wir mal, ob das gelingt. Ich bin da skeptisch, da SC schon einen großen Bekanntheitsgrad hat und die große Mehrzahl potentieller Kunden das Spiel schon in Form eines game package besitzen dürfte.

Der einzige große zusätzliche Markt, den man noch anzapfen könnte, wäre der Konsolenmarkt und ich würde dies nicht ausschließen. Chris Roberts hat sich schon öfter nicht mehr für sein Geschwätz von gestern interessiert und er wird dies argumentativ sicherlich so hinbiegen, dass ihm die Fanboys wie üblich aus der Hand fressen.
Argumente = Konsolen sind inzwischen ja eh x86 PCs und viel leistungsfähiger als er es sich 2012 erträumt hat und es gäbe nun keine Hindernisse mehr und es wäre doch für alle am Ende nur das Beste, weil mehr Geld = mehr Spiel usw.

Warten wir mal ab... in Anbetracht der Finanzlage hat CIG auf jeden Fall ein richtiges Problem, wenn sie nicht entweder ihr Einkommen steigern oder Kosten senken, es sei denn ihr Investor ist eine unerschöpfliche Quelle und sie verkaufen die Firma nun weiterhin in 10% Happen alle zwei bis drei Jahre.

Apropos Kosten: Ich bin doch einigermaßen erstaunt, dass 2017 knapp $30 Mio. für Personal ausgegeben wurden. Das sind bei 464 Angestellten ein Durchschnittsgehalt von gut $64K/Jahr. Wenn man berücksichtigt, dass die sicherlich auch viele junior positions, Praktikanten usw. beschäftigen, dann ist das ein stolzer Wert und legt den Verdacht einer Wasserkopflastigkeit nahe (d.h. zu viele sind "lead developer" in irgendeinem kleinen Bereich).
Vielleicht sollte man da mal die Axt ansetzen und etwas "Downscaling" betreiben. Ernsthaft: Braucht man z.B. wirklich ein komplettes "lore team" oder würde es nicht vielleicht reichen, wenn Haddock plus ein/zwei Schreiberlinge sich um Story und Lore kümmern?

Ich habe in nicht unerheblichem Maße anno 2012 für das Projekt gespendet (golden ticket usw.) und hoffe noch das Beste, aber die Zahlen haben mich doch ganz schön erschreckt. Hoffentlich bekommen die jetzt endlich die Kurve. Die Zeit für Spielereien sollte nun mal endgültig vorbei sein und sich wirklich alles und jeder auf "delivery" fokussieren.
Ich glaube leider nicht, dass 2020 realistisch ist, es sei denn die haben hinter den Kulissen bereits viel mehr fertig als wir wissen, was ich aber bezweifle, denn eigentlich nutzen CIG alles Fertige/Vorzeigbare immer gerne als Teaser, um Werbung zu machen.
 
Top