Test Test: Intel Core i3-530/540 und Core i5-661

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.481
#1
Mit den neuen Prozessoren der Core-i3/i5-Familie schickt Intel „Clarkdale“ auf Basis der 32-nm-„Westmere“-Architektur ins Rennen. Wir testen die Neuen und sehen uns dabei in erster Linie die Änderungen im Bereich des Prozessors an, doch auch der erstmals direkt in den Prozessor integrierte Grafikkern wird betrachtet. Was die fortan schnellsten Zwei-Kern-CPUs leisten, verrät unser ausführlicher Test.

Zum Artikel: Test: Intel Core i3-530/540 und Core i5-661
 
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
31
#2
Wie gut verbessert sich eigentlich die Performance bei einem Intel Core i7-960, 3,20 GHz in ArmA II, wenn man SMT abschaltet? BTW sehr beeindruckendes Overclocking-Ergebnis! Erstaunlich ist auch was SMT bei den neuen Zweikernern von Intel u.a. unter Resident Evil 5 im zweiten Test leistet. Verhält sich ja beim Aktivieren von SMT fast wie zwei weitere, native CPU-Kerne. SMT bekommt beim neuen Zweikerner eine viel wichtigere Bedeutung als es bei den Vierkernern war.
 
Zuletzt bearbeitet:

Airbag

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
12.045
#4
Hätte es nicht schlecht gefunden wenn man die Leistungsaufnahme des Grafikkern auch gemessen hätte und mit anderen IGP Lösungen verglichen hätte .
 

TanteHorst

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
366
#5
hmm, lässt sich eigentlich nur eins sagen: Der Preis muss deutlich runter! Welcher Kunde kauft sich denn einen Prozessor, der langsamer und teurer ist als die 45nm Variante?
 

Airbag

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
12.045
#6
Welcher Kunde kauft sich denn einen Prozessor, der langsamer und teurer ist als die 45nm Variante?
Naja man sollte ja auch keine Dualcores mit Quadcores vergleichen.

edit:
BTW
Ich hätte auch gerne gesehen, wie sich der Clarkdale mti Grafikkern bei HD Inhalten schlägt.
Vor allem da Intel ja behauptet hat, dass es inzwischen flüssig laufen soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Daniel D.

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.074
#7
Das ist ein super Test! Danke vielmals. Sehr interessant, was es da so an Prozessoren gibt.
 
C

captain carot

Gast
#8
Die Leistungsaufnahme ist konkurrenzlos gut. Wenn man allerdings das gesamte Preis/Leistungspaket nimmt, steht AMD doch erstaunlich gut dar.
Im OEM-Markt dürfte Intel trotzdem wieder gewaltig punkten.
 

Sielenc

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
58
#10
Respekt, Respekt.. ein wirklich sehr guter und vorallem ausführlicher Test !
Ich fand den Test sehr interessant, was mir auch sehr gezeigt hat, das ich erst wieder zur 22 nm Architektur aufrüßten werde.

Ich gehe sehr stark davon aus, das es spätestens zu diesem Zeitpunkt auch größere und vorallem einschlägigere Gründe, jedenfalls für mich geben wird, mein bestehendes System in Richtung Effizienz neu zu bestücken. Für mich macht eine Aufrüßtung in den kommenden 1 bis 2 Jahren keinen wirklichen Sinn.

Gruß, Andy..
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.310
#11
Mich würde folgendes interessieren:

ist es beim Clarkdale möglich, DVI und HDMI gleichzeitig zu nutzen? Bei den Onboard-Lösungen von AMD und nVidia geht das ja derzeit leider nicht, von daher wäre das ein echter Vorteil.

Können die Tester vielleicht hierzu was sagen?
 

hncam

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
884
#12
Sehr schöner und ausführlicher Test.

Weiter so!

Allerdings zeigt der Test wieder wie grafiklimitiert die Spiele aktuell sind. Bei "optimalen Einstellungen" ist ein i3-530 mit 2,93 GHz ist nur 13% langsamer als ein i7-870 mit 2,93GHz und das zu einem Bruchteil des Preises!

Sehr gut gefällt mir das Übertaktungsverhalten der 32nm-CPUs. 4,5GHz bei 1,3V sind phänomenal.

Bleibt nur zu hoffen das es noch in diesem Jahr 32nm-Quads von Intel geben wird...
 

Nuerne89

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.063
#14
schon ne krasse sache wie nah der i5-661 dem 965BE kommt. zwar gewinnt der i5 nicht bei preis/leistung, dafür aber bei stromverbrauch/leistung, was bei täglich in büros genutzen PC's über die jahre sicher deutlich günstiger ist. grade deswegen wird intel im oem-markt da bei großen Firmen punkten, denn die kalkulieren sicher auch den Stromverbrauch mit ein.

btw: echt zu schade, dass es den i5-750 nicht in 32nm gibt, das wär echt der hammer bzgl. stromverbauch und oc^^
 

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
6.221
#15
Hätte es nicht schlecht gefunden wenn man die Leistungsaufnahme des Grafikkern auch gemessen hätte und mit anderen IGP Lösungen verglichen hätte .
Das wird in einem kommenden Artikel geschehen, der die nächsten Tage erscheinen wird =)

Ich hätte auch gerne gesehen, wie sich der Clarkdale mti Grafikkern bei HD Inhalten schlägt.
Vor allem da Intel ja behauptet hat, dass es inzwischen flüssig laufen soll.
Siehe Oben

ist es beim Clarkdale möglich, DVI und HDMI gleichzeitig zu nutzen? Bei den Onboard-Lösungen von AMD und nVidia geht das ja derzeit leider nicht, von daher wäre das ein echter Vorteil.
Siehe oben...na, das wird zu langweilig =) Also theoretishc ist es möglich, ein Treiber-Bug verhindert das aber derzeit (zumindest unter Win 7 x64). Aber wie kommst du darauf, dass das bei integrierten Lösungen von ATi/Nvidia nicht geht? Auf einer Platine mit einer GeForce 9300 von Zotac ist das zum Beispiel Problemlos möglich.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
7.933
#16
Interessantr Test. Vor allem hat man die Intel- Prozessoren n bisschen gepusht damit man nicht hinter einem 965BE in Spielen zurückliegt. Alles nochmal gebencht?:lol: Oder warum ist der i5 750 in Spielen jetzt vor dem 965BE? Den Unterschied kann ich jetzt nicht erkennen.
Naja damit wären auch diese oder jene Gemüter zufrieden.
Die Leistungsaufnahme ist echt super.
Der preis der CPu´s muss aber noch gewaltig sinken, ja selbst ein Ahtlon x4 620 kann mit den schnellsten i5 ziemlich gut mithalten und kostet aber nur 75 Euro und taktet auch nur mit 4x2,6ghz.
Warum Intel so hochpreiseig einsteigt ist etwas komisch.
Sieht fast so aus, als wenn sich AMD mit Intel oder umgekehrt was ausgemacht hätten um die Preise der i5 750/Phenom 955BE/965BE wieder etwas anheben zu können.
Mich verwundert nur, dass der i5 750 bereits um 6 Euro gestiegen ist und die AMD CPU`S 955 um 10 Euro und der965 bereits um 8 Euro. Bei dem derzeitigen Preiskampf ein kleines Wunder.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Adam Gontier

Gast
#17
Schöner Test!

Am Ende des langen Tests bleibt der Blick auf die Preisgestaltung und damit die Empfehlung. Die Core i5 aus der 660er-Serie werden es angesichts des nicht gerade günstigen Einstiegspreises von 170 Euro und aufwärts in den ersten Tagen nicht leicht haben. Zumal aus eigenem Hause ein neuer Vier-Kern-Prozessor, der Core i5-750, für etwa 20 Euro günstiger zu haben ist. „Real men have real cores“, könnte man leicht abgewandelt an dieser Stelle ausrufen – genau dies zeigt unser Test. Der Core i5-750 mit vier Kernen ist im Gesamtpaket einfach schneller – und günstiger. Der Clarkdale-Prozessor scheint hier auf verlorenem Boden zu stehen. Richtig schwer wird es für das Flaggschiff, den Core i5-670, das mit 133 MHz höher taktet als das hier getestet Modell 661. Die CPU ist mit 250 Euro teurer als ein Core i7-860 mit vier Kernen, der diesen Zwei-Kern-Prozessor wohl in jedem Test um Längen schlägt. Der Core i5-670 dürfte in den Anfangstagen im Retail-Endkunden-Geschäft wohl eher ein Ladenhüter werden.

Komplizierter ging es nicht? :lol:

Nun ja, dieses Fazit hättet ihr (noch) nicht geben können, da die intigrierte Grafikeinheit einfach weggelassen wurde?
Ein entgültiges Fazit kommt erst, wenn ihr diese auch getestet habt und mit OnBoard-Lösungen, sowie Low-Profilen Karten verglichen habt, wir wollen keinen Vergleich dieser Grafikkartenlösung und einer HD 5870 oder so.
 

suessi22

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.034
#18
@Schaffe89

Kein Wunder - sondern der Dollar, welcher wieder etwas stärker geworden ist!

Btt

Eigentlich super Prozessoren - aber zu teuer...
CU
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.776
#19
Sehr schön die Leistungsaufnahme unter Last, etwas entäuschend allerdings im Idle.

Bei entsprechenden Yields sollten diese Prozessoren extrem günstig herzustellen sein, insofern ist mir der Wucherpreis den Intel da (wieder mal) verlangt ein absolutes Rätsel.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
7.933
#20
http://www.ariva.de/chart/?boerse_id=13&secu=4633&t=month

Echt?
Ergänzung ()

Das Performancerating für Spiele in 1650x1050 ist komplett falsch.
Es müsste der Phenom 2 965BE klar vor dem i5 750 liegen. Sowie einige andere Ungereimtheiten.
Da hat sich in der Hektik wohl ein grober Fehler eingeschlichen. Ich brauch mir ja nur mal die FPS Tests ansehen.. Prozentuel gesehen liegt der 965BE auf den ersten Blick vor einem i5 750.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top