News Übernahme: Kingdom-Come-Entwickler wird Teil von THQ Nordic

Hylou

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.646
Die einkaufstour von thq ist beeindruckend, vorallem haben sie einen genialen Weg gefunden um Geld zu machen
Bekannte Marken kaufen, Spiele im AA Niveau produzieren und die alten Fans ansprechen
Vorher das Interesse durch remaster Versionen auskundschaften..
Genial. Mich freut es, bekomme zumindest solide Spiele geliefert.
 

eXtra

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.732
Die müssen ja ein gut gefülltes Bankkonto haben bei dem was sie inzwischen alles übernommen haben. Bin mal gespannt auf was für Spiele wir uns in Zukunft von denen freuen dürfen. Auf ein neues (und gutes!) Carmageddon hätte ich schwer Bock.
 

Strikerking

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.133
Jetzt stellt sich nur noch die Frage: Wann kommt der THQ Nordic Store samt Client?:D
 

Haldi

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.734
Mhmmm, kann ich schon verstehen...
Die 28Mio Gewinn gab's nur dank Kickstarter, die das ganze so gehypt haben. Wenn die nun das Studio für bissel mehr als das gleich noch verkaufen können.... Das mal so richtig Fett Kohle!
Zumal wie soll es denn weiter gehen? Ideen haben die sicher ein paar, aber ob davon was Gut gewesen wäre? Lieber nochmals fett absahnen und die ganze Verantwortung abgeben. Lohn gibt's ja nun trotzdem weiter.
Gönne ich den Typen. Und das sag ich sogar als Kickstarter backer ^^
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
37.505

Simanova

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.866
Ziemlich billiger Einkauf wenn man bedenkt, dass Sie auch die Rechte am Spiel kaufen.
 

Isaac42

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
69
Da scheint ja Epic auch irgendwie seinen Teil zu beigetragen mit dem vermutlichen Erkaufens des ein jährigen Epic Store exklusiven Recht von Metro :p
 

Shelung

Commodore
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
4.127

sverebom

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
5.999
@Haldi
Mit 28 Millionen Euro machst du in der Industrie auch keine großen Sprünge. Damit hätten sie noch ein weiteres Spiel finanziert, und sobald das nächste Spiel nicht reicht, um die Entwicklung des Spiels danach zu finanzieren, gehen ganz schnell die Lichter aus (oder man entwickelt nur Kleinstspiele). Und Crowdfunding ist auch keine dauerhafte Lösung, denn irgendwann fragen die Leute, warum sie immer und immer wieder in Vorleistung gehen sollen. Bei einem Publisher unterzukommen bedeutet langfristige wirtschaftliche Sicherheit. Und da Warhorse bewiesen haben, dass es einen Markt für ihr Spiel gibt, kann man auch zuversichtlich sein, dass sie die kreative Vision weitestgehend ungehindert fortsetzen können.
 

RedDeathKill

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
952
Woher haben sie das Geld oder woher kommt das? Die Rechte an den Spielen und die dazugehörigen Studios haben schon lange nicht mehr die Reichweite und Beliebtheit wie vor etlichen Jahrzehnten. Kaum zu glauben, dass sich das lohnen soll? Klar Spellforce 3 haben sie gut gemacht, aber wurde mit den Nachfolgern viel Umsatz generiert? Theoretisch müssten die auch die Schulden kaufen?😅
 

Isaac42

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
69
@RedDeathKill Bei einem Netto von ca. 28 Mio in 2018 und einem Gesamtkapital von 614 Mio, ist man vermutlich ausreichend liquide, um mal was zu kaufen.
 

Tuetensuppe

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.444
Solange unter der Obhut von THQ Nordic ein Gerümpel wie "Elex" entsteht kann ich am Kauf von Warhorse und damit Kingdom Come nichts gutheißen.
 

Conqi

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
694
Die Rechte an den Spielen und die dazugehörigen Studios haben schon lange nicht mehr die Reichweite und Beliebtheit wie vor etlichen Jahrzehnten.
Und kosten dementsprechend auch weniger. Bis auf Koch Media waren THQs Übernahmen und Rechtekäufe bisher alle verhätnismäßig klein. Ich glaube, die wissen schon, was sie tun, und bisher scheint es ja auch zu funktionieren.

Solange unter der Obhut von THQ Nordic ein Gerümpel wie "Elex" entsteht kann ich am Kauf von Warhorse und damit Kingdom Come nichts gutheißen.
Elex war doch schon lange vor der Übernahme durch THQ Nordic in Entwicklung. Egal, wie man zu Elex steht, THQ hat damit wenig am Hut.
 
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
175
Solange unter der Obhut von THQ Nordic ein Gerümpel wie "Elex" entsteht kann ich am Kauf von Warhorse und damit Kingdom Come nichts gutheißen.
Piranha Bytes gehören nur nicht THQ Nordic.
Und was ist an Elex eigentlich Gerümpel?
Ergänzung ()

Dann wenn sie CD Project inklusive GoG aufkaufen ;-)
Wird schwer, da CDPR an der Börse gelistet ist.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
37.505
Wird schwer, da CDPR an der Börse gelistet ist.
Unabhängig davon das ich es ja eh mehr als Scherz gemeint hab... wieso sollte das ein Hinderungsgrund sein? Gerade bei börsennotierten Firmen wäre sogar eine feindliche Übernahme möglich wenn sich genügend Anteile im freien Handel befinden. Aber auch so ist es möglich sich mit den Aktionären zu einigen (wurde auch schon oft genug gemacht)
 

hamju63

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
7.021
Die kaufen gerade jedes Studio, das nicht bei drei auf den Bäumen ist ...
Was mag da für eine langfristige Strategie hinter stehen.
Da kann man nur hoffen, dass nicht einer der ganz Dicken auf die Idee kommt, jetzt THQ zu kaufen.
 
Top