News Windows Calculator: Taschenrechner wird Open Source

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.717
Microsoft öffnet sich weiter der Open-Source-Community und hat den eigenen Windows Calculator unter die MIT-Lizenz gestellt und zur freien Entwicklung freigegeben. Somit steht das Projekt für Interessierte auf GitHub zur Verfügung, was den Quellcode, das Build-System, die Unit-Tests sowie die Road-Map einschließt.

Zur News: Windows Calculator: Taschenrechner wird Open Source
 
O

onkel-foehn

Gast
Das war von Microsoft eine weise Entscheidung, sonst wär da nie was draus geworden … ;-)

MfG, Föhn.
 

Marflowah

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2018
Beiträge
392
Äh...ok soweit. Aber wir reden doch über den Windowstaschenrechner oder? Einmal im Monat soll der aktualisiert werden? Was außer Designanpassungen soll denn bei einer Taschenrechner-App groß passieren? Oder hab ich mich so sehr verlesen?

Und wegen einer derart unwichtigen, nun quelllcodeoffen gemachten App sich auf die Schulter zu klopfen braucht MS noch nicht. Da haben andere Firmen viel größere Projekte dem OpenSource freigegeben.
 

Conqi

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
741
Und wegen einer derart unwichtigen, nun quelllcodeoffen gemachten App sich auf die Schulter zu klopfen braucht MS noch nicht. Da haben andere Firmen viel größere Projekte dem OpenSource freigegeben.
Microsoft hat auch schon bedeutend größere Dinge Open Source gemacht. Den Taschenrechner greifen nur alle Nachrichtenseiten auf, weils halt schon irgendwie lustig zu lesen ist. Vielleicht folgen ja auch noch andere Apps und man wollte diesbezüglich erstmal mit was kleinem und simplem beginnen.
 

DaZpoon

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.984
Er ist zwar nur ein Faustkeil, aber ich nutze ihn doch öfter. Hätte aber auch zig Ideen dessen Usability zu verbessern.
Dennoch würde ich mal behaupten dass z.B. Notepad noch öfter verwendet wird.
 

user_23

Ensign
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
234
Mangels RPN-Logik bleibt er für mich uninteressant, und die Beschreibung auf GitHub enthält, so weit ich sehe, keinen Hinweis, dass auf die sogenannte Umgekehrte Polnische Notation umgeschaltet werden könnte.
Dies wäre also schon mal etwas, was man tun könnte. Mit meinem Windows 7 nutze ich einen simplen RPN Calculator. Wer mal auf RPN umgestellt hat, will nicht mehr zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:

HITCHER_I

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.822
Das ist ungefähr 25 Jahre zu spät, es gibt inzwischen sehr gute andere OpenSource Rechner, zB. Galculator, könnte man auch mal cross-compile für Windows machen.
 

Prinzenrolle_

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.877
Dennoch würde ich mal behaupten dass z.B. Notepad noch öfter verwendet wird.
Ich stelle mal die Vermutung auf, dass im technischen Bereich (IT usw.) mehr der Notepad++ oder VSCode zum Einsatz kommt. Laien brauchen den Notepad wahrscheinlich auch weniger, deshalb behaupte ich auch, dass der Rechner das Programm ist, welches neben der Office Suite am meisten eingesetzt wird. Aber kann mich auch täuschen :-D
 

Donnidonis

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.033
@HITCHER_I
Klar gibt es gute, wenn nicht sogar bessere Alternativen. Aber um ein paar mal plus und minus zu rechnen reicht es ja mehr als aus, oder zum konvertieren einiger Werte. Dafür würde ich mir niemals einen überladenen Rechner installieren, der viel mehr kann als man braucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lilz

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.369
@der dödel =D:
Damit ist die News und die Weiterentwicklung für dich und die anderen Millionen Nutzer die auf bessere Alternativen verzichten können auch ziemlich uninteressant. Weil bisschen plus und minus + konvertieren kann er ja schon seit Jahrzehnten. Verstehe den Schritt von MS nicht wirklich.. gut, sie scheinen sich selbst nicht zuzutrauen, dass sie einen ordentlichen Taschenrechner fehlerfrei hinbekommen, aber normal kaufen sie doch dann einfach ein Unternehmen, welches nen ordentliches Programm hat und implementieren es.
 

Donnidonis

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.033
@Lilz
Ja, für mich läuft das Ding schon perfekt, das stimmt.

Aber es wurden ja schon einige Projekte von Microsoft veröffentlicht, vielleicht wollen sie ja mit was kleinen beginnen, stellen eine Anleitung etc bereit damit man einen ‚Zugang‘ dazu findet und im Anschluss werden noch andere, größere Projekte dazukommen.

Aber an sich ist mir persönlich der Grund auch vollkommen egal, ich finde es einfach gut, dass sie den Rechner veröffentlicht haben.
 

kaputnik33

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
419
Zuletzt bearbeitet:

Andreas_

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
1.302

G00fY

Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.877
Einfach nur Facepalm wenn ich die Kommentare hier lese.

Microsoft macht das vor allem für die Entwickler. Aus deren Sicht ist die Software-Architektur, Konfiguration der Buildtools, Testabdeckung, Verwendung des UWP Frameworks usw. interessant. Das Ganze dient also als Vorlage um Leuten den Einstieg in die Entwicklung zu erleichtern bzw. Einblicke zu geben wie Microsoft intern Projekte aufsetzt. Welche App (in diesem Fall der Calculatur) ist fast nebensächlich...

Und alle die denken, dass Microsoft sonst nichts für die OpenSource bzw. Entwickler-Community leistet lebt eh hinterm Mond oder hat einfach keine Ahnung vom Thema. Könnt euch ja die restlichen GitHub Repos und deren Stars mal ansehen. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Autokiller677

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.356
Das ist ungefähr 25 Jahre zu spät, es gibt inzwischen sehr gute andere OpenSource Rechner, zB. Galculator, könnte man auch mal cross-compile für Windows machen.
Trotzdem sind Verbesserungen immer erwünscht. Hier auf der Arbeit bekomme ich nix anderes als den Windows Rechner. Anfragen nach einem anderen TR werden mit damit abgewiesen, dass eben schon eine Software dafür existiert und ich die nutzen soll.
Also bin ich froh, wenn das Windows Ding Updates bekommt.
 

RYZ3N

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
6.150
Wie @G00fY schon richtig klargestellt hat, geht’s hier nicht primär um den Calculator.

Microsoft ist einer der größten Player in Sachen Open Source, die Beweggründe hierfür lass ich mal bewusst außen vor.

Wer allerdings denkt, Microsoft tue nichts für die Open Source Community, der liegt völlig falsch.
 
Top