Zwei Pumpen installieren?

Haenger

Captain
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
3.652
Hallöchen,
Ich habe zur Zeit eine EK X-Res 100 DDC 3.2 Elite mit AGB kombination verbaut. Die läuft per PWM geregelt bei 1700rpm und stört mich vom Laufgeräusch (am entkoppeln liegts nicht).
Eine niedrigere Drehzahl möchte ich nicht fahren, weil dann der Durchfluss gegen 0 abfällt.

Verbaut sind im System:
EK DDC 3.2
Eisblock Aurora Plexi GPX-A 5700xt
EK Supremacy MX
Magicool G2 Slim 360
EK CoolsStream PE240

Nun habe ich noch die eine X-Res 100 DDC 3.1 hier um fliegen, bei welcher nur der Deckel kaputt ist.

Bringt eine 2. Pumpe erheblich mehr Druck/Durchfluss? Möglicherweise kann ich dann Problemlos 1200rpm fahren :confused_alt: :daumen:
 

3/10

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2020
Beiträge
52
Ne das macht nicht wirklich Sinn.
2 Pumpen heißt ja nicht, dass die Pumpen doppelt so schnell laufen.
Im Gegenteil, wenn du ne langsame vor die schnelle schaltest, dann kann die schnelle Pumpe trocken laufen, weil nicht genug Wasser nachkommt.
Weshalb ja Resevoirs als Puffer zum Einsatz kommen
 

Haenger

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
3.652
+100% bei gleicher Drehzahl erwarte ich nicht.
Wenn aber +50% Ankommen würden, wäre ich ganz glücklich :D
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
18.713
  • Reihenschaltung für Druckerhöhung
  • Parallelschaltung für Durchflusserhöhung
Aber nicht vergessen, dass beide Varianten in einer Wakü abhängig voneinander sind und dass eine Druckerhöhung auch eine Durchflusserhöhung nach sich zieht (das trifft auch umgekehrt zu).

Was wie viel bringt hängt vom System ab und das trifft auch auf die Geräusche in Verbindung mit dem Deckel der Entkoppelung und dem Gehäuse zu.

Die DDC 3.2 hatte ich noch nie, soll aber recht laut sein.
Eine normale DDC ist gut entkoppelt bei ~2600rpm schon sehr leise und für den Rest ist die Dämmung zuständig.

Da du schon zwei hast - testen...
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
18.713
Ja, AGB mit Pumpensockel war noch nie sehr leise - ist allerdings recht beliebt da Platzsparend.
 

Nunja

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
52
Du hast ein (hoffentlich ;)) geschlossenes System in dem das Wasser nur umgewälzt wird. Da ist die Frage des Drucks uninteressant, wenn die Pumpe mehr leistet als die Verluste durch Bögen, Engstellen etc. . Das schaffen alle Pumpen ohne Probleme und die Drehzahl ist dabei unwichtig.

Anders verhält es sich beim Volumenstrom ("Durchfluß"). Der ist drehzahlabhängig und es gibt einen optimalen Betriebspunkt bei jeder Pumpe. Aber für ein geschlossenes System wie bei der PC-Kühlung auch keine wirklich wichtige Größe., selbst wenn darüber viel geschrieben wird.
Geringer Volumenstrom = Wasser kühlt länger im Radi, nimmt aber mehr Wärme im CPU-/GPU-Kühler auf.
Bei hohem Volumenstrom eben umgekehrt. Das Optimum ist die jeweilige Auslegung des Kühlsystems.
Übertrieben formuliert: Je gößer deine Kühlfläche, desto geringer kann dein Volumenstrom="Durchfluß"=Drehzahl sein.

In einem geschlossenen System zwei Pumpen in Reihe zu schalten bringt nichts. Die "stärkste" Pumpe gibt die Leistung vor. Weder der Druck, noch der Volumenstrom addieren sich.
 

GERmaximus

Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
2.535
Habe selbst eine ddc 3.25 und die läuft im idle mit unhörbaren 21% und unter Last bei 25% und unter Volllast (hörbar) bei 35%.
Alles unter 25% ist bei mir unhörbar.
Sicher das du die gescheit entkoppelt hast?

das was die ddc3.1 bei volllast schafft, ist gefühlt der selbe Durchsatz den die 3.25 bei 25% bereits schaufelt
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
18.713

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
12.960
Übertrieben formuliert: Je gößer deine Kühlfläche, desto geringer kann dein Volumenstrom="Durchfluß"=Drehzahl sein.
Sorry, aber du schreibst hier Unsinn.

Mit der Kühlfläche hat der Durchfluss fast nichts zu schaffen.

Ein höherer Durchfluss verringert die Dicke der Randschicht durch die der Wärmefluss schlecht ist, verbessert also den Wärmeübergang von Kupfer zu Wasser im CPU-Kühler und dasselbe wieder im Radiator. Dadurch sinkt bei höherem Durchfluss die Temperatur der CPU.

Ansonsten verringert sich die Differenz zwischen warmer und kalter Seite des Kreislaufs - bis auf Extremfälle sollte dies aber (nahezu) vernachlässigbaren Einfluss auf die CPU-Temperatur haben.


Ansonsten: Klar, mehr Kühlfläche kann mehr Wärme abtransportieren, aber dadurch muss der Volumenstrom eher steigen, weil sich sonst nachher das Kühlmedium übermäßig erwärmt.
 

Nunja

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
52
Ja, deshalb habe ich ja auch das "Übertrieben formuliert" davor gesetzt.
Bei einer großen Radiatorfläche kannst du die Drehzahl herunterregeln, den Volumenstrom reduzieren, um z.B. die Lautstärke zu reduzieren. Einen nennenswerten Einfluß auf die abgeführte Wärme hat das im PC-Kreislauf aber nicht.
Es war also genau anders herum gemeint, als du es verstanden hast. Hast du eine große Radiatorenfläche, dann kannst du auch einen geringeren Volumenstrom fahren.
 

Haenger

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
3.652
Im Gegenteil, wenn du ne langsame vor die schnelle schaltest, dann kann die schnelle Pumpe trocken laufen, weil nicht genug Wasser nachkommt.
Das ist quatsch, wie denn denn im geschlossenen System Luft in die Pumpe kommen?
Die DDC 3.2 hatte ich noch nie, soll aber recht laut sein.
Eine normale DDC ist gut entkoppelt bei ~2600rpm schon sehr leise und für den Rest ist die Dämmung zuständig.
Die 3.1-01T empfand ich auch als leiser :cool_alt: Ich denke ich werde die alte Pumpe bei Gelegenheit mal auf mein Intaktes Top setzen :D
Das Top hat sich über die Jahre aber auch verändert. Früher war das ein aufwändiges Guss-Teil und jezt ist das ein "Simpler" gefräster Block
Bevor ich bei so einem kleinen Loop eine zweite Pumpe einbaue, würde ich eher mal ein Messingtop auf der Pumpe testen. Denn bei 1700 rpm schon von der Pumpe gestört zu werden, spricht dafür, dass der AGB mit Pumpensockel Mist ist.
Hast du Erfahrungen mit und ohne Messing-Top?
Sicher das du die gescheit entkoppelt hast?
Ja, sie ist genauso Laut wenn ich sie unbefestigt in der Hand halte :confused_alt:


Zum Thema Durchfluss/Druck:
Mir ist schon klar, dass die Temperatur vor/hinter den den zukühlenden Kompontenen nahezu gleich warm ist.
Das Problem mit wenig durchfluss/druck ist halt, dass die (beiden) Jetplate-Kühler nicht mehr vollständig durchströmt werden. Am Ende resultieren schlechte GPU/CPU-Temperaturen.
 

immortuos

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
5.981
Hast du Erfahrungen mit und ohne Messing-Top?
Habe für die DDC das alte ALC POM Top, ein altes Plexi Top, einen kleinen Aqualis DDC, den 880er Aqualis mit Pumpenadapter, das Phobya Messing Top, das ALC Messing Top und ein EK POM Top.
Das Phobya Messing Top ist am leisesten, danach das ALC Messing Top, das ALC POM Top, der kleine Aqualis, das EK POM Top, das Plexi Top und zum Schluss der große Aqualis.
Der Unterschied zu den Messing Tops ist über die komplette Drehzahlspanne deutlich hörbar.
In meinem Zweitsystem läuft eine DDC 1T+ PWM unter dem Phobya Top mit 1500 rpm und ist damit subjektiv bei normalem Abstand für mich nicht wahrnehmbar.
 

mykoma

404 Not Found
Moderator
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
9.766
Beim Druck geht es um die Förderhöhe, da ist eine DDC 3.2 mit das Beste, was man bekommen kann, eine D5 hat eine theoretisch höhere Fördermenge, je mehr Widerstände in Kreislauf sind, desto stärker nimmt diese aber auch ab, wohingegen eine DDC zwar eine geringere maximale Fördermenge hat, aber dafür eine höhere Förderhöhe, kann somit in restriktiven Systemen besser arbeiten.

Meine läuft auf knapp 20% und für mich bei offenem Gehäuse nicht wahrnehmbar.

Mit einer zweiten Pumpe in Reihe lässt sich die Förderhöhe der Pumpe verbessern, aber sollte bei einem derart kleinen Loop keinen nennenswerten Unterschied machen.

Dann würde ich aber auch direkt zu einem Dual-Top tendieren, Messing wäre erste Wahl, ist aber sehr teuer, nimmt aber an besten die Vibrationen auf, Acetal wäre zweite, rationalere Wahl.

Wenn du keine Temperaturprobleme hast, würde ich mir das allerdings schenken, außer dich juckt es in den Fingern, den Loop umzubauen.
Bin auch am überlegen, ob ich nicht meine alte D5 mit integriere, wenn ich das nächste Mal umbaue.
 

Haenger

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
3.652
Alphacool hat ein Dual-Messing Top für 48€, allerdings müsste ich dann wieder einen AGB kaufen :freak:

Ich überlege grade die lautere 3.2 mit einem Messing-Top zu versehen, und die leisere in meine Top-AGB kombi zu stecken. Basteldrang ist immer da, und die Pumpe hab ich schon :mussweg:
 

DonnyDepp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.575
Hatte mit einer d5 auf 100 Prozent einen Durchfluss von 50l/h.
War natürlich viel zu laut und auf 30 Prozent warens nur noch 10l/h.

Also habe ich zwei starke und günstige Pumpen dazugekauft, diese phobya dc12-400 pwm. In Reihe geschaltet.
Nun ist bei 100 Prozent ein Durchfluss von 170l/h und geregelt auf 50/l sind die Pumpen nicht hörbar.
Hab auch keine hörbaren Lüfter. Komplett silent nun.
 

Haenger

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
3.652
@mykoma
Hast du nicht die gleiche X-RES, bloß mit größerem AGB?
Welcher Drehzahl entsprechen 20% bei dir ?

@DonnyDepp
Danke, deine Erfahrungen stimmen mich positiv :daumen:
 
Top