Wochenrückblick: Ein Ultrabook, neue CPUs und die verflixte Sommerzeit

Volker Rißka 11 Kommentare
Wochenrückblick: Ein Ultrabook, neue CPUs und die verflixte Sommerzeit
Bild: pixabay.com | CC0 1.0

Bunt gemischt präsentiert sich das Feld im ComputerBase-Wochenrückblick von einem empfehlenswerten Ultrabook und der x. Auflage Skylake-basierter CPUs bis hin zur neuen Testphase von Netflix Ultra und einem EU-Votum zur verflixten Sommerzeit respektive der Zeitumstellung.

Gleich der zweite Anlauf von Huawai im Ultrabook-Segment kann sich sehen lassen. Und die Sache mit dem „gesehen werden“ zeigt sich in raffinierter Weise: Denn das Highlight zur Vorstellung des MateBook X Pro war nicht etwa, wie es aussieht, welche CPU oder GPU in dem Gerät steckt, sondern die Webcam. Huawei geht wie zuletzt Lenovo den Weg der mechanischen Sperre, damit die Kamera nicht nur per Software deaktiviert ist, sondern auf keinen Fall mitgucken kann. Einmal kurz auf die Taste gedrückt und die Kamera ploppt aus dem Gehäuse, und genauso schnell verschwindet sie dort auch wieder.

AMD StoreMI beschleunigt HDDs per SSD-Cache. Das erinnert an Intels Optane Memory, doch es gibt deutliche Unterschiede. Positiv hervorzuheben ist dabei, dass die Lösung für AMD Ryzen (Threadripper) mit X470, B450 oder X399 Chipsatz kostenlos ist. Alle anderen müssen FuzeDrive kaufen. Im Test überzeugen beide Lösungen.

In gleich zwei Dokumenten hat Intel in dieser Woche die ersten Prozessoren der Serie Core i-9000 öffentlich gemacht. Zwar wurden die PDFs später revidiert respektive komplett zurückgezogen, doch an einen Zufall ist angesichts der Fülle an Informationen kaum zu glauben. Schließlich bestätigen sie aber auch nur das, was bereits erwartet wird: Coffee Lake Refresh wird nach Coffee Lake, Kaby Lake Refresh und Kaby Lake die nächste Generation der Skylake-Architektur. Während die kleineren Varianten der Core i-9000 nur einige Megahertz Taktgewinn gegenüber aktuellen Core i-8000 darstellen, spielen sich die Neuheiten wahrscheinlich in der Klasse darüber ab. Laut Gerüchten wird der Core i9-9900K das zukünftige Flaggschiff mit acht Kernen und 16 Threads von Intel in der Mittelklasse.

Netflix Ultra und die verflixte Sommerzeit

Auf den nächsten Plätzen folgt die Testphase zur Neugestaltung der Abos mit Netflix Ultra für bis zu vier parallele Nutzer und überraschend das EU-Votum zur Sommerzeit. Dabei hat dieses nicht einmal direkten Einfluss auf die Politik. Die EU-Kommission kommt lediglich der Anfrage des Europaparlaments nach, die Richtlinie zur Sommerzeit noch einmal unter die Lupe zu nehmen. Dabei sollen die Meinungen der Bürger genauso wie die allgemeinen Vor- und Nachteile der Zeitumstellung beleuchtet werden. Erst wenn die EU-Kommission die Nachteile als überwiegend und maßgeblich ansieht, wird dem Europaparlament vorgeschlagen, ein entsprechendes Gesetz zur Änderung in den EU-Ländern zu verabschieden. Der Andrang zum Votum war so groß, dass die Server unter dem Ansturm stundenlange zu kämpfen hatten.

Mit diesem Lesestoff im Gepäck wünscht die Redaktion einen erholsamen Sonntag!