Wochenrück- und Ausblick: Gears 5 mit Bombast-Grafik und BIOS-Probleme bei Ryzen

Wolfgang Andermahr 15 Kommentare
Wochenrück- und Ausblick: Gears 5 mit Bombast-Grafik und BIOS-Probleme bei Ryzen

Nach dem eher mittelmäßigen Gears of War 4 stellte sich die Frage, ob der Nachfolger Gears 5 das Ruder wieder herumreißen kann. Es sieht so aus, als hätte Microsoft dies mit einem neuen Entwicklerteam geschafft. Denn sowohl der Redaktion als auch vielen anderen Medien gefällt das Actionspiel sehr.

Wie der Technik-Test zu Gears 5 zeigt, ist nicht nur das Spiel selbst, sondern auch die PC-Version gelungen. Die Grafik befindet sich durchweg auf einem sehr hohen Niveau, die Optionsvielfalt ist vorbildlich und die Performance angemessen. Während der Prozessor quasi überhaupt keine Rolle spielt, zeigen die Grafikkarten-Benchmarks, dass das Spiel keine Favoriten kennt. Sowohl AMDs GCN und RDNA als auch Nvidias Pascal und Turing laufen im Spiel gut, so richtig absetzen kann sich keine Grafikkarte. Pascal und somit die GeForce-GTX-1000-Modelle zeigen in dem Spiel gar eine richtig starke Performance, was in neuen Titeln nur noch selten der Fall ist.

AMD Ryzen 3000 boostet offiziell nicht immer richtig

Bei den Meldungen hat es zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen das Thema Boost-Takt der Ryzen-3000-Prozessoren auf den ersten Platz geschafft. Denn AMD hat mittlerweile offiziell bestätigt, dass die Prozessoren auf manchen Systemen den Turbo nicht so nutzen wie gedacht. AMD arbeitet aktuell an einer neuen Firmware, die dann per BIOS-Update verteilt wird. Am 10. September will sich AMD zur Verfügbarkeit des neuen BIOS äußern. Wie die Änderungen im Detail aussehen beziehungsweise welche Auswirkungen die neue Firmware auf das Boost-Verhalten der betroffenen Ryzen-3000-Systeme haben wird, ist noch unklar.

Ebenso auf großes Interesse ist der Einblick in DSM 7.0, Synologys zukünftigem neuen Betriebssystem für die eigenen NAS, gestoßen. Unter anderem soll die Oberfläche schneller werden und einfacher zu verstehen sein. Mit Hilfe von „Active Insight“ wird es für Administratoren und Systemintegratoren ein zentrales Analyse-Tool geben, das für alle betriebenen NAS-Geräte eine detaillierte Übersicht bezüglich Performance-Metriken zu CPU, RAM und Speicher anzeigt. Und ein verbesserter „Resource Monitor“ soll es einfacher machen, Auslastungsprobleme zu erkennen. Immer noch offen bleibt aber die Frage, wann DSM 7.0 erscheinen wird. Denn dazu hat sich Synology noch nicht geäußert.

Borderlands 3 und IFA-Nachlese in der kommenden Woche

Diese Woche gab es aufgrund der IFA viele Meldungen. Nächste Woche wird es aber durchaus noch etwas nachzuholen geben, ansonsten sieht der Kalender wenig spezifische Termine vor. Außer den Start von Borderlands 3, der am Freitag stattfinden wird. ComputerBase plant wie gewohnt einen Technik-Test mit vielen Benchmarks zum neusten Teil der beliebten Loot-Shooter-Serie.

Mit diesem Lesestoff im Gepäck wünscht die Redaktion einen erholsamen Sonntag!