Wochenrück- und Ausblick: CPU-Kerne, so weit der Task-Manager reicht

Jan-Frederik Timm 28 Kommentare
Wochenrück- und Ausblick: CPU-Kerne, so weit der Task-Manager reicht

Mit Ryzen Threadripper 3970X und 3960X sowie Intel Core X 10980XE hatte die Redaktion in der vergangenen Woche CPUs mit insgesamt 74 Kernen im Test. Und während die CPU von Intel nur im Intel-Kosmos einen vergleichsweise beachtlichen Leistungszuwachs vorzuweisen hatte, setzten die beiden Threadripper neue Industriestandards.

CPU-Kerne satt

AMD Threadripper 3000 in Form von 3970X und 3960X beeindruckten mit einem gewaltigen Leistungszuwachs gegenüber den schnellsten Vorgängermodellen fernab jeder Prognosen – und das trotz „Stillstand“ bei der Anzahl der Kerne. Staunende Blicke auf Ergebnisse lagen im Test an der Tagesordnung. Im High-End-Desktop (HEDT) ist damit erneut und mit Abstand so viel Leistung wie nie zuvor verfügbar und Intel keine Konkurrenz mehr.

Auch auf den dritten Platz im Test-und-Berichte-Rating schaffte es eine CPU von AMD: Der vor 20 Jahren vorgestellte AMD K7 mit noch lediglich einem Kern, aber komplett aus der Feder von AMD. Selbst Nvidias Neuvorstellung der letzten Woche, die GeForce GTX 1650 Super, lockte da weniger Interessenten an. Wie gerne Nvidia den Turing-Einstieg im Warenkorb der Spieler sieht, zeigte sich dabei abermals am Vorgehen zum Start: Nicht nur, dass die neue Serie zum Wochenende freigegeben wurde, auch gab es für die Presse keinen Treiber vorab. Eine breit angelegte PR-Kampagne fiel zum Auftakt damit aus.

Ein Artikelbruchstück führt die News-Charts an

Bei den News steht in dieser Woche ein Inhalt auf dem ersten Platz, der gar keine klassische „Tagesmeldung“ ist. Denn hinter dem Beitrag mit dem Titel „AMD Threadripper 3000: Multi-Threading mit 32 Kernen auf die Spitze getrieben“ steckt noch einmal ein wesentlicher Teilaspekt aus dem Test der neuen HEDT-Prozessoren: Die Benchmarks zum massiven Multi-Threading. Die aufwendigen und aussagekräftigen Tests waren bisher nicht Teil des Standardtestverfahrens und sollten aus Sicht der Redaktion auf keinen Fall im großen Artikel untergehen. Der 1. Platz in der Rangliste zeigt: Sie sind es am Ende der Woche nicht.

Auch auf dem 2. Platz in den News finden sich die neuen HEDT-CPUs von AMD wieder, auch wenn im Titel erst einmal „nur“ vom Ryzen 9 3950X für AM4 die Rede ist. Der wurde zwar bereits vor zwei Wochen zum Testen freigegeben, ist im Handel aber ebenfalls erst seit Montag verfügbar – oder eben nicht.

Auf den dritten Platz der News-Charts schaffte es in der 48. Kalenderwoche der Beitrag zur Linux-Distribution Kali Linux 2019.4, die sich auf Wunsch auf Mausklick optisch wie ein aktuelles Windows 10 gibt. Das Interesse vieler Windows-Nutzer am Umstieg auf Linux bleibt hoch, nur in die Tat umgesetzt wird es weiterhin selten.

Mit diesem Lesestoff im Gepäck wünscht die Redaktion einen erholsamen Sonntag!