Test Amazfit GTR 2 im Test: OLED-Smartwatch mit Edel­stahl und Leder läuft 7 Tage

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.939
Die Amazfit GTR 2 ist eine sehr gut verarbeitete Smartwatch mit OLED-Display, Edelstahlgehäuse und austauschbarem Lederarmband, die 7 Tage ohne zu laden durchhält. Für 160 Euro ist sie aber mehr schicke Uhr als Smartwatch, denn die Software bietet zu wenig Möglichkeiten und die Erfassung der Vitaldaten ist mitunter sehr ungenau.

Zum Test: Amazfit GTR 2 im Test: OLED-Smartwatch mit Edel­stahl und Leder läuft 7 Tage
 

n8mahr

Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
2.450
Das einzige, was mich an der Uhr erstaunt, ist die lange Laufzeit. Wo ist der Haken bzw wie macht die das?
Ansonsten es in meinen Augen eine bessere China-Uhr für 160€. Eigenes Betriebssystem, eingene Apps - nein Danke!
Bin nachwievor ziemlich begeistert von meine ticwatch3, die wenigstens wearOS nutzt und ohne Hersteller-eigene Apps funktionstüchtig ist.
 

Kingkoxx

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
51
Habe die Uhr schon mehrere Wochen die Edelstahlvariante im Betrieb. Viele Funktionen nutze ich allerdings nicht exzessiv, dass die Schritte so Krass abweichen, kann ich nicht bestätigen.

Laufzeit ist Mega, sieht schick aus und wirkt wertig. Display auch sehr gut. Einzip könnte die App intuitiver werden. Würde ich, der keine großen Ansprüche an Funktionen stellt aber mehr aufs Design, empfehlen.
 

Vexz

Ensign
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
204
Da Google Pay damit nicht geht, fällt das Ding für mich sofort durch. Lange Akkulaufzeit hin oder her. Das Smartphone läd man immerhin auch so alle 2 bis 3 Tage. Dann kann man auch die Uhr gleich mit laden.
 

Baxxter

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.583
Sein Smartphone alle 1-3 Tage zu laden ist für alle völlig in Ordnung. Aber wehe man muss eine Uhr alle 1-3 Tage laden. Tragen diese Leute ihre Uhr 24/7? Und was denken die, wie lange so eine Smartwatch lädt?
Das dauert etwa 1 Stunde und gut is.
 

M.Ing

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.052
die großen kriegen das nicht gebacken mit ihren 1-2 Tagen ?
Die Balance liegt immer zwischen Funktionsumfang und Laufzeit. Die Uhren, die wirklich lange Laufzeiten haben, können tendenziell halt wenig bis gar nichts, und umgekehrt brauchen die vielen Spielzeuge in den "smarteren" Smartwatches halt mehr Strom. Solange die Watch unter jeder Bedingung 24h durchhält, ist das Problem aber zumindest für mich nonexistent. Ich hab am Nachtkasten ein Dock für iPhone und Watch, da wird am Abend beides aufgelegt und ist am nächsten Tag wieder voll...
 

Bierliebhaber

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
1.004
Sein Smartphone alle 1-3 Tage zu laden ist für alle völlig in Ordnung. Aber wehe man muss eine Uhr alle 1-3 Tage laden. Tragen diese Leute ihre Uhr 24/7? Und was denken die, wie lange so eine Smartwatch lädt?
Das dauert etwa 1 Stunde und gut is.


Also ich trage meine Stratos 24/7, gucke aber nicht 24/7 auf mein Smartphone. Für mich wäre jeden Tag laden ein absolutes No-Go, dann lieber gar keine Uhr. Mein Smartphone liegt meist eh nur rum, da ist es völlig egal, ob ein Kabel dranhängt oder nicht.
Finde die 4-5 Tage der Stratos schon grenzwertig und hätte lieber die Werte, die man mit eine Bip oder einem MiBand bekommt. Aber von nichts kommt nichts, und z.B. beim Laufen mit der Uhr Musik hören zu können ist es mir wert.

Ansonsten sind sich die Amazfit-Uhren ja alle recht ähnlich, und ich bin sehr zufrieden. Kann das mit dem Schritten absolut nicht nachvollziehen, bei mir ist das sehr genau. Puls ist in der Tat unbrauchbar, aber für richtiges Training kann man ja einen Gurt verwenden, der ist bei dem Preisunterschied auch noch dicke drin.
Bin aber erstaunt, dass man auch mit OLED mittlerweile Akkulaufzeiten bekommt, die mit denen der Uhren mit transreflektivem Display vergleichbar sind, hätte ich nicht gedacht.

Man darf halt nicht mit falschen Erwartungen rangehen, es ist ja ausdrücklich keine Smartwatch sondern ein Fitnesstracker mit mehr Funktionen und in edel. Ich brauche den ganzen Smartwatchkram nicht und mir sind die Garmins, die wohl eher eine echte Alternative zu den Amazfits sind wie das Teil von Apple mit völlig anderer Zielgruppe, zu teuer, für eher gelegentliches Laufen.
 

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
9.000
Endlich eine Woche ohne aufladen das gefällt schonmal und die großen kriegen das nicht gebacken mit ihren 1-2 Tagen ?
Das kriegt Garmin schon lange hin. Es gibt ein neues Modell, welches man ohne GPS-Nutzung nur alle paar Monate laden muss. Kostet natürlich mehr ;)

Je weniger "smart" eine Uhr ist, desto länger hält sie natürlich. Meine Instinct Solar ist relativ nicht sonderlich "smart" dafür lade ich sie nur alle 2 Wochen. Das obwohl ich 24/7 meinen Puls aufzeichne und pro Woche 3-7 Stunden GPS aktiv habe
 

R O G E R

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.856
Also ihr hättet vll die lange Akkulaufzeit mal mehr hervorheben können.
Weil solche Uhren sind ja eigentlich Interessant.
Hatte die Uhr auch mal ins Auge gefasst als Nachfolger meiner Vivoactive 3.
Aber die Uhr läuft jetzt schon 3,5 Jahre ohne Probleme (bis auf die Schwimmaufzeichnerung, das ist aber im Moment eh nebensächlich)
Ich würde mir nie ne Uhr kaufen, die weniger als 5 Tage Akkulaufzeit hat.
Am liebsten wären mir 10 dann hat man eine Woche lang ruhe.

Naja ich denke ich warte mal auf den Nachfolger wenn die Sensoren so schlecht sind.
 

StiFler91

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
423
Moin,

ich habe die AMAZFIT GTS 2e mir besorgt, also die abgespeckte Variante.
Sie besitzt kein WLAN, kein internen Speicher und kein Lautsprecher, ist aber sonst identisch. Durch den gewonnen Platz kommt ein größerer Akku zum Einsatz.
Um euch ein Gefühl zu geben: Ich habe sie vor 5 Tagen voll aufgeladen und bin immer noch bei 80% Akkustand.
Ich nutze kein permanentes Heart Monitoring und kein Schlaf Tracking. Sonst wird sie voll benutzt.

Kann sie uneingeschränkt empfehlen! Der deutlich besser Kauf, als der große Bruder! Konnte sie für glatt 100€ bei Ebay schießen!
 

R O G E R

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.856

MujamiVice

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
522
Laden ist nicht gleich Laden! Habe vorher eine Samsung Galaxy Watch gehabt und kam drei Tage mit einer Ladung aus. Die Apple Watch lade ich kurz beim Frühstück auf und das reicht bis zum nächsten Tag, habe immer alles laufen inkl. always on Display. Beim abschalten aller Features sind doch auch mehrere Tage drinnen, aber das mag ich garnicht mehr. Daher sehe ich es eher so wie bei E-Autos, nicht nur die Reichweite ist wichtig sondern auch die Ladekurve und die Features/Leistung die ich bekomme.
 

zonediver

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.219
...meine Uhr läuft schon seit Jahren... ohne Akku oder Batterie... dafür ist sie halt nicht "smart"... aber die Zeit und das Datum kann sie auch anzeigen :p
 

Hellblazer

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.490
Für alle die, die Zepp-App nicht benutzen wollen (wegen Datenspeicherung, China usw.,): Notify&Fitness.
Ich wusste mit meiner Bip nicht Mal, dass die App jetzt "Zepp" heißt, weil ich die Amazfit-App das letzte Mal Ende 2019 benutzt habe.
Ansonsten läuft alles mit notify&Fitness.

Wollte Mal auf die GTS evtl. Auch GTR upgraden, aber bis auf besseres Display gibt's da nicht so viel mehr was mich reizt.
Vor allem gibt's ja immernoch Meldungen über falsche/unbrauchbare Pulsmessung.
Die Bip bekommt das auch nicht hin, dafür passt dort der Schrittzähler und die Laufzeit ist mit 30 Tagen auch deutlich länger
 
Top