News AMD-Quartalszahlen: Ryzen und Radeon bringen höchsten Umsatz nach 2011

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.142
#1
Am Abend hiesiger Zeit hat AMD die Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2017 vorgelegt. Mit 1,64 Milliarden US-Dollar Umsatz und 71 Millionen US-Dollar Gewinn wurden die Erwartungen von Analysten aus dem Vorfeld leicht übertroffen. Während die Enterprise-Sparte stagnierte, gab es im Client-Sektor einen Umsatzsprung.

Zur News: AMD-Quartalszahlen: Ryzen und Radeon bringen höchsten Umsatz nach 2011
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.480
#4
Wirklich richtig interessant wird es doch eh erst, wenn die neuen APUs am Start sind. Dann steigt AMD endlich wieder ins Notebook Geschäft ein und auch im Desktop OEM Bereich dürften solcherart Produkte aufgrund der integrierten Grafik mehr Anklang finden als die Ryzen CPUs.
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
438
#5
Die neuen Zen-APUs dürfen gerne im November kommen.
 
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.358
#6
Wenn AMD mit einer nächsten Gen etwas drauflegt, wird es auch im OEM etwas werden.
Würde mich nicht wundern, wenn die 1,8M fällt.
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.480
#7
Schön wärs, aber es wird wohl eher frühestens im Dezember was werden. Und auch dann wohl erstmal nur im mobilen Bereich.
Wobei man sagen muss, dass AMD gerade da auch wirklich schleunigst mal was ordentliches benötigt. Im Notebook Bereich ist AMD ja noch toter als tot.

Meine Hoffnung ist, dass mit den Raven Ridge APUs im Notebook Segment auch endlich wieder gescheite Gerätekonfigurationen kommen.
Was man da aktuell von den Herstellern angeboten bekommt, ist ja einfach nur erbärmlich.
Mein Thinkpad Edge 545 mit Trinity APU möchte so langsam mal abgelöst werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.120
#8
ju und jetzt mit Coffee & Vega wirds wieder ganz schön einbrechen würde ich annehmen. Ryzen stand recht lang recht allein recht gut da. TR und SLX spielen da kaum ne Rolle.

Die Raven Ridge müssen einschlagen. Das ist 20x wichtiger als ein TR. Hoffentlich werden die was.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
2.923
#9
Hmm leider immer noch viel zu wenig Akzeptanz im OEM Markt, dort wo viel abgesetzt werden könnte hat AMD leider immer noch nicht Fuß fassen können.
Dazu aus dem Q&A Call: https://www.reddit.com/live/ztud1ibl9cfg
Su: Ryzen is a desktop channel phenomenon. Continuing on ramping OEMs into Q4 but nowhere near majority of client revenue. Adding more and more platforms, both in consumer and in commercial.
Ryzen wurde als Retail Desktop Produkt auf den Markt gebracht und OEMs hinten angestellt. Der Start war hier effektiv erst Anfang Q3 und hinzu kommt das Ryzen aktuell nur einen recht kleinen Teil des PC Marktes bedient. Das große Volumen machen CPUs mit IGP. Also Notebooks, Entry/Office und AiO/SFF Systeme. Neue Produkte hierfür wie Raven Ridge sind noch nicht am Markt verfügbar. Aber auch das wird seine Zeit brauchen. Größere Volumen sind vor Ende Q1/2018 nicht zu erwarten und Epyc eher noch später. Ist ein langer Weg zurück und dafür reicht eine Produktgeneration niemals aus. Wenn die erste (Zen APU/SoC) Generation inkl. der Embedded Serien vollständig am Markt angekommen ist steht schon 7nm vor der Türe und wir haben 2019.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
870
#10
Wieso waren die Anleger nicht zufrieden? Was haben die erwartet? 500% mehr Umsatz?
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
227
#11
So viel Umsatz und dann so wenig Gewinn.
Da merkt man das AMD viel investiert um an Intel zu kratzen.
 

Nolle

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.762
#13
Am Wochenende einen Ryzen bestellt. Ich mache was fürs letzte Quartal. :D
Hoffe AMD kann da weiter machen. Allerdings haben sie das sicher auch dem ganzen Mining Wahn zu verdanken. Und das wird bzw. lässt ja schon langsam nach.
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.480
#14
Wen interessiert denn der Aktienkurs? Diese Zahlen drehen sich doch eh ständig wie eine Fahne im Wind. Wichtig ist, dass AMDs Produkte wieder eine deutlich größere Verbreitung finden und somit auch die Akzeptanz in der Softwarebranche wächst.
Denn erst dann, wenn auch dort die Optimierungen auf Zen ordentlich vonstatten gehen, können sich die Produkte wirklich etablieren.
Dann verkaufen sich auch Workstation- und Server CPUs deutlich besser und die ganze Sache steht auf nem ordentlichen Fundament.

Genau DAS ist es was AMD und genrell der PC Markt endlich wieder braucht. Ob die Aktie nun 10% mehr oder weniger Wert ist, interessiert da aktuell einen Scheiss.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.235
#15
Ich verstehe nicht, warum gerade OEMs nicht auf eine Dual-Sourcing-Strategie setzen - wo doch AMD nach Jahren endlich wieder konkurrenzfähig ist. Wollen die OEMs wieder jahrelang unter Intel auf der Stelle treten? Sie sollten den Schwachen am Markt stärken, um nicht wieder ausschließlich von Intel abhängig zu sein. Auf der anderen Seite... Wenn alle anderen OEMs nur bei Intel kaufen können, weil sich AMD wieder verabschiedet hat, bringt das relativ gesehen auch keinen Wettbewerbsnachteil für die OEMs selbst. :freak:

Ich denke, das Quartalsergebnis zeigt eine solide Verteidigung. Auf der anderen Seite haben sie jetzt ihr Pulver verschossen, deswegen wahrscheinlich der Kurseinbruch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.480
#16
Ich denke, das Quartalsergebnis zeigt eine solide Verteidigung. Auf der anderen Seite haben sie jetzt ihr Pulver verschossen, deswegen wahrscheinlich der Kurseinbruch.
Pulver verschossen? Die Raven Ridge APUs kommen doch erst noch!
Gerade diese Produkte sind für AMD wohl die wirklich wichtigen, wenn es darum geht, wieder deutlich mehr Marktanteil zu gewinnen und auch die OEMs zu überzeugen.
Gerade in Sachen Office und Multimedia PCs, also genau die Geräte, die am meisten abgesetzt werden, braucht es mittlerweile Produkte mit einer iGPU.
Erst wenn AMD da wieder konkurrenzfähiges am Markt hat, geht die Schlacht richtig los.
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
4.338
#17

Mr_Tee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
475
#18
Sell the news. Aber bisher wurde AMD nach jeden Zahlen immer gnadenlos abverkauft, die Aktie verlangt viel von einem ab ist aber auch ein großer Spielbaum. Über 100 Mio. Shorts sind nicht ohne. Bei Nvidia geht es ja dann immer gleich ne Etage höher, Q2 war ne Ausnahme, der Aufzug fuhr erst kurz noch runter. Der Umsatzrückgang wurde vom Markt vielleicht falsch verstanden, Q4 war immer schlechter als Q3 und im Vergleich zum Vorjahr ist man weiterhin besser. Sollten wir wieder einstellig werden lange ich zu
 

Farcrei

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.068
#19
Super - Das ist doch mal ein guter Anfang für AMD.
Ich hoffe, für AMD, dass es weiter so gehen wird.
 

LawZero

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
38
#20
War klar, dass der Ryzen den Umsatz sehr hoch treiben würde, nur ob Vega wohl auch im Umsatz schon seinen Einfluss hat im GPU Segment? Ich glaube und hoffe es schon. Freuen würde es mich für AMD.
 
Top