Test Asus PG27UQ im Test: Viel Licht und Schatten mit UHD, 144 Hz und G‑Sync HDR

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
6.204
#1
tl;dr: Der Asus PG27UQ will ein Spielermonitor der Superlative sein. Mit 27 Zoll, UHD, 144 Hz und G-Sync HDR bis hin zu 1.000 Nits bietet das mehr als 2.500 Euro teure Display alles, was man sich wünschen kann. Und entsprechend eindrucksvolle Bilder zaubert der Monitor hervor. Allerdings gibt es auch Schwachstellen.

Zum Test: Asus PG27UQ im Test: Viel Licht und Schatten mit UHD, 144 Hz und G‑Sync HDR
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.492
#2
Als Asus Fan muss ich mich denoch immer fragen, warum man diesen ganzen Designmist hinter dem Monitor betreibt? Kostet sinnlos Geld. Ich sitze ja vor dem Monitor nicht hinter ihm. Preislich einfach nur übertrieben. Und dann noch die "Lüftergeschichte" nun ja...
 

LaZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.537
#4
Ich denke die big ass gaming displays werden auch so gut
 

azurlord

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
872
#6
Meine Frage wäre eher, warum es denn unbedingt ein Lüfter sein muss, in einem Monitor, der schon per Definition riesige, freie Flächen zur Wärmeabführung bietet?
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.814
#7
Ich habe jetzt nur das Fazit gelesen. habe ich das richtig gelesen, ein Lüfter??? Ansonsten, sehr chic, aber seit ich einen 32Zoll Ultrawide habe, interessieren mich normale 16:10 / 16:9 Bildschirme eigentlich nicht mehr gross ;-)
 

DriveByFM

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.695
#9
Für den Preis erwarte ich ein perfektes Produkt und wenn ich dann schon an diese 2 Lüfter denken muss, nein danke.
Hinzu kommt diese „Halo“ Geschichte, würde mich persönlich nur nerven.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3.537
#10
2600€ sind ein schlechter Witz, ernsthaft. Selbst wenn der Monitor keinen seiner Fehler hätte, so wärs noch immer absolut überrissen.
Zudem frag ich mich langsam ernsthaft, ob die in der Designabteilung bei ASUS allesamt 24/7 besoffen sind. Ich kenne nur wenige Monitore die auch nur annähernd dermassen hässlich sind, wie diese ROG-Dinger.

Nebst der absolut grauenvollen Farbgebung des Standfusses stellt sich mir die Frage, wer ernsthaft dieses Kiddie-Logo auf seinen Tisch projiziert sehen will.
Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Wer in vollem Bewusstsein zu einem solchen Design greift, hat allerdings keinen. Nichtmal einen streitbaren.
 

luckysh0t

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.328
#11
Also kommt zu den alltäglichen IPS Problemen noch ein FALD Problem hinzu - mal mehr mal weniger.

Da achtet man bei seinem PC das er leise ist um dann seinen Monitor zu hören..nichts für mich, bei meinem PC kann ich die Lüfter tauschen wenn diese mich nerven aufgrund von Alter etc.


Hier muss man ja nun auf Panelqualität achten und Lüfterqualität - für 2500€ nuja warum auch nicht.

Ich hoffe ja schon, dass bei meinem geplanten Dell Alienware AW3418DW alles gut geht..bez des Panel
 

TheManneken

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
5.873
#12
Danke für den Test!

Bei mir steht in den nächsten Jährchen zum Glück keine Neuanschaffung eines Monitor an. Täte es das und selbst wenn Geld keine Rolle spielen würde: dieser Monitor würde es auch bei mir nicht werden. HDR und 10bit mag ja schön sein, aber ohne diese Features zahlt man eher ein Viertel des Preises für einen qualitativ hochwertigen Bildschirm. Da geht's mir eher ums Prinzip - aber solange es keine Konkurrenz mit diesen Features gibt, kann man's natürlich machen, wenn es Kunden gibt, die bereit sind, diesen Preis zu bezahlen. In einem Jahr gibt's solche Bildschirme wahrscheinlich für die Hälfte oder weniger.

Was imho aber gar nicht geht, ist der asymmetrische Fuß...
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.491
#13
Im Fazit hätte zwingend als 3. Baustelle das Problem benannt werden müssen, das der Monitor nie im vollen Umfang seiner SPecs laufen kann. Entweder begrenze ich ihn auf 98 Hz oder ich habe keine 10 Bit. Das ist, angesichts des Preises, definitiv ein dritter nicht hinnehmbarer Punkt.
 
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.369
#14
ein bißchen übertrieben für einen 27" monitor. ich mein klar UHD und 144Hz sind schon echte werte, aber das kann i.d.r. sowieso keine gpu leisten.

daher würde ich zu einem normalen uhd monitor greifen und dann in fhd mit 120hz das ganze benutzen und dann das geld lieber in einen >=32" stecken
 

Darklordx

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
5.586
#15
Da trimme ich meine PC auf Leise, das ich unter meinen Kopfhörern nix höre und soll dann 2.600 Euro für einen Föhn bezahlen?
Ambitionierter Preis für einen Föhn mit angeschlossenen Bildschirm... :freak:
 

r4yn3

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.278
#16
Wie schon im Fazit erwähnt, für den Preis erwartet man fast ein perfektes Produkt. Das Problem mit den Lüftern bekommt man wohl mal mit einer Revision in den Griff. Das Halo Problem wohl eher nicht.

Mal sehen wie viel der Monitor noch kostet wenn Turing erscheint, oder die BFGDs.
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
602
#17

Aphelon

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2.004
#19
Für mich muss ein Monitor vor allem eines Sein: schlicht. Dieser fällt da komplett aus dem Rahmen und ich finde den so richtig hässlich.

Dass jetzt auch noch Monitore RGB-Beleuchtung haben müssen :freak: Ich mag ja RGB im PC, aber am Monitor ist mir dann doch zu. Da möchte ich mich ganz auf das Bild vor mir konzentrieren können und nicht mit Farbenspiel abgelenkt werden.

Krass, das Monitore im Vergleich zum Fernsehr so teuer sind, obwohl da technisch nicht so viele Unterschiede sind.
Die haben zwar G-Sync, 144Hz und die deutlich bessere Reaktionszeit, aber das sollte technisch nicht so viel teurer sein, als die Hardware für's Smart TV, HbbTV, den DVBT-Tuner etc. Die Fernseher haben dann oft noch technisch sehr ähnliche Panels und sind von der Fläche beim gleichen Preis vier mal so groß.
Ist halt nur so ein Gefühl von mir, dass man da mehr für sein Geld bekommt. (Ich weiß, dass es ein komplett anderes Anwendungsgebiet ist)
 
Zuletzt bearbeitet:

Baxxter

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
940
#20
Techniken, die sich nur deswegen durchsetzen, ja, sogar nur deswegen existieren können, weil ein Hersteller seine Marktmacht missbraucht, sind leider niemals gute Lösungen. Wer sowas unterstützt setzt immer aufs falsche Pferd.
Welche Marktmacht? Gibt es neben Asus etwa keinen anderen Monitor-Hersteller? Bist Du gezwungen einen Monitor von Asus zu kaufen?
 
Top