News Barracuda Q5: Nächste Seagate-SSD mit QLC ist deutlich schneller

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.492
Immer häufiger wird günstiger QLC-NAND-Speicher bei Consumer-SSDs eingesetzt. Das nächste Beispiel ist die Seagate Barracuda Q5, zu der bereits Informationen durchgesickert sind, obwohl noch keine Vorstellung erfolgt ist. Die M.2-SSD erreicht dank PCIe und NVMe höhere Transferraten als die Barracuda Q1 mit SATA.

Zur News: Barracuda Q5: Nächste Seagate-SSD mit QLC ist deutlich schneller
 

Bierliebhaber

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
705
Zumindest Stand jetzt spürbar teurer als die P1, die sonst anscheinend dasselbe Gesamtpaket liefert, oder übersehe ich was? Und die 20€ mehr, für die man die 970 Evo ab und zu bekommt, lohnen sich mMn für 08/15-Spieler noch nicht.

In der Preisklasse kaufe ich auf jeden Fall ein 1TB-Modell, weil die SATA-SSDs zu klein werden und wenn ich zeitgleich den Kabelsalat etwas eindämmen kann...
Sobald die Technik der Konsolen auf dem Desktop ankommt und Spiele von PCIe4-SSDs profitieren kann man immer noch eine 980 Pro oder so in den PCIe4-Slot des B550 stecken.

Jetzt aber Big Navi gönnen. :D
 

brubbelmichi

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
777
Hab 2 Kingston A2000 (TLC, niedrigster Preis: 83€ pro TB) verbaut. Einziger Nachteil: 1TB ist Maximalgröße pro Modul.
Ich dachte, der Vorteil von QLC wäre der Preis^^
 

iGameKudan

Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.179

drmaniac

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
548
Höh.

Man bekommt 4TB 2.5" SSDs mit TLC für 375-425 Euro.

Warum kostet ein Modell mit QLC mit nur 2TB 360 Euro?
Das kann doch nicht nur der Formfaktor sein?
 

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
9.547
Die 970er Serie geht wohl dem Ende ihrer Produktlebensdauer entgegen und dann sind die Abverkaufspreise auch günstiger. Die Barracuda muss erst mal breiter verfügbar sein, damit die Preise runter gehen.
Die Kingston A2000 1TB kostet mittlerweile wieder 100€ und das Interesse an ihr schwindet dann auch wieder.

Seagate führt auch ein Mauerblümchendasein, weil es praktisch von ihnen keine Sonderangebote gibt und im Preisvergleich tauchen sie nur unter ferner liefen auf. Sie machen zwar Verlosungen, bei denen es Festplatten von ihnen zu gewinnen gibt, aber die letzte hier mit Kopieren eines schwindligen Textes und anfügen von ein paar Worten war ziemlich niveaulos.

Gewinne zwei IronWolf HDDs mit 8 TB
Ich möchte die Seagate IronWolf 8TB Festplatten gewinnen, weil...
https://www.computerbase.de/2020-10/seagate-ironwolf-date-rescue-service-anzeige/

Seagate bleibt für die meisten ein Festplattenhersteller und das Engagement im SSD-Bereich ist sichtbar bescheiden.
Ganz anderes ist Western Digital, die sich etabliert haben und bei SSDs eine Größe sind
 
Zuletzt bearbeitet:

LGTT1

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
973
Ich hab immernoch 2 Crucial P1 jeweils 1 TB die gabs für deutlich unter 100€ (je Stk) und die sind für mich mit meiner normalen Nutzung völlig okay. Zwar kein Vergleich zu den schnellen pcie 4 Kärtchen aber am Ende bremst eh immer der weg auf oder vom pc weg. Als Datengrab wird es aber sicher bis spätestens Ostern noch eine große SATA SSD.
 

Bosim@n

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
50
Wartet doch Mal ab bis das Produkt erhältlich ist, und der wirkliche Marktpreis ersichtlich ist.

Ein einzelner Händler in Österreich ohne verfügbare Ware ist nicht grade aussagekräftig um daraus Schlüsse zu ziehen was das Produkt dann wirklich kostet. Zumal Seagate selbst das Produkt ja auch noch nicht offiziell vorgestellt hat, denn hierbei werden dann bestimmt UVPs genannt werden ;-)
 

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
9.547
Sicher werden noch Händler gelistet, die über Amazon Seagate verkaufen, aber solange sie nicht bei Mindfactory, Alternate und anderen bedeutenden Onlineshops sind, gibt es keinen für Kunden vorteilhaften Preiswettbewerb. Bei Mindfactory sind von den 55 gelisteten Seagate SSDs die am besten verkaufte zwei Firecuda 520 M.2 Modelle (500 und 1000 GB) mit jeweils 150 Verkäufen. Alle anderen Modelle sind weniger verkauft worden. Es werden also auch nur sehr wenig Seagate SSDs verkauft, wenn sie in einem bedeutenden Online Shop verfügbar sind. Seagate SSDs haben in der öffentlichen Wahrnehmung einen sehr schlechten Stand. Man könnte schon sagen, dass er katastrophal schlecht ist und dann gibt es auch von Händlertseite kein großes Interesse, sie weiter vorne zu platzieren.
Seagate tut einfach zu wenig oder das falsche, um ihre SSDs für Endkunden schmackhaft zu machen. Das fängt beim Preis an, geht aber mit überzeugender Technik weiter, wo sie aber auch mauern und selbst Computerbase kann darüber keine konkreten Aussagen machen, was sie verbauen, womit man die Marke als Ramsch einstufen kann. Besser wäre es für Seagte, wenn sie sich nur auf den OEM-Markt konzentrieren, anstatt beim Endkundenmarkt unnötig Ressourcen zu verschwenden, weil sie da eh unter gehen. Sie scheinen auch gar nicht an Endkunden interessiert zu sein.
 

nudelaug

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
611
"diese firma" mal wieder - geben in den eigenen produktdatenblättern teilweise nicht mal den verwendeten controller geschweige denn den speicher an und kommen jetzt auch noch mit 3 jahren garantie daher. dafür aber mit software die ich ansich auch online bekomme und mal ehrlich: datenwiederherstellungsdienst für ein jahr? über den preis wird man solch grottige produkte auch nicht mehr schmackhaft machen können, aber es gibt ja auch leute die ssds von intenso verbauen also ist das prinzip bei seagate wohl "hoffnung". wie schon geschrieben wurde: den grund nicht auf samsung, crucial oder intel zu setzen muss man wohl wirklich mit sehr viel enthusiasmus suchen...
 

washieiko

Ensign
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
176
" Datenübertragungsraten von bis zu 2.400 MB/s lesend und 1.800 MB/s schreibend "
Was will man damit noch ? Eine Samsung 970 kostet das gleiche, ist stellenweise günstiger und dazu auch noch schneller. Ich warte auf gescheite PCIE 4.0 m2 zu bezahlbaren Preisen. Bissl obsolet das Produkt, so spät, zu dem Preis, mit der Leistung.
 

Staubwedel

Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
2.323
Schneller als SATA dank M.2 NVME?

Ist wohl keine Kunst.

Die Frage ist wie lange sie schnell ist, zumindest wenn man höhere Schreibaufkommen hat wie ich.

Schon die Q1 ist eigentlich zu teuer für das Gebotene
 
Top