News Corsair Vengeance LPX: 192-GB-RAM-Kits für Xeon W-3175X ab 1.650 Euro

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.879

Tada100

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.467
Wie ist jetzt Geldsparen nicht mehr in... ?
Und dann auch noch ohne Weinachtsbaumbeleuchtung ... echt dreißt die Preise ohne RGB
- ironie off

Allein wenn man nur 192GB 3200Mhz anstatt 4000Mhz Ram nimmt spart man sich schon ein ordentlichen Consumer PC (1409€) bzw. wenn man 2666Mhz anstatt 3600Mhz Ram verbaut , klappt es auch mit dem soliden Office Pc für ~ 700€ 😅.

Zumal der Speichercontroller des Xeons eh nur bis 2666Mhz spezifiziert ist,
ist alles darüber schon wieder OC - genau das wird bei Servern ja eher weniger bis garnicht stattfinden.

Bei den Summen kann man ja auch mal ein Paar Mitarbeiter RAM testen lassen bzw. suchen lassen um kosten einzusparen und erfahrungen zu sammeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

RYZ3N

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5.508

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
11.553
12x DDR4-4000? Das soll in der Praxis funktionieren?
 

SpamBot

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.082
Schönes Ding. Aber ich möchte nicht wissen was man am Ende dafür zahlt.

Ich suche mir gerade eine neue Workstation aus, aber was die Systemanbieter dafür verlangen ist echt unverschämt. Dell möchte beim auf 64 GB Ram knapp 900 €...
 

Tada100

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.467
@SpamBot
Tja die rechnen ebend sehr Gewinnorientiert.
Aber Ram ist schnell selbst gekauft und gewechselt. Sofern man sich ein bisschen auskennt oder aber nachfragt ist das meist halb so wild...
 

SpamBot

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.082
@Tada100 Naja hier geht es um xeons um viel RAM, hier wird nicht selbst gebastelt...
Ich privat hätte ja damit kein Problem in der Firma muss es aber leider mit Service sein und hier ist das tabu.
 

Duststorm

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.331
Puh 192 GB Ram....
a26.jpg
 

Tada100

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.467
@SpamBot
Nun gut die Rahmenbedingungen müssen stimmen.Xeons werden ja nicht nur in Firmen eingesetzt.

In einer Firma mit Service Verträgen ist es natürlich nicht gern gesehen da Hand anzulegen bzw. Verboten.
Nun genau das ist eben auch ein Nachteil.
Man bekomm zwar schnell Ersatz, kompetente hilfe etc. aber wenn es darum geht Hardwarekosten einzusparen z.B RAM wechsel oder etwas vergleichbares einfaches dann darfst du Zahlen manchmal ebend auch mit herben aufschlag.

Dabei tuen mir die Firmen dann aber auch nicht leid wenn 10000€ in "sand" setzen aufgrund eines Servicevertrages oder ähnlichem.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ned Flanders

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
5.456
Zuletzt bearbeitet:

RYZ3N

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5.508

mgutt

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
321
Ausgeliefert als Kit wird aber garantiert, dass die zwölf Module auch problemlos im Verbund harmonieren. Beim Kauf einzelner Module gibt es hingegen keine solche Garantie, was aber nicht heißen muss, dass es nicht doch funktioniert und sich so viel Geld sparen lässt.
Ich habe noch nie gehört, dass einzeln gekaufte Module mit der selben Spezifikation nicht miteinander harmoniert hätten, außer es war schlicht eines defekt. Nach der Argumentation müsste der Hersteller ja bei Defekt eines Moduls alle Module austauschen. Fragt doch mal, ob sie das tun. Dann merken sie selbst, dass dieses Argument für den Popo ist.
 

Ned Flanders

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
5.456
@mgutt

Ja, leider stimmt das nicht. Unter dem gleichen Namen sind leider unterschiedlich bestückte Module im Handel. Deswegen führt Hardwareluxx im Forum eine gepflegte Liste mit Modulen die Samsung B IC bestückt sind. Einge Module haben exklusiv diese ICs, bei anderen wird vom hersteller verbastelt was gerade zur hand ist.

Speziell günstige Module trifft das immer wieder. Aber auch beispielsweise viele 3200MHz CL16 Module sind im Handel ein bunter Mix.

Gerade Corsair hat sich da nicht mit Ruhm bekleckert.
 

RYZ3N

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5.508
Die Argumentation von @Ned Flanders trifft den Nagel auf den Kopf, die unterschiedlichen ICs können da für mächtig Ärger und Probleme sorgen, was gerade im Businessumfeld sicherlich niemand gerne in Kauf nehmen möchte.

Natürlich kann man im gleichen Atemzug auch die Sinnhaftigkeit eines 12x 16 GB DDR4-4000 Kits hinterfragen.

Wer eine Workstation im Businessumfeld betreibt, der übertaktet den IMC der CPU nicht von 2666 MT/s auf 4000 MT/s, sowas ist mir in all den Jahren noch nie untergekommen. Meist wird sich strikt an die Spezifikationen gehalten und brav PC4-21300U (DDR4-2666) genommen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50.343
Ist das hier überhaupt ECC RAM?
 
Top