CPU Temperatur, kann man das so lassen?

47x500

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
27
#1
Hallo zusammen,

ich bin mir etwas unsicher was die CPU Temperatur in meinem neuen System betrifft. Nach einigem rumprobieren und testen
würde ich die jetzigen Einstellungen gerne beibehalten da der ganze PC so sehr leise ist.

System:
AMD 2700X
Gigabyte X470
1070Ti mini
Gehäuse ist ein Fractal R4XL
Die CPU-Kühlung übernimmt eine AIO von Corsair, H115i Pro, Pumpe und beide Lüfter sind auf den Preset "Leise" eingestellt.
Das bedeutet dann rund 1100rpm bei der Pumpe und 600-650rpm bei den Lüftern.
test_temps_leise.png

test_clocks_leise.png

Raumtemperatur 23,5°C

Ist die Temperatur schon bedenklich hoch oder kann ich das so lassen?
Meine (vielleicht blöde) Frage wäre woher diese dauernden Tempertursprünge von rund 10°C kommen.

Danke schonmal
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.196
#2
also 80-85°C finde ich schon etwas zu hoch.

Würde die Lüfter und Pumpe eine STufe höher stellen, sodass die Peeks die 80°C sind und der rest eher bei 70°C rumrödelt.

Mein 5Ghz i7 8700K (delided) wird maximal 70°C warm bei Prime95 26.6. Beim zocken maximal 65°C. Nutze dafür einen Dark Rock 3 Pro
 
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
63
#4
Merkst du denn in irgendeiner Art und weiße Beeinträchtigungen?

Dass Du eine CPU killst durch Überhitzung ist eigentlich ausgeschlossen, sofern du nicht übertaktest.
Die CPU wird dann automatisch gedrosselt.

Wenn du also soweit keine Beeinträchtigung merkst, passt alles.
 

raekaos

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.607
#5
Für ne 280er AiO sind die Temperaturen relativ hoch, liegt aber ehr an den Corsair Lüfter die bei niedrieger Drehzahl ziemlich schlecht sind. Ist aber absolut unkritisch.

Wenn der Kühler odentlich auf der CPU sitzt, dann kannst du wenig machen. Ggf würde Köpfen die Temperaturen senken. Man könnte auch auf ordentliche Lüfter, wie die Noctua NF-A14 umrüsten, das würde auch ein paar K bringen.

Ich verstehe einfach nicht warum Corsair auf ihren sau teuren AiOs ML-Serie statt Air Serie Lüfter verbaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.727
#6
Die Lüfter erzeugen bei dieser aio mit 650 Umdrehungen zu wenig Luftdruck. Versuche die Pumpe auf leise zu lassen und die lüfter höher drehen zu lassen. Mindestens 1000 Umdrehungen. Temperatur ist aber nicht kritisch aber bisschen weniger könnte es sein.
Die 10 Grad Sprünge beim ryzen 2700x hat mein Freund auch beim Asus Board. Minimieren konnte er es indem er den turbo boost deaktiviert hat und feste MHz Zahl eingestellt hat.
 

OR4LIFE

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.034
#7
Stelle die Lüfter und die Pumpe im Icue auf ausgeglichen.
 
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
671
#8
Köpfen solltest du beim 2700x lassen ;D
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
6.080
#9
Solange die Temperaturen nicht negative Auswirkungen haben, wär es blöd da aufwand und zeit zu investieren.
 

raekaos

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.607
#10
Köpfen war natürlich unsinn, hab irgendwie einen 8700k gelesen und mich schon wegen dem Takt gewundert :freak:

Edit:
Für ein 2700X sind die Temps aber schon deutlich zu hoch (vgl. CB Test) Da kommt der R7 2700X mit nem Noctua U14S auf 63°C im Schnitt unter Vollast mit Prime..
 
Zuletzt bearbeitet:

47x500

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
27
#11
So erstmal vielen Dank für die vielen Antworten und Tips.

Zusammengefasst also unkritisch aber etwas zu hoch.
Über eigene Lüfterkurven habe ich die Maximaldrehzahl auf 910rpm eingestellt und die Pumpe
auf der bisherigen Einstellung belassen. Die Drehzahl der Pumpe hat nur geringen Einfluss auf
die Temperatur. Ergebnis siehe unten.

Zum Thema OC: Aktuell macht das kaum Sinn, die Grafikkarte ist wohl der limitierende Faktor,
beim nächsten Upgrade evtl. muss man dann mal ausloten ob`s was bringt.
Insgesamt geht es mir aber um ein halbwegs leises Gerät ohne den Anspruch von absolut
Silent. Die Noctua Lüfter werde ich mir aber trotzdem bei Gelegenheit mal besorgen.

Den Dark Rock 3 Pro habe ich auch noch hier inkl. umrüstkit für AM4, hat bisher meinen
alten Phenom 1100T@3,6GHz bei max. 700rpm gekühlt und zwar auf maximal 58°C.
Auf dem Ryzen ist der riesen Klumpen leider nicht so gut, entweder noch höhere Temps
oder mehr Krach.
test_temps_eigen.png

test_clocks_eigen.png
 

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.918
#12
Im Test hat die H115i Pro einen übertakteten Ryzen 7 1700X bei ca. 75 °C gehalten, wenn die Lüfter bei entspannten 600 U/min gewerkelt haben. Kann es sein, dass die von dir ausgelesene CPU-Temperatur das Offset von AMD nicht berücksichtigt? Mit Hwinfo kannst du dir die reale CPU-Temperatur anzeigen lassen (Tdie vs. Tctl), um das auszuschließen. Dann sollte die Temperatur nämlich passen.

Übrigens müsste sich die Pumpendrehzahl unter Last automatisch steigern, das Quiet-Profil behält die niedrigen 1100 U/min bei der Pumpe nur im Idle bei.
 

47x500

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
27
#13
Ach ja der Offset, hab ich gar nicht mehr drann gedacht.
Leider war es das auch nicht, HWinfo zeigt die gleichen Werte an.
Trotzdem danke für den Hinweis.
Die Pumpe dreht bei meiner nur von selber höher wenn einer der Lüfter auf "Zero rpm" steht
sonst nicht. Evtl. gabs da ne Änderung seitens Corsair.
Am Montag kommen neue Lüfter für den Radiator und wenn ich dann schon mal dabei bin sehe
ich mir nochmal die Verbindung vom Kühler zur CPU an, kann ja mal sein....
 
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
671
#14
Bei Hwinfo stehen bei mir immer zwei Werte... Und einer davon ist der Wert ohne
Offset
 

47x500

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
27
#15
@Alexus6677
es ist der (Tdie)-Wert der in Aida angezeigt wird, passt also.

Die Umrüstung auf Noctua NF-A14 PWM hat ergeben: Zeit und Geld verschwendet, bei gleichen Drehzahlen sind auch die Temperaturen nahezu identisch., maximal 1°C Unterschied.
Die Serienlüfter der H115i sind also gar nicht so schlecht und auch nicht lauter.

Ich möchte noch etwas zu Vergleichen mit diversen Tests anmerken:
Mir geht es um ein leises System das möglichst ohne Defekte einige Jahre halten soll (der letzte hat 8 Jahre seinen Dienst getan) und daher wollte ich eure Meinung zu den Temperaturen hören.
Ich spiele nicht Prime95 am Benchtable, es ist ein großer Unterschied ob man bei einem geschlossenen Gehäuse mit gedrosselter Kühlung und Last auf möglichst vielen Komponenten mit entsprechender Wärmeentwicklung einen Temperatur-Check macht oder ob bei einem offenen Aufbau eine einzelne Komponente betrachtet wird.

Zur Veranschaulichung ein paar Änderungen und ein kurzer Durchlauf:
-Turbo aus und 3,9Ghz fest im Bios eingestellt (bringt nix, aber der Temperaturverlauf ist schön glatt)
-Kühlung nicht gedrosselt, alles was Luft oder Wasser fördert auf Maximum
-keine Last auf der GPU
-Seitenteil vom Gehäuse abgenommen

Hat Null Aussagekraft, Null Wert und bringt weder mir noch anderen was:
Max_temp.png

Max_clock.png
 

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.918
#16
Wenn dich Tests nicht interessieren, kann dir hier niemand helfen. Du kannst eine Kühlung nämlich nur dann in ihrer Leistungsfähigkeit einschätzen, wenn sie ein standardisiertes Messverfahren durchläuft: Nur so kannst du z.B. auch sagen, ob dir deine neuen Lüfter wirklich etwas bringen oder nicht. ;)

Das finde ich persönlich schade, weil ich viel Zeit und Mühe in Tests stecke, damit am Ende für Käufer wie dich die Entscheidung leichter gemacht wird.

Wenn dich lediglich interessiert, ob die Temperatur deiner CPU "in Ordnung" ist, reicht ein Blick auf die Taktfrequenz. Solange nichts drosselt, bewegst du dich im Rahmen der Spezifikationen des Herstellers und folglich ist deine Frage geklärt: Kein Drosseln -> alles ist in Ordnung.
 

47x500

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
27
#17
Ging mir lediglich um die Vergleiche, sorry wenn das falsch herübergekommen ist.
Und selbstverständlich interessieren mich eure Tests.
 
Top