News Dual-Core-„Richland“-APUs von AMD kündigen sich an

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.542
In den vergangenen Wochen wurde das Bild bezüglich der Nachfolger der aktuellen „Trinity“-APUs mit dem Codenamen „Richland“ deutlich geschärft, mittlerweile sind sechs Modelle für den Desktop benannt. Dazu passend gibt es auch Informationen über ein kleines Update bei den Chipsätzen, der junge Sockel FM2 wird jedoch fortgeführt.

Zur News: Dual-Core-„Richland“-APUs von AMD kündigen sich an
 

JamesFunk

Commodore
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
4.643
Bei den Mainboards und der Grafik legen sie noch einen drauf. Ich finde, dass die eher an der Prozessorleistung arbeiten sollten.
Dort besteht der größte Bedarf und es passiert leider nichts.

Aber schön, dass der Sockel bleibt.
 

Quad-core

Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
8.541
^^ Warum ? die Leistung reicht doch völlig aus für eine APU , ein A10 5800 hat genug Power um seine HD7660D voll auszulasten , was soll ich bitte mit mehr leistung ? , da kaufe ich mir lieber gleich einen Intel i5 oder FX6300 .
 

CaptainCrazy

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.165
Ich finde die CPU Leistung der Quad-Core Modelle auch ganz in Ordnung. Allerdings müsste die Grafikeinheit deutlich verbessert werden, damit die APU für mich halbwegs interessant wird. Und da habe ich bei Richland so meine Zweifel....
 

quakzopas

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
414
sie sind aber auf nem guten weg.
 

pipip

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
10.537
Ich frage mich ob es vllt ein neues stepping ist. Immerhin wird ja der 32 nm SoI ja weiter optimiert, und der FX wird weiterhin 32 nm SoI verwenden.
Weiteres, frage ich mich ob nicht doch Optimierungen, kleine Feinheiten geben könnte. AMD hat schon damals von überarbeiteten Piledriver Cores gesprochen (Sie wollten ja ein Piledriver 2.0 oder sowas für den Desktop einführen).
Naja mal sehen was hinter Richland steckt, ob da nicht doch kleine Verbesserungen auch CPU-technisch zu finden gibt.
 

Myon

Ensign
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
243
Besser ein kleines Update als garkein Update. Dass AMD gerade aus dem letzten Loch pfeift, ist leider eine Tatsache. Daher fallen die Updates deutlich überschaubarer aus, als gehofft.

Auf der anderen Seite ist bereits die Leistung der bisherigen APUs mehr als ausreichend für ein enorm großes Anwendungsspektrum.
 

pipip

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
10.537
Myon
Die Sache ist, dass Kaveri ein Update sein wird, fraglich nur ob Kaveri dann wirklich im letzten Quartal auf den Markt kommt.
Bei den kleinen APUs stellt kabini auch ein großes Update dar.
Wenn man bedenkt dass Kaveri GCN, und steamroller cores hat die im besten fall 15-30% höhere IPC haben und ein etwas höheren takt durch 28nm dann wird das vllt ein ordentliches Update sein. Steamroller für Am3+ werden wir wohl leider erst 2014 3-4 Quartal sehen.

Helli85
Ja schnellere Ram unterstütung und einen etwas höheren Takt (1Ghz ?) würde für den versprochenen Leistungszuwachs hinkommen.
 

2L84H8

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
558
Wenn man den Artikel kurz zusammenfasst, dann kommt doch folgendes raus: Praktisch keine Neuerungen ausser Detail-Korrekturen und erhältlich sind diese APUs auch noch nicht.

Wenn man die z.T. grosskotzigen Gerüchte im Vorfeld betrachtet (28nm und was auch immer), dann ist das wieder mal eine herbe Enttäuschung.

Ich verkneife mir jetzt aber unnötiges AMD-Bashing. Ganz einfach weil ich kein Interesse daran habe, dass es AMD schlecht geht (intel braucht gute Konkurrenz!) und auch weil die Produkte eben nicht draussen sind. Man wird die neuen APUs dann beurteilen müssen, wenn sie wirklich erhältlich sind.

Die Situation erinnert mich aber an letztes Jahr. Zuerst kündet man die Trinity-APUs für das "zweite Quartal" an, schiebt den Verkaufsstart dann mit irgendwelchen Ausreden rhetorisch ins "dritte Quartal" und kaufen konnte man die APUs dann endlich kurz vor dem Weihnachtsgeschäft. Auf meine A10-5700 habe ich wirklich lange warten müssen. Selbst die Ein-Modul-Trinitys gab es letztes Jahr anfangs nur in homöopatischen Dosen bzw. nur in Testberichten und kaum in der freien Wildbahn.

Wenn Kaveri erst mir 28nm kommen soll, dann verheisst das wohl auch nichts gutes. intel produziert schon die Masse bei 22nm und es fehlt nicht mehr viel bis zum 14nm Prozess.

Was bei den Chipsätzen geht, würde mich ja sehr interessieren, aber im Moment wäre alles nur Spekulation.

AMD sollte endlich mal seine PR-/Marketing-Abteilung feuern. Für den technischen Rückstand habe ich viel Verständnis, da AMD einfach nicht die gleichen (Geld-)Mittel wie intel hat. Aber das miese Marketing, welches nur mit Salami-Taktik und Vaporware agiert, macht die Situation nur noch schlimmer. AMD sollte sich (erfolgreich) als "Underdog" vermarkten. Es gibt nach wie vor diverse Dinge neben der reinen Leistung, welche für AMD sprechen. Sogar die kleinsten Trinity-APUs haben z.B. ein komplettes Feature-Set inkl. AES-NI etc. Lästige Bugs wie die häufig nicht zu gebrauchenden Wärmesensoren in den CPUs/APUs sollte man auch mal aus der Welt schaffen. Der Aufwand wäre klein, der Nutzen für die Reputation aber real.
 

pipip

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
10.537
2L84H8
Also trinity war alles andere als ein paperlunch. Die Prozessoren waren erhältlich nach einer Woche (glaube ich). Im Notebook Sektor musste man warten und konnte sich gerade mal auf den A8 4500 freuen.

Wenn Kaveri erst mir 28nm kommen soll, dann verheisst das wohl auch nichts gutes. intel produziert schon die Masse bei 22nm und es fehlt nicht mehr viel bis zum 14nm Prozess.
Der MIC von Intel ist in 22nm und nicht gerade effizienter (soviel ich gelesen habe) als die 28nm GPUs von AMD und Intel.
Somit spielt nicht nur die Fertigung eine Rolle, was ja gern Bulldozer immer angeprangert wird.
Wenn Steamroller die Performancesteigerungen bringt die man verspricht, und TSMC und GF schneller, weiter vorankommen wie versprochen können die nächsten Produkte eventuell in 20 oder 16 nm sein.
Im ULV Sektor wird sich sowieso die kleinen KABINI CPUs schlagen müssen. Der Vorgänger hat dank seinen Preisen schon keine schlechte Figur gemacht, doch fehlte klar der Nachfolger, der ja dieses Jahr kommen soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
8.245
Die APUs gehören in Fertig-PCs von der Stange. Damit macht man Umsatz. Es müsste in der Tat etwas her, mit dem man gegen "Intel inside" in der Werbung anstinken kann und das die Leute dann wollen.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
15.509
Ich finde Kabini und Kaveri spannend, aber Richland ist wohl nur ein Lückenfüller, mit dem AMD die (viel zu lange) Zeit überbrückt, bis endlich was wirklich Neues kommt.

Von Kaveri bzw. Steamroller erwarte ich mir eigentlich auch keine Leistungsexplosion. Jedenfalls nicht mit konventioneller Software. Aber ich bin gespannt, was HSA leisten kann. Die zweite Frage wäre dann, ob es sich bei den Entwicklern durchsetzt.

Bei Kabini wird spannend, wie sich die größeren Modelle der Jaguar-basierten APUs (Quadcore) gegen die kleinsten Varianten der Bulldozer-basierten (1-Moduler) schlagen. Da müsste es ja im Bereich um 17W eine Schnittmenge geben, wo man sehen kann, wie die beiden x86-Architekturen von AMD im direkten Vergleich zueinander liegen.
 

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.915
Mit GCN erhoffe ich mir einen noch größeren Sprung als es jetzt bei Trinity von VLIW5 auf VLIW4 gab.
Leistungsmäßig wird man nun bestimmt sehr nahe an die HD 7750 herankommen, spätestens mit dem 28 nm Verfahren wird man wohl gleichsetzen können.
Dass es bei der CPU Leistung nun keine Steigerung geben wird, ist für Spiele recht uninteressant, wenn man sowieso nur die integrierte Grafikeinheit nutzt. Mit den Steamroller Kernen wird man auch das vermutlich wieder richten können.
 

Butter_b.d.F.

Ensign
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
250
Richland wurde gegenüber Trinity wohl nicht überarbeitet, denn von AMD lese ich nur, dass diese Piledriver-Architektur weiterhin in 32nm gefertigt wird, dennoch soll eine Leistungssteigerung bei sinkendem Verbrauch dabei herausspringen.
Das Wenige, was dabei rumkommen könnte, lässt sich im Prinzip nur mit enorm verbesserter Fertigung plus etwas Takterhöhung erklären.

Sollte der 32nm-Prozess nun tatsächlich perfekt rund laufen, so bleibt ihm allerdings nur eine kurze Lebenszeit gegönnt, sehr schade - falls die Roadmap eingehalten werden kann (gewisse Zweifel sind angebracht), soll ja bereits ein paar Monate später die neue 28nm-Fertigung inklusive neuer Architektur Einzug halten, so dass der ganze Zirkus mit all den Anlaufschwierigkeiten von Vorne anfängt. Da bleibt (mal wieder) nur die Hoffnung, dass von der "deutlich gesteigerten" IPC der Kaveri-APUs mit Steamroller-Architektur auch etwas Nennenswertes übrigbleibt und zwischenzeitlich sich (auch noch) ein Absatz an Richland-APUs erzielen lässt...
 
Zuletzt bearbeitet:

Helli85

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
414
das mit dem HSA wird auf jeden fall klappen denk ich immerhin steht ja AMD damit nicht alleine da da gehört ja noch
Samsung,MediaTek,Imagination,ARM,TexasInstruments, Qualkomm, LG und einige andere mit dazu und die arbeiten ja quasi am HSA gemeinsam
 

2L84H8

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
558
2L84H8
Also trinity war alles andere als ein paperlunch. Die Prozessoren waren erhältlich nach einer Woche (glaube ich). Im Notebook Sektor musste man warten und konnte sich gerade mal auf den A8 4500 freuen.

Der MIC von Intel ist in 22nm und nicht gerade effizienter (soviel ich gelesen habe) als die 28nm GPUs von AMD und Intel.
Somit spielt nicht nur die Fertigung eine Rolle, was ja gern Bulldozer immer angeprangert wird.
Dann schau Dir doch mal die Reviews der APUs auf CB und auf AnandTech an bzw. WANN dort die Desktop-APUs getestet werden konnten. Von den Reviews bis zu den Verkaufsregalen dauert es dann noch mindestens ein paar Wochen. Die ganze Trinity-APU-Familie war ursprüngliche für das zweite Quartal 2012 angekündigt. Die Desktop-APUS waren sehr stark verspätet (ausser Du hälst ca. sechs Mte. für eine kurze Zeitspanne) und die Trinity-Notebook-APUs waren nur in sehr wenigen Geräten zu finden. Zumindest hier in der Schweiz waren Trinity-Notebooks zeitweise kaum lieferbar.

27.9.12:
http://www.anandtech.com/show/6332/amd-trinity-a10-5800k-a8-5600k-review-part-1

2.10.12:
http://www.anandtech.com/show/6347/amd-a10-5800k-a8-5600k-review-trinity-on-the-desktop-part-2

(=> Kalendarisch am Ende des dritten Quartals, mit den paar Wochen Verzögerung von Review zum Verkaufsregal wären wir doch klar im vierten Quartal, oder?)

Was den 22nm Prozess von intel angeht: Zufällig ist dieser Prozess bzw. die daraus hervorgehenden Produkte im Moment so ziemlich das Effizienteste am Markt. Der Unterschied zum 28nm Prozess von TSMC (welcher notabene keine Tri-Gates hat) ist immer noch deutlich grösser als der von 32nm-SOI zu 28nm-Bulk-Silizium. Und 14nm wird dann doch ein deutlicher Vorsprung sein. Selbst wenn TSMC dann schon bei 20nm sein sollte (wurde dort als nächster Schritt angekündigt). GloFo wollte ja "direkt" auf einen 14nm-Prozess wechseln, aber das dürfen wir dann glauben, wenn es wirklich da ist. intel hat seit Einführung des "Tick-Tock"-Modells eine ziemlich gute Konstanz bei den Prozessfortschritten bewiesen. Da die Konjuktur lahmt, hat aber auch intel das Tempo der Einführung von neuen CPU-Generationen gedrosselt. Wir haben das schon bei den IvyBridge-Modellen gesehen und angeblich geht das ja mit Haswell und Broadwell weiter. Eine kleine Verschnaufpause wäre ganz gut für AMD.

Es gibt noch eine ganz allgemeine und sehr gute Nachricht: Da in den nächsten 1-2 Jahren weniger geht, als auch schon, haben bereits getätigte Investitionen eine grössere "Lebensdauer". Mit zwei i5-2500K und einer A10-5700 sehe ich im Moment noch kaum einen Grund, warum ich gleich wieder upgraden sollte. Geniessen wir es doch. Mal ein bisschen weniger Kohle für Elektronik-Kram rausschmeissen und mehr Geld für anderes übrig haben.
 

nebulein

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
6.625
Hm trotzdem liest sich das irgendwie nicht so toll. Selbe Shaderanzahl, selbe TDP selbe MHZ. Was ist denn dann genau anders? Hm ich kleb jetzt einfach mal ne neue Zahl drauf und Verkaufe es als neue APU sowas nennt man Marketing...
 
Top