News Elpida bereitet Produktion von DDR2-800 vor

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.099
Während AMD und somit auch ein nicht zu verachtender Teil des Retail-Marktes noch auf DDR400 setzt, propagiert Intel seit dem Launch der Plattformen mit i915- und i925-Chipsatz die Nutzung von neuem DDR2-Speicher. Hier sind bis jetzt Taktraten von bis zu 667 MHz DDR auf der Feature-Liste. Elpida geht nun einen Schritt weiter.

Zur News: Elpida bereitet Produktion von DDR2-800 vor
 

herculesgott

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
769
nicht schlecht!
aber nicht die Speicherbandbreite ist das Problem bei DDR2-Speicher, sondern die Latenzen
anstatt immer höher am Takt zudrehen, sollten die mal die Timings verbessern
und überhaupt kann der P4(zur Zeit) solch eine Menge auch nicht verarbeiten
 

triumvirn

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
888
es gibt doch schon cas latency timings von 3-.... der?
Ja die Bandbreiten sind doch quatsch,oder? Man bräuchte doch einen FSB von 1600 MHZ um die 800 mHZ Module genausogut zu versorgen wie die 400 MHZ mit FSB 800, oder? Ich denk schon :D
 

TeeKay

Ensign
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
225
Die News kann missverstaendlicher ja wohl nicht sein. Evtl. sollte man mal zwischen Modul = Riegel und Speicherchip trennen.

Zitat von Christoph:
Erste RAM-Riegel mit 8-Bit-Verbindung befinden sich zum jetzigen Zeitpunkt schon bei den Partnern des Unternehmens, mit Samples von Modulen mit 16 Bit rechnet man Anfang April. All diese Riegel besitzen noch eine Speicherdichte von 256 MB. Die Massenproduktion erster Chips soll bereits im Mai dieses Jahres offiziell anlaufen.
Wo hier Riegel oder Modul steht, ist Chip gemeint. Die Speicherchips haben ein 8 bzw. 16 Bit Interface, nicht die Speichermodule. Die Chips haben eine Speicherdichte von 256 MBit (!), nicht die Module von 256MB.
 

The_Jackal

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.902
CL5 :lol:

Was soll ich damit? Schon rein rechnerisch habe ich dann keinen Vorteil in der Geschwindigkeit gegenüber besser getimten lagsameren RAMs. Da lohnt sich DDR1 tausend mal besser. Sorry Leutz, aber DDR2 wird bei AMD wohl so schnell nicht beikommen. Da wird wohl eher RAMBUS wieder die Führung übernehmen. Wäre auch nicht verkehrt. Dann hätte Intel schon das zweite Mal auf das falsche RAM Pferd gesetzt ;)

BTW. Das ist Quadpumped, wenn man so will. DDR2 800 = 200 MHz Realtakt.
 

HotShot

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.023
Zitat von The_Jackal:
CL5 :lol:

Was soll ich damit? Schon rein rechnerisch habe ich dann keinen Vorteil in der Geschwindigkeit gegenüber besser getimten lagsameren RAMs. Da lohnt sich DDR1 tausend mal besser. Sorry Leutz, aber DDR2 wird bei AMD wohl so schnell nicht beikommen. Da wird wohl eher RAMBUS wieder die Führung übernehmen. Wäre auch nicht verkehrt. Dann hätte Intel schon das zweite Mal auf das falsche RAM Pferd gesetzt ;)

BTW. Das ist Quadpumped, wenn man so will. DDR2 800 = 200 MHz Realtakt.
Was glaubst du wofür DDR steht? Das sind 400MHz Takt.
 

Arne

Commodore
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
4.978
Und beide haben recht: Der Chipkern läuft mit 200 MHz, der I/O-Puffer aber mit 400 MHz, die dann per DDR-Verfahren zu den allseits bekannten effektiven 800 MHz werden.
Wird auch alles im DDR2-Grundlagen-Artikel erklärt: https://www.computerbase.de/2004-06/bericht-ddr2-die-grundlagen/2/

@The_Jackal
Glaubst du im ernst, dass DDR2-800 mit CL5 langsamer ist als DDR400 mit CL2? Noch dazu, wo man doch bei vielen Systemen den Unterschied von CL2 zu CL3 kaum messen kann?
 

Bokill

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.642
Man kann es auch so sehen, dass jetzt Speichermodule rauskommen, die dann Anfang 2006 so etwas wie Massenstandard darstellen. Es ist sicherlich auch nicht in AMD`s Sinne, dass die Taktgrenze bei 200 MHz bei PC 3200 bleibt, während die Taktrate bei Prozessoren weiter ansteigt. Multicore schön und gut, aber auch die Taktraten bei den Prozessoren wird weiter nach oben getrieben.

DDR2 hilft da teilweise weiter, schneller Speicherbus, Standardspeicher für FB-DIMM (auch dort ist Elpida fleissig dabei) -> und kann dort sicherlich noch höhere Taktraten auf dem FB-DIMM erreichen. Bessere Terminierung, Einmessung und stabileres Taktsignal sind langfristig dem DDR1-Standard überlegen. DDR3 ist da "nur" noch eine konsequente Weiterentwicklung von DDR2.

Langfristig muss sich DDR2/DDR3 auch messen lassen mit XDR. Zumindest auf der Massenkonsole PS3 kann sich XDR bewähren.

MFG Bokill
 

konnyk

Ensign
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
220
Die Technik schreibtet doch immer schneller fort... ich hab immer noch DDR1 400 MHZ wie die meisten hier denk ich, man muss denk ich erst auf ddr2 aufspringen, wenn es spürbare veränderungen gibt.
 

Blaubierhund

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
355
gibt es eigentlich auch 2gb ddr1-module???
 

The_Jackal

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.902
Sicher gibt es 2 GB Module, aber die sind unverhältnismäßig teuer.

Ein 2 GB Modul ist meist in Servern im Einsatz und hat dann ECC. Solche Riegel kostet dann weiter über einem Twinx Kit 2 GB (2x 1 GB). Dieses kostet übrigens von Corsair direkt mal 550 EUR. 1 Riegel kostet noch mehr. :rolleyes:

Was willst du mit 4 GB RAM? :lol:

Schwer zu sagen Arne. Bei CL3 und CL2 ist der Unterschied vielleicht nicht so gravierend, aber es ist doch gut möglich, dass sie das mit der Verzögerung viel schlimmer auswirkt.
 
Top