News Gigabyte XM300: Gamer-Maus für mehrere Griffarten optimiert

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
10.859
#1
Gigabyte erweitert mit der XM300 das Portfolio der Computermäuse, wobei die Bezeichnung XM für „xtreme“ stehen soll. Nebst einer RGB-Beleuchtung soll dies vor allem durch eine optimierte Ergonomie, die gleich mehreren Griffarten zuspielen soll, unterstrichen werden.

Zur News: Gigabyte XM300: Gamer-Maus für mehrere Griffarten optimiert
 

Prophetic

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.146
#2
Na also, die optischen mäuse kommen :) Seit ich wieder eine habe, möchte ich nie wieder was von Laser wissen. Die hier sieht auch gar nicht verkehrt aus, für meinen geschmack aber zu viel bling bling, aber sicher trotzdem nicht verkehrt, was hier angeboten wird. Kann mir gut vorstellen, dass die für meinen fingertip-grip geeignet wäre, schön schlank, flach und nicht zu lang.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.362
#3
Nett, aber was sind die Griffarten Handfläche, Kralle und Fingerspitze, wie unterscheiden sie sich?
 

Prophetic

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.146
#5
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.347
#6
Ich glaube es wird 1000 Jahre brauchen bis eine bessere Maus erscheint die besser ist als die G502.
 

zero389

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.681
#7
ne null jahre die gibt es schon.

Hat giga bei razer geguckt? Son maustest wäre mal cool. Switches gewicht gleitfähigkeit füße und haptik test.

Der preis der giga is nicht schlecht vorallem da es zur zeit nicht wirklich etwas halbwegs brauchbares zwischen 30-35gibt. Steelseries hat nun auch kein top angebot mehr.

Falls ihr testet nehmt mal die cyclops x und solche mit rein die man kaum sieht.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.121
#10
Gut zu wissen, dass es auch Mäuse gibt, die noch bequem bedienen kann.

Wobei ich anzweifle, dass meine G5 und G5 Refresh irgendwann mal defekt werden, sogar meine uralte MX300? läuft noch einwandfrei.
 

Moriendor

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.667
#11
Ich glaube es wird 1000 Jahre brauchen bis eine bessere Maus erscheint die besser ist als die G502.
Naja, ich finde die G502 nun nicht so prickelnd. Da waren MX518 und G400s noch deutlich besser. Ich musste mir als Nachfolger für eine 400s dann leider eine G502 kaufen, aber wenn es damals diese Gigabyte schon gegeben hätte, dann wäre meine Wahl vermutlich sogar darauf gefallen, da sie schön schlicht daher kommt und optisch/haptisch der MX518/G400s sehr nahe kommen dürfte.
Bei der G502 stört mich das grottige Mausrad sowie die zu kurze Daumenablage (habe mittelgroße Hände, also Leute mit wirklich großen Flossen tun mir echt leid). Man gewöhnt sich dran und ich komme mittlerweile gut zurecht mit der Maus, aber Perfektion geht anders.
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.077
#12
...optimierte Ergonomie, die gleich mehreren Griffarten zuspielen soll, unterstrichen werden.
Klingt nach: kann alles, aber nix gescheit. Also uninteressant!

Ich glaube es wird 1000 Jahre brauchen bis eine bessere Maus erscheint die besser ist als die G502.
Und ich glaube es wir niemals einen adäquaten Ersatz für meine Logitech G3 geben. Eine Seitentaste links, eine rechts. Und das auf einer eher zierlichen, kurzen Maus die man schieben und rumheben kann.
100% Fingertip Grip.
 

XRambo

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.531
#13
beste Maus für mich war die Logitech G7, kabellos und super in der Hand gelegen - leider ging die linke Taste mit diesem unsäglichen Doppelklickprobelm kaputt und jetzt gibt es diese Maus nimmer - niemals eine Maus gehabt, die besser in der Hand lag und dazu noch kabellos und Top zum Zocken geeignet war
 

nodq

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
42
#14
Ich finde es amüsant das mittlerweile fast jeder Hersteller weg ist von den Laser Sensoren. Entweder hat man bei denen begriffen das die Dinger absoluter Schrott sind verglichen mit optischen Sensoren oder die Kunden haben es endlich begriffen und kaufen keine mehr aus diesem Grund.
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.347
#15
Naja, ich finde die G502 nun nicht so prickelnd. Da waren MX518 und G400s noch deutlich besser. Ich musste mir als Nachfolger für eine 400s dann leider eine G502 kaufen, aber wenn es damals diese Gigabyte schon gegeben hätte, dann wäre meine Wahl vermutlich sogar darauf gefallen, da sie schön schlicht daher kommt und optisch/haptisch der MX518/G400s sehr nahe kommen dürfte.
Bei der G502 stört mich das grottige Mausrad sowie die zu kurze Daumenablage (habe mittelgroße Hände, also Leute mit wirklich großen Flossen tun mir echt leid). Man gewöhnt sich dran und ich komme mittlerweile gut zurecht mit der Maus, aber Perfektion geht anders.
Hmm Komisch, ich seh das anderes, hab auch Mittelgroße Hände. Ja die MX518 war wirklich minimal besser, aber die hatte gar keine Daumenablage.

Ne also ich hab einige getestet und G502 ist mMn meilenweit voraus. Einfach die LED ausschalten dann wirkt die auch edel und schlicht mMn. Nur die http://ecx.images-amazon.com/images/I/41881ofk-yL._SY355_.jpg kann da mithalten, ist aber doch etwas zu langsam. Heute habe ich beide. Die MS Maus ist am Lapi dran.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.121
#16

zero389

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.681
#17
troll. Oder? Doch.

zur giga. Vielleicht doch ein tick zu lang, 130mm ca ne größe wie die rival, also eig ehr für palm, für claw muss man ziemlich große hände haben.

Auf der homepage steht bisschen was dazu. Extra füße, kabel dazugerechnet +-3% gewicht zu 101? Heißt das ohne kabel 101-3%?
Jedenfalls ganz gute maus denk ich, optisch ein razer abklatsch, bewährte design wohl kopiert.

Softwareeinstellungen sind natürlich auch nicht unwichtig. Aber 35e ist ganz gut, sensor ist der selbe wie wer häts gedacht der von der deathadder.

Edit/ achso steht ja das ähnliche mäuse von giga 35 ca kosten nichts von dem preis :S. Dann wirds wohl doch led und xtreme"" aufschlag geben und für 50+verkauft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.347
#18
Und ich glaube es wir niemals einen adäquaten Ersatz für meine Logitech G3 geben. Eine Seitentaste links, eine rechts. Und das auf einer eher zierlichen, kurzen Maus die man schieben und rumheben kann.
100% Fingertip Grip.

Deine G3 ist min genauso gut wie die MX518. Sind sich auch teilweise ähnlich ("nur" flacher). Da sag ich nichts dagegen^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.859
#19
Für meine Hände ist die Roccat Kone XTD einfach unübertroffen bequem - mit großen Händen und Palm-Grip ist die Auswahl an Mäusen, bei denen nicht mein Zeige- oder Mittelfinger über die Taster hinausragt, nicht allzu groß.
Ansonsten bin ich nach wie vor Fan der Razer Deathadder - nur ist mir die einen Ticken zu klein. Gefühlt fand ich die Deathadder mit optischem Sensor aber etwas präziser/reaktionsfreudiger als die Kone. Kann aber auch nur Einbildung sein.

Laut Datenblatt ist die Gigabyte Maus genauso lang wie meine Kone...mal sehen, ob ich diese Maus demnächst einmal "anprobieren" kann.
 

PsiGhost

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
100
#20
Am allerwichtigsten ist immer noch die Implementierung des Sensors! Anscheinend hat die XM300 den gleichen Sensor wie die Deathadder, nur hat Razer selbst eine lange Zeit und haufenweise firmware updates benötigt damit der Sensor halbwegs vernünftig funktioniert.

Ein Sensor welcher nicht das macht was der Nutzer macht ist für Gamer der blanke Horror! Leider werden Lasersensoren aus der Hölle wie z.b der ADNS-9800 massenhaft verbaut.
Wenn die den Sensor wirklich gut verbauen, dann könnte diese Maus locker andere Mäuse, die deutlich mehr kosten, deklassieren.

Auch Interessant:
(Mice using flawless sensors) Mäuse mit fehlerfreien Sensoren.
https://docs.google.com/spreadsheets/d/1ZzbKDmFOqsP_ut2RdctD01OEbZzbXol6HLwqVkSmZcg/edit#gid=0
(Informationen warum die Qualität des Sensors Maus wichtig ist)
http://www.pro-gamer-gear.de/maus-sensor/
 
Top