Hat Europa gegenüber der Türkei eine Bringschuld?

JulesBärle

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.083
Zu den Fakten: die Türkei hat nominell eine laizistische Staatsform. Ok, das hat Frankreich auch, aber zwischen Frankreich und der Türkei klaffen hier doch Welten auf, Frankreich sorgt für eine verfassungskonforme Umsetzung und schützt seine Bürger vor religiösen Praktiken, die gegen die öffentlichen Ordnung oder den Rechten des Einzelnen handeln. Wie sieht es dagegen in der Türkei aus ? Die interpretieren den Laizismus als Unterordnung der Religionsausübung unter den Staat. Der Staat wiederum bildet die Imame aus und verwaltet alle islamischen Einrichtung, auch die 500 Imame der türkischen Moscheen in Deutschland.

die Europäische Union (EU) ist ein Staatenverbund mit 25 Mitgliedsstaaten und ca. 460 Millionen Einwohnern – die Türkei mit ihren ca. 70 Millionen Einwohnern will Vollmitglied in diesem Bündnis werden und bewirbt sich. Allerdings nicht in bittender Form – man will ja was von der EU – sondern eindeutiger aus einer Position vermeintlicher Stärke heraus mit Forderungen. Bisher waren die Forderungen mehr wirtschaftlicher Natur, man will Zugeständnisse der EU an allen Ecken und Enden. Nun geht es aber weiter. Durch den gezielt gesteuerten Aktionismus nach diesen Karikaturen weiten sich die Forderungen jetzt drastisch aus, es geht ans Eingemachte: es geht um den Islam.

Heute stand in der Zeitung folgender Bericht von Thomas Seibert AP über die Forderung der Türkei

Als einziges moslemisches EU-Bewerberland und Führungsmacht in der Organisation der Islamischen Konferenz (OIC) fordert die Türkei von Europa gesetzliche Konsequenzen aus dem Streit um die Mohammed-Karikaturen. Die 20 Millionen Moslems in Europa seien bisher nur ungenügend vor Diskriminierung und Beleidigung geschützt, sagte der türkische Außenminister Abdullah Gül in Ankara.

Gül stellte sich hinter die jüngste Forderung der derzeit von der Türkei geleiteten Moslem-Organisation OIC: Demnach sollen die Moslems in Europa in den Genuss derselben rechtlichen Schutzvorschriften kommen, wie sie derzeit für die Juden und die Erinnerung an den Holocaust gelten. Gül will die Forderungen in zwei Wochen bei einem Treffen mit seinen EU-Kollegen in Salzburg darlegen. Die EU kann sich auf mehr Druck der Moslems gefasst machen.

Die Türkei sieht sich als moslemisches, aber westlich ausgerichtetes Land in der Rolle eines Vermittlers zwischen Orient und dem Westen. Wie Güls Äußerungen im Menschenrechtsausschuss des türkischen Parlamentes in Ankara belegen, agiert die Türkei in der Debatte über die Karikaturen aber vor allem als Sprecherin der Moslems. Die „Islamophobie“ habe begonnen, in der westlichen Welt den Antisemitismus zu ersetzen, sagte Gül im Ausschuss. Die rechtlichen Schutzmaßnahmen für die Moslems seien ungenügend.

Nach Angaben von Gül denkt die Türkei bereits sehr konkret darüber nach, wie die westeuropäischen Gesetze reformiert werden könnten, um einen besseren Schutz der Moslems zu garantieren. So gebe es in vielen europäischen Staaten Gesetze gegen Antisemitismus, gegen antichristliche Aktivitäten und gegen Anschläge auf Kirchen: „In diese Gesetze müssen auch andere Religionen und besonders der Islam aufgenommen werden“, forderte Gül.

Der türkische Außenminister unterstützte die Forderung des OIC-Generalsekretär Ekmeleddin Ihsanoglu nach neuen Gesetzen zum Schutz der Moslems in Europa. Ihsanoglu hatte auf die Verurteilung des britischen Holocaust-Leugners David Irving in Österreich verwiesen und mit Blick auf den Streit um die Karikaturen gesagt: „Wir wollen überzeugt werden, dass hier nicht mit zweierlei Maß gemessen wird.“

Der Vorwurf, die Europäer wollten das Prinzip der Meinungsfreiheit nur nach ihrem eigenen Geschmack auslegen, hat in der Türkei wegen des Karikaturenstreits, der Diskussion über ein Verbot des Actionfilms „Tal der Wölfe Irak“ und wegen des Urteils gegen Irving neuen Auftrieb erhalten. Erst am Donnerstag prangerte Oktay Eksi, der Vorsitzende des türkischen Presserats, in der Zeitung „Hürriyet“ die seiner Ansicht nach offensichtliche Heuchelei der Europäer an: Einerseits verurteile ein Gericht in Europa den Briten Irving wegen Leugnung des Völkermordes an den Juden, schrieb Eksi - andererseits kritisiere dasselbe Europa, dass der Autor Orhan Pamuk in der Türkei vor Gericht gestellt werde, weil er „ohne Beweise“ von der Ermordung einer Million Armenier gesprochen habe.
Diese Stimmungslage in der Türkei lässt erwarten, dass Gül im März im Kreis einer EU-Kollegen mit der Überzeugung auftreten wird, dass Europa gegenüber seiner moslemischen Minderheit eine Bringschuld hat.


Am letzen Wochenende protestierten rund 100.000 Türken gegen den Westen.
Was bedeutet das ?

1. wollen diese 100.000 Menschen nicht in die EU ?
2. wollen diese 100.000 Menschen in die EU ?

wenn Annahme 1 zutrifft, sollte sich die Türkei wirklich nochmals überlegen, was sie ihren Bürgern mit einem Eintritt in die EU antut.

wenn jedoch Annahme 2 zutrifft, sollte sich die EU wirklich nochmals überlegen, was sie ihren Bürgern mit einem Eintritt der Türkei in die EU antut. Es kommen dann nämlich Leute zu uns, die nichts mit dem Westen und seiner demokratischen Grundordnung zu tun haben wollen. Und das kann nicht sein. Nicht die EU hat gegenüber der Türkei eine Bringschuld – sondern es ist umgekehrt. Wer zu Gast sein will in einem anderen Haus muß sich den Sitten, Gebräuchen und Gepflogenheiten des Gastgebers anpassen.
 

th3o

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.526
AW: Hat Europa gegenüber der Türkei eine Bringschuld ?

ach gott julesbärle was soll denn schon wieder son hetzthread? haste angst um deine demokratischen grundwerte? hast du angst dass deutschland und die gesamte eu islamland werden? was treibt dich eigentlich um? vielleicht siehst du ja mehr als ich. erzähl doch mal konkretes und nicht irgendson heuchelding wie irgendwelche zahlungen. das ist es doch im grunde gar nicht was dich bewegt. wenn du schon diskutieren willst dann solltest du auch alles ablassen.
 

PowerBasti

Ensign
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
225
AW: Hat Europa gegenüber der Türkei eine Bringschuld ?

Zum einen will ich nochmal meinen Senf dazugeben bevor der Thread geschlossen wird ;)


@ Jelesbärle

Ich kann dich schon in vielen Sachen verstehen. Ich finde es auch nicht in ordnung, dass "manche" Religionen Toleranz fordern, ja teilweise sogar Ansprüche geltend machen wollen, aber andererseits selber sehr intolerant sind.

...dass der Autor Orhan Pamuk in der Türkei vor Gericht gestellt werde, weil er „ohne Beweise“ von der Ermordung einer Million Armenier gesprochen habe...
Zu einer westlich gerichteten Gesellschafft gehört auch die Meinungsfreiheit.


ABER ehrlich gesagt bin ich garnicht wild drauf so ein Thema HIER in diesem COMPUTERFORUM zu diskutieren. Auch wenn der Inhalt meiner Meinung nach gerechtfertigt ist, gehört das einfach nicht hier hin !

Also wegen mir kann der Thread geschlossen werden. ;)
 

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
AW: Hat Europa gegenüber der Türkei eine Bringschuld ?

Hier stellt jemand einen Text und seine Meinung dazu zur Diskussion. Entweder man hat eine eigene Meinung dazu, und auch entsprechende Argumente, oder man hat keine Meinung dazu. In letzterem Fall sollte man Füsse und Hände still halten und einfach weiter im Forum blättern. Sollte man jedoch eine eigene Meinung dazu haben, dann kann man diese hier mitteilen. Aber dann bitte ohne den Diskussionspartner persönlich anzugreifen.
Dies ist ein schwieriges und zum Teil sicherlich auch emotionales Thema, wer schlecht in Selbstbeherrschung ist sollte davon Abstand nehmen, sich hier zu beteiligen.

PS: Thread bleibt erstmal offen, steht aber unter Beobachtung.
 

-eraz-

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.270
Ich habe eine Meinung dazu:

Nämlich das ich es gut finden würde wenn die Türkei mindestens die nächsten 10 Jahre nicht in die EU kommt. Bringschuld? Lächerlich! Wenn die Islamisten "Beleidigt" sind wegen der ganzen Karikatursache dann sollen sie einfach nicht hinschauen, wir Europäer mischen uns schließlich auch nicht ein wenn jemand wieder einmal gesteinigt wird, oder wenn Frauen von ihren ehemännern geschlagen werden, oder wenn Frauen getötet werden weil sie sich gegen ihr vergewaltigung gewehrt haben.
Dieses Volk ist so Primitiv und wenn ich ehrlich bin, hasse ich sie dafür, klar ist das auch ein wenig engstirnig von mir, aber ich würde so eine Politik niemals Unterstützen. Und wenn Islamisten bei uns in Europa leben wollen dann haben sie sich anzupassen (!!!) oder sie gehen wieder zurück.

Die Einwanderungsbestimmungen sollten ohnehin viel viel härter gehandhabt werden. Und erst wenn der Islam (wenigstens ein bisschen) Toleranz zeigt, dann kann man ja vielleicht wieder darüber sprechen dieses zu ändern
 
Zuletzt bearbeitet:

icezero

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.088
Also zu deinen tollen Franzonen will ich jetzt nichts sagen. Hast wohl um Weihnachten keine Zeitung gelesen hmm...

Um mal meine Position dirket klar zu machen. Ja ich bin Türke.

So nun zu deinem Beitrag:
Was willst du Eigentlich mit deinem Beitrag sagen? Wofor hast du wirklich Angst/ Bedenken?
Du brauchst keine Angst zu haben, dass wenn mal die Tr ein EU-Mitglied sein sollte, dass du von den "bösen" islamisten gezwungen wirst einen Kopftuch zu tragen.
Mein lieber JulesBärle, warst Du schon mal in der Türkei? Kennst Du die Kultur und Staatsform der Türkei genau. Oder glaubst Du blind, das was Dir die Medien in dein Hirn "einbrennen" wollen. Das alle islamisten Böse sind. Was ich aus Deinem Beitrag entnehmen kann, ist wieder einmal ein Vorurteil als auch das Vermischen der Türkei und extremen islamisten.

Nun zu dem Inhalt:
Wieso ist ist für Dich Schlimm, wenn Menschenrechte via Gesetze geschütz werden sollen? Manche wollen es nicht war haben, aber wir Türken/ Mosleme sind auch Menschen.
Ich finde es vollkommen ok, wenn jmd auch als Nichtmitglied von einer Organistation verlangt, die Menschenrechte zu schützen. Wenn wir keine Menschenrechte beachten und Schützen würden, würden in den USA immer noch weissbekleidete Menschen mit weißen Mützen durch die Straßen laufen und die (verzeiht mir bitte den Ausdruck) "bösartige Rasse" jagen.
Was die Karikatur betrifft kann ich nur sagen, dass man absichtlich "Öl in das Feuer" gegossen hat, da man eine solche Reaktion erahnt hat.

Und zu Deinem 2 Schlusspunkten:
Wenn Du ein extremer Hedro wärst, würdest Du dann in eine Schwulenbar gehen, nur weil ein solcher in der Nähe geöffnet hat?!?!
Denk mal drüber nach....

in diesem Sinne...

Zitat von -eraz-:
Ich habe eine Meinung dazu:

Nämlich das ich es gut finden würde wenn die Türkei mindestens die nächsten 10 Jahre nicht in die EU kommt. Bringschuld? Lächerlich! Wenn die Islamisten "Beleidigt" sind wegen der ganzen Karikatursache dann sollen sie einfach nicht hinschauen, wir Europäer mischen uns schließlich auch nicht ein wenn jemand wieder einmal gesteinigt wird, oder wenn Frauen von ihren ehemännern geschlagen werden, oder wenn Frauen getötet werden weil sie sich gegen ihr vergewaltigung gewehrt haben.
Dieses Volk ist so Primitiv und wenn ich ehrlich bin, hasse ich sie dafür, klar ist das auch ein wenig engstirnig von mir, aber ich würde so eine Politik niemals Unterstützen. Und wenn Islamisten bei uns in Europa leben wollen dann haben sie sich anzupassen (!!!) oder sie gehen wieder zurück.

Die Einwanderungsbestimmungen sollten ohnehin viel viel härter gehandhabt werden. Und erst wenn der Islam (wenigstens ein bisschen) Toleranz zeigt, dann kann man ja vielleicht wieder darüber sprechen dieses zu ändern
Lieber Eraz,
Du vermischst leider wieder die Türken und die Extrem-Islamisten.
Das wäre so, als würde ich auch alle Deutschen als Nazis bezeichnen.
Ich hasse auch MENSCHEN, die Ihre Frauen schlagen und ermorden. Aber solche Primitive Menschen gibt es auch in anderen Ländern!

Zitat: " Dieses Volk ist so Primitiv und wenn ich ehrlich bin, hasse ich sie dafür" hmm ein Dejavue, sowas hat auch mal ein Österreicher gesagt.. wie ich sehe kommst Du auch aus Österreich :-)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Doppelpost zusammengeführt)

-eraz-

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.270
Zitat von icezero:
Zitat: " Dieses Volk ist so Primitiv und wenn ich ehrlich bin, hasse ich sie dafür" hmm ein Dejavue, sowas hat auch mal ein Österreicher gesagt.. wie ich sehe kommst Du auch aus Österreich :-)
Ich hab genau gewusst dass das kommt, ich glaub ich nehm mal das aus meinem Profil, das ich aus Österreich komm. :rolleyes: Wenn du's genau Wissen willst ich hab sogar nur ca. 30min Autofahrt bis zum Geburtshaus von "unserem lieben Adolf" aber entgegen der Meinung die du vielleicht hast, nein ich Pilgere nicht Regelmäßig dort hin.

Zitat von icezero:
Ich hasse auch MENSCHEN, die Ihre Frauen schlagen und ermorden. Aber solche Primitive Menschen gibt es auch in anderen Ländern!!!!
Das ist ganz bestimmt so, aber statistisch gesehen in den Islamischen Ländern um ein viel faches höher und genau darum geht es.

Ich hab generell nix gegen Türken bzw. Islamisten wenn ich sie auf der Strasse sehe. Wenn sich ein Mensch Normal und Freundlich gegenüber mir verhält dann tue ich das auch.
 

th3o

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.526
eigentlich sollte sich eraz hier erstmal für seine eigenen primitven äusserungen enschuldigen. entschuldige bitte aber wo kommt eine diskussion hin wenn einer sich hinstellt und sagt dass er ein volk hasst weil es in seinen augen angeblich nicht so weit entwickelt und toll ist wie sein eigenes. merken wir noch die einschläge eraz? es sollte jetzt schleunigst was von dir kommen!

zum thema: die türkei hat intern noch einiges an aufklärungs und modernisierungsbedarf. ich unterstütze keinen beitritt in den kommenden paar jahren, doch man sollte ernsthaft in erwägung ziehen sich und der türkei nicht mehr als 15 jahre zu lassen. bis zum jahr 2020 sollten einige sachen insoweit verankert sein dass ein beitritt möglich sein sollte.
von vornherein zu sagen: "nein die türken werden nie reinkommen" halte ich für falsch, töricht und eng.
 

BlackSavage

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.202
Zitat von -eraz-:
Dieses Volk ist so Primitiv und wenn ich ehrlich bin, hasse ich sie dafür, klar ist das auch ein wenig engstirnig von mir, aber ich würde so eine Politik niemals Unterstützen. Und wenn Islamisten bei uns in Europa leben wollen dann haben sie sich anzupassen (!!!) oder sie gehen wieder zurück.
Wirklich ohne Worte.


@Topic
Ich habe grundsätzlich damit kein Problem, wenn die Türkei in die EU eintritt, warum auch?
Jetzt kommt mein "aber".

Vielleicht liege ich da jetzt irgendwo falsch, dann berichtigt mich bitte, ohne auf mich einzuprügeln:D .
Wie verhält es sich denn mit bestimmten Rechten?
Wie weit sind die Türken mit der Abschaffung der Todestrafe, um mal ein Beispiel zu nennen?
Angst vor einer "Islaminvasion" habe ich nicht.
 

-eraz-

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.270
Zitat von th3o:
eigentlich sollte sich eraz hier erstmal für seine eigenen primitven äusserungen enschuldigen. entschuldige bitte aber wo kommt eine diskussion hin wenn einer sich hinstellt und sagt dass er ein volk hasst weil es in seinen augen angeblich nicht so weit entwickelt und toll ist wie sein eigenes. merken wir noch die einschläge eraz? es sollte jetzt schleunigst was von dir kommen!
Naja, es sei halt gesagt das ich meine Meinung generell nicht durch die Blume äußere. Ich hätte sie auch so Ausdrücken können das sie für dich und andere Politisch Korrekt wirkt, das Endergebnis wäre aber das gleiche. Das einzige das du mir vorwerfen kannst, ist das ich klare Worte finde und ich bin mir sicher das ich mit meiner Meinung hier nicht alleine stehe, nur wird sich wahrscheinlich der großteil derer die mit mir übereinstimmen davor hüten hier reinzuposten, aus Angst "niedergeknüppelt" zu werden.
 

icezero

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.088
Da geb ich Theo recht.
In der Türkei gibt es leider sehr viele Orte, die eine sehr altertümliche Denkweise haben.
Man sollte diese auf jeden Fall Aufklären. Doch da taucht die Frage auf, woher das Geld nehmen. Solche Städte, eher Dörfer haben nicht die Mittel, um sich weiterzubilden. Solche Städte gibts auch in westen: Mein Lieblingsbeispiel, mal wieder die USA, ein super Moderner Staat mit unzählig primitiven Einwohnern und der primitivste ist deren "Häuptling".
Daher sollte man die Türkei unterstützen und nicht Kritisieren.

@eraz: Dies habe ich auch absichtlich getan. Um Dir hoffentlich gezeigt zu haben, dass man "gereizt" reagieren kann, wann man als etwas Bezeichtnet wird, was man aber nicht ist.

PS: ich habe nichts gegen die USA, mein bester Kumpel ist Amerikaner :-)

@BlackSavage: das mit der Todesstrafe ist wieder ein ganz anderes großen Leidthema.
Dazu kann ich nur das zu denken geben: Irgendwann in den Letzen Wochen wurde ein junges Mädchen in, wenn ich mich nicht ganz irre, in Deutschland vergewaltigt und ermordet. Der Täter war ein ex-Knacki, der schon mal wegen Vergewaltigung im Gefängnis saß. Wäre es dazu gekommen, wenn es in Dt die Todesstrafe gäbe?!?
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackSavage

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.202
@-eraz-
Wenn du einmal in der Türkei gewesen wärst, würdest du deine Meinung von wegen dem primitiv, sehr schnell ablegen, soviel ist sicher. Du kennst da vielleicht einen "Kanacken" bei dir in der Straße, der neben sich steht. Das aber gleich auf alle Türken in derTürkei umzumünzen.
Was weißt du eigentlich von Türken? Ausser oberflächlichen klischeehaftem Gesülze bestimmt nichts, oder?
Es gibt dort sicherlich auch "primitive" Menschen, aber die gibt es hier und in Österreich auch. Geh mal in die kleinsten Dörfer, da hast teilweise auch das Gefühl du bist im Mittelalter.

Mensch, aber dann schau dir mal die Weltmetropole Istanbul an, und dann reden wir noch einmal über das Primitive!
 

th3o

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.526
@eraz
ich habe das gefühl dass du die tragweite nicht erfassen kannst. du sollst dich nicht meinetwegen entschuldigen sondern für dich selber weil du hoffentlich einsiehst dass eine solch engstirnige und intolerante aussage lächerlich ist wenn man gleichzeitig aber fordert dass die "da drüben" sich modernisieren sollen. da gibts du dich echt der lächerlichkeit preis und man sollte mit solchen sprüchen erst recht dann vorsichtig sein wenn man sogut wie keine ahnung von den menschen, dem system und der kultur dort hat sondern nur die eindrücke die man hier sammelt von türkischen mitbürgern von denen einige selbst in der türkei sehr ungern gesehen werden und die nicht die türkei an sich repräsentieren.
 

-eraz-

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.270
@BlackSavage
Vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt bzw. wahrscheinlich bin ich auch ein bisschen vom Thema abgekommen, generell meinte ich eigentlich die Islamischen Länder wie Iran, Irak usw.

Was weißt du eigentlich von Türken? Ausser oberflächlichen klischeehaftem Gesülze bestimmt nichts, oder?
Da könntest du recht haben, ich bilde mir meine Meinung durch die Medien (TV, Radio, Internet) eine andere Wahl habe ich leider nicht. Aber wenn wir alle mal ehrlich sind, wahrscheinlich haben wir alle hier ein sehr verwaschenes Bild voneinander. Sowohl die Türken bzw. Islamisten vom Westen sowie auch umgekehrt.

@th3o
Du wirfst mir Unwissenheit vor... dann muss ich dich aber auch fragen von wo du dein Wissen beziehst? Ich nehme mal an so wie ich ebenfalls von den Medien. Übrigens wohen in meiner Nähe keine Ausländer und wenn ich ehrlich bin dann kenne ich auch kaum welche.
 
Zuletzt bearbeitet:

icezero

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.088
Zitat von th3o:
@eraz
ich habe das gefühl dass du die tragweite nicht erfassen kannst. du sollst dich nicht meinetwegen entschuldigen sondern für dich selber weil du hoffentlich einsiehst dass eine solch engstirnige und intolerante aussage lächerlich ist wenn man gleichzeitig aber fordert dass die "da drüben" sich modernisieren sollen. da gibts du dich echt der lächerlichkeit preis und man sollte mit solchen sprüchen erst recht dann vorsichtig sein wenn man sogut wie keine ahnung von den menschen, dem system und der kultur dort hat sondern nur die eindrücke die man hier sammelt von türkischen mitbürgern von denen einige selbst in der türkei sehr ungern gesehen werden und die nicht die türkei an sich repräsentieren.
Danke!! Du sprichst mir aus dem Herzen.
edit / So, nun reicht es mit dem "niederknüppeln". Zürück zum Theme liebe Freunde...
 
Zuletzt bearbeitet:

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.680
Das Hauptproblem und die Übeltäter, sind die EU-weiten Politiker, welche seit den 60er Jahren der Türkei immer und immer wieder Hoffnungen und falsche Versprechungen gemacht haben und es doch nie halten konnten.

Doch deswegen haben wir noch lange keine Bringschuld.
Es ist einfach eine peinliche Situation und wir solten uns dafür schämen,
mehr aber auch nicht.

Man sollte die Situation realistisch betrachten und meiner Meinung nach ist die Türkei (immernoch) nicht reif für einen Beitritt.
Das hätte ich ihr aber auch von Anfang an offen klar gemacht und nicht so geheuchelt wie unsere Volksverräter - ähm -vertreter. ;)
 

th3o

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.526
@eraz
im gegensatz zu dir ist mir jedenfalls klar dass ich nicht genug wissen darüber habe um derlei sprüche wie du es tust klopfen zu können. ich würde mich einfach meinetwegen schämen wenn ich das machen würde.
schliesslich mache nicht ich aussagen dass dies oder jenes so ist sondern du.
 

-eraz-

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.270
Zitat von th3o:
@eraz
im gegensatz zu dir ist mir jedenfalls klar dass ich nicht genug wissen darüber habe um derlei sprüche wie du es tust klopfen zu können. ich würde mich einfach meinetwegen schämen wenn ich das machen würde.
Möglicherweise ist deine Meinung ja "Nobler" ob sie deswegen auch besser ist sei dahingestellt.

Zitat von th3o:
schliesslich mache nicht ich aussagen dass dies oder jenes so ist sondern du.
Wo hab ich Aussagen gemacht die nicht der Wahrheit entsprechen? Bzw. Wo habe ich Behauptungen aufgestellt?

Ich möchte noch anmerken das ich für meinen Teil immer dazu bereit bin ein Gespräch zu führen (damit meine ich im übertragenen Sinne den Islam) aber nicht wenn mein Gegenüber immer noch auf Primitive und Unterentwickelte Werte setzt die einem großen Teil des eigenen Volkes schaden.
 

th3o

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.526
@eraz

entscheide du was besser im sinne von gut ist.

1) einzusehen dass man für eine bestimmte meinung nicht genug wissen besitzt
oder
2) trotz geringem wissen eine radikale meinung einnehmen und ein komplettes volk pauschal beleidigen.

na?

weiterhin: ich erwarte immer noch eine schlichte entschuldigung von dir für den "ich hasse"-satz.
das wird echt nicht toleriert.
du hast die behauptung gemacht dass mal eben das ganze volk zurückgeblieben ist. wenn das mal keine aussage ist!
 
Top