News HP Pavilion All-in-One: Erste Produkte mit Ryzen Mobile H im Handel gelistet

yoshi0597

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
347
#5
Optisch finde ichs ok, auch wenn mir ein dunkleres grau oder silber besser gefallen hätte :)
Hätte aber nicht für einen aio ein 2500u oder 2700u mit erhöhten TDP auf 25W gereicht??:confused:
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.033
#6
Wann kommen eigentlich die angekündigten OEM Versionen für den Desktop ala Ryzen 2500 Ryzen 2300 etc ? Da hab ich bisher noch keine OEM Modelle von gesehen.
 

Amp!

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
73
#7
Nicer Shice! Das ging jetzt aber flott. OEMs die Ryzen verwenden, hätte ich nicht vor Mitte nächsten Jahres mit gerechnet.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.042
#8
Irgendwie ist die Namensgebung schlecht finde ich, Ryzen 2600H und 2800H im Dekstop stellt eher eine Relation zu den 6 oder 8 Kernern her.
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.438
#10
Leider wieder nicht zu Ende gedacht - das AIO-Konzept mit einer höheren Auflösung und dazu optional Touch wäre wirklich perfekt gewesen. Könnte dann sogar mit einem zusätzlichen Stift eine MS Surface Studio Alternative darstellen. Großes Lob aber an die verbaute CPU - hier scheint sich langsam etwas bei den OEMs zu bewegen. Aber gut, HP verkauft eben inzwischen lieber erstklassig erweiterbare ULTR-GAMR-HighEND-PCs.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
4.339
#13
Die ersten Produkte mit AMDs Ryzen-Mobile-APUs der H-Serie sind im Handel gelistet.
Dazu fällt mir leider nur ein, wurde verdammt nochmal auch Zeit!

Bin mal gespannt wie groß die "Auswahl" dieses Mal ausfällt. Zwei Hersteller, drei Hersteller? 6 Geräte oder doch gar 8 Geräte?

Ich weiß nicht ob's an AMD, den OEMs, oder beiden liegt - aber in dem Bereich ist AMD einfach nicht präsent und da läuft einiges verkehrt.

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.047
#14
Der AIO PC, totgesagte leben länger.
Aber schön zu sehen das AMD APU´s auch in diese Region vorgedrungen sind.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.048
#15
Hmm...das was mich so stört bzw. mir auffällt ist, dass wenn es Notebooks gibt, die AMD-Varianten in allen Belangen meist schlechter sind.
Ich sehe das bei Lenovo. Bringen ein Intel-Notebook, okay, dann kommt quasi das gleiche Notebook, nur mit AMD und es ist so signifikant schlechter, dass ich mich echt frage, ob das Absicht ist...

Was bringen also gute APUs, wenn die Produkte nicht stimmen, wobei ich mir hier sage, dass das okay geht...999,- fürs Flaggschiff...ne Stange Geld und wenn dus selber baust, dann bekommste natürlich mehr (je nachdem), aber so im Vergleich isses "unauffällig"! Wenigstens hat das Teil n IPS-Panel! ^^
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.072
#16
Die Spezifikationen wie auch der Preis machen schon einmal einen guten erst Eindruck.
Hoffentlich gibt es dann einen Test hier auf CB.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.504
#17
Ein stimmiges und preislich attraktives Gesamtkonzept. Bleibt zu hoffen, dass andere OEM nachziehen, denn gerade der 2800H hat echt das derzeit größte Potenzial als Multimedia-Allrounder.

gibt es Notebooks mit 25W 2700U oder 2500U? Gibt es da eine Herstellerbezeichnung für?
Nein, es gibt keine extra Bezeichnung. Man kann sowohl bei Intel als auch bei AMD die Prozessoren - ein entsprechend dimensioniertes Kühlkonzept vorausgesetzt - bei 15W oder 25W (TDPup) betreiben, eben je nach Konfiguration des OEM. Die Prozessoren können dadurch ihren Turbotakt bei CPU und/oder GPU länger halten/besser ausschöpfen.

Bei Intel kann man auch den Verbauch auf 10W "drosseln" (TDPdown) bzw. bei AMD auf 12W, das ist dann für extrem schlanke und auf Mobilität getrimmte Geräte sinnvoll, zu Lasten der Leistung.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.860
#19
Nein, es gibt keine extra Bezeichnung. Man kann sowohl bei Intel als auch bei AMD die Prozessoren - ein entsprechend dimensioniertes Kühlkonzept vorausgesetzt - bei 15W oder 25W (TDPup) betreiben, eben je nach Konfiguration des OEM.
ja, soweit bekannt. Gibt es Hersteller, die die cTDP oder TDPup irgendwo in den technischen Daten kommunizieren?
Ich hätte halt gern die für Arbeit ein Notebook mit Ryzen H gehabt. Wenn es aber auch Notebooks mit 25W U Prozessoren geben würde, wäre das eine Alternative.
 

yoshi0597

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
347
#20
@Redirion
Leider nennen die Hersteller diese Angabe nicht. Da hilft nur nach Tests zu schauen, wie bei notebookcheck.net und dort die Leistungswerte zu vergleichen in Sachen Cinebench/Gaming und Stress-Test.
Edit: Man müsste von seiten der EU die Hersteller dazu verpflichten, die tatsächliche TDP und die tatsächliche Performance preiszugeben, was so vermutlich nur sehr schwer machbar wäre. Die erste Frage wäre nämlich, was man als Grundlage verwendet (3DMark, Cinebench, etc.), damit nicht der Hersteller z.B. 45W schreibt, aber eigentlihc nur so schnell ist wie die in der Kategorie ~30Watt. Selbst dann wäre nicht gesagt, dass alles rechtens ist, denn auch beim i9-9900K wird z.B. die Maximaltemperatur ovn 100 auf 105Grad Celsius angehoben :D
 
Top