News iRiver G10 greift Sonys PlayStation Portable an

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.939
iRiver wird zur Consumer ElectronicsShow (CES) 2006 den „G10“ vorstellen, einen ernstzunehmenden Konkurrenten für die Sony Playstation Portable bzw. Nintendo DS. Die handliche Konsole setzt dabei allerdings auf Windows Mobile 5 und hat zwischen 4 und 8 GB Speicherkapazität.

Zur News: iRiver G10 greift Sonys PlayStation Portable an
 

Tobber

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
629
Das Projekt steht und fällt eben mit der Spieleunterstützung...

Auch wenn ich iRiver wirklich schätze, glaube ich nicht so recht an einen Erfolg.
 

Pierre

Padawan
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.406
Eigentlich nicht häßlich, aber ob er gegen PSP und Nintendos Systeme ankommen wird, bleibt fraglich. Es gibt schon etliche Versuche, gegen die "Großen Kleinen" anzukommen, und weder Neo Geo Pocket, nGage, noch sonst wer hats gepackt. Es wird wohl wieder an den Spielen und der Werbemaschinerie liegen, ob das Ding Erfolg hat oder nicht.
 

I:r:O:n:I:C

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
699
Glaub aber kaum das der iRiver G10 die PSP schlagen wird, eher unwahrscheinlich !!!
 

cR@zY.EnGi.GeR

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
2.014
Der Bildschirm sieht ja ganz ok aus, aber das Steuerpad wirkt irgendwie ziemlich unhandlich.
Worauf werden denn die Spiele gespeichert? Kann man damit auch Filme schauen, MP3 hören und im Internet surfen?
 

dualcore_nooby

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
668
ich denke sie könnten eine Nachfrage schaffen, wenn ältere PC Spiele da drauf laufen würden. NFS Porsche usw würde da drauf bestimmt auch Spass machen.
 

chriluc

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
125
Ich schätze iRiver ja auch sehr, aber sie sollten lieber ihrem U10 so einen 4/8GB Speicher verpassen. Und ich bezweifle auch sehr, dass sich so ein Gerät neben den Marktführern Sony et Nintendo etablieren könnte, aber das Gerät ist wahrscheinlich auch nicht als reine Spielekonsole gedacht, sondern als "Multimedia-Portable-Konsole", so wie Sony ja den Ansatz schon mit der PSP verfolgt.
 

CReber

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
18
Windows Spiele Unterstützung ist auf jeden Fall interessant! Die Möglichkeit dass das ein Hit wird, besteht jedenfalls...
 

TimmyMC2k3

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
92
Ich denke auch das Windows Mobile 5 eine sehr große Menge an Software laufen lässt. Für sieht es dann allerdings eher nach einer Art Palm aus anstatt eines Handhelds. Aber ein Palm mit Stuerkreuz?! Oder ist das ein Touchscreen?? Wenn es einer wäre, sind die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt...
 

Mortiss

Banned
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
2.088
also ich hatte ein windows-powered smartphone, und die Spiele haben mich nicht überzeugt. Wenn WindowsMobile 5 auf Grafikbeschleuniger setzt könnte es anders aussehen
 

HappyMutant

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
21.423
Hoffentlich macht man nicht die selben Fehler wie z.B. beim (vorallem ersten) nGage. Die Grafik sieht nämlich erstmal gar nicht so schlecht aus. Aber die Bedinung sieht mir schonmal suboptimal aus. Und ohne (internationalen) Spiele-Support dürfte das Gerät kaum zum echten Konkurrenten werden. Und soviel Rechenpower wird er kaum haben, damit Spiele die nicht auf seinen eigenen Chip angepaßt wurden (und die z.B. eine 3D-Karte auf dem PC benötigen) vernünftig laufen. Und Windows Mobile heißt auch nicht wirklich PC-Spiele Support.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ice =A=

Ensign
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
148
Das Teil könnte sich problemlos gegen die PSP "durchsetzen" bzw. neben ihr existieren. Denn mit dem Bildschirm und der gegebenen Größe könnte es der beste portable Videoplayer überhaupt und gleichzeitig das Non-Plus-Ultra zum mobilen Internetzugang werden!
Daß dann noch Spiele laufen (natürlich ohne ganz die Qualität der PSP zu erreichen), ist
ne nette Dreingabe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cleaner57

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
568
Hallo,

Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass ein System, das auf Windows Mobile basiert, zum Spielen geeignet ist.

Ich besitze ein Dell Axim X50v (mit dem Intel 3D-Beschleuniger Chip mit reservierten 16 MB Ram). Ich muss dazu sagen, dass die Grafik der PDA-Spielchen besser ist, als das was auf der PSP oder NDS geboten wird (dies liegt zum Teil am besseren Display und der grösseren Aufösung). Leider kostet so ein PDA aber um die 450 Euro, wenn man es mit einem gescheiten Akku und Speicherkarten erweitert hat.

Ich kann mir also vorstellen, dass dieser IRiver auch um die 300 bis 400 Euro kosten muss, weil eben schon alleine WM5.0 gewisse Mindestanforderungen an die Hardware stellt. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein Intel-Beschleuniger mit 16MB Ram und die aktuelle XScales ausreicht um schöne Grafiken im 800*480-Modus anzuzeigen. Wenn man bedenkt, dass die PSP nur ein bisschen mehr als die Hälfte der Auflösung unterstützt und bereits einen 333-MHZ-Prozessor benötigt (für kommende Spiele), und dabei kein Betriebsystem wie WM5.0 mitschleppen muss, hat man eine Vorstellung wie Leistungsstark der IRiver sein muss, uns auch wie teuer er werden muss.

Und wenn man an PC-Spiele denkt: Die meisten Spiele verlangen einen Prozessor von 733 MHZ und eine Graka mit 32MB Ram um in der 800*600 mit minimalen Details zu laufen (und bei aktuellen Spielen ist es noch krasser). Es wäre schon ein Vorteil wenn der IRiver Spiele mit solider Grafik rüberbringt. Ich schätze mal, dass der IRiver einen Prozessor von ungefähr 800 MHZ, einen Grafikchip mit 32 MB Ram und um die 64 MB Hauptspeicher haben muss, um eine signifikante Aenderung in der Handheld-ära zu bringen. Sonst kann man getrostet bei NDS und PSP bleiben. Ach ja, noch ganz vergessen: Ein Laptop-Akku muss auch am besten eingebaut werden, damit man anders als bei der PSP mehr als 3 Stunden am Stück ohne externe Stromzufuhr spielen kann ;-)

Da weiterhin von einem Touchscreen nicht die Rede ist in dem Artikel, finde ich den Einsatz von WM5.0 noch völlig unbegründet. Ein Vorteil bleibt jedoch: Wenn der IRiver wirklich mit WM5.0 funktioniert, besteht die Hoffnung, dass die Spiele des IRivers auf PocketPC portiert werden.
 

thoson

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
86
Windows Mobile 5.0 ist auch auf dem MDA compact von T-mobile und darauf läuft besispielsweise Worms2+Armagedon.

Thoson
 

alex22

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.163
800x600 sind fast die vierfache Auflösung von 480x272, da fast viermal so viele Bildpunkte dargestellt werden. Ich denke Spiele werden so mit 400x200 laufen, und für Filme und Windows wird die volle Auflösung benutzt.
 

koech

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
551
@cleaner57: "Ich besitze ein Dell Axim X50v (mit dem Intel 3D-Beschleuniger Chip mit reservierten 16 MB Ram). Ich muss dazu sagen, dass die Grafik der PDA-Spielchen besser ist, als das was auf der PSP oder NDS geboten wird (dies liegt zum Teil am besseren Display und der grösseren Aufösung)."

Ich schätze mal, Du hast bisher weder PSP noch NDS in der Hand gehabt... Mein Axim X50v (WM5) kann weder bei Spielen (welche Spiele überhaupt?) noch bei Videowiedergabe meiner PSP das Wasser reichen, auch wenn er zweifellos eine größere Auflösung unterstützt.
 

F!o

Admiral
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
7.473
Toll, bevor ihr euch Hoffnungen macht was alles für Software auf dem Ding laufen wird überlegt erstmal.

Bisher gibts bei den PDAs als Max. VGA.
640x320 Pixel.
Ein Bruchteil der Existierenden SOftware untersützt VGA.
Der Rest nutzt QVGA.
320x160 Pixel.
Jetzt will ich euch mal sehen wie ihr auf dem Ding mit ner SOftware rumspielt die ihr mit ner Lupe Betrachten müsst.

EDIT:
@Koech
Ich wage mal zu behaupten dass die Technik die im x50v verwendet wird im Vergleich zum iRiver G10 alt aussieht.
Vielleicht wird auch schon der neue Nvidia Grafikbeschleuniger für PDAS verwendet?
Dass is kein Vergleich zum 3D-Beschleuniger den dein PDA hat.
 
Top