News Microsoft: Wie weit reicht der Arm der US-Behörden?

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.033
#1
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
756
#2
Ehrlich gesagt habe ich gar kein Vertrauen mehr wenn ich Behörde, Gericht, USA usw. lese.

Ich denke mir dabei: Im Hintergrund wurde eh alles schon erledigt.
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.962
#3
Ein Zugriff ist also nur möglich, wenn T-Systems oder der Kunde zustimmt – was dann als Schutz vor US-Behörden interpretiert werden kann.
Ja, und jeder der nicht bei FB und Co. sein privates Leben lückenlos ins Netz stellt ist auch verdächtig und ein Terrorist.
Und jeder der seine Haustür abschließt, usw.
Und so wie T-Systems arbeitet, erlebe das im Moment leider hautnah, bekommen die gar nicht mit wenn Microsoft Daten abzweigt.

Wobei das ganze eh nur eine Schmierenkomödie ist um den Schein zu wahren.
Unter der Hand arbeitet man doch so oder so mit CIA, FBI und Co. zusammen, Snowden lässt grüßen.
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.300
#4
T-Mobile operiert auch in der USA und kann im Zweifelsfall darüber gezwungen werden
 

Pipmatz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
256
#5
Keine Sorge, die EU-Kommission (bald eventuell EU-Regierung genannt 🤮, ich nenne es lieber EU-Diktatur) wird es schon nachträglich legalisieren.

Fluggastdaten werden übermittelt, der Swift Überweisungs- Server wird in die USA gespiegelt...

Ich hatte eine Idee:
Microsoft gründet in Europa ein selbstständiges z.B. deutsches Unternehmen das sich um die Server kümmert.🤷🏻*♂️
 

Himbeerdone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
400
#7
Ein sehr schwieriges Thema das gut überlegt sein muss. Wie wir ja alle Wissen werden Gesetze immer schön zurecht gerückt und jede Lücke ausgebaut. So wie eben auch Steueroasen mit Briefkastenfirmen existieren.

Meiner Laienmeinung nach wäre es egal wo die Server "zuhause" sind. Es sollten die Gesetze des Landes des jeweiligen Nutzers gelten, sofern der "Dienst" für dieses Land /(EU-)Zone geschaffen wird oder gedacht ist. Zusätzlich muss natürlich das Unternehmen an seinem Sitz ebenfalls die geltenden Rechte einhalten. Sind zwei verschiedene Länder betroffen, ist steht das strengere Datenschutzgesetz anzuwenden.

Jetzt gibt es leider noch tausend aber.


Eins zeigt jedoch die Überlegungen des Gerichtes wieder auf. Wir müssen wesentlich unabhängiger von ausländischen Firmen werden!
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
642
#8
Völlig egal, solange an Internetknoten wie z.B. dem DECIX (www.decix.de) der BND mitschnüffelt und diese Daten schön den Ammis zur Verfügung stellt. SSL Verbindungen kann man auch aufbrechen... hach ist das ein Fest...
 

Limit

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
815
#9
Ich hatte eine Idee:
Microsoft gründet in Europa ein selbstständiges z.B. deutsches Unternehmen das sich um die Server kümmert.🤷🏻*♂️
Wie soll das gehen. Solange die Tochterfirma im Besitz von MS ist, würde das nichts nutzen.

T-Mobile operiert auch in der USA und kann im Zweifelsfall darüber gezwungen werden
T-Mobile US ist eine eigenständige AG, die zwar zu 2/3 der Dt. Telekom gehört, aber mehr auch nicht. Die amerikanischen Beörden könnten von T-Mobile US evtl. Daten verlangen, die T-Mobile US im Ausland speichert, Zugriff auf Daten der Dt. Telekom oder T-Systems bekommen sie rechtlich damit aber nicht, da diese nicht in den USA oparieren.
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.825
#10
Am Ende geht es darum, in USA weiterhin Geschäfte machen zu können. Wem deren Gesetzen nicht schmecken, darf da nicht hingehen.
Das muss aber auch für die anderen hier gelten. Also muss man Kompromisse machen.
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.300
#11
Im Optimalfall sind T-Systems Deutschland und T-Mobile US getrennt voneinander operierende Unternehmen, sowie das jeder große, international operierende Nicht-US Konzern geregelt hat.
Glaubst du echt das hindert das FBI / CIA daran so lange bei T Mobile die Daumenschrauben anzuziehen bis sie kooperieren?

Sobald das Unternehmen irgendwie in einem Five Eyes Land zu tun hat und dort einen Sitz hat, muss man es als kompromittiert ansehen.
 
Dabei seit
März 2011
Beiträge
680
#12
NSA und co haben doch eh schon Zugriff. Da gibt's nen Security Letter von einem geheimen Gericht und schon Macht MS die Türe auf. Es gilt nur den Schein zu wahren das zivile Gerichte nicht an die Daten Kommen.
 

Termy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
489
#13
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.213
#15
Wie soll das gehen. Solange die Tochterfirma im Besitz von MS ist, würde das nichts nutzen.
Genau das will der Originalpost ja ändern...und das ist auch die richtige Antwort wenn das in der News genannte Gesetz kommt. Dann gibt es nämlich für das US-Unternehmen keine Möglichkeit mehr auf die Daten zuzugreifen, weil ein eigenständiges Unternehmen diese im Ausland speichert :D
 

MXE

Lt. Commander
Dabei seit
März 2013
Beiträge
1.426
#16
mir egal was die machen, meine Daten sind verschlüsselt. Denke nicht, dass die Behörden da zugreifen könnten selbst mit richterlicher Erlaubnis.
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.609
#17
Während die da drüben verhandeln wer alles an die Daten kommt wird hier weiter fröhlich für Behörden, Institutionen und Militär bei Microsoft eingekauft. Ist ja alternativlos.
index.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
15
#18
Ich finde das schlimme, direkt Einfluss darauf haben bzw. werden wir leider nie haben.

Die Frage die ich mir daher Stelle, wir haben ein Problem, wie lösen wir es. Was kann man als Normalsterblicher tun bzw. welche Möglichkeiten hat man um es denen möglichst schwer zu machen?

Dazu bräuchte es mal von den Experten eine Homepage mit Tipps/Anleitung und einem DIY, so dass wirklich jeder DAU (zähle mich auch dazu) das bei sich umsetzen kann. Vorausgesetzt, dass es diese Möglichkeiten überhaupt noch gibt....
 

andi_sco

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
359
#19
Was mich mehr interessiert, was ist mit Alexa, Siri und co.?
Die belauschen ja wahrscheinlich auch Nachbarn, ohne deren Wissen, und speichern das auf Servern.
Wo liegt da die Grenze?
 

Gaspedal

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.367
#20
Die sind schon unter uns....

https://de.wikipedia.org/wiki/Echelon

Unsere Fingenabdrücke haben sie ja auch bereits weil alle es sehr cool finden ihre Handys mit dem Fingerscanner zu entsperren und neulich haben sie auch unsere geometrische Gesichtsdaten dazu bekommen. Was will man mehr?
Fehlt nur noch ein Handy der sich mit DNA entsperren lässt. :D
 
Top