Test Momentum True Wireless im Test: Sennheisers kabellose In-Ears klingen am besten

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.255
tl;dr: Die Sennheiser Momentum True Wireless sind ausgezeichnete kabellose In-Ear-Kopfhörer. Sie überzeugen nicht nur beim Klang auf ganzer Linie, sondern auch die übrigen Funktionen wie das automatische Pausieren oder das Durchleiten von Umgebungsgeräuschen sind sehr gut umgesetzt. Nur günstig ist das Ganze nicht.

Zum Test: Momentum True Wireless im Test: Sennheisers kabellose In-Ears klingen am besten
 

BacShea

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.603
So gut die Teile sein mögen, aber die Akkulaufzeit geht mMn bei dem Preis gar nicht.
Wenn einem das egal ist, kann man vermutlich bedenkenlos zugreifen.
 

Eff*Hunt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.644
unglaublich - dass tatsächlich empfehlenswerte tws in 2020 existieren... dachte nicht dass dem so bald der Fall sein würde. Sieht interessant aus, nur noch etwas zu teuer für mich.
 

Roche

Banned
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.873
Ich habe bei In-Ears leider das Problem, dass sie einfach nicht gescheit sitzen und mir ständig aus den Ohren rutschen. Habe da schon so einige Modelle probiert und es ist immer wieder das Gleiche.
Würde ich mir solche wireless Dinger kaufen, würde ich die ruckzuck verlieren.
 

MarcoMichel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
323
Der Preis...hust...Akkulaufzeiten...naja, was will man erwarten. Irgendwo begrenzt eine kleine Gerätegröße die Größe des Akkus und damit die Laufzeit. Wobei ich mit 4-5 Stunden zurecht kommen würde.
 

Saturoson

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
25
Ich hatte die Sennheiser, der Klang ist wirklich großartig. ABER: Die Touchsteuerung ist extrem ungenau und die Akkulaufzeit wirklich extrem schlecht. Das Problem ist folgendes: Lädt man Case und Kopfhörer komplett auf, sind sowohl das Case als auch die Kopfhörer nach knapp 4 bis 5 Tagen ohne Nutzung komplett leer. Ich suche mal die Antwort des Sennheiser Support dazu raus und schreibe sie hier dazu.

Edit: Hier die Antwort des Sennheiser Support zu meiner Anfrage zwecks der hohen Selbstentladung der Kopfhörer im Ladecase:

"...
zur Klärung Ihrer Anfrage möchten wir Ihnen auf diesem Wege folgende Antwort übermitteln:

Gerne versuchen wir Ihnen zu helfen.



Wenn die Hörer in das Case gelegt werden, bleiben die Ohrhörer in einem stromsparenden Standby-Modus, damit sie sich schnell und automatisch einschalten können. So ist eine schnelle Bluetooth-Verbindung und Einsatzbereitschaft jederzeit sichergestellt.



Wenn die Hörer in das Gehäuse eingesetzt werden, entlädt der Akku daher immer eine geringe Menge.



Sollte die Akkuladung des Case zu gering sein um die Hörer zu laden, kann es vorkommen, dass die Hörer nicht abschalten, oder wieder einschalten.



Aktuell empfehlen wir das Case min. alle 4-5 Tage zu laden, auch wenn die Hörer nicht benutzt wurden, um eine schnelle Verfügbarkeit sicherzustellen.



Wir hoffen auf Ihr Verständnis.



Ab der Firmware Version 1.26 gibt es die Möglichkeit mit der Smart Control App die Kopfhörer abzuschalten, bevor man Sie in das Case legt, damit habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht.



Sollten Sie weitere Fragen zu unseren Produkten haben, wenden Sie sich bitte erneut an uns.


Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen.


Viele Grüße

Ihr Sennheiser Kundenservice"

Die Lösung vom Support hat keine Besserung gebracht, weshalb ich die Kopfhörer wieder verkauft habe und mir dafür ein Modell von Sony gekauft habe, das fast alles (Klang minimal schlechter) besser macht. Dadurch ist natürlich auch der Lebenszyklus der verbauten Akkus deutlich verringert. Für Leute die Ihre Kopfhörer sehr viel nutzen ist das in diesem Fall auch hinfällig, aber für Gelegenheitsnutzer sollte das schon ein gewichtiges Kriterium sein. Das Problem wird auch von anderen Tech-Seiten in ihren Tests angesprochen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Phear

Captain
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.964
Das Problem ist folgendes: Lädt man Case und Kopfhörer komplett auf, sind sowohl das Case als auch die Kopfhörer nach knapp 4 bis 5 Tagen ohne Nutzung komplett leer.
Das fände ich viel schlimmer als die an sich relativ kurze Akkulaufzeit. Gerade für so unter der Woche Pendler. Am Wochenende liegen die dann eventuell rum und Montag merkt man, dass die auf einmal leer sind, weil die am Freitag schon auf 40% waren, aber eigentlich noch einen Tag gereicht hätten ;)
Die ansonsten kurze Laufzeit kann man ja kompensieren indem man die alle zwei Tage im Büro lädt.
 

Prinzenrolle_

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.920
Wieso werden die Klipsch True Wireless nie getestet. Sie sind preislich top, sehen toll aus und haben eine extrem gut Akkulaufzeit. Ausserdem ist der Klang auch solide.
 

olligo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
367
Akkulaufzeit zu gering und mit der Ladeschale kommt man auch nicht wirklich lang weiter...
Ich habe wireless Ear Buds für den Sport von einer No Name Marke gekauft und diese besitzen 8 Stunden Laufzeit ohne Case mit wireless charging für nur 45€ mit Case sogar über 60 Stunden.
Klang ist auch recht gut für den Preis und das kann ich als User sagen, der schon ca 15 verschiedene in Ear Kopfhörer in seinem Leben besessen hat unter anderem auch 5 verschiedene Modelle von Sennheiser darunter.
Wer gute Kofhörer sucht, braucht heute nicht mehr als 45 - 70€ auf Amazon ausgeben, der Rest ist ziemlicher Quatsch da das Preisleistungsverhältnis in keiner Relation mehr steht.
 

Piledriver

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
51
Wer hätte es gedacht, dass Sennheiser das Beste bietet. :cool_alt:

Hab kürzlich erst vom HD 598 auf HD 660S gewechselt, zwar ganz andere Kategorie, aber selber Hersteller. Während andere Hersteller nur mit Farben und Akkulaufzeit werben, dabei keinerlei Datenblatt zum Treiber bereitstellen (bspw. beats), steht u.a. bei Sennheiser der Klang im Vordergrund.
 

BoktorDodlaj

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
648
Danke für den Test.
Ich kann mich aber trotzdem nicht entscheiden. Die Sony WF-1000XM3 sollen sehr gut klingen, die Bose SoundSport Free auch, aber dank des StayHear-Aufsatzes denke ich auch, dass sie sehr fest in den Ohren sitzen und auch beim Sport nicht rausfallen, dafür haben die kein Noise Cancelling.
Und jetzt kommen diese Dinger noch dazu. Gibt es irgendwelche Vergleiche zur Soundqualität und zum "Aus-den-Ohren-fallen"?
Das Blöde an solchen Kopfhörern ist, dass man sie nicht zurückschicken kann aus hygienischen Gründen und somit kann man sie nicht groß ausprobieren...

@lemba
Kommt drauf an, welche Musik man hört. Besonders Musik mit komplexeren Arrangements und vielen Instrumenten (Jazz, Fusion, Orchester, Prog-Rock, komplex arrangierte elektronische Musik) profitieren von einer hohen Soundqualität, weil man einfach bestimmte Details deutlich besser raushören kann. Wenn man hauptsächlich modernen Techno hört, der relativ einfach aufgebaut ist und ein bisschen bumm bumm im Bassbereich und manchmal auch Schepper hat, dann braucht man die nicht unbedingt, aber da gibt es natürlich auch Ausnahmen. Letztendlich muss es jeder selber wissen.
 

ThaMadnezz

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
30
Ich finde Es gibt einfach momentan keine Kopfhörer, die wirklich absolut perfekt sind. Auch wenn sie um die 200 € kosten. Ich habe beispielsweise die Anker soundcore und das Grundrauschen ist unglaublich nervig. Und der Halt im Ohr ist auch wirklich nicht perfekt. Und für das Gesamtpaket Sind die dann schon wieder rum etwas zu teuer...
 

Acanthophis

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.266
Die Berichte die ich bisher gelesen habe sagen was anderes. Die MTW scheinen besser als die IE60 aber schlechter als die IE80 zu sein. Also wird mein nächstes Smartphone wieder ein Miniklinke Anschluss haben müssen, schade.
Wüsste auch nicht, warum man CB bei sowas vertrauen mag. Defacto kann ein Onlinemagazin nicht alles qualitativ gleich gut testen.
Im Test wird vom breitem Frequenzgang geredet, aber z.B. getestet wird dieser nie. Ich verstehe, dass man für solche Gerätschaften auch keine Zeit und/oder Kohle hat. Warum dann aber erwähnen? Sind halt immer wieder diese Tests, um relevant zu bleiben. Dabei finde ich, sollte CB bei dem bleiben, was sie können. Sachen mit Computer halt (PSU, GPU, CPU, etc).

Falls wer Interesse hat ein klein wenig tiefer in TWS einzusteigen: https://crinacle.com/guide/tws/
 

Captain Mumpitz

Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
7.797
Scho geil eigentlich, aber mir persönlich massiv zu teuer.
Für daheim darf ein Over-Ear-Kopfhörer gerne etwas kosten. Da sitze ich bequem, muss auf niemanden acht geben und kann einfach in Ruhe meine Musik geniessen.

Für den Spaziergang in die Stadt/Kneipe sind meine 20€ Xiaomi Earbuds perfekt. Kosten nichts und sind klanglich nicht so mies, dass es stören würde. Und da geh ich eh nur 20 Minuten die Strasse lang und brauch nur ein wenig Beschallung ^^

Bin ich länger unterwegs (Flugzeug oder so), nehme ich sowieso kabelgebundene Earbuds mit. Da brauch ich keine Angst haben dass irgendwann der Akku leer ist, und sie klingen auch noch ein wenig besser.

Ich bin also eigentlich für alles ausgerüstet ^^
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xul

Frank

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.255
Wüsste auch nicht, warum man CB bei sowas vertrauen mag.
Mal ganz dreist andersherum, wüsste ich nicht, warum es denn nicht sollte!?

Weil die bisherigen Kommentare etwa zu den EarFun und den Anker Soundcore Liberty 2 Pro (siehe oben, die Probleme mit Rauschen und dem Sitz im Ohr wurden auch hier bestätigt) ja auch gezeigt haben, dass wir immer falsch liegen und Mist schreiben? 😉

@Captain Mumpitz Klar, die Anforderungen sind sehr unterschiedlich und zweifellos braucht nicht jeder teure TWS-In-Ears oder überhaupt welche. Du hast deine Anforderungen in jedem Bereich gut abgedeckt, weil du sie kennst, und dann ist das doch wunderbar so.
 
Anzeige
Top