News Nvidia Ion soweit das Auge reicht

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Registriert
März 2001
Beiträge
8.766
Nvidias Ion-Plattform erfreut sich bei den Herstellern offenbar wachsender Beliebtheit und so sind auch Lösungen basierend auf dieser zuhauf auf der Computex 2009 zu finden. Von Nettops über Netbooks, All-in-One-PCs und HTPCs ist dabei alles vertreten.

Zur News: Nvidia Ion soweit das Auge reicht
 
Die AsRock-Kistchen schauen ja mal nett aus... da gehen die Maße ja fast schon in Richtung nano-Itx.
Da bin ich echt gespannt, was da so in nächster Zeit noch alles kommt...

Und zu den Mainboards: Zotac hat schon gut vorgelegt mit dem ersten Ion-Mainboard, finde da kommen die anderen immernoch nicht ran...
 
Na da kommt ja richtig bewegung in die Sache.

Freu mich schon auf weitere Produkte.
 
Ich frage mich gerade: ist Intel damit einverstanden ?
Es scheint bereits jetzt fast mehr Geräte mit ION zu geben, als es normale Intel-Atom Netbooks gibt/gab (mal von unterschiedlichen Modelversionen abgesehen).

Klar, sie müssten schon die Atom-Auslieferungen stoppen um das zu verhindern.
Aber glücklich sind sie damit sicher nicht, oder ?
 
Lagerhaus_Jonny schrieb:
Ich frage mich gerade: ist Intel damit einverstanden ?
Es scheint bereits jetzt fast mehr Geräte mit ION zu geben, als es normale Intel-Atom Netbooks gibt/gab (mal von unterschiedlichen Modelversionen abgesehen).

Klar, sie müssten schon die Atom-Auslieferungen stoppen um das zu verhindern.
Aber glücklich sind sie damit sicher nicht, oder ?

Wie du schon sagtest: "Was sollen sie dagegen tun?"

Die sollen lieber froh sein, dass deren überteuerten CPU's überhaupt noch einer abnimmt.
Wäre AMD nicht so ein Dornröschen und VIA so ein Winzling würde der Markt ganz anders aussehen, aber das ist wurscht!

@Topic: Finde die Entwicklung wunderbar. Vor allem steckt im Sparkle ja sogar eine 9400GT, die hat schon ordentlich Zunder im Vergleich zu allen Onboardlösungen. Da kann man dann das ein oder andere Spielchen schon wagen.

An den Fernseher und munter freuen. Die Modularität finde ich ebenfalls sehr gut, macht sich gut neben den anderen Geräten im Wohnzimmer...
 
Ich frag mich eher, wann endlich eine Antwort von ATI in dem Bereich kommt....kann ja nicht sein, dass sie sich das "netbook-Segment" so entgehen lassen...
 
kann ja nicht sein, dass sie sich das "netbook-Segment" so entgehen lassen...

doch tun sie...AMD hat je bereits gesagt das man nicht in den Netbook Markt will da dort die Margen so minimal sind das es sich nicht lohnen würde... NVIDIA und INTEL sehen das wohl anders ^^

@topic
der Acer Aspire Revo sieht sehr interessant aus...das ganze noch mit DualCore Atom und genug Ram und schon hängt dieser hinterm LCD TV ^^

Wann soll der DualAtom kommen ? Gibs da schon nen "festen" Release ?
 
Ja.. nvidia scheint die Ressourcen zu haben, da wirklich große Stückzahlen rauszuhauen.
Intel sowieso.
Und Gewinn kann man da ja nur durch hohe Stückzahlen machen.
Mich wundert es also nicht, das AMD da nicht gegenhält.
 
Jaja, da ist es doch immer wieder amüsant Charlies Meldung zu lesen (theinquirer):
THERE ARE A ton of 'rumors' floating around about Nvidia giving up the ghost on its ailing chipset division. Nvidia is desperately trying to deny it, but don't believe the spin, the division is deader than an Nvidia mobile GPU.
...
So in the end, Nvidia chipsets are history. You will see a few more trickle out mainly because they are already done and dusted. Mobo makers are taking the attitude of "don't let the door hit your ass on the way out", while laughing of f future marketing initiatives. Game over
Quelle
 
Zuletzt bearbeitet:
Lagerhaus_Jonny schrieb:
Ich frage mich gerade: ist Intel damit einverstanden ?
Seit wann muss der Mitbewerb einverstanden sein? :evillol:

Lagerhaus_Jonny schrieb:
Klar, sie müssten schon die Atom-Auslieferungen stoppen um das zu verhindern. Aber glücklich sind sie damit sicher nicht, oder ?
Sie tun ja was dagegen. Intel verkauft die eigene CPU+Chipset im Set günstiger, als die CPU allein und NV hat schon geflennt deswegen.
 
Bei den ganzen ION-Teilen mit PhysX- und CUDA-fähigkeit zu werben empfinde ich als ganz schöne heuchlerei. Die teile sind grafischtechnsich ja geradeeinmal dazu in der Lage nen Vista- oder OGL-CompizDesktop einigermaßen ruckelfrei darzustellen.

Games aus dem letzten 2 Jahren kriegt man darauf schon nicht mehr gescheit zu laufen. Ist zwar auch nicht der Anspruch, aber dann brauch man damit auch nicht werben ...
 
Wie bitte, die untere Ebene des CUTi wird per USB angebunden? Wofür hat denn der Chipsatz so viele SATA-Anschlüsse...
 
muh2k4 schrieb:
Games aus dem letzten 2 Jahren kriegt man darauf schon nicht mehr gescheit zu laufen. Ist zwar auch nicht der Anspruch, aber dann brauch man damit auch nicht werben ...

Nur das es hier schon Videos von Netbooks mit Ion gab, auf dem flüssig CoD4 lief...und dass ruckelfreies Abspielen von HD-Material sehr wohl ziel war und auch erreicht wird...

Somit hast du da wohl noch keine genauen Benchies vom Ion angeschaut...
 
Also die Idee, die Sparkle verwirklicht hat, ist einfach nur super. Endlich mal ein System, das man sich aufbauen kann, wie man will, wenngleich der Anschluss der HDDs per USB etwas ... naja.. ist.
Bliebe nur die Frage, ob ich für die Festplatten wieder einen Wandler brauche oder ob man beim Hauptsystem gleich ein Netzteil mit 30W mehr genommen hat?!
 
So wie ich das verstanden habe, arbeitet in allen diesen Systemen ein Atom Prozessor?

Wieviel Strom frisst das ganze System dann ~ca.?
 
Tja da sieht man mal wieder, dass der Preis nich alles macht. Der Ion-Chipsatz kostet auf jeden Fall mehr als der von Intel, aber NV's Produkt is einfach das rundere und bessere, meiner Meinung nach auch im P/L Verhältnis.
 
Also bei Sparkels System musste ich mich schon sehr wundern, dass die Komponenten nur mit Usb verbunden, kann man da keine direkte Steckverbindung ala Sli-Bridge verwirklichen die Sata2 beinhaltet??? Also mit den zusätzlichen Usb-kabeln hat man doch nur noch mehr Unordnung
 
das ganze jetzt noch mit CI-einschub und nem ordentlichen dvb-t/t2/c/s/s2 chip und es wäre eine goile alternative zu den gängigen boxen.
 
Zurück
Oben