Phenom 2 x6 1055T übertakten

Ingo1001

Cadet 3rd Year
Registriert
Jan. 2022
Beiträge
44
Moin ! Es geht - wie das Thema schon sagt - ums übertakten. Zuerst einmal meine Hardware. 1055T mit Arctic Freezer 64 Pro, Mainboard ASrock N68-GS3 UCC, Grafik GTX 1050 Ti, 2x 4GB Crucial Ballistics Sport 1600 MHz, Netzteil Corsair VS 550. CPU läuft momentan stabil auf 3,5 GHz all Core über FSB eingestellt, da es keinen freien Multiplikator gibt. Kann mir jemand sagen, auf welchem Weg und mit welchen Einstellungen im BIOS ich ihn evtl. So auf 3,7 GHz bekommen könnte ( falls das überhaupt Sinn ergibt ) ja, das Board und die CPU sind Antiquitäten, aber Assetto Corsa Competizione läuft bei mittleren Einstellungen immerhin bei +/- 60 FPS. Also wenn ihr mir jetzt sagt, dass es keinen Sinn ergibt, ist das okay 👍
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: PHuV und Donald Duck
Ohne freien Multiplikator gar nicht. Eine so starke Erhöhung des FSB wird das System nicht mitmachen. Und da die CPU auch eine sehr niedrige IPC hat, bringt der Taktgewinn auch eh kaum was.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: PHuV, Donald Duck und Tzk
Sehe ich auch so. Aus heutiger Sicht ist das Teil eine totale Gurke. Du erhälst dann eine vergoldete Gurke...

Bist du dir überhaupt sicher, dass du durch 200Mhz Takt extra mehr fps bekommst? Also liegt es sicher an der Cpu?
 
Bist du sicher dass der 1055T keinen freien Multiplikator hat?
 
Doch, die Phenom haben allesamt offene Multiplikatoren. Eventuell musst du TurboCore deaktivieren.

Wenn das geht, einfach die Vcore auf 1,6V setzen und Multi auf 20, 20,5 oder 21.

4GHz machen alle mit, weil das die letzte Evolution (Thuban, E0 Stepping ) ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hatsune_Miku
Okay, danke für eure Antworten 😊 ob es an der CPU liegt 🤷 bin mit CPU/GPU - Limit nicht so im Thema. Werde so weiter zocken, wie bisher. Lieber um die 60 FPS stabil, als höher und Grütze
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: PHuV
Wirklich höher kommst du eh nicht damit. Liegt an der CPU selbst; sie ist nicht das Gelbe vom EI.
Ein Intel Core I5 / i7 aus Sandy/Ivy Bridge Zeit hatte sich gelohnt :)
 
Raucherdackel! schrieb:
Doch, die Phenom haben allesamt offene Multiplikatoren. Eventuell musst du TurboCore deaktivieren.

Wenn das geht, einfach die Vcore auf 1,6V setzen und Multi auf 20, 20,5 oder 21.

4GHz machen alle mit, weil das die letzte Evolution (Thuban, E0 Stepping ) ist.
Da werde ich heute Abend mal spaßeshalber schauen. Danke für den Tip
 
Ich habe meinen 1045T auch nur über den FSB übertaktet, dazu Bustakt auf Standard festgetackert und den Speichertakt soweit runtergefahren, dass das System stabil läuft (ich hatte dann 3,2 GHz Grundtakt (2,7 Ghz wäre normal) mit 3,7 GHz Turbo) . 3,5 GHz als Grundtakt für den 1055T sind doch gut, dann müsste er im Turbo ja auf 4 GHz gehen. Ich bin mir zware nicht sicher, aber ich glaube mich zu erinnern, dass meine CPU keinen freien Multiplikator hat.

Edit: Offiziell hatten meines Wissens nur der 1090T und der 1100T einen offenen Multiplikator.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aklaa
Es lohnt sich deshalb nicht, weil die Leistungsaufnahme im Vergleich zur gebotenen Leistung zu heute erhältlicher Hardware zu hoch liegt.

Zwar steigert sich die Leistung marginal, dies sogar kostenfrei, jedoch ist die dafür erforderliche Stromaufnahme zu hoch.

Als die CPU noch aktuell war, hat es noch Sinn gemacht, jetzt wäre eine Neuanschaffung für den Bedarf aber ratsamer.
 
puri schrieb:
Ich habe meinen 1045T auch nur über den FSB übertaktet, dazu Bustakt auf Standard festgetackert und den Speichertakt soweit runtergefahren, dass das System stabil läuft (ich hatte dann 3,2 GHz Grundtakt (2,7 Ghz wäre normal) mit 3,7 GHz Turbo) . 3,5 GHz als Grundtakt für den 1055T sind doch gut, dann müsste er im Turbo ja auf 4 GHz gehen. Ich bin mir zware nicht sicher, aber ich glaube mich zu erinnern, dass meine CPU keinen freien Multiplikator hat.

Edit: Offiziell hatten meines Wissens nur der 1090T und der 1100T einen offenen Multiplikator.
Da hast du mich auf eine Idee gebracht.. Ich muss mal schauen, ob Turbo im BIOS aktiviert ist 🤔
Ergänzung ()

Tyr43l schrieb:
Es lohnt sich deshalb nicht, weil die Leistungsaufnahme im Vergleich zur gebotenen Leistung zu heute erhältlicher Hardware zu hoch liegt.

Zwar steigert sich die Leistung marginal, dies sogar kostenfrei, jedoch ist die dafür erforderliche Stromaufnahme zu hoch.

Als die CPU noch aktuell war, hat es noch Sinn gemacht, jetzt wäre eine Neuanschaffung für den Bedarf aber ratsamer.
Danke für deinen Tip 😊
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Makso
Der 1090T und der 1100T hatten einen freien Multiplikator, der 1045T jedoch nicht.
Siehe:
https://greenitsolutions.at/amd-x6-uebertakten/

Unter diesem Link kann man auch sehen, was ein OC bringt.
Mit dem Billiglüfter würde ich solche Experimente jedoch nicht wagen.
 
Also die Phenom X4 waren zuletzt alles BE, also Black Edition mit freiem Multi.

@coasterblog, @Vitali.Metzger

Eine Steigerung des Taktes von 3,5 Allcore auf 4,2 (CB Review) Allcore bei 6 Kernen ist durchaus spürbar. das sind in Cinebench +26%
 
Das wird kaum machbar sein und der grudn dafür ist dein mainboard
Das ASrock N68-GS3 UCC hat nvidia 630a damit disqualifiziert sich das mainbaord für Oc über 3,6ghz auch wenn der 1055t es könnte.
ich hatte selber mal so eine kombi mitn athlon2 x2 damals mnoch bei 2,8ghz die 3ghz waren ne mauer damals 2007
Und die phenoms die ich hatte kamen nicht über 3,2ghz und erst der offene multi des 1090t kam auf 3,6ghz
dann war dicht.

Ein mainboard mit dem 970a chipsatz lösste das problem und min ph2 x6 1090t kam theoretisch bis 4,0ghz
Musste aber es aufgeben wegen thermischen Problemen. letzte stabikle betrieb war bei 3,8ghz und maximalen 72°C sensor zeigte 62° an
leider sind bei amd am3 cpu die taktgrenze bei etwa 4,1ghz erreicht bei fx waren es 4,8ghz
Aber der Säufte extrem.

mein Rat lass es OC liebr den ram und nb das bringt deutlich mehr was bei fsb OC schon so ist.
Wichtig bei nb und ramtakt 1-3
ddr3 1600= reale 800mhz nb 2400
bei OC darauf achten das diese ziele erreicht werden
Das brachte mir beim phenom2 x4 920 etwa 20% und ich hatte nur von 2,8 auf 3,3ghz oc
Später beim ph2 x6 dann etwa 30% vs ddr3 1600 und nur 1,8ghz nb
Es waren fps vergleiche sowie cinebench 11,5
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dalu
Lies Dir Mal den verlinkten Beitrag durch.
Prinzipiell sollten es Kühler mit großem Kühlkörper, 120 bis 140er Lüftern sein.
Da gibt es eine Menge Auswahl.
Ich nutze bis heute den Thermalrigt Macho Rev B.
 
Zurück
Oben