News Raijintek Ophion (Evo): Das Dan A4 in doppelter Größe mit 16 und 19 Litern

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
8.120
#1
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.810
#4
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
884
#5
Die Evo-Variante klingt sehr interessant. Immernoch sehr kompakt, dabei aber Raum für bessere Kühlung. Insgesamt ist die Möglichkeit für Lüfter sehr attraktiv. Kann mir vorstellen, dass ein Setup mit negativem Luftdruck (Top-Exhaust) das Optimalszenario wäre, was die Temperaturen betrifft, denn so könnten die Grafikkartenlüfter Luft von außerhalb des Gehäuses nutzen. Ist aber natürlich auch die staubigere Variante ^^
 
Dabei seit
März 2018
Beiträge
923
#6
Schmuck, nur hätte man auf den Deckel ebenso eine Glasabdeckung mit ca. 20mm Abstand ausbauen können. Es wäre dann leiser, nichts würde in die Lüfter fallen und man könnte etwas auf das Gehäuse stellen.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.863
#7
Das Ophion Evo wäre ganz interessant und ist zudem sehr schick, aber warum man beide Seiten verglast und somit den Blick auf den Kabelsalat freigibt, möchte mir mal bitte einer der Produktdesigner erklären.

Leider nicht konsequent bis zu Ende gedacht und für meinen Geschmack (für das gebotene) gut 20-30 Euro zu teuer.

Liebe Grüße
Sven
 

Duke00

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.655
#10
Bei dem Volumen und dann nur Dual Slot Grafikkarten.. das passt für mich bei dem Layout nicht zusammen. Und dann als großer Hersteller meiner Meinung nach deutlich zu joche Preise für eine einfach hoxhscalierte Variante aus dem A4 und dem kommenden C4.
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.392
#11
Sieht schick aus. 240mm AiO sollte für die meisten CPUs reichen. Schade nur, dass sie den oberen Auslass nicht noch mit einer Glasplatte abgeschlossen haben. Hätte zum einen Staubeinfall vermieden und zum anderen beim Design gut reingespielt. Dazu nur Zwei-Slot-Grafikkarten beim Evo finde ich ebenfalls schade. Da hätte man die Größe sicher auch noch etwas ausgefallener nutzen können. Für mich letztendlich nicht bis zum Ende durchdacht. Schade. Wäre sehr interessant gewesen.
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
2.012
#12
Raijintek ist der nächste Anbieter, der Ideen des SFF-Gehäuses Dan A4-SFX (Test) für den Mini-ITX-Formfaktor aufgreift.
Ich würde sagen, eiskalt das Design gestolen hat. Da ist DAN echt auf die Nase gefallen, das er kein Patent angemeldet hat, auf sein Design. Vom DAN A4 gibt es bestimmt schon 5 Nachbauten von unterschiedlichen Firmen...
Werden die anderen 4 Varianten auch noch hier Vorgestellt?
 
U

<unknown>

Gast
#14
Hübsches gerendertes Design..., wenn ich es in meinem gerenderten Zimmer hinstellen würde.
In der Realität wäre ich aber zu faul das Gehäuse und die offenen Innenteile ständig zu reinigen.
Abgesehen davon wäre mir die Geräuschkulisse zu hoch, wenn man auf Luftkühlung setzen würde.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.093
#15
+ den Abstand an den Glasplatten kann man vergrößern! So passen wohl auf Grafikkarten mit 3Slot Tiefe.
+ Bei 90mm passen fast alle Blower.

- ATX Netzteile braucht man nicht, denn die aktuelle Qualität im SFX Bereich ist konkurrenzfähig.


Ich bin gespannt wenn die Modder und Builder den Platz besser ausnutzen und was am Ende in den PC paßt. Wegen der Stelltiefe ist der Platzgewinnt aber recht gering gegenüber einem ATX Tower.
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.507
#16
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
42
#18
Dass diese Gehäuse Platz für normale ATX-Netzteile bieten, macht sich für mich erst interessant. SFX-L mag "konkurrenzfähig" sein, ich bleibe aber gerne beim Standardformat.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
5.073
#20
Top