Projekt DAN A4-SFX das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt

bigdaniel

DAN-Cases Support
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.599



[Sammelthread] DAN A4-SFX verbaute Hardware und Testergebnisse


Einleitung


Das A4-SFX Gehäuse von DAN-Cases startete 2013 als ein Ein-Mann-Projekt, mit dem Ziel der Entwicklung des kleinsten Computergehäuses der Welt, in dem es möglich ist, High-End- Hardware zu verwenden. Damit sind Komponenten im Bereich eines Intel i7 und einer GTX 980 Ti gemeint.

Das Ergebnis ist ein einzigartiges Produkt, das deutlich kleiner ist als alle bisher erhältlichen Gehäuse.
Das Produkt richtet sich besonders an SSF (Small Form Factor) Enthusiasten, Anwender, die ein transportables System benötigen, Anwender mit einer limitierten Stellfläche auf dem Arbeitsplatz und Spielern, die einen High-End-Rechner im Wohnzimmer betreiben möchten.



Funktionsweise

Es waren eine Reihe von Veränderungen notwendig, um die geringe Größe zu realisieren. Die wichtigste Veränderung beinhaltet die Verwendung einer PCIe-Verlängerung zur Positionierung der Grafikkarte hinter dem Motherboard. Im Lieferumfang ist das aktuell leistungsstärkste PCIe-Riserkabel der Welt von 3M enthalten. Dieses Kabel ermöglicht Datenübertragungsraten der PCIe-Spezifikationen Gen3 und Gen4.

Im vorderen Bereich ermöglicht das Gehäuse die Montage eines SFX- oder SFX-L-Netzteils.

Abhängig von der Größe des Netzteils, können zwei 2.5" Festplatten oder SSDs in der Festplattenaufnahme montiert werden. Die Aufnahme wird mit Vibrationsdämpfern mit dem Gehäuse verbunden. Einen dritten Montageplatz für SSDs bietet das Gehäuse hinter der Frontabdeckung. Die Aufnahme wird mit Vibrationsdämpfern mit dem Gehäuse verbunden. Einen dritten Montageplatz für SSDs bietet das Gehäuse hinter der Frontabdeckung.

Alle Komponenten sind in der Lage, sich selbst zu kühlen, indem diese Frischluft direkt durch die Seitenteile der Umgebung entziehen. Erwärmte Luft steigt innerhalb des Gehäuses nach oben und kann durch die Lüftungslöcher im Deckel entweichen. Das Belüftungssystem arbeitet sehr wirkungsvoll und weist im Vergleich zu anderen Gehäusen eine deutlich bessere Kühleffizienz auf.



Spezifikationen

Abmessungen (H x W x D): 200 x 112 x 317mm, 7.25L
Abmessungen gesamt: 205 x 112 x 327mm (beinhaltet Gerätefüße und den Seitenteilüberstand )
Gewicht: 1,25 Kg

Grafikkarten: Dual-Slot mit einer Länge von 295mm
Motherboard: Mini-ITX
Netzteil: SFX, SFX-L

Festplatten: 3 x 2.5" HDD/SSD

Frontanschlüsse: 1 x USB 3.0 (interner 20pin-Stecker)
Powerknopf: Qualitativ hochwertiger Taster

Material: 1.5mm Aluminium, außen gebürstet
Seitenteile: Einfache Clipmontage mit Lian Li Push-Pin-Technologie.

Farben: Außen eloxiert schwarz oder silber, innen matt schwarz

Riserkabel: Beinhaltet das 3M Twin Axial 300mm Riserkabel
PCIe Gen3+ Unterstützung



Gallery














Download


(zum Ansehen klicke auf das Bild)


Beispielkonfigurationen
 
Zuletzt bearbeitet:

Bobo17

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.079
AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

Hi

Sehr schöne Idee, da hol ich mir gleich en Abo.

Gibts zwischen Mainboard und GPU eine thermische Abtrennung oder sitzt da ne Metallplatte? Ein Slot-In Laufwerk würde das Gehäuse abrunden, vielleicht an der Rückwand, hinter der Grafikkarte sitzend.
Wie sieht es mit Front I/O Panel aus? Gibts da was?

Bin schon sehr gespannt.

Gruß Bobo
 

Phenom

Ensign
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
176
AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

Hochinteressant, das werde ich mit großem Interesse verfolgen.
Vote4Kickstarter! :D
 

SparkMonkay

Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
2.334
AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

Hmm sehr gute Idee nur habe ich so meine Zweifel an dem Erfolg des Belüftungskozepts...

Die Grafikkarte tut mir da ehrlich gesagt etwas Leid.

Werden ja sehen...
Was wird an Hardware verbaut?
 

SaiJhen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
511
AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

Pinned!

Mir gefällt das Design. Vor allem dass die Grafikkarte hinter's Board wandert.
Auch sehr gefällt mir die geplante Luftkühlung. Das mit dem Netzteil, wohl ein sehr ausgefeiltes Vorhaben, bewundere ich.

Bin sehr gespannt, wie die Geschichte weitergeht. Und natürlich auf finale Bilder.

Wie hoch schätzt du die Kosten ein für das Gehäuse gemessen in Arbeitszeit+Materialkosten?

Gutes Gelingen!
 

Salty R. Coon

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
936
AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

erstmal nen Abo gesetzt.

Grakar Temps würden mich echt interessieren.

Vllt auch Invert Board, also von links einsehbar so kann man die Karte von draussen kalte Luft ziehen lassen :D
 

BillyTastic

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
1.864
AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

Ist bei mir auch abonniert. Finde das Projekt sehr interessant und hoffe, dass du auf keine größeren Probleme triffst.

Die Lautstärke wäre aber nichts für mich. :D
 

Hakuzwei

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.004
AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

Wahnsinn, wie du das Volumen nochmals so reduzieren konntest, war schon damals von deinem ersten Case schwer beeindruckt, das haut einen erstmal total um.

Was ich aber leider anmerken muss ist, dass du selbst von gtx 680/780 sprichst, was bezüglich der Kühlung dann doch einige Fragen aufwirft, ich finde Firunchens Vorschlag mit dem InvertBoard gar nicht so schlecht, wenn die Karte die Luft direkt von draußen zieht, sind vielleicht auch Non-Blowout Kühler möglich bzw. selbst wenn nicht wird die Temperatur vermutlich gesenkt.

Wegen dem Netzteil habe ich zurzeit noch ein paar Bedenken, ob es wirklich die versprochene Leistung liefert, die gängigen Schutzschaltungen hat etc. wobei es ja immerhin von Dell ist, was aber nichts heißen muss. Das DC board extra anzufertigen ist schon eine Leistung, wenn das ohne den Preis arg nach oben zu treiben klappt, meine vollster Respekt.

Ansonsten ist das Case so wie auf den Bildern ein Traum.
 

Abe81

Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.908
AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

>> 290mm(Tiefe)x190mm(Höhe)x99mm(Breite) <<
[...]
... flexiblen PCI-E 16x Risercard mit diesem verbunden. Die Risercard hat eine Abschirmung, ...
Ich arbeite in meinem NES-System gerade mit ähnlichen Ausmaßen (255 mm × 85 mm × 202 mm) und laboriere - wenn auch auf viel laienhafterem Niveau - an den gleichen Problemen herum.

Ich konnte als dezidierte GPU nur eine 7750 Low Profile (max. Verbrauch von 55W) nehmen, weil es PicoPSU nur bis 160W gibt. Käme ich an ein NT wie du es benutzt, würde ich wohl eher zur 760 DC CU mini greifen.

Woher kriegt man eine solche abgeschirmte Risercard?
 
Zuletzt bearbeitet:

Spillunke

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
12.299
AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

Bin vom ersten Projekt hierher gekommen und bin wieder gespannt.
Habe aber Zweifel, weil das erste Projekt scheinbar kein Finale gefunden hat und dieses Projekt nun noch anspruchsvoller ist und den Preis des Endprodukts durch Netzteil und Board vermutlich steigen lässt, denn beim ersten Projekt konnte man noch normale und gängige Desktop-PC-Teile verwenden, wobei man nun kaum eine Auswahl zu haben scheint, was Board und Netzteil anbelangt. Wer weiß, was da noch extra angefertigt kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Retikulum

Ensign
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
165
AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

Hey, ich habe ja schon das letzte Projekt verfolgt und bin auch hier wieder sehr gespannt dabei.
Bezüglich des Netzteils hier: werden die 400W nicht knapp, wenn man eine GTX 770 oder besser unter Volllast betreibt?

Allgemein bin ich nicht so der Fan von externen Netzteilen. Verfolgst du das alte Projekt mit diesem grünen Case noch weiter? Ich persönlich finde dieses Case interessanter! Das käme meiner Vorstellung eines perfekten Mini-Cases am nächsten, vor allem weil mir das Design auch sehr gut gefällt.
 

bigdaniel

DAN-Cases Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.599
AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

Hallo zusammen,

erstmal bin ich überrascht über die zahlreichen Kommentare.
Ich versuche mal alle Fragen zu beantworten:

@Bobo17:
Gibts zwischen Mainboard und GPU eine thermische Abtrennung oder sitzt da ne Metallplatte? Ein Slot-In Laufwerk würde das Gehäuse abrunden, vielleicht an der Rückwand, hinter der Grafikkarte sitzend.
Wie sieht es mit Front I/O Panel aus? Gibts da was?
Eine thermische Abtrennung gibt es nicht es ist ca. 1cm Platz zwischen Grafikkarte und Board daher sollte die Hitze der Grafikkarte keinen großen Einfluss auf das Mainboard haben. Für ein Laufwerk ist leider kein Platz. Das Gehäuse würde 15mm dicker werden und darauf würde ich gerne verzichten. In der Front sind 2xUSB 3.0 Ports vorhanden eine Herstellerunabhängige I/O-Platine mit Audio und USB3.0 gibt es leider nicht.

@promashup
Stehst du auch beruflich mit der Firma in Kontakt oder wie arrangiert man das als Otto Normal?
Einfach angeschrieben. Die Idee wurde firmenintern besprochen und wurde als so gut empfunden, daraus ein neues
Produkt zu entwickeln.

@KaptainBio
Hmm sehr gute Idee nur habe ich so meine Zweifel an dem Erfolg des Belüftungskozepts...

Die Grafikkarte tut mir da ehrlich gesagt etwas Leid.

Werden ja sehen...
Was wird an Hardware verbaut?
Um die Belüftung der Grafikkarte mache ich mir keine sorgen, wird minimal schlechter als bei meinem Vorgängergehäuse.
Hier nochmal eine Grafik zum Belüftungskonzept:



Zur Hardware:
Intel 2500k
Asrock Z77E-ITX
GTX 670 mit GTX 680 Platinenlayout und Kühlung
Noctua NH-L9i
64GB Crucial M4

@SaiJhen
Wie hoch schätzt du die Kosten ein für das Gehäuse gemessen in Arbeitszeit+Materialkosten?
Laserkosten inkl. Material: 60-70€
Abkanten, Senkungen bohren und Gewinde schneiden: 1 Stunde= 15€
Dell 330W Netzteil: 71€
DC-DC 400W Board: 50€
Distanzbolzen + Schrauben: 10€
USB-IO: 5€
PCI-E flexible shielded Riser: 10€
Pulverbeschichten: 40€
-------------------------------------------------
Gesamt: 271€

@Firunchen
Vllt auch Invert Board, also von links einsehbar so kann man die Karte von draussen kalte Luft ziehen lassen
Man könnte die Grafikkarte um 180° drehen dann müsste die Länge der Risercard von 10cm auf 22cm wachen. Allerdings ist eine Länge von 18cm + problematisch viele User sprechen von Abstürzen und geminderter PCIE-Bandbreite.

@BillyTastic
Die Lautstärke wäre aber nichts für mich.
Im Idle und bei Blurays wird das Gerät flüsterleise sein. Unter last natürlich lauter. Wer spielt aber auch ohne Ton?

@Hakuzwei
Wegen dem Netzteil habe ich zurzeit noch ein paar Bedenken, ob es wirklich die versprochene Leistung liefert, die gängigen Schutzschaltungen hat etc. wobei es ja immerhin von Dell ist, was aber nichts heißen muss. Das DC board extra anzufertigen ist schon eine Leistung, wenn das ohne den Preis arg nach oben zu treiben klappt, meine vollster Respekt.
Das Dell Netzteil wird z.B. beim Alienware X51 eingesetzt und bei den Alienware High-End Notebooks. Daher denke ich, dass es alle Sicherheitsfeatures erfüllt.

Ansonsten ist das Case so wie auf den Bildern ein Traum.
Nicht mehr lange :)

@ Abe81
Ich konnte als dezidierte GPU nur eine 7750 Low Profile (max. Verbrauch von 55W) nehmen, weil es PicoPSU nur bis 160W gibt. Käme ich an ein NT wie du es benutzt, würde ich wohl eher zur 760 DC CU mini greifen.

Woher kriegt man eine solche abgeschirmte Risercard?
Das Dell Netzteil gibt es im Dell Ersatzteilshop zu kaufen und das DC-DC-Board wird es über Aliexpress zu kaufen geben Anfang 2014.
Die Risercard gibt es bei Ebay im Ausland.

@Spillunke
Habe aber Zweifel, weil das erste Projekt scheinbar kein Finale gefunden hat und dieses Projekt nun noch anspruchsvoller ist und den Preis des Endprodukts durch Netzteil und Board vermutlich steigen lässt, denn beim ersten Projekt konnte man noch normale und gängige Desktop-PC-Teile verwenden, wobei man nun kaum eine Auswahl zu haben scheint, was Board und Netzteil anbelangt
Es können bis auf das Netzteil ganz normale Komponenten verwendet werden. Beim alten Case war man auch auf das SFX Netzteil limitiert. Das erste Projekt wurde umgesetzt sprich der Prototyp wurde gebaut, das Resultat daraus ist nun dieses Case, denn ich wollte noch kleiner werden. Leider ist es immer so wenn man neue Bereiche betritt, dass es etwas teurer wird und nicht viele alternativen seitens der Komponenten gibt.

@Retikulum
Bezüglich des Netzteils hier: werden die 400W nicht knapp, wenn man eine GTX 770 oder besser unter Volllast betreibt?
Hier kann ich dich beruhigen. Habe mein System mit einem Leistungsmesser überprüft: Liegt unter Last in 3D Mark 11 + Prime bei 230W. Die Komponenten stehen etwas weiter oben in diesem Beitrag(oder in meiner Signatur). Allerdings wurde die CPU etwas untervoltet ohne dies liegt der Verbrauch bei 260W. Entscheidend ist die Leistung auf der 12V+ Schiene für die Grafikkarte hier muss das Netzteil min. 18A-20A liefern für eine GTX 780.
 
Zuletzt bearbeitet:

Coleslaw

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
62
AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

Sehr spannendes Projekt!

Besonders das mit dem DC-DC-Wandler interessiert mich. Wird man das dann auch so kaufen können? Gibts dann auch NTs mit z.B. "nur" 250 Watt?
 

bigdaniel

DAN-Cases Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.599
AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

Sehr spannendes Projekt!

Besonders das mit dem DC-DC-Wandler interessiert mich. Wird man das dann auch so kaufen können? Gibts dann auch NTs mit z.B. "nur" 250 Watt?
Klaro man kann jedes Nt von Dell und Hp mit 7,4x5mm Stecker anschließen. Es wird sogar möglich sein 2x240w anzuschließen um auf die möglich 400w des Powerboards zu kommen :)
 

Coleslaw

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
62
AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

Alles klar, danke.

Dann warte ich mal gespannt, bis Du die Wandlerplatine hier vorstellst. :)
 

burnout150

Hardwareklempner
Administrator
Dabei seit
März 2007
Beiträge
25.094
AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

Hat der DC-DC Wandler einen 6 Pin-Port?
Ich plane seit einigen Monaten/Jahren ähnliches mit 10 Liter, aber dafür mit integrierter Wakü für CPU und GPU.
 

Coleslaw

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
62
AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

Ich denke mal viele suchen so eine Platine für ihre Projekte... 250W + 1 x6(+2) Pin wäre schon echt was feines!
 

bigdaniel

DAN-Cases Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.599
AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

Das Board hat sogar einen 8Pin PciE-Port.

Ich denke mal viele suchen so eine Platine für ihre Projekte... 250W + 1 x6(+2) Pin wäre schon echt was feines!
Der Hersteller Hd-Plex stellt solch eine Platine von der du sprichst anfang 2014 vor soll über Amazon für 60€ zu haben sein.(Dies ist nicht der Hersteller der mein 400w dcdc board baut)


Übrigens das Projekt wurde gestern auf der PcGamesHardware Newsseite vorgestellt:

http://www.pcgameshardware.de/Casem...der-Welt-CAD-Zeichnungen-vorgestellt-1097931/
 
Zuletzt bearbeitet:
Top