Test Samsung SSD 860 im Test: Pro und Evo mit 4 TB am Schnittstellenlimit

Hallo32

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.320
#1
tl;dr: Samsung SSD 860 Evo und 860 Pro lösen nach über zwei Jahren Laufzeit die Vorgänger der 850er-Serie mit SATA-Protokoll ab. Erstmals bieten beide mit neuem V-NAND bis zu 4 TB Speicherplatz. Aber auch sonst stehen sich beide Laufwerke sehr nahe. Das gilt auch für die Garantie, weil sie bei einem Modell fällt.

Zum Test: Samsung SSD 860 im Test: Pro und Evo mit 4 TB am Schnittstellenlimit
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
8.527
#3
Schade, dass sich an der Preisfront nichts ändert. Die Prognosen für die nahe Zukunft sind ja auch nicht gerade berauschend.

Für die Samsung 860 Evo nennt Samsung eine unverbindliche Preisempfehlung von rund 1.560 Euro, was 39 Cent pro Gigabyte bedeutet.
Mal gespannt, in wie vielen Jahren wir über solche Aussagen und Preise nur noch schmunzeln.
 

benneque

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5.257
#4
Bei SATA SSDs kann man wohl echt nichts mehr rausholen. Da frag ich mich echt, ob überhaupt noch ein Hersteller jetzt neue Controller für SATA SSDs entwickelt. Die Schnittstelle ist komplett ausgereizt. Einzig etwas effizientere Controller und Flash Chips sehe ich noch als Möglichkeit.
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
194
#5
Ich würde es schön finden, wenn es mal ein paar Sätze zum Unterschied 860 EVO 2.5 Zoll und M.2 geben würde insbesondere hinsichtlich der Performance im Desktopbetrieb. Dass eine M.2 deutlich schneller sequentiell lesen kann ist natürlich klar. Ist das der einzige Unterschied oder wird es "gefühlt" auch schneller beim normalen Arbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.283
#7
Crucial here I come...
 

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.323
#8
Ich würde es schön finden, wenn es mal ein paar Sätze zum Unterschied 960 EVO 2.5 Zoll und M.2 geben würde insbesondere hinsichtlich der Performance im Desktopbetrieb. Dass eine M.2 deutlich schneller sequentiell lesen kann ist natürlich klar. Ist das der einzige Unterschied oder wird es "gefühlt" auch schneller beim normalen Arbeiten.
Achtung: Trugschluss. Die 860 Evo als M.2 nutzt ja immer noch SATA. Die ist nicht schneller.
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
770
#9
Gibt es die pro Variante nicht in der m2 Bauform?
 

Puscha

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
797
#10
Das Hauptargument für die Pro Serie war die 10 jährige Garantie. Selbst die neue 860 Evo hat eine zwei bis vier Mal so hohe TBW als die alte 850 Pro. Damit ist die neue 860 Pro bei gleicher Garantiedauer völlig überflüssig geworden.
 
Zuletzt bearbeitet: (Korrektur)

Skaro

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.023
#11
Die TBW angaben sind ja echt krass. Meine 2TB 850 EVO hat nur lächerliche 300 TB die ich auch schon zur hälfte erreicht habe die neue 860 Evo hat bei 2 TB ganze 1.200 TB. Klar meine 850 Evo wird sicher viel viel mehr als 300 TB schreiben bevor die kaputt geht aber schon allein wegen der Garantie wäre es schön.
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.302
#13
Nicht schlecht,
wie hoch war der UVP. bei der 850 EVO sind die UVP. bei der 860 EVO niedriger,gleich oder höher
um ungefähr einschätzen zukönnen wie die Preise mittelfristig im Handel sein werden ?

frankkl
 

Ko3nich

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
304
#14
@Puscha:

Wenn man davon ausgeht dass man die TBW innerhalb der Garantiezeit nicht erreicht zählt nur die Länge der Garantiezeit. Auch ein 850 PRO hat schon genug TBW dass man sich überlegen muss bei welchem Szenario man da noch drüber kommt.

Garantiezeit ist daher in den meisten Fällen wichtiger als TBW.
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.179
#16
"Von dort werden die Daten anschließend im normalen 3-Bit-Modus auf die Platte gebannt." Festplatte?
 
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
134
#17
Zitat von Artikel:
...Nutzen kann Windows 10 (mit aktivem Patch gegen Meltdown, ohne Spectre-BIOS-Update) als Arbeitsspeicher davon aber nur acht Gigabyte,...
Wird es später Ergebnisse mit Spectre-Fix (Microcode-Update) geben? Die momentanen Werte sind eigentlich jetzt schon Makulatur. Vorausgesetzt Intel birngt überhaupt einen fehlerfreien Microcode, der keine Systemabstürze aka spontane Reboots provoziert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.917
#18
Irgendwie fehlt mir ein klares Wort zum Thema Vergleich 850evo 4TB vs. 860evo 4TB.
War die alte nicht nahezu gleich gut, zumindest für den normalen Zocker ?

Die Unterschiede sollte man in der Regel doch nicht bemerken !?

Die 850evo 4TB ist aber günstiger als "altes Produkt".
5 Jahre Garantie hat die aber auch.


Hoffentlich fällt die alte jetzt noch mal deutlich im Preis.
Wäre zumindest schön. :)



edit:


Aber erst mal DANKE für den Test !

So viel Zeit muss sein. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.346
#20
Ich bin immer davon ausgegangen, dass SSD in M.2 = NVMe
Das heißt du setzt Formfaktor, elektrische Schnittstelle und logische Schnittstelle gleich.

M.2 kann auch PCIe, S-ATA und USB. Und zwar jeweils auch noch in verschiedenen Ausführungen. M.2 kann AHCI, genauso wie NVMe.

Nicht schlecht,
wie hoch war der UVP. bei der 850 EVO sind die UVP. bei der 860 EVO niedriger,gleich oder höher
um ungefähr einschätzen zukönnen wie die Preise mittelfristig im Handel sein werden ?
Ist dir die Hürde zu groß das selbst nachzuschauen?
https://www.computerbase.de/2014-12/samsung-850-evo-test-250-500-1000-gb/2/
 
Zuletzt bearbeitet:
Top